Schlagwort: Rabenkrieg (Seite 1 von 5)

Vorbestellbar: Alhanien 2, Schuber zu Rabenkrieg und Sternenträger, Borbarad und remasterte Retro-AbenteuerR

Im F-Shop sind neue Produkte vorbestellbar:

Die letzten Tränen – der Aufstieg Alhaniens II ist der abschließende zweite Teil der Romanreihe von Jeanette Marsteller. Er kostet 14,95 € und soll im Oktober erscheinen.

Es gibt neue Abenteuerschuber: einmal für die Rabenkrieg-Kampagne (bestückt 114,65 €, leer 24,95 €) und einmal für die Sternenträger-Kampagne (bestückt 118,65 €, leer 24,95 €). Erscheinen sollen sie im August.

Die auf dem KRK erstmal vorbestellt Borbarad-Miniatur kann nun ebenfalls vorbestellt werden. Sie kostet 7,95 € und soll im Juli erhältlich sein.

Vier weitere neu gemasterte Retro-Abenteuer sind nun jeweils für 12,95 € im F-Shop vorbestellbar: Der Wolf von Winhall (Erscheinungsdatum August), Schatten über Travias Haus (Erscheinungsdatum aktuell wohl fälschlich mit Mai 2024 angegeben) sowie die beiden bereits im Rahmen des Rohals-Erben-Crowdfundings erhältlichen und nun allgemein vorbestellbaren Solos Ein Stab aus Ulmenholz und Auf dem Weg ohne Gnade. Beide sollen im Juli erscheinen.

 

Ulisses-Blog: Rabenkrieg – Die Schlacht am Merit-Fluss

Im Ulisses-Blog gibt es einen neuen Beitrag zu Hintergründen der Rabenkrieg-Kampagne. Armin Abele erklärt darin sehr ausführlich den Ablauf der Schlacht am Merit-Fluss.

Quelle: Ulisses-Blog

Arkanil zur Lebendigen Geschichte am Beispiel des Rabenkriegs

In einem neuen Blogbeitrag diskutiert Arkanil den Metaplot als Alleinstellungsmerkmal von DSA und in wie weit die Rabenkrieg-Kampagne diesen unter DSA5 bedient. Dazu kündigt er an, sich die Kampagne daraufhin genauer anzuschauen und präsentiert die Rezension des ersten Teils, Die Zähne des Kaimans. Das Abenteuer schneidet dabei gut ab, wobei er den Einstieg zu zäh findet:

„Der Einstieg ist zäh. […] Dann wird es gut, nicht besonders innovativ, aber gut. Auf die Spielerinnen und Spieler wartet ein detailliert ausgearbeiteter Schauplatz, ein klares Ziel und viele Freiheiten. Für diejenigen, die das Spiel leiten, hält das Abenteuer zugleich Hinweise parat, wie auf mögliche Handlungen der Helden reagiert werden kann. […] So bleibt ein – zumindest im Hauptteil – tolles Abenteuer, das das lebendige Aventurien erlebbar macht, ohne die Spielerinnen und Spieler in die Zuschauerrolle zu drängen.“

– Arkanil in seinem Fazit

Quelle: Arkanil (Lebendige Geschichte, Die Zähne des Kaimans)

Ringbote rezensiert Rabenkrieg VI

Im Ringboten gibt es eine neue Rezension zum Abenteuer Der Fluch der Hornechse, dem abschließenden sechsten Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Insgesamt kommt Rezensent Ansgar Imme zu einem gemischten Fazit:

„Einzelne Szenen, Beschreibungen und Momente des Abenteuers machen Spaß und sind spannend. Neben der sehr strukturierten Handlung mit weniger Freiheiten wirkt manches jedoch stückhaft und betont gewollt eingebaut. Als Abschluss ist der Band schon zwingend, da hier nun mal erst der Sieg der Rabenstadt steht. Man sollte allerdings nicht zu hohe Erwartungen haben.“

– aus dem Fazit von Ansgar Imme

Quelle: Ringbote

Teilzeithelden rezensieren „Die Zähne des Kaimans“

Bei den Teilzeithelden gibt es eine neue Rezension zu Die Zähne des Kaimans, dem ersten Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Rezensent Johannes Haslhofer gibt dem Werk eine sehr gute Wertung. Dabei stellt er besonders die Hilfestellung durch das Abenteuer für Spielleiter:innen und die Offenheit für vielfältige Charakterkonzepte heraus, empfindet den Inhalt aber als etwas kurz und in Teilen zu festgelegt. Ebenfalls sehr positiv sieht er, dass das Abenteuer sich auch der Behandlung der Schrecken des Krieges widmet:

„Die Autoren des Abenteuers betonen in gleich mehreren Abschnitten des Bandes, dass die Charaktere die schmutzigen Seiten des Krieges mitbekommen – sie werden Unschuldigen Schaden zufügen und miterleben, wie Qinsay dank ihrer Taten fällt und geplündert wird, mit allen dazugehörenden hässlichen Folgen. Wie sehr man dies „ausschmücken“ möchte, bleibt jeder Spielleitung selbst überlassen, aber es ist gut, dass darauf hingewiesen wird, dass Krieg wenig Ruhmreiches zu bieten hat.“

– aus dem Fazit

Quelle: Teilzeithelden

Fan-Karten im Orkenspalter und Scriptorium Aventuris

Im Orkenspalter-Forum findet ihr die von Neradas erstellte Karte des Oberdecks einer al’anfanischen Bireme. Von Katze_Waitler_Lena gibt es außerdem die Karte einer Kellerei.

Im Scriptorium Aventuris gibt es schließlich von Peter Häring eine Karte des Kemireichs, die für die Rabenkrieg-Kampagne gedacht ist. Sie kann zum selbst gewählten Preis erworben werden.

Quellen: Orkenspalter (Bireme, Kellerei), Scriptorium Aventuris (Kemireich)

Nandurion rezensiert die Rabenkrieg-Kampagne

Bei Nandurion gibt es eine Rezension der Rabenkrieg-Kampagne. Das Fazit wird dabei aus zwei unterschiedlichen Sichtwinkeln gezogen und fällt damit einmal negativ und einmal sehr positiv aus:

„Ich könnte […] guten Gewissens 3 von 9 Einhörnern […]. Tatsächlich vergebe ich diese Wertung als entsetzter Märchenonkel, Aventurienfan und für alle Gleichgesinnten […].
Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere sieht so aus: Ich möchte herausstellen, dass mit dem Rabenkrieg die mutigste und (in meinen Augen) beste Kampagne unter dem DSA5-Banner verfasst wurde, garniert mit einem herausragend spannenden Abenteuer namens Die Krallen der Löwin, das bereits jetzt zu den Klassikern des Schwarzen Auges zählen dürfte.“

– aus dem Fazit zur Kampagne

Quelle: Nandurion

Engors Rabenkrieg-Gesamtfazit

Nachdem er die einzelnen Bestandteile der Rabenkrieg-Kampagne rezensiert hat, zieht Engor nun ein Gesamtfazit. Insgesamt sieht er eine positive Entwicklung in der Art der Kampagnenkonzeption, bei der es für die Spieler:innen trotz feststehendem Ausgang auch Freiräume gibt. Auf der anderen Seite hadert er mit dem Konzept, dass die Abenteuer auch losgelöst von der Kampagne spielbar sein sollen:

„Obwohl der Ausgang des Kriegszuges für das offizielle Aventurien zwar festgelegt ist, finden sich immer wieder passende Möglichkeiten, die Heldengruppe so einzubinden, dass das Gefühl vorhanden ist, einen Unterschied zu machen. […] Das einzig echte Ärgernis stellt für mich die Prämisse dar, dass man die Abenteuer auch als Einzelabenteuer spielen könnte, was kontinuierlich für völlig unnötige Doppelungen sorgt.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Neues DSA-Material für Foundry: Götterwirken 2, Pandämonium 2 und Rabenkrieg 1

Drei neue DSA-Module für Foundry VTT gibt es im F-Shop: Aventurische Götterwirken II gibt es für 17,95 €, ebenso das Aventurische Pandämonium II. Für den ersten Teil der Rabenkrieg-Kampagne, Die Zähne des Kaimans, gibt es ebenfalls ein Modul, dieses kostet 24,95 €.

Quelle: F-Shop (Götterwirken, Pandämonium, Rabenkrieg)

Ringbote rezensiert Rabenkrieg IV: Die Krallen der Löwin

Ansgar Imme vom Ringboten hat sich den vierten Teil der Rabenkrieg-Kampagne angeschaut. Die Krallen der Löwin gefällt ihm dabei nicht, er bemängelt vor allem die Ausnutzung des Platzes im Band und den Einfluss der Helden auf die Handlung:

„Platzverschwendung für Wiederholungen oder unwichtige Informationen, wenig herausfordernde Aufgaben für die Spieler im ersten Kapitel, Handlungen ohne Folgen für den Spielverlauf und eine Schlacht, die man nur wenig ausleben kann. Hier hatte man einfach mehr erwartet.“

– aus Ansgar Immes Fazit

Quelle: Ringbote

« Ältere Beiträge