Schlagwort: Rabenkrieg (Seite 1 von 3)

Engor rezensiert „Die Krallen der Löwin“

Der vierte Teil der Rabenkrieg-Kampagne trägt den Titel Die Krallen der Löwin. Engor hat sich das Werk angeschaut und findet, dass die Spielercharaktere auch beim hohen Epik-Faktor gut eingebunden sind, sieht aber auch gewisse Logikfehler:

„Die Krallen der Löwin verfügt über einen hohen Epik-Faktor, wobei es trotz der Tragweite der Ereignisse weiterhin gut gelingt, die Spielercharaktere so einzubinden, dass ihre Handlungen klare Effekte zeigen, zudem wird somit ihr Aufstieg in der Heereshierarchie passend illustriert. […] Schade sind gewisse Logikfehler gerade in den Bereichen, die mehr Interaktion und Freiheit beinhalten.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Produktupdates: Werkzeuge des Meisters und Collector’s Club

Im F-Shop können nun die Produkte des Werkzeuge-des-Meisters-Paket regulär vorbestellt werden. Erscheinen sollen sie im Mai. Im einzelnen geht es um:

Im Rahmen des Collector’s Club wurden vor ein paar Tagen die Vorab-PDF-Versionen der Aventurischen Bibliothek und von Der Preis des Greifen, dem fünften Teil der Rabenkrieg-Kampagne, an die  registrierten Käufer verschickt. Damit ist nun auch der Titel des sechsten und letzten Teils der Kampagne bekannt: Der Fluch der Hornechse.

Einen Überblick über die frisch erschienenen und angekündigten Produkte findet ihr in unserer Produktvorschau.

Ringbote rezensiert Rabenkrieg 2 – Der Biss der Spinne

Im Ringboten gibt es eine Rezension zu Der Biss der Spinne, dem zweiten Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Rezensent Ansgar Imme zeugt sich vom Werk nur mäßig angetan und bemängelt, dass trotz solider Ausarbeitung zuviel Füllmaterial enthalten sei:

„Es findet sich zu viel Füllmaterial in Form von Zufallsbegegnungen, Wertekästen für Gegner und durch Kämpfe. Hier wäre einfach mehr wirkliche Abenteuerhandlung, vielleicht auch mit phantastischen Einwürfen, wünschenswert gewesen. Die Ausarbeitung ist an sich recht solide, ohne aber wirklich zu glänzen.“

– Ansgar Imme in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

Fünf Vorbestellbare und ein PDF: Spielhilfe, Abenteuer und gebrannter Ton

Die angekündigte Spielhilfe Aventurische Bibliothek ist nun im F-Shop vorbestellbar. Das Werk soll im Juli erscheinen und kostet 34,95 €. Ebenfalls vorbestellen kann man den fünften Teil der Rabenkrieg-Kampagne mit dem Titel Der Preis des Greifen. Das für Juni angekündigte Abenteuer kostet 14,95 €. Beide Bände dürften auch in der anstehenden neuen Welle des Collector’s Club enthalten sein. Als dritten Band kann man auch die Taschenbuchversion des Aventurischen Herbariums vorbestellen. Diese soll im Mai erscheinen und kostet 17,95 €.

Bereits im April sollen zwei Tongefäße mit dem Wappen des Mittelreichs erscheinen. Der Bierhumpen mit 0,3 L Fassungsvermögen kostet 17,95 €, der Weinkrug mit Platz für 1 L Inhalt 39,95 €.

Schließlich gibt es schon seit einigen Tagen eine überarbeitete PDF-Version des DSA2-Klassikers Folge dem Drachenhals. Der erste Teil der Phileasson-Saga kann nun in einer gegenüber der Vorversion verbesserten digitalen Version heruntergeladen werden. Die Datei gibt es für 4,99 €.

Wenn ihr den Überblick über die kommenden Produkte behalten wollt, so könnt ihr in unsere Produktvorschau hineinschauen.

Quellen: F-Shop (Bibliothek, Rabenkrieg 5, Herbarium, Bierhumpen, Weinkrug), Ulisses‘ E-Book-Shop (Drachenhals)

Orkenspalter TV bespricht die erste Hälfte der Rabenkrieg-Kampagne

In einer neuen Ausgabe der Late Nerd Show bespricht Mháire für Orkenspalter TV die erste Hälfte der aktuellen Rabenkrieg-Kampagne, bestehend aus den Abenteuern Die Zähne des Kaimans, Der Biss der Spinne und Der Sturz des Adlers. Sie geht dabei auf das spezielle Umfeld ein, das die Beteiligung am Krieg einer nicht gerade menschenfreundlichen Macht darstellt, kommt dabei aber durchaus zu einem positiven Fazit.

Quelle: YouTube (Orkenspalter TV)

Ulisses-Podcast: Neue Folge zur Rabenkrieg-Kampagne

In der sechsten Folge des Ulisses-Podcasts spricht Johannes mit den Autoren Armin Abele und David Schmidt über die Rabenkrieg-Kampagne. Am Ende nimmt auch noch Anja Jäcke als Special Guest teil und berichtet davon, was sie selbst mit Al’Anfa und der Rabenkrieg-Kampagne verbindet.

Quelle: Ulisses

Ringbote: Rezension zu „Die Zähne des Kaimans“

Ansgar Imme vom Ringboten rezensiert Die Zähne des Kaimans, den ersten Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Er kommt dabei zu einem durchwachsenen Fazit, bei dem er die Einbindung der militärischen Seite über Spezialaufträge lobt, aber den Platzbedarf von Personenbeschreibungen und Regelpassagen kritisiert:

„Grundsätzlich ist es ein guter Gedanke, die militärische Kampagne durch eher spezielle Aufträge für die Helden respektive Spieler umzusetzen. Die Haupthandlung ist nicht sonderlich innovativ, aber solide und gut ausgearbeitet und kann viel Spaß machen. Ärgerlich ist eher die Platzverschwendung durch lange Personenbeschreibungen oder Regeln.“

– Ansgar Imme in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

Neu, vorbestellbar, Vorversion: Romane, Konsolenspiele, Rabenkrieg, Transmutarium und Spielkarten

Eine ganze Reihe von Werken ist nun per Collector’s Club und Verlags-Infos zugänglich oder angekündigt worden. Der Reihe nach:

Für Nutzer des Collector’s Club sind die PDF-Vorversionen der Dezember-Welle verschickt worden: das Aventurische Transmutarium, der Donnerwacht-Sammelband und Die Krallen der Löwin, der vierte Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Eine weitere Vorabversion wurde verschickt, diese an die Backer des Gestade-des-Gottwals-Crowdfundings: das Spielkartenset zur Regionalspielhilfe.

Im F-Shop gibt es derweil zwei neue Sachen zum Vorbestellen, die beide im April erscheinen sollen: Da ist einmal das Spielkartenset zum Aventurischen Transmutarium für 24,95 €, dazu außerdem ein Hardcover-Sammelband namens Rabenbrut, in dem die beiden Romane Rabenerbe und Rabenbund von Heike Wolf zusammen enthalten sind. Als aktuelle neue Vorbestellungsmöglichkeiten sind beide Produkte zudem Kandidaten für die Januar-Welle des Collector’s Club.

Beim Blitz-Verlag kann man nun den nächsten Roman von Ina Kramer vorbestellen. Dieses trägt den Titel Das Chimären-Komplott, soll im Februar erscheinen und kostet 18,95 €.

Die beiden DSA-Point-&-Click-Adventure Satinavs Ketten und Memoria von Daedalic erscheinen am 27. Januar für verschiedene Konsolen (darunter Xbox One, Xbox Series X/S, PlayStation 4, PlayStation 5 und Nintendo Switch). Dies berichtet das Portal Game7.

Quellen: Collector’s Club, E-Mail, F-Shop (Transmutarium Spielkarten, Rabenbrut), Blitz-Verlag (Das Chimären-Komplott), Game7 (Konsolenspiele)

Engors Dereblick auf das beginnende Jahr 2021

Engor schaut voraus ins beginnende Jahr 2021 und fasst zusammen, was an geplanten DSA-Produkten bereits bekannt ist: Die laufenden Crowdfundings Thorwal und das Gjalskerland und die Werkzeuge des Meisters werden erwartet, als nächste stehen Fasar – Brüchiger Frieden für Die Schwarze Katze und für Aventuria Mythen und Legenden an, die Regionalspielhilfe Die Sonnenküste ist ebenfalls in Reichweite, zu den Spielhilfen zählen das Aventurische Transmutarium, das Aventurische Herbarium 2 und die Vademecums für Swafnir und für Ifirn, im Bereich der Abenteuer Banner der Treue und die Vervollständigungen der Kampagnen Sternenträger sowie Rabenkrieg. Als Romane werden von Ina Kramer Das Chimären-Komplott unter dem Imprint Rocket Books erscheinen und im Zuge des CFs wird die Hjaldinger-Saga-Romanreihe abgeschlossen.

Im Fanbereich erwartet Engor weiterhin Inhalte der Memoria Myrana. Die Pardona-Romane sollen noch irgendwann erscheinen als auch ein Band vermutlich zu Magierakademien.  Nicht zuletzt fragt er sich, wie es mit dem Karmakorthäon weitergehen wird.

Quelle: Engors Dereblick

Das Ende naht: DSA-Adventskalender vom 23. Dezember

Im DSA-Forum gibt es hinter dem 23. Türchen den vierten und damit letzten Teil der Geschichte Das Lichtfest von Foristin Irike. Zusätzlich könnt ihr euch die Geschichte auch als Komplettdatei herunterladen.

Bei der DSA-Pinnwand habt ihr auf Facebook die Chance, ein Paket mit den ersten drei Bänden der Rabenkrieg-Kampagne zu gewinnen: Die Zähne des Kaimans, Der Biss der Spinne und Der Sturz des Adlers.

Das DSA-Sammlerarchiv präsentiert hinter dem vorletzten Türchen als kuriosen Merchandise-Artikel das Aventurienkarten-Mousepad – eine Ausgabe der verschiedenen Produkte, die mit dem Kontinent verziert wurden.

Quellen: DSA-Forum, DSA-Pinnwand (Facebook), DSA-Sammlerarchiv (Instagram)

« Ältere Beiträge