Myranor-Crowdfunding: Ende der zweiten Woche

Übersicht zu den DSA-Crowdfundings vom 15. Juli 2024Heute um 19 Uhr endete die zweite Woche des Myranor-Crowdfundings von Uhrwerk bei Game On Tabletop. Aktuell (Stand 19:00 Uhr) tragen 373 Unsterstützer:innen 76.286 € bei, was etwa 205 € je Nase macht. Seit unserem letzten Bericht wurden zwei weitere Bonusziele freigeschaltet: Das Regelwerk wird um myranische Fahrzeuge erweitert, dazu gibt es ein drittes Kurzabenteuer als PDF.

Quelle: Game On Tabletop

Abenteuer in Norisburg: Höhlenforschung

Nach mehrheitlicher Entscheidung untersuchen wir im neuen Abschnitt des Abenteuers die Höhle, in der wir Schutz gesucht haben. Nach der Untersuchung stellt sich die Frage: Sollen wir bleiben oder gehen?

Quelle: Norisburg

Rats under Honeyngton: der 14. Spielbericht

Im The Dark Eye Blog gibt es einen weiteren Spielbericht zum eigenen Setting um die namenlose Kabale in Honingen.

Quelle: The Dark Eye Blog

Engor interviewt Markus Pavlovic

Bei Engor gibt es ein neues Interview. Markus Pavlovic hat die bei Rocket Books erschienenen Romane Hexenrad und Hexenzunder geschrieben und steht im Blog Rede und Antwort.

Quelle: Engors Dereblick

Kriegerpoeten: Ein neuer Abschnitt in der Blutigen See

Die Kriegerpoeten haben einen neuen Beitrag zu ihrer Blutigen-See-Kampagne veröffentlicht. Die Überschrift lautet: Rondra und Die Seefahrt.

Quelle: Kriegerpoeten

Nuntiovolos zweiwöchentliche Videoschau vom 14. Juli 2024

Bei 3D-DSA gibt es eine Neuigkeit zum Projekt Wildermark-Hauptort: Ganz kurz nur: es geht weiter in Zweimühlen!

Das schwarze Auge ! Family Larp zeigt weitere Bilder der Familien-DSA-LARP-Veranstaltungen: DSA Family Larp Schlüssel der sieben Dämonen Teil 2

Im Kanal von Der Koali geht es um ein weiteres DSA-Thema: #38 Das Horasreich

Famerlors 3872ste Schuppe zeigt weitere Folgen seines Durchgeblättert-Formats: Folge 285 – Die Nacht der Feuertaufe, Folge 286 – Archiv der Kreaturen, Folge 287 – Kodex des Götterwirkens, Folge 288 – Arkane Schmieden & Labore und Durchgeblättert Folge 289 – Mystische Winterzeit

Hinter dem Schwarzen Auge LogoHinter dem Schwarzen Auge gab es eine weitere Neuigkeiten-Folge: Von Katzen in Havena und Myranor (DSA-Nachrichten KW25-27/24) #073

Orkenspalter TVBei Orkenspalter TV wird an der Grünen Ebene gebaut: DSA-Talk: Eevie baut mit Thomas Römer und dem Chat den Ort Travingen für Die Grüne Ebene

Ulisses SpieleUlissesSpiele präsentierte die Neuigkeiten des Junis: Ulisses Live-Vlog – Juni 2024 | mit Markus und Philipp

VierHeldenundeinSchelmBeI Vier Helden und ein Schelm gab es zwei weitere SchelmSchauen: SchelmSchau 179: A Furry Tale – Die Demo und SchelmSchau 180: Best and Worst of DSA

VTTom gibt ein Tutorial für den Optolith Connector – Foundry VTT [Toms Tutorial]

Hörspiele

Weiterlesen

Neue SchelmSchau mit Tops und Flops

Es gibt eine neue SchelmSchau von Vier Helden und ein Schelm. Kai Frerich schaut darin nach dem Neuigkeiten-Teil auf seine Liste der 10 DSA-Tops und -Flops aus den 40 Jahren seit der Veröffentlichung des Spiels.

Quelle: YouTube

Neue Miniaturenabstimmung für die nächste Welle

Aktuell könnt ihr wieder abstimmen, welche DSA-Persönlichkeit als nächste Miniatur erstellt werden soll. Zur Auswahl stehen dieses Mal:

  • Emer ni Bennain, die Mutter von Kaiserin Rohaja
  • Feyangola Finsterblick, derischer Anführer der Shakagra
  • Orotho Mantragar ben Hadid, ein von Dschinnen aufgezogener Zauberschmied
  • Bibernell von Hengisford, das Schwert der Schwerter

Quelle: Ulisses

Kraken: Zinnstatue von Hesinde

Bei Kraken Wargames gibt es nun die Götterstatue von Hesinde zu kaufen. Sie kostet 179,99 € und wird als sofort verfügbar angezeigt.

Quelle: Kraken Wargames

Engor rezensiert das Marbo-Vademecum

Der neueste Zugang der Vademecum-Reihe widmet sich der Göttin Marbo. Engor hat sich das Werk angeschaut und kommt zu einem positiven Fazit, wobei er die facettenreiche Darstellung lobt, sich aber teilweise mehr Kontext gewünscht hätte.

»Das Marbo-Vademecum überzeugt vor allem durch die vielfältige Rollenauslegung für Marbogeweihte, die inhaltlich ausgeführt ist und viele Facetten zulässt. Stellenweise ist mir das aber in der Textdarstellung etwas zu mystisch und kontextbedürftig ausgefallen, was dem teilweise diskursiven Charakter des Bandes geschuldet ist.«

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge