Engors Dereblick in Madas Blaue Augen

Engor hat sich das erste Soloabenteuer Madas Blaue Augen in der Heldenwerk-Reihe angeschaut. Er hebt eine ganze Reihe von Aspekten positiv hervor: das Traditionsbewusstsein der Autoren und der damit verbundene Nostalgiefaktor, die Wahl und die Darstellung des Protagonisten Sultan Hasrabal, der märchenhafte Erzählton sowie die Öffnung des Formats für Soloabenteuer.

Auch wenn er die narrative Abhandlung ohne regeltechnische Proben in diesem Fall für in Ordnung hält, misfällt ihm besonders, dass Entscheidungen ohne weitreichende Folgen bleiben und die Handlung nur in einer Richtung verläuft. Somit gelangt Engor in Summe zu einer mittleren Wertung.

„Allerdings ist die Geschichte grundsätzlich wiederum gut geschrieben, hat einen zu Figur und Hintergrund passenden märchenhaften Unterton, gerade das Finale ist auch atmosphärisch passend ausgestaltet und weist auch eine interessante Wendung auf (die man aber wiederum nicht beeinflussen kann).“

Engor in seiner Kritik

Quelle: Engors Dereblick

Scriptorium Aventuris: Pardona-Kampagne, Schule der Hellsicht, Podcast-Titelbilder, Meurtres à Beilunk

Neu im Scriptorium sind:

  • Die Pardona-Kampagne von Sönke Henneking mit zahlreichen Illustrationen von Ramona von Brasch auf 61 Seiten.
  • Die 22-seitige Spielhilfe Die Schule der Hellsicht – Thorwals Akademie von Frank Oftring.
  • Titelbilder von Qinu Art & Illustration zum Podcast Die Sendung mit dem Alrik mit den Göttersymbolen von Rahja, Phex und Travia.
  • Das französische Gruppenabenteuer Meurtres à Beilunk aus der Feder von Samuel Defaye im Umfang von 19 Seiten.

Quelle: Scriptorium Aventuris (Pardona-Kampagne, Schule der Hellsicht, Meurtres à Beilunk, Titelbilder: Rahja, Phex, Travia)

Aventurischer Podcast bekennt sich zu Ulisses Spiele

Timm Nießlbeck, aka Mr. Turkelton, der Mann hinter dem Aventurischen Podcast, hat den neuesten Beitrag seines Blogs unter den Titel „Ich stehe zu Ulisses Spiele!“ gestellt. Unter anderem die Reaktionen auf  Ulisses‘ Facebookpost zum Stattfinden des diesjährigen Kaiser Raul Konvents haben ihn dazu bewogen, seine Sicht auf den Verlag Ulisses Spiele und die Leute dahinter klar zum Ausdruck zu bringen. Da er als Reaktion auf sein Bekenntnis auch starke negative Antworten erwartet, hat er sich zudem entschlossen, aus dem Projekt P&P-Tube auszusteigen, um dieses  nicht in die von ihm erwartete Auseinandersetzung hineinzuziehen.

Quelle: Aventurischer Podcast

Aventurischer Bote #200 und Heldenwerk #29 Madas Blaue Augen erschienen

Zum Jubiläum der 200. Ausgabe handelt der Leitartikel des Aventurischen Boten von „Legenden der Schwarzen Augen“. Die Ausgabe ist wie üblich als PDF im E-Bookshop kostenfrei erhältlich.

Das zugehörige Heldenwerk #29 entstammt der vierköpfigen DSA-Redaktion mit Zoe Adamietz, Nikolai Hoch, Johannes Kaub und Alex Spohr. Als Protagonist des Soloabenteuers Madas Blaue Augen spielt man Zaubersultan Hasrabal. Das PDF gibt es für € 2,99 bzw. derzeit mit 25% Rabatt für € 2,29.

Quelle: Ulisses E-Bookshop (Bote, Heldenwerk)

Online-Lesungen von Bernhard Hennen und Robert Corvus

Da es im Moment natürlich nicht möglich ist, Lesungen mit Publikum vor Ort durchzuführen, haben sich Bernhard Hennen und Robert Corvus dazu entschlossen, die Reihe Die Startseite ins Leben zu rufen. Abwechselnd lesen beide per Video die erste Seite eines ihrer Romane vor und stellen sich anschließend den Fragen ihres Kollegen zum Buch. Vier Folgen sind bereits bei Facebook zu sehen, die dritte betrifft mit dem Himmelsturm-Roman auch ein DSA-Werk (die anderen bisherigen Folgen 12 und 4).  Eine weitere Lesung von beiden aus Elfenkrieg, dem aktuellen Teil der Phileasson-Romanreihe, gibt es im Rahmen der vom Heyne-Verlag bei Facebook und Instagram präsentierten Lesungen.

Quellen: Facebook (Die Startseite 1, 2, 3, 4, Heyne-Lesung), Instagramm (Heyne-Lesung)

Ulisses-Seiten für Das Schwarze Auge und Die Schwarze Katze

Die Ulisses-Homepage wird im Moment überarbeitet. Dabei werden auch die Präsentationen der Spiellinien erneuert. Die Seite zu Das Schwarze Auge ist bereits überarbeitet und auf einen aktuellen Stand gebracht worden, zuvor war bereits eine eigene Seite für Die Schwarze Katze online gegangen.

Quellen: DSA, DSK

Tabletop Simulator im Angebot

Der Tabletop Simulator ist bei Steam aktuell vergünstigt zu erwerben. Die Einzelversion gibt es für 9,99 € statt 19,99 €,  den Viererpack (eigener Code plus 3 Codes zum verschenken oder teilen) für 27,49 € statt 54,99 €, das Angebot endet am 7. April. Für die Software, die die dreidimensionale Simulation fast beliebiger Spiele erlaubt, gibt es u.a. auch eine kostenlose Steam-Workshop-Erweiterung für die Grundbox von Aventuria (auf Englisch und auf Deutsch).

Quellen: Steam (Tabletop Simulator, Aventuria-Paket deutsch und englisch)

Crowdfunding-Update: Miniaturen, Mythos, Gottwal & Meisterwerkzeuge

Das kommende Westfalia-Crowdfunding Heroes of Aventuria 2 – Siebenstreich für neue DSA-Miniaturen hat nun einen Starttermin: Wie man bei Facebook lesen kann, soll es am 13. April losgehen. In den Kommentaren zum Artikel erfährt man außerdem, dass es vermutlich etwa 130 € kosten wird, alle enthaltenen Figuren zu erhalten. Zudem wird es für Spieler, die größere Stückzahlen bspw. von Skeletten brauchen, die Möglichkeit geben verbilligt Pakete von 10 oder 20 Figuren dazu zu nehmen.

Im gestrigen Twitch-Stream zu Torg Eternity präsentierten Markus und Jens einige Sachen aus den aktuell noch offenen Crowdfundings, die inzwischen in Waldems angekommen sind. Für die DSA-Version von Sandy Petersens Cthulhu Mythos sind der Würfelturm, der Soundtrack Klänge des Wahnsinns und die Sammelbox eingetroffen. Aus dem Crowdfunding zu den Gestaden des Gottwals sind ebenfalls der Würfelturm und der Roman Der Pfad des Wolfes bereits da. Das Werk von Alex Spohr wurde für die Neuausgabe nicht nur mit einem neuen Cover versehen, sondern auch inhaltlich wie sprachlich neu lektoriert.

Das Crowdfunding zu den Werkzeugen des Meisters biegt auf die Zielgerade. Im obigen Twitch-Stream zeigt Markus einen (verkleinerten) Prototypen für die Sammelfächer, die in der Box enthalten werden wird. Das Crowdfunding steht in der Finanzierung aktuell bei etwas mehr als 107.000 € und hat damit die 100.000 € hinter sich gelassen. Seit unserem letzten Update sind damit weitere 10 Bonusziele gefallen:

  • universale Bodenpläne (digital und gedruckt),
  • weitere gedruckte Heldendokumente (für das narrative Spiel und das ohne Parade),
  • weitere Universalschirm-Einleger (Einkaufslisten auch gedruckt, Spielstile (digital und gedruckt), Orakel (digital)
  • und Poster, einmal mit allen Inrahkarten, jeweils mit Namen und Interpretations-Schlagworten, und einmal mit dem Cover von Aventurische Meisterschaft.

Das Crowdfunding läuft noch bis zum 8. April, 20 Uhr. Einen Link zu einer regelmäßig aktualisierten Übersicht über den aktuellen Stand findet ihr genauso oben rechts auf unserer Homepage wie einen Link zu einer Entscheidungshilfe im Excel-Format, mit der ihr schauen könnt, welches Paket ihr für eure Wunschprodukte am besten auswählt.

Quellen: Facebook, Twitch, Game on Tabletop

Bilder: Amazeroth, Bardin, Elf, Vulkanhöhle, Borongeweihte, Thorwaler Krieger, Zwergenschmied, Mausoleum, Boron, Praiosgeweihter, Nandusgeweihter und Thargunitoth-Paktierer

Das Aventurische Pandämonium 2 enthält des Erzdämon Amazeroths Bild aus der Werkstatt von Nadine Schäkel.

Die Bardin Yolanda stammt von Katharina Niko alias Tokala.

Ramona von Brasch zeigt den Elfen Talandriel Seelenweber mit einem amethystbesetzten Stirnreif passend zu seiner Augenfarbe.

Diana Rahfoth hat sich mit diesem Bild in eine Vulkanhöhle begeben, in der Kultisten ein Feuerritual vorbereiten.

Aus Christiane Ebrechts Charakterskizzen entstand die Illustration der Borongeweihten Ramira im Heldenwerk Der Stille Pfad.

Jen alias justonewing hat Charakterportraits von einem Thorwaler Krieger und einem Zwergenschmied skizziert.

Feytiane präsentiert die Hexkarte eines Mausoleums mit einem Boronsrad-Bodenmosaik vor dem Eingang.

David Maksimovic alias xGothicfanx hat seine Charakterportraits des Praiosgeweihten Deukalion, des Nandusgeweihten Jast Garowson Kormin und eines Thargunitoth-Paktierers in der „Das Schwarze Auge – Die Aventurien Facebookgruppe“ vorgestellt.

Faejala bricht die Erwartung mit einer bunten Darstellung von Boron und seinen Raben.

Quellen: Instagram (Amazeroth, Vulkanhöhle, Borongeweihte, Thorwaler Krieger, Zwergenschmied, Mausoleum, Boron), Orkenspalter (Elf), Facebook (Bardin, Charakterportraits)

Monats- und Quartalsspiegel bei Nandurion

Der letzte Monat brachte einen Jahreszeitenwechsel mit sich, untrügerisches Zeichen, dass das Monatsende auch ein Quartalsende mit sich brachte und so gibt es bei Nandurion wieder drei der Übersichtsspiegel:

Im Rezensionsspiegel März findet ihr die sieben neuen Werkbewertungen aufgelistet.
Im Scriptoriumsspiegel findet ihr Links zu den 14 neuen Angeboten der deutschen, den drei der französischen und der einen der englischen Version vom Schwarzen Auge aus dem Scriptorium Aventuris.
Im Forenspiegel findet ihr neue oder neu eingestellte Projekte aus den Foren des letzten Quartals, darunter u. a. zahlreiche Abenteuer aus Wettbewerben, die nun im Orkenspalter-Archiv zu finden sind.

Quellen: Nandurion (Rezensionen, Scriptorium, Foren)

« Ältere Beiträge