Autor: Nottel (Seite 1 von 36)

Engor in der Stadt der hundert Türme

Im dritten Teil Stadt der 100 Türme aus der Castesier-Romanreihe wenden sich die Schicksale der drei Protagonisten. Auf welche Weise fasst Engor in seiner aktuellen Rezension zusammen und bewertet diese Entwicklungen. Valerius‘ Weg findet Engor am interessantesten, wohingegen ihm Lucias Geschichte teilweise nicht plausibel genug vorkommt.

„Für die kommenden Romane gilt es sicherlich, die einzelnen Handlungsstränge nicht mehr rein parallel zu gestalten, hier finde ich den Ansatz richtig, dass am Ende dieses dritten Teils Tendenzen sichtbar werden, dass eine erste Annäherung stattfinden könnte, […]“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Robert Corvus über das Schreiben und weitere Lesungstermine

In einem Beitrag auf Facebook berichtet Robert Corvus von der Funktion der sogenannten Perspektivfiguren, zunächst allgemein und dann konkreter im Fall des Phileasson-Romans Echsengötter.

Die nächsten Lesungen der Phileasson-Saga zusammen mit Bernhard Hennen sind dieses Wochenende auf der DreieichCon (wir berichteten), aus dem Roman Rosentempel am Samstag, den 16.11. um 18 Uhr und auf der BuchBerlin am Sonntag, den 24. November um 15 Uhr im Mercure Hotel MOA Berlin. Auf der DreieichCon nehmen die beiden Autoren am Panel Die Sternenträger-Kampagne von Ulisses Spiele teil.

Weitere aktuelle Details findet ihr auf der Terminliste der beiden Autoren.

Quellen: Facebook, Terminliste

November-Karneval bei dnalors Fantasyblog

Das Thema des Karnevals der Rollenspielblogs im November 2019 sind Fallen. Dazu präsentiert dnalor auf seinem Blog einen zwergischen Fallenwart. Genauer gesagt einen Vertreter der Faulzwerge (Agrim) im westlichen Teil von Rakshazar, der dafür verantwortlich ist, uralte Abwehranlagen in Schuss zu halten.

Quelle: dnalors Fantasyblog

Bis ins Mark beim Ringboten

André Frenzer hat sich das Heldenwerk-Abenteuer Bis ins Mark von Julian Härtl angeschaut. Er fasst die Handlung zusammen, die sich um einen Rachefeldzug in der ehemaligen Wildermark dreht.

“ ‚Bis ins Mark‘ gelingt es, eine spannende und kurzweilige Geschichte zu erzählen. Das Abenteuer ist darüber hinaus gut in das aventurische Setting und den aktuellen Stand des Metaplots eingebettet, ohne sich jedoch in erzwungener Epik zu verlieren. Hier können die Helden noch Helden sein, […]“

André Frenzer, Ringbote

Insgesamt gelangt er zu einer Empfehlung.

Quelle: Ringbote

Neu im Scriptorium: Archetypen und Heldengenerator

Christian Götz stellt die Archetypen aus der dritten Auflage des DSA5-Grundregelwerks als FDF-Dateien zur Verfügung. Diese können in die selbstrechnenden Dokumente von Mit-Botenvogel Thorjin importiert werden.

DerBaer stellt einen HTML- und JS-basierten DSA5-Heldengenerator im Scriptorium vor, der sowohl offline sowie auch als Webversion benutzt werden kann.

Quellen: Scriptorium Aventuris (Archetypen, Heldengenerator)

DreieichCon öffnet zum 29sten Mal ihre Pforten

Am kommenden Wochenende findet die 29ste DreieichCon am 16. und 17. November 2019 im Bürgerhaus Dreieich-Sprendlingen im Ort Dreieich statt. Wie in jedem Jahr stehen folgende Themen auf dem Programm: Pen&Paper- Rollenspiele, TableTop, CoSims, Brettspiele, Trading Cards und Cosplay. Hierzu gibt es Lesungen, Präsentationen, Vorträge und Workshops.

Zuletzt gaben Christian und Daniel vom ConTeam Auskunft im Livestream der SaarCon 2019. Neben Premium-Partner Ulisses Spiele werden weitere Verlage und Spielvereine vor Ort vertreten sein. Die Alriks aus Österreich haben ebenfalls ihre Teilnahme bekanntgegeben.

Unter den knapp 200 angebotenen Spielrunden sind auch ca. 20 für DSA4.1, DSK und DSA5 dabei, darunter eine Einsteigerboxrunde von Mit-Botenvogel Max Luthard.

Weitere Informationen findet ihr über die Hauptseite der Veranstaltung.

Quelle: DreieichCon (Hauptseite, Spielrunden), YouTube (SaarCon Livestream, Die Alriks)

Bilder: Katzen, Werhund, Küken, Kobold, Säbelkämpfer, Marzipanbäckerin, Kadi, Traviabund, Mada-Thermen, Heldengruppe und Praios-Artwork

Nadine Schäkel zeigt auf Twitter einige Portraits und Bilder aus Die Schwarze Katze: Minza, Marek, Liska, Tarik, Larissa und eine Szene mit Werhund, die das Cover der Abenteueranthologie Nachtgeheul ist.

In der Themenreihe zu den Zwölfgöttern setzt Ramona von Brasch ein Küken neben ein tsagefälliges Prisma auf einer Wiese.

Der Broxkel aus dem Heldenwerk „Angbarer Bock“ stammt von Dirk Wachsmuth.  Auf Instagram zeigt er weitere Beiträge zur Aranien-Regionalspielhilfe Das Dornenreich: ein gerüsteter Säbelkämpfer mit Baburiner Hut, eine Marzipanbäckerin , den Kadi und eine aranische Strassenszene.

Bei Diana Rahfoth gehen zwei Magier den Traviabund ein, unter weiterem Beistand von Rondra und Hesinde.

Tamara Wittig fühlte sich aufgerufen diese Szene in den Mada-Thermen aus der Simyala-Kampagne bei Orkenspalter TV beizusteuern.

Bernhard Eisner hat seine Heldengruppe im Kampf gegen Tentakel auf einem Schiffsdeck in der Blutigen See festgehalten.

qinu.s.art zeigt das Artwork für die aktuelle Praios-Folge beim Podcast Die Sendung mit dem Alrik.

Quellen: Facebook (Mada-Thermen), Orkenspalter (Küken), Twitter (Minza, Marek, Liska, Tarik, Larissa, Werhund), Instagram (Broxkel, Säbelkämpfer, Marzipanbäckerin, Kadi, Strassenszene, Traviabund, Heldengruppe, Praios-Artwork)

Aventurisches Pandämonium im Weltenraum

Der Kanzler von Moosbach hat sich im Weltenraum das Aventurische Pandämonium angesehen. Die Struktur des Bandes und die Darstellung der Dämonen sagen ihm zu, wohingegen ihm manche der Dämonen doch zu merkwürdig sind und er vermisst detailliertere Informationen über  die Erzdämonen.

„Man spürt bei manchen von ihnen die alte Neigung von Das Schwarze Auge zu Karlauer, aber das sind nur ein paar Ausnahmen. Es gibt eine Fülle an Dämonen, die gruselig und düster sind, gefährlich und verschlagen.“

Kanzler von Moosbach, Weltenraum

Quelle: Weltenraum

Scriptorium Aventuris: Spielhilfe zum Thema „Kinder des 23. Ingerimm“

Aufbauend auf der Kurzgeschichtensammlung zum Thema Kinder des 23. Ingerimm haben die Autoren Fred Ericson, Bettina Ain, Christian Gross, Christian Hollnbuchner, Ifrunndoch, R. Martensen, Marek Schmidt, Stefanie (StefZ Hörspiele) und Johannes Walter eine knapp hundertseitige Spielhilfe veröffentlicht. Diese ist im Scriptorium Aventuris oder im Orkenspalter Forum kostenfrei erhältlich und nähert sich dem Thema von der regel- und spieltechnischen Seite.

Quellen: Ulisses E-Bookshop, Orkenspalter Forum

Frosty berichtet von der Spiel ’19 und von SiRoWe 19

Kollege Frosty hat die internationalen Spieltage in Essen besucht und berichtet von drei Tagen auf der Messe. Schwerpunkt waren natürlich Rollenspielprodukte, aber auch die Geburtstagsfeier anlässlich von 35 Jahren DSA.

Auf dem Sinziger Rollenspielwochenende 2019 (SiRoWe 19) hat er einige Runden Pen&Paper gespielt, unter anderem das zweite Heldenwerk-Abenteuer „Ein Goblin mehr oder weniger“.

Quelle: Frosty Pen and Paper (Spiel ’19, SiRoWe 19)

« Ältere Beiträge