Autor: Thorjin (Seite 1 von 193)

10-jähriges Roll-20-Jubiläum auch mit DSA-Rabatt

Roll 20 feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Unter den Feier-Rabatten gibt es auch einen über 40% für ein DSA-Paket. Enthalten sind die Module Das Schwarze Auge Grundregelwerk , Aventurische Rüstkammer, Aventurisches Bestiarium, das Einführungsabenteuer und Aventurische Magie I sowie die Token-Pakete Schwarzmagier, Elfen, Zwerge und Orks. Zusammen erhaltet ihr diese aktuell für 62,90 US-$ statt regulär 104,84 US-$.

Quelle: Roll 20

Einfach mal selbst gedacht rezensiert DSA3-Spielhilfe Bestiarium Aventuris

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine neue Rezension. Diese behandelt die DSA3-Spielhilfe Bestiarium Aventuris aus der Box Drachen, Greifen, Schwarzer Lotus.

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

DSA-Foundry-Inhalte nun auch im Ulisses-E-Book-Store und Scriptorium Aventuris integriert

Michael Mingers stellt in einem neuen Blog-Beitrag bei Ulisses die Einbindung der Foundry-VTT-Inhalte im Ulisses-E-Book-Store vor. Statt über den F-Shop können diese demnach nun auch auf Ulisses‘ Plattform für digitale Inhalte erworben werden. Auch Gemeinschaftsinhalte, also von Fans erstellter Inhalt für das Scriptorium Aventuris, die für Foundry VTT erstellt wurden, können dort gefunden werden, wobei man beider Suche einschränken kann, was von beiden man sucht. Premium-VTT Content für Schöpfer wird allerdings noch nicht angeboten, da aktuell der Arbeitsaufwand dafür nicht bewältigt werden kann, aber Ulisses arbeitet dennoch nach einer Lösung dafür.

Quelle: Ulisses-Blog

„Wolves on the Westwind“ im GameStar-Test

Die GameStar hat sich das neue DSA-Computerspiel Wolves on the Westwind angeschaut (ein Teil des Artikels ist auch kostenfrei zu lesen, für den vollen Text braucht man GameStar Plus). Insgesamt bekommt es eine Wertung von 66, wobei das Spiel unter der Überschrift „Mit Wolves on the Westwind macht Das Schwarze Auge einen kleinen Schritt in die richtige Richtung“ optisch und von der Geschichte her durchaus gelobt wird, dafür aber bei der einfachen Spielmechanik keine Punkte sammelt:

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen – aber nur, wenn eine Story für euch das Allerwichtigste ist. Denn spielerisch geht es hier noch viel simpler zu als etwa in den Telltale-Spielen.“

– aus dem GameStar-Artikel

Quelle: GameStar

Fankarte von Fasar im Orkenspalter

Im Orkenspalter-Archiv hat Sir Gawain eine von SamuraiHotel mit Inkarnate erstellte Karte der Stadt Fasar eingestellt. Es gibt einmal eine JPG-Version der Karte und als zweites ein Link auf die Inkarnate-Version.

Quelle: Orkenspalter (JPG, Inkarnate)

Aventurischer Bote 213 und zugehöriges Heldenwerk für Abonnenten erschienen

Abonnenten des Aventurischen Boten haben heute die digitale Ausgabe 213 erhalten. Das zugehörige Heldenwerk trägt den Titel Der Fluch der Seestern, stammt von Matthias Willems und spielt auf den Inseln vor Havena.

Quelle: E-Mail an Abonnenten

BSN-Podcast zum Aventuria-Kartenspiel

Im BSN-Podcast geht es etwa ab Minute 46 auch um Aventuria, vor allem um die Neuerungen aus dem Mythen & Legenden Crowdfunding. Etwa 5 Minuten lang präsentiert Horst seinen Blick auf das Spiel.

Quelle: BSN-Podcast

Orkenspalter TV spielt Wolves on the Westwind an

Auch bei Orkenspalter TV wird schon vor Erscheinen von Wolves on the Westwind das neue DSA-Computerspiel gespielt. Am Freitag ab 18 Uhr könnt ihr auf Twitch dabei sein.

Quelle: Twitch

Vorabversionen von Romanneuauflagen erschienen

Unterstützer des Rohals-Erben-Crowdfundings haben die Vorabversionen von drei Roman-Neuauflagen erhalten: Die Legende von Assarbad, Der Sphärenschlüssel (Aranische Nächte I) und Blutrosen (Aranische Nächte II). Noch bis zum 31. Mai kann dazu Feedback abgegeben werden.

Quelle: Unterstützer-E-Mail

Engor rezensiert Roman „Hexenrad“

In seiner neuesten Rezension schaut Engor auf den vor kurzem bei Rocket Books erschienenen Roman Hexenrad. Er kommt zu einem positiven Fazit und bescheinigt dem Roman, unterhaltsam und mit aventurischem Sachverstand geschrieben zu sein. Als Schwachpunkt empfindet er die Darstellung der Nebenfiguren, die ihm zu blass erscheinen:

„Hexenrad ist ein unterhaltsamer und spannender Roman, der eine Reise quer durch Aventurien bietet und trotz der Vorgabe, nicht kanonisch zu sein, eine durchaus epische Geschichte erzählt. Während die beiden Hauptfiguren sehr umfassend gestaltet werden, bleiben viele der Nebenfiguren sehr diffus, weil sie zumeist erst sehr spät in die Handlung eingefügt werden.“

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge