Schlagwort: Rabenkrieg (Seite 2 von 5)

Neues DSA-Material für Foundry: Götterwirken 2, Pandämonium 2 und Rabenkrieg 1

Drei neue DSA-Module für Foundry VTT gibt es im F-Shop: Aventurische Götterwirken II gibt es für 17,95 €, ebenso das Aventurische Pandämonium II. Für den ersten Teil der Rabenkrieg-Kampagne, Die Zähne des Kaimans, gibt es ebenfalls ein Modul, dieses kostet 24,95 €.

Quelle: F-Shop (Götterwirken, Pandämonium, Rabenkrieg)

Ringbote rezensiert Rabenkrieg IV: Die Krallen der Löwin

Ansgar Imme vom Ringboten hat sich den vierten Teil der Rabenkrieg-Kampagne angeschaut. Die Krallen der Löwin gefällt ihm dabei nicht, er bemängelt vor allem die Ausnutzung des Platzes im Band und den Einfluss der Helden auf die Handlung:

„Platzverschwendung für Wiederholungen oder unwichtige Informationen, wenig herausfordernde Aufgaben für die Spieler im ersten Kapitel, Handlungen ohne Folgen für den Spielverlauf und eine Schlacht, die man nur wenig ausleben kann. Hier hatte man einfach mehr erwartet.“

– aus Ansgar Immes Fazit

Quelle: Ringbote

Digitale Neuheiten: Rabenkrieg 6, Pardona 1 und Aventurisches Animatorium

Für DSA sind vor kurzem folgende digitale Neuheiten im E-Book-Shop erschienen:

Am 04.10.21 hat GTStar zuletzt die Produktvorschau auf den neusten Stand gebracht.

Quelle: Ulisses‘ Ebook-Shop (Rabenkrieg 6, Pardona 1, Aventurisches Animatorium, Rabenkrieg-Bundle)

Animatorium, Rabenkrieg 6 und Pardona 1 verschickt

Vorbesteller haben heute die Versandbestätigung erhalten, damit erscheinen pünktlich zum 30. September das Aventurische Animatorium (34,95 €), der abschließende sechste Teil der Rabenkriegkampagne Der Fluch der Hornechse (14,95 €) und der erste Teil der Pardona-Romantrilogie Kind des Goldenen Gottes (14,95 €).

Quelle: F-Shop (Animatorium, Rabenkrieg 6, Pardona 1), E-Mails des F-Shops

Ringbote rezensiert Rabenkrieg 3: Der Sturz des Adlers

Beim Ringboten gibt es eine neue Rezension zum Abenteuer Der Sturz des Adlers, dem dritten Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Ansgar Imme kommt dabei zu einem positiven Fazit. Im ersten Teil des Werkes sieht er zwar noch zu viele Vorgaben für das Spiel, findet aber, dass danach die Freiheiten für die Spieler:innen deutlich zunehmen:

„Der Auftakt setzt zunächst Fehler aus den Vorgängern mit zu viel Vorgaben und weniger Handlungsmöglichkeiten fort. Die beiden anderen Kapitel ermöglichen dann Freiheiten, interessante Schauplätze und eine spannende Handlung. Ebenso ist wenig Füllmaterial enthalten, sodass mehr Platz für die wichtigen Teile des Abenteuers bleibt.“

– Ansgar Imme in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

Engor rezensiert „Der Preis des Greifen“

Der Preis des Greifen ist der fünfte und damit vorletzte Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Engor hat sich das Abenteuer angeschaut und kommt in seiner Rezension zu einem positiven Ergebnis, bei dem er vor allem die offene Gestaltung hervorhebt:

„Gut gefällt mir vor allem die offene Anlage, aus der sich ein abwechslungsreiches Geschehen ergeben kann, bei dem die Heldengruppe ihr Vorgehen meist sehr frei gestalten kann. Daraus ergibt sich eine komplexe Aufgabe für die Spielleitung, bei der allerdings viele wichtige Hilfsmittel vorhanden sind, v.a. Beschreibungen der vielen interessanten NSC. „

– Engor in seinen Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Werkstattbericht von David Schmidt zur Rabenkrieg-Kampagne

Zwei Themen behandelt David Schmidt in seinem Werkstattbericht zur Rabenkrieg-Kampagne auf dem Ulisses-Blog: Einerseits den fünften Teil, der im Sinne der abwechselnden Herausforderungen während der Kampagne als Sandbox gestaltet ist. Anderseits geht es beim Thema Schreib- und Entstehungsprozess um das Zusammenarbeiten aller Beteiligten.

Quelle: Ulisses-Blog

Rabenkrieg 5, Werkzeuge des Meisters und weitere 16 DSA4-Anthologieabenteuer jetzt als PDF verfügbar

Einige neue PDFs sind im E-Book-Shop von Ulisses zum Download verfügbar:

Der fünfte Teil der Rabenkrieg-Kampagne, Der Preis des Greifen, ist für 7,99 € zu kaufen.

Die Bestandteile der Werkzeuge des Meisters sind nun für alle verfügbar:

Dazu kommt eine ganze Reihe von Anthologie-Abenteuern aus verschiedenen DSA4-Bänden:

Quelle: Ulisses‘ E-Book-Shop (Der Preis der Macht; Werkzeuge des Meisters: Aventurische Meisterschaft, Hinterhalt & Sturmangriff, Straßenstaub & Halsabschneider, alternativen Heldendokumente, Inrah-Karten, Spielkartenset Heldenerschaffung, ;  Auf Elfenpfaden: Falscher Feind; Basargeschichten: Erben alten Blutes; Karawanenspuren: In den Schluchten des Raschtulwalls; Maskenspiele und Kabale: Ein Spiel um Macht und Liebe, Tyrann der Tiefe; Orkengold: Die Kinder Tarrakvashs, Ein Turm aus Horn, Moskitos, Orks und Straßenstaub; Skaldensänge: Der Fluch des Blutes; Steinzeichen: Schatten der Ahnen; Strandgut: Der Fluch der Schwarzen Schlange, Trommeln der See, Winterflut; Stromschnellen: Von Rache und Hass; Verwunschen und Verzaubert: Der gestohlene Traum)

Armin Abeles Werkstattbericht zu Rabenkrieg

Schwerpunkt von Armin Abeles Werkstattbericht zur Kampagne Rabenkrieg ist deren militärische Seite. Im Blog von Ulisses Spiele beleuchtet er einige Hintergründe, z. B. den Unterschied zum ersten Kemikrieg, irdische Vorbilder oder das Thema „Railroading“.

Quelle: Ulisses-Blog

Engor rezensiert „Die Krallen der Löwin“

Der vierte Teil der Rabenkrieg-Kampagne trägt den Titel Die Krallen der Löwin. Engor hat sich das Werk angeschaut und findet, dass die Spielercharaktere auch beim hohen Epik-Faktor gut eingebunden sind, sieht aber auch gewisse Logikfehler:

„Die Krallen der Löwin verfügt über einen hohen Epik-Faktor, wobei es trotz der Tragweite der Ereignisse weiterhin gut gelingt, die Spielercharaktere so einzubinden, dass ihre Handlungen klare Effekte zeigen, zudem wird somit ihr Aufstieg in der Heereshierarchie passend illustriert. […] Schade sind gewisse Logikfehler gerade in den Bereichen, die mehr Interaktion und Freiheit beinhalten.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »