Autor: Nottel (Seite 2 von 36)

Aventurischer Podcast: Alex Spohr über Mythos DSA

Mr. Turkelton spricht mit Alex Spohr über Sandy Petersens Cthulhu Mythos für DSA im Aventurischen Podcast. Unter anderem geht es auch um den Unterschied zwischen den Crowdfundings für die Umsetzung unter der D&D-5E-Lizenz und die für DSA.

„Also wir haben natürlich überlegt, ob sich das lohnt. Aber ich glaube, Markus und ich, wir saßen mal im sogenannten Plötzischen Küchenkabinett ein paar Stunden […] zusammen und haben überlegt, was wir da an Produkten reinbringen können und wie das Ganze aufgebaut ist. Ich muss sagen, ich war durchaus auch skeptisch. Mir war wichtig, dass wir uns da stärker unterscheiden von der D&D-Version, weil ich wollte das nur machen, wenn wir den aventurischen Hintergrund deutlich stärker miteinbeziehen und das wie aus einem Guss wirkt.“

Alex Spohr, Aventurischer Podcast

Quelle: Aventurischer Podcast

Weltenraum rezensiert das Dornenreich

Aus der Sammelbox Das Dornenreich zur Region Aranien hat der Kanzler von Moosbach im Weltenraum die Regionalspielhife, die Rüstkammer und die Audio-CD rezensiert. In der Regionalspiehilfe vermisst er ein wenig die Nachwirkungen des oronischen Erbes, ansonsten gibt er diesem Teil eine gute Punktwertung.

„Sehr gelungen fand ich den Abschnitt darüber was die Helden aus der Region über ihre Welt, ihre Teile von Aventurien wissen. Generell ist der Regionalband natürlich ein Sammelsurium an Informationen, ein wahres Füllhorn von Legenden, Geographie, Religion, Geschichte, Persönlichkeiten, etc.“

Kanzler von Moosbach, Weltenraum

An der Rüstkammer und vor allem der Audio-CD hat er etwas mehr auszusetzen. Die Einzelheiten hierzu fasst er wie üblich nochmal in kompakten Punkten zusammen.

Quelle: Weltenraum

Gewinnspiel und Umfrage im November beim Schelm

Im November gibt es auf dem Blog Vier Helden und ein Schelm die Spielhilfe „Aventurische Götterwirken 2“, das Abenteuer „Der Klang des Feyrasaal“ und den Roman „Schwarze Schwingen“ zu gewinnen, die Teilnahme läuft bis zum 15.11. Die Umfrage in diesem Monat dreht sich um die Bilder bei DSA: Cover, Illustrationen, Künstler und eure Meinung zur Kunst bei DSA5.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Interview mit Bernhard Hennen

Im Rahmen der Krefelder Gesprächsreihe „Mensch, Krefeld“ hat Redaktionsleiter Christian Herrendorf für die Westdeutsche Zeitung (WZ) ein einstündiges Gespräch mit Romanautor Bernhard Hennen geführt. Hierbei werden viele Themenfelder gestreift, die Einfluss auf seine Werke hatten, u.a. auch Das Schwarze Auge. Die Videoaufzeichnung und das editierte Transkript sind auf der Webseite der WZ verfügbar.

Quelle: Westdeutsche Zeitung

Böse Charaktere zu Gast bei den Teilzeithelden

Ayleen Schmidt berichtet als Gastautorin bei den Teilzeithelden von einer Spielrunde mit fünf bösen Charakteren. Dabei geht es um die Frage, unter welchen Umständen solch eine Gruppe kooperiert, welche Tabuthemen die Spieler vorab besprochen haben und nicht zuletzt natürlich, wie viel Spaß dieser Ansatz überhaupt machen kann.

Quelle: Teilzeithelden

Spielhilfe zu den Muriden bei Memoria Myrana

Auf der Webseite des Fanzines Memoria Myrana ist soeben die Spielhilfe Unter der Erde Myranors – Die Muriden von Philipp Mählmann erschienen. Die Muriden sind eine nicht offizielle myranische Spezies von Rattenmenschen. Auf über 150 Seiten wird ihre Geschichte und Kultur in vielerlei Aspekten beschrieben. Archetypen und Szenariovorschläge runden die Darstellung ab.

Quelle: myrana.de

Bilder: Tätowierszene, Gjalsker Heim, Rondrageweihte, Streunerin, Peraine-Äpfel, Greif, Zwerge, Halbelfe und Götterbeutel

Für das Crowdfunding Thorwal und die Gjalskerlande entsteht das vorläufige Bild für eine Tätowierszene in der Rüstkammer. Im selben wird auch das Gjalsker Heim vorkommen, das Steffen Brand entworfen hat.

Die Götterserie führt Ramona von Brasch fort mit einem Apfelbild für Peraine  und einer praiosgefälligen Greifendarstellung.

Hyacinthley bittet um Vorschläge von aventurischen Spielergeweihten, um ihre Aquarellzeichnungen fortzusetzen. Eines der früheren Werke ist diese Geweihte der Leuin.
Diese Streunerin ist eine ihrer sonstigen Arbeiten.

Von Ilaris-Illustrator Bernhard Eisner stammt dieser Zwerg mit Axt und Bierkrug.

Ebenfalls einen Zwergenkrieger und zudem eine halbelfische Magierin hat sica_arts auf Anfrage für eine DSA5-Runde gemalt.

viando.vilia bastelt Götterbeutel, bei diesem sieht man das Symbol von Rondra.

Quellen: Facebook (Tätowierszene, Gjalsker Heim, Rondrageweihte, Streunerin), Orkenspalter (Äpfel, Greif), Instagram (Zwerg, Zwergenkrieger und Halbelfe, Götterbeutel)

Der Schelm berichtet von der Spiel ’19 und der DSA-Jubiläumsfeier

Kai Frerich berichtet in gewohnter Ausführlichkeit und äußerst reich bebildert von seinem mehrtägigen Besuch der Spielemesse in Essen. In diesem Jahr fiel dieser zugleich zusammen mit der Feier zum 35-jährigen Jubiläum von Das Schwarze Auge. Hierzu hatte Kai ein Gratulationsbuch vorbereitet (wir berichteten).

Das selbstgemachte Fan-Shirt mit DSA-Metaplot-Errungenschaften, das er zur Party trug, könnte in einem späteren Blogbeitrag noch einmal zum Thema werden.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Engor schaut ins Dornenreich

Engor hat bereits kurz nach Erscheinen der Aranien-Regionalspielhilfe seine Rezension von Das Dornenreich vorgelegt. Besonderes Augenmerk legt er wie auch bei den Vorgängern anderer Regionen auf Abenteueranknüpfpunkte zur direkten Verwendung im Spiel. Auch wenn die Spielhilfe ihm in der Hinsicht zu allgemein geraten ist, hebt er einige andere Punkte positiv hervor, wie z.B. das In-den-Hintergrund-Treten des oronischen Erbes und die Andersartigkeit der Region im bisherigen Vergleich.

„Die Atmosphäre wird gut transportiert, was auch an den oft sehr farbenfrohen Illustrationen zu erkennen ist, die sich ebenfalls vom Stil her von den nördlichen Regionen abheben. Das orientalisch angehauchte Aranien ist auch inhaltlich sehr vielfältig, die verschiedenen Kultureinflüsse sorgen für viele Kontraste, [..].“

Engor in seineR Kritik

Quelle: Engors Dereblick

Goldener Stephan 2019: 2. Runde des Publikumspreises

Beim Goldenen Stephan 2019 geht es nun zur Hauptrunde in die zweite Abstimmung. Aus der ersten Abstimmung (wir berichteten) stehen die Top 20 zur Auswahl, folgende DSA-Produkte sind mit dabei:

  • Die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“
  • „Die Schwarze Katze“
  • das „Aventurische Pandämonium“
  • die Aranien-Regionalspielhilfe „Das Dornenreich“
  • das DSA-Comic „Der Andergaster“
  • das Splitterdämmerungsabenteuer „Eiserne Flammen“
  • das DSA-Kinderbuch „Die kleine Zauberin Nahema“ und
  • von Aventuria das „Wirtshaus zum Schwarzen Keiler“.

Ihr könnt noch bis in zwei Wochen, dem 14. November, abstimmen. Die Ergebnisse (für Rollenspielprodukte) aus den fünf Vorjahren seht ihr in Philipp Lohmanns Blogarchiv: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018.

Quelle: nerds-gegen-stephan.de

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »