Schlagwort: Swafnir-Vademecum

Engor rezensiert das Swafnir-Vademecum

Teil des Thorwal-Crowdfundings ist auch das Swafnir-Vademecum gewesen. In Engors zugehöriger Rezension wird der diskursive Charakter der Texte als Ausdruck der Freiheit verstanden. Der Bewertung zuträglich sind zudem die Einflüsse aus Historie und heroischem Sagentum. Den Spielhilfenteil nimmt Engor als Fremdkörper wahr, wenn er an sich auch inhaltlich im Einklang mit dem restlichen Text steht.

„Generell werden Geweihte des Swafnir allerdings als ausgesprochen reizvolles Charakterkonzept dargestellt, indem die Integration in eine Heldengruppe vergleichsweise einfach zu gestalten ist. Zur Motivation, sich auf Abenteuerreisen zu begeben (natürlich gerade auch, wenn es um Seereisen geht), werden hier ausgesprochen viele unterschiedliche Anregungen gegeben.“

Engor in seiner Kritik

Quelle: Engors Dereblick

Gestade-des-Gottwals-Paket digital und regulär erschienen

Nachdem die Crowdfunding-Unterstützer es bereits erhalten haben, können nun auch alle anderen die Produkte aus dem Regionalpaket der Gestade des Gottwals erwerben. Sie sind mit dem heutigen Tag sowohl regulär in der physischen Version als auch digital erschienen. Im einzelnen sind es:

Die „normalen“ Bestandteile des Regionalpakets

  • die Regionalspielhilfe Die Gestade des Gottwals selbst, gedruckt für 39,95 €, digital für 19,99 €,
  • die Rüstkammer der Gestade des Gottwals gedruckt für 11,95 €, digital für 6,99 €,
  • das Regionalabenteuer Runen des Schicksals gedruckt für 12,95 €, digital für 6,49 €,
  • das Landkartenset Die Gestade des Gottwals gedruckt für 14,95 €, digital für7,99 €,
  • das Heldenbrevier der Gestade des Gottwals gedruckt für 14,95 €, digital für 7,49 €,
  • der Soundtrack Sphärenklang – Die Gestade des Gottwals als CD für 19,95 €, als MP3s für 7,49 €,
  • das Spielkartenset Die Gestade des Gottwals gedruckt für 9,95 €, digital für 2,99 €,

Die zusätzlichen Bestandteile aus dem Crowdfunding

  • Glaube, Macht und Heldenmut Die Gestade des Gottwals gedruckt für 11,95 €, digital für 5,99 €,
  • das Soloabenteuer Die Nacht der Feuertaufe gedruckt für 14,95 €, digital für 7,49 €,
  • das Abenteuer Mittsommerrache gedruckt für 4,99 €, digital für 2,99 €,
  • das Swafnir-Vademecum gedruckt für 14,95 €, digital für 7,99,
  • die Spielhilfe Geisterwald & Knochenklippen gedruckt für 11,95 €, digital für 5,95 €,
  • das Meisterschirmset Schicksalsschwur & Skaldensang gedruckt für 19,95 €, digital für 9,99 €,
  • das Spielplanheft Die Gestade des Gottwals gedruckt für 9,95 €, digital für 4,99 €,
  • das Notizbuch des Gottwals gedruckt für 14,95 €, die Hjalding’schen Runen daraus digital für 1,99 €,
  • das Spielkartenset Aventurische Zufallskarten – Gestade des Gottwals gedruckt für 12,95 €, digital für 4,99 €,
  • die Runensteine im Stoffsäckchen für 39,95 €,
  • die Schicksalspunkte für 14,95 €,
  • die Neuauflage des Romans Der Pfad des Wolfes gedruckt für 14,95 €,
  • die remasterte Version des Klassiker-Solos Liebliche Prinzessin Yasmina gedruckt für 12,95 €,
  • die Legenden der Gjalsker als MP3-Dateien für 9,99 €,
  • und das Crowdfundingpaket mit Poster- und Aufklebermotiven in digitaler Form für 4,99 €.

Die digitalen Sachen gibt es auch als Gesamt-Bündel für 84,65 € mit 20% Ersparnis.

Thorwal und Transmutarium: Bilder und Inhalte bei Facebook

Nachdem die Gestade des Gottwals inzwischen auf der Zielgeraden sind und die Unterstützer des Crowdfundings im Februar mit einem Paket rechnen dürfen, gibt es weitere Ein- und Rückblicke in die Region und die Inhalte. Der Thorwalticker nähert sich dabei langsam der aventurischen Gegenwart und ist im Praios 1042 BF angekommen, mit einem Bericht über die Plünderung von Handelsschiffen durch den thorwalschen Piraten Schwarzaxt. Von ihm stammt auch das einleitende Zitat bei der Beschreibung des Hjallander Entermessers, dessen Darstellung und Werte ihr ebenfalls bei Facebook findet. Dazu gibt es auch noch eine Darstellung des Walschilds nebst Bild aus dem Swafnir-Vademecum.

Schließlich gibt es auch noch ein neues Bild aus dem Aventurischen Transmutarium, nämlich ein Daimonid mit der Bezeichnung Schwarzer Hetzer, der auch in einem Ingame-Text vorgestellt wird.

Quelle: Facebook (Schwarzaxt, Entermesser, Walschild, Schwarzer Hetzer)

Neue Produkte und Collector’s Club

Im Collector’s Club ist die fünfte Welle gestartet mit den Collectibles „DSA5 – Spielkartenset Aventurisches Transmutarium“ und „Rabenbrut Hardcover Roman-Sammelband“. Ende letzten Jahres wurde die FAQ (Menüpunkt) des Clubs erweitert.

Die Produktvorschau wurde wieder von GTStar aktualisiert.

Folgende Produkte aus dem Crowdfunding Thorwal und das Gjalskerland sind nun im F-Shop vorbestellbar:

Quellen: F-Shop, Collector’s Club (Fünfte Welle, FAQ)

Engors Dereblick auf das beginnende Jahr 2021

Engor schaut voraus ins beginnende Jahr 2021 und fasst zusammen, was an geplanten DSA-Produkten bereits bekannt ist: Die laufenden Crowdfundings Thorwal und das Gjalskerland und die Werkzeuge des Meisters werden erwartet, als nächste stehen Fasar – Brüchiger Frieden für Die Schwarze Katze und für Aventuria Mythen und Legenden an, die Regionalspielhilfe Die Sonnenküste ist ebenfalls in Reichweite, zu den Spielhilfen zählen das Aventurische Transmutarium, das Aventurische Herbarium 2 und die Vademecums für Swafnir und für Ifirn, im Bereich der Abenteuer Banner der Treue und die Vervollständigungen der Kampagnen Sternenträger sowie Rabenkrieg. Als Romane werden von Ina Kramer Das Chimären-Komplott unter dem Imprint Rocket Books erscheinen und im Zuge des CFs wird die Hjaldinger-Saga-Romanreihe abgeschlossen.

Im Fanbereich erwartet Engor weiterhin Inhalte der Memoria Myrana. Die Pardona-Romane sollen noch irgendwann erscheinen als auch ein Band vermutlich zu Magierakademien.  Nicht zuletzt fragt er sich, wie es mit dem Karmakorthäon weitergehen wird.

Quelle: Engors Dereblick

Produktneuigkeiten: Hörbuch erschienen, Thorwal-Einblicke, Phileasson-Hörbucher, DSK- und Aventuria-CF

Das Heldenbrevier der Noioniten aus dem DSA-Cthulhu-Mythos-Crowdfunding ist nun bei Audible auch als Hörbuch erhältlich. Außerhalb des Abos kostet es 9,95 €.

Es gibt eine Reihe weiterer Einblicke in die Werke aus dem Crowdfunding zu den Gestaden des Gottwals: Bei Facebook findet ihr zu einem Bild der Ottajara (Reifeprüfung) eines Jünglings aus der Regionalspielhilfe den Text des oft im selben Zusammenhang angelegten Trygdar-Eider (Treueschwurs) aus dem Swafnir Vademecum. Dazu gibt es zwei weitere Boten-Beiträge im Thorwal-Ticker: Im ersten geht es um die Ergreifung horasischer Spitzel in der thorwalschen Kriegswerft, im zweiten um ihre Bestrafung. Im Ulisses-Blog gibt es außerdem einen Werkstattbericht von Niko Hoch mit Informationen zur neuen Tradition der Runenschöpfer.

Bernhard Hennen weist bei Facebook auf das Erscheinen von Nordwärts als erstem Hörbuch der Phileasson-Reihe bei Audible am 21. Januar. Dazu schreibt er, dass  das zweite Hörbuch bereits Ende Februar vorliegen soll,

Mit einem Video bei Facebook stimmt Nadine Schäkel auf das kommende Crowdfunding zu Die Schwarze Katze ein, in dem es nach Fasar gehen wird.

Zum Start des Crowdfundings Aventuria: Extraordinary Heroes für die englischsprachige Aventuria-Version gibt es noch keinen festen Termin, bei Discord wurde aber gesagt, dass man momentan den Februar anvisiert.

Einen Überblick über die wahrscheinlichen Erscheinungsdaten der anstehenden Produkte findet ihr weiterhin in unserer regelmäßig aktualisierten Produktübersicht.

Quellen: Audible (Hörbuch), Discord (Aventuria), Facebook (Ottajara, Spitzel-Ergreifung, Spitzel-Bestrafung, Phileasson-Saga, DSK), Ulisses-Blog (Werkstattbericht)

Einblicke und Inhalte: Thorwal, Swafnir, Transmutarium, Schätze und Herbariums-Spielkarten

Bei Facebook gibt es weitere Einblicke in verschiedene kommende Produkte. Da ist einmal der nächste Artikel des Thorwal-Tickers mit Giftanschlag und Drahtziehern. Dazu gibt es eine Abbildung und ein Gebet aus dem Swafnir-Vademecum. Auch Unheiliges gibt es mit der Abbildung einer Yaq-Monnith-Legionär-Variante und einem Balphemor-Text aus dem kommenden Aventurischen Transmutarium.

Im Ulisses-Blog wird auf die bald erscheinenden Spielkarten aufmerksam gemacht, ihr findet dort die Beschreibungen zum Schatzkartenset 5 und den beiden Kartensätzen zu den Aventurischen Herbarien.

Was alles an Produkten 2021 erwartet werden kann oder zumindest möglich ist, findet ihr zudem in unserer regelmäßig aktualisierten Übersicht zu kommenden Produkten.

Quellen: Facebook (Thorwal-Ticker, Swafnir-Vademecum, Transmutarium), Ulisses-Blog (Schätze, Herbarien)

DSA-Werkstattbericht Teil 2 mit Niko Hoch

Im zweiten DSA-Werkstattbericht (über den ersten berichteten wir) spricht Philipp Jerulank mit Niko Hoch im Stream bei Twitch über den Stand kommender DSA-Projekte. Wir präsentieren euch hier eine Auswahl der wesentlichen Punkte, wobei ein großer Schwerpunkt auf dem Thorwal-Crowdfunding liegt:

Castesier

Der 6. Teil, Reich der Toten, kommt pünktlich im nächsten Monat heraus, womit die Reihe pünktlich abgeschlossen wird.

Sternenträger

Sternenträger Teil 3, Der Abgesang Ometheons, verspätet sich, wie bereits angekündigt. Die folgenden Bände werden erst erscheinen, wenn Teil 3 erschienen ist. Das heißt, dass die weiteren Teile sich voraussichtlich auch verschieben, auch wenn Teil 4 aktuell im Zeitplan ist. Ob Teil 6 noch pünktlich zur Dreieich-Con erscheinen wird, ist nicht klar und wird sich erst in ein paar Wochen entscheiden. Das fertige Cover von Teil 6 wurde erstmals öffentlich gezeigt.

Sandy Petersens Cthulhu Mythos für DSA / Geheimband

Weiterlesen

Gestade des Gottwals endet mit Rekord

Edit: Inzwischen ist die Summe sogar auf 266.491 € bei 1.574 Unterstützern angestiegen. Dies passiert aufgrund verspätetet freigeschalteter Zahlungen.

 

Um 16 Uhr endete heute das Crowdfunding zum Thorwaler- und Gjalskerland-Regionalpaket um die Spielhilfe Die Gestade des Gottwals. Mit einer Unterstützersumme von 265.251 € hat Thorwal damit Wege der Vereinigungen als erfolgreichstes Crowdfunding für ein deutsches Rollenspielprodukt entthront. 1.569 Unterstützer reihen es dabei zwischen Wege der Vereinigungen (1.807) und Havena (1.525) ein.

Nachdem mit der Erweiterung von Sturmgeheul & Runenzauber um die Magierakademiebeschreibungen von Thorwal, Prem und Olport das eigentlich letzte Stretchgoal bereits am Morgen freigeschaltet worden war, wurden kurzfristig noch drei weitere eingebaut, die ebenfalls alle erreicht wurden, sodass wir uns seelisch schon einmal auf einen bärtigen Markus Plötz in Thorwaler-Gewandung mit einer Stoffkarte in der Hand freuen können (Wer von euch hat Sailor-Jupiter gerufen?).

Folgende Produkte sind nun Teil des Gesamtpakets:

Weiterlesen