Schlagwort: Daniel Jödemann

Daniel Jödemann kündigt seinen Roman „Blutnacht“ an

Autor und Illustrator Daniel Jödemann gibt auf seiner Webseite bekannt, dass der erste Band „Blutnacht“ aus der Dunkle-Zeiten-Romanserie „Das Blut der Castesier“ ab 29. Mai erhältlich sein wird. Dort erfahrt ihr auch, was Daniel Jödemann selbst liest und könnt detaillierte Einblicke in seine bisherigen Werke über einen Schaffenszeitraum von rund 20 Jahren erhalten.

Quelle: Daniel Jödemanns Blog

Der Schelm rezensiert ‚Blutnacht‘

Der Schelm rezensiert auf seinem Blog den ersten Teil der Romanreihe ‚Das Blut der Castesier‘ aus der Feder von Daniel Jödemann. Der Roman spielt in den Dunklen Zeiten während der Herrschaft von Yarum-Horas, 477 Jahre vor Bosparans Fall. Die Rezension umfasst einen kurzen Überblick über die Geschichte und den generellen Aufbau des Werkes. Insgesamt kommt der Schelm zu einem positiven Fazit:

„Mit Blutnacht hat Daniel Jödemann einen handwerklich tadellosen, inhaltlich sehr spannenden und abwechslungsreichen Auftaktroman abgeliefert, der viel Lust auf mehr macht.“

– Der Schelm, Vier Helden und ein Schelm

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Neuer Ausschnitt der dunklen Zeiten

Vor einigen Tagen konnten wir schon berichten, dass Daniel Jödemann an einem neuen Buch der Dunklen Zeiten arbeitet. Bei Facebook ist nun eine neue Karte aufgetaucht, welche die Provinzen des Bosparanischen Reiches zeigt. Zudem könnt ihr einen kurzen Ausschnitt aus dem Roman lesen und versuchen euch zusammenzureimen, worum es inhaltlich gehen wird.

Der Titel Blutnacht aus der Reihe „Das Blut der Castesier“ verrät erst einmal wenig, doch wenn wir in dem Ausschnitt von einem Massaker lesen, dann dürfen wir gespannt sein.

Was wir wissen: Der Roman spielt während der Dynastie von Yarum-Horas. Seit etwa 100 Jahren ist Gareth vernichtet von den Horden des Fran-Horas. Es wird noch grob 400 Jahre dauern, bis sich das Mittelreich als Rebellion erhebt und Bosparan zu Fall bringt. Ähnlich den Römern schwelgt das Horasreich beim heutigen Vinsalt in Drogenorgien und genießt das Leben in vollen Zügen. Es gibt Vielgötterei und es ist nicht verboten den Erzdämonen zu huldigen, während das zwölfgöttliche Edikt noch lange Jahre auf sich warten lässt.

 

 

Cover und Titel der „Das Blut der Castesier“-Romanreihe

Die Cover und Titel der sechs Bände der neuen Romanreihe Das Blut der Castesier von Daniel Jödemann sind von Ulisses bei Facebook veröffentlicht worden. Die Bände der in den Dunklen Zeiten angesiedelten Geschichte, die regulär ab Juni im 2-Monats-Rhythmus erscheinen sollen, werden die folgenden Namen tragen: „Blutnacht“ (konnte schon auf dem diesjährigen Kaiser Raul Konvent gekauft werden), „Schwarze Schwingen“, „Stadt der 100 Türme“, „Dunkles Verlangen“, „Blutsbande“ und „Reich der Toten“.

Quelle: Facebook

Engor rezensiert Roman „In den Nebeln Havenas“

Engor hat sich den im Rahmen des Havena-Crowdfundings neu aufgelegten Roman In den Nebeln Havenas von Daniel Jödemann (von dem ja bald mit dem „Blut der Castesier“ ein neuer Sechsteiler in den Dunklen Zeiten erscheint) angeschaut. Der Roman, der zwischen den Abenteuern Schrecken aus der Tiefe und Nebelschwaden angesiedelt ist, lässt ihn zu einem positiven Fazit kommen:

„In den Nebeln Havenas ist ein unterhaltsamer Roman mit drei sehr unterschiedlichen Protagonisten, der viel von der Atmosphäre Havenas transportiert. Die Geschichte ist stellenweise eher konventionell ausgefallen, allerdings ist besonders der Handlungsstrang um die Händlerin Vilai sehr wendungsreich und unterhaltsam ausgefallen und stellt ein gutes Bindeglied zwischen den dazugehörigen Abenteuern dar.“

-Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Neue Romanreihe von Daniel Jödemann angekündigt

Am Ende des gestrigen Let’s Plays von Alex Spohrs KRK-Abenteuer „Staub, nichts als Staub“ wurde von Philipp Neitzel noch eine Information veröffentlicht, die bisher nur Besucher des Kaiser-Raul-Konvents (KRK) kannten: Daniel Jödemann schreibt für DSA an einer sechsteiligen Romanreihe mit dem Titel Das Blut der Castesier, die in den sogenannten Dunklen Zeiten handelt, genauer: während der Herrschaft von Yarum-Horas (477 – 426 v.BF). Der erste Band, der bereits auf dem KRK im Vorverkauf war, trägt den Titel Blutnacht und wird regulär im Sommer erscheinen, die weiteren Teile sollen zügig nacheinander folgen.

Quelle: YouTube

Neues bei Facebook: Daniel Jödemann-Projekt, Tokala-Verlosung und Bilder

Bei Facebook gibt es mal wieder einige neue Informationen und schöne Bilder zu finden:

Alrik Immerdar, der auf der Das Schwarze Auge-Seite den Social Media Wizard wieder abgelöst hat, zeigt eine Karte, die den Besuchern des Kaiser Raul Konvents bereits bekannt vorkommen dürfte: Sie zeigt das Bosparanische Reich zu Zeiten von Yarum-Horas, dessen Herrschaft nach Historia Aventurica in den Dunklen Zeiten von 477 bis 426 v. BF herrschte. Die Karte steht dabei nach Aussage des Beitrags in Zusammenhang zu einem Projekt von Daniel Jödemann.

Tokala, deren Illustrationen ihr beispielsweise aus dem Aves Vademecum oder dem Heldenbrevier von Havena kennen könntet, hat auf Facebook eine Verlosung gestartet, an der ihr bis zum 5. April um 15 Uhr teilnehmen könnt, und bei der ihr ein gezeichnetes Heldenporträt, ein signiertes Aves Vademecum mit Originalzeichnung oder ein signiertes Heldenbrevier von Havena gewinnen könnt. Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr im Beitrag.

Bei der DSA-Pinnwand gibt es derweil ein Bild von Diana Rahfoth zu sehen, das den elfischen Magister Wassertänzer zeigt.

Quellen: Karte, Tokala, DSA-Pinnwand