Autor: Nottel (Seite 1 von 120)

Memoria Myrana: Ehemalige Autoren gesucht

Um ehemalige Magazinbeiträge als Sammelausgaben zu veröffentlichen, sucht die Memoria Myrana ehemalige Autoren. Die im Aufruf aufgeführten Personen werden gebeten, sich bis Ende Februar per E-Mail zu melden.

Quelle: Memoria Myrana

„Das Bornland“ bei Einfach mal selbst gedacht

Daira hat sich die DSA2-Spielhilfe „Das Bornland“ angeschaut und gibt einen kurzen Überblick dazu.

Quelle: einfachmalgedacht

Engor rezensiert „Jenseits der Türme“

Jenseits der Türme“ ist die Spielhilfe aus „Die Schwarze Katze – Fasar – Brüchiger Frieden“ zum Umland von Fasar. Engor hat sich diese angeschaut und bewertet. Als bereichernd empfindet er dabei die vier Schauplätze und vor allem die zugehörigen Karten. Seine Gesamtwertung fällt sehr gut aus.

„Auch im Umland zeigt sich, dass Fasar als zentraler Schauplatz für die erste DSK-Erweiterung eine gute Wahl darstellt, da sich neben dem zentralen Ort auch dort einige faszinierende Schauplätze befinden.“

Engor in seiner Kritik

Quelle: Engors Dereblick

„Memoria“ im Weltenraum

Der Kanzler von Moosbach hat im Weltenraum anlässlich der baldigen Veröffentlichung auf verschiedenen Konsolen eine Bewertung zum Point&Click-Adventure „Memoria“ abgegeben. Mit wenigen Abstrichen wie dem Gameplay und den Animationen bescheinigt er dem Titel u.a. eine aventurische Atmosphäre und gute Geschichte.

Quelle: Weltenraum

„Purpurschein und Heldensagen“ im Dereblick

Das Meisterschirmheft „Purpurschein und Heldensagen“ zur Sonnenküste wurde dem prüfenden Dereblick unterzogen. Rezensent Engor findet die Mischung aus Szenarien, Kurzgeschichten und Spielhilfe nicht inkonsistent, allerdings muss viel Eigenarbeit durch die SL geleistet werden und dass Karten fehlen, hilft dabei nicht. Seine Bewertung fällt mittelgut aus.

„Gerade die Szenerien können gut mit der Spielhilfe kombiniert werden, allerdings ist die Anlehnung nicht immer gut, sondern bedingt wieder viel Eigenarbeit. Schade ist, dass keine einzige Karte enthalten ist, obwohl mehrere Abenteuer solches Material benötigen würden.“

Engor im Fazit

Quelle: Engors Dereblick

„Das große Fest“ bei Norisburg

Auf dem Blog Norisburg gibt es eine neue Lagerfeuergeschichte mit dem Titel „Das große Fest„. Golgolgol setzt damit die Kurzgeschichte „Das Attentat“ fort.

Quelle: Norisburg

„Der Preis des Greifen“ beim Ringboten

Ansgar Imme hat den fünften Band der Rabenkrieg-Kampagne „Der Preis des Greifen“ rezensiert. Im Beitrag beim Ringboten hebt er die vielen Freiheiten und Interaktionsmöglichkeiten hervor, bemängelt aber auch die Platzverteilung und Strukturierung. Insgesamt hält er den Band für den Höhepunkt der Kampagne.

„Dieser Band ist aus Sicht des Rezensenten mit Abstand der Höhepunkt der Kampagne. Thematisch durch den gesellschaftlichen Teil gar nicht so gut zur Kriegskampagne passend und eher ein inhaltlicher Ausreißer, entfaltet das Abenteuer vielleicht gerade deswegen seinen Reiz. Im Gegensatz zu den vorherigen Abenteuern wird dieser Teil viel weniger in einer Handlung vorgegeben, sondern lässt den Spielern und dem Spielleiter sehr viel Freiraum.“

Ansgar Immer, Ringbote

Quelle: Ringbote

Forenaktion zu NSC im DSAforum

Die aktuelle Aktion im DSAForum sammelt Beiträge zum Thema „Ungewöhnliche NSC an ungewöhnlichen Orten„. Diesen Monat und den ganzen Februar werden Posts dazu angenommen.

Quelle: DSAforum

Das Zeichen der Stärke im Scriptorium Aventuris

Das Zeichen der Stärke ist ein Gruppenabenteuer von Clemens Zabel. Ihr könnt das 30-seitige PDF zum selbstgewählten Preis im Scriptorium Aventuris herunterladen.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Bilder: Zwölfgötter-Mobile und Praiosgeweihte

Das Zwölfgötter-Mobile hat sich Ramona von Brasch erdacht und illustriert.

Der Praiosgeweihte aus Südaventurien stammt von Spacegryphon.

Ein weiterer ist der Tempelvorsteher Amosh Tiljak in Al’Anfa laut Verena Busch.

Quellen: Orkenspalter (Zwölfgötter-Mobile), Instagram (Praiosgeweihter, Tempelvorsteher)

« Ältere Beiträge