Autor: Thorjin (Seite 1 von 115)

Orkenspalter TV interviewt Tom Finn

Im Rahmen ihrer Spielreihe zur Borbaradkampagne gibt es von Orkenspalter TV ein Interview mit Autor Tom Finn zu seinem Abenteuer Grenzenlose Macht. Dabei könnt ihr u. a. einiges zur turbulenten Entstehungsgeschichte des Werkes erfahren.

Quelle: YouTube (Orkenspalter TV)

GM’s-day-Rabatte bei DriveThru auch für DSA-PDFs

Ab dem heutigen 4. März (den GM’s day) gibt es bei DriveThru wieder die jährliche „GM’s day“-Aktion mit Rabatten. Diese gelten auch für DSA-Produkte, bei denen der Rabatt von 10% (besonders bei neueren Sachen) bis zu 40% (besonders bei älteren Werken) betragen kann. Die Rabattaktion läuft bis zum 15. März.

Quellen: DriveThru, Ulisses‘ E-Book-Shop

DSA-Sammlerarchiv im Februar: Disketten, Magnetboard, Simyala und Heldenkleidung

Das DSA-Sammlerarchiv hat im Februar wieder einige Klassiker aus der DSA-Geschichte bei Instagram präsentiert. Los ging es mit den beiden Demoversionen der ersten beiden Teile der Nordlandtrilogie, Schicksalsklinge und Sternenschweif, auf 3,5″-Diskette. Als zweites zeigten sie das Magnetboard mit Aventurienkarte-Motiv und Götterkreis-Magneten aus dem Jahr 2003. Einige Sammelstücke zur Simyalakampagne folgten, nämlich die drei Einzelbände, der Sammelband, die Elfenwürfel und das Originalbild vom Cover des Basiliskenkönigs. Den Abschluss bildeten zwei frühe Fanpro-Produkte von Ulrich Kiesow und Ina Kramer, die nicht speziell für DSA erschaffen wurden, aber dank der beiden Köpfe dahinter für DSA1-Fans sehr vertraut aussehen sollten: Die beiden Hefte aus der Warriors & Weapons-Reihe enthalten Bastelbögen, mit denen man den eigenen Charakter „anziehen“ konnte.

Quelle: Instagram (NLT-Disketten, Magnetboard, Simyala, Warriors & Weapons)

Das DSA-Museum im Februar: Verschollen in Al’Anfa und DSA-Artwork-Ordner

Das DSA-Museum stellte im Februar zwei DSA-Sammlerstücke vor: Einmal das Originalbild des DSA1-Klassikers Verschollen in Al’Anfa, außerdem Einblicke in einen DSA-Artwork-Ordner, der auf Cons und Messen eingesehen werden konnte.

Quelle: DSA-Museum (Al’Anfa, Artwork-Ordner)

n-switch-on rezensiert „Satinavs Ketten“ und „Memoria“

Die Seite n-switch-on.de hat sich die Switch Versionen der beiden Daedalic-DSA-Adventures Satinavs Ketten und Memoria angeschaut und eine gemeinsame Rezension verfasst. Beiden Spielen werden dabei Stärken und Schwächen attestiert. Besonders gelobt werden die Stimmung, die Rätsel, die Optik des Hintergrunds und auch die die Synchronisation, dafür werden vor allem die Animation und die Steuerung kritisiert:

„Mit Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten und Memoria gelingt es dem kleinen deutschen Entwicklerstudio Daedalic, die sagenumwobene Atmosphäre der DSA-Reihe in ein erwachsenes P&C Adventure-Korsett zu stecken, was auch erstaunlich gut funktioniert! Technisch scheint der Titel kaum älter als ein paar Monate, animationstechnisch glaubt man aber gleichzeitig leider auch, ein Programm von vor ein paar Dekaden vor sich zu haben. Die Steuerung ist wie der Titel im Generellen wenig einsteigerfreundlich, aber das ist insgesamt – wenn auch schwer – zu verzeihen.“

– aus dem Fazit von n-switch-on

Quelle: n-switch-on.de

Engor rezensiert „Runen des Schicksals“

Das Regionalabenteuer der Gestade des Gottwals trägt den Titel Runen des Schicksals. In seiner Rezensionsreihe zur Regionalspielhilfe hat sich Engor nun auch diesen Band angeschaut. Er findet es weitgehend gelungen, lobt vor allem die vermittelte Stimmung und auch die Vorstellung der Region, sieht aber beim Einstieg und der Einbindung von Proben Verbesserungsbedarf:

„Runen des Schicksals ist ein weitgehend gelungenes Abenteuer, das vor allem die Zielsetzung erreicht, Thorwal und das Gjalskerland anschaulich vorzustellen, zudem werden viele der wichtigen NSC der Region eingeführt. Der Hintergrund sorgt für viel Atmosphäre, gerade durch die Suche nach alten Geheimnissen. Allerdings ist der Einstieg für meinen Geschmack etwas ungünstig motiviert, auf der Reise wird zudem viel zu häufig auf eher langweilige Proben verwiesen, anstatt interaktive Lösungen zu finden.“

– Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Meistergespräche bei den Schwafelhelden

Im Podcast der Schwafelhelden gibt es eine neue Folge der Meistergespräche. Dieses Mal geht es erneut um das Thema Kampf und die Diskutanten beschäftigen sich mit „Terrain, Hausregeln, Tipps und No-Gos und der Notwendigkeit von Kampf an sich“.

Quelle: Schwafelhelden

Godicon: Tsa-Produkte in der Vorstellung, Tsa-Anhänger im Angebot

Godicon stellt bei Facebook als nächste Produkte die zur Götting Tsa passen vor: das Götterprisma und die beiden Versionen der Anhänger. Der Tsa-Anhänger der 2. Edition ist aktuell außerdem im Angebot und kann für 17,99 € statt sonst 19,99 € erworben werden.

Quelle: Facebook, Godicon

Neue Forenaktion im DSAForum

Im Monat März gibt es eine neue Forenaktion im DSA-Forum. Das Motto dieses Mal ist „Die DSAForum Schatzkiste“ und es geht darum, beliebige Fundstücke auszugestalten, die Heldinnen und Helden in die Hände fallen können.

Quelle: DSA-Forum

Scriptorium Aventuris: Magietheorie und Hellsicht

Michael Toppel hat im Scriptorium Aventuris das Werk Magietheorie und Hellsicht eingestellt, mit dem er aus der im-Spiel-Perspektive dieser Sparte der Magier der Weißen Gilde mehr Gewicht verleihen will. Ihr könnt das 10-seitige Werk zum selbst festgelegten Preis erwerben.

Quelle: Scriptorium Aventuris

« Ältere Beiträge