Schlagwort: Myranor (Seite 1 von 3)

Ausgabe 61 der Memoria Myrana erschienen

Die gestern erschienene Ausgabe 61 des Fanzines Memoria Myrana enthält Beiträge zu göttlichem Wirken und Reisen sowie einem Fernhändler-Archetypen. Für Vesayama wird die humanoide Wolfsspezies Okamui eingeführt und für Rakshazar gibt es ein Kurzabenteuer sowie ein regionales Bestiarium.

Quelle: Memoria Myrana

Derische Maßeinheiten

LomDomSilver hat im aktuellen Beitrag auf DSA-spielen.de derische Maßeinheiten tabellarisch zusammengestellt. Diesen könnt ihr entnehmen wie in Myranor, Aventurien und insbesondere bei den Zwergen Längen, Flächen, Volumen und Gewichte angegeben werden und was ihnen irdisch jeweils entspricht.

Quelle: DSA-spielen.de

Engor schaut in die Memoria Myrana 60

Im Rahmen seiner Fanprodukt-Rezensionen schaut Engor auch regelmäßig in die Ausgaben der Memoria Myrana. In seinem neuesten Artikel geht es dabei um die Ausgabe 60. Er stellt die einzelnen Artikel kurz vor und tut seine Einschätzung zu ihnen kund. Insgesamt kommt er zu einer positiven Einschätzung:

„Alle außeraventurischen Kontinente werden mit reizvollem Spielmaterial versorgt, was sowohl neue Spezies, Orte, Regelergänzungen oder Abenteuer angeht. Diesmal gefällt mir besonders die Bandbreite der Abenteuerschauplätze, von einer archaischen Tundra mit vielen Volksstämmen über eine Spielhölle bis zu einer Gefängnisinsel.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Weitere Galerie bei der Memoria Myrana

Eine weitere Galerie bei der Memoria Myrana enthält Bilder von Thomas Maier. Darunter sind Beiträge zu Myranor, Rakshazar, Ras Tabor und Tharun.

Quelle: Memoria Myrana

Memoria Myrana 60: Neues für Myranor, Ras Tabor, Vesayama, Tharun und Rakshazar

Zum Jahresende 2020 erschien die Ausgabe 60 von „Memoria Myrana – Das Fan-Magazin für Außer-Aventurisches“.

Für Myranor enthalten sind die Beschreibungen zweier verfeindeter Städte auf der techumischen Halbinsel, eine Gefängnisdomäne des Hauses Onachos im Hjaldinger Nordmeer, ein Archetyp aus dem Schreibwettbewerb Ars Myrana 2011 als auch die überarbeitete Version der Errata zur Myranischen Magie.

Ras Tabor bekommt eine weitere Spezies, für Vesayama wird die Geschichte ‚Heimweh‘ um ein Kapitel erweitert und eine neue Magiertradition eingeführt, in Tharun findet das Kurzabenteuer ‚Das Spiel der Macht‘ statt und bei Rakshazar folgt eine Beschreibung der Mammutsteppe.

Quelle: Memoria Myrana

Neue inoffizielle Errata zur Myranischen Magie

GSandSDS hat im Downloadbereich des Orkenspalters eine neue Version der Errata zur Myranischen Magie eingestellt. Eine Aktualisierung der gelayouteten Version auf den Seiten der Memoria Myrana wird noch folgen.

Quelle: Orkenspalter

„Noch eine Runde“ mit Memoria Myrana

Noch eine Runde heißt ein Abenteuer in Myranor, das von Stephan Jung verfasst wurde. Auf der Webseite von Memoria Myrana wurde es jüngst veröffentlicht und handelt von der Suche nach einem Täter in der Stadt Sidor Harpax.

Quelle: Memoria Myrana

Vorstellung der Welt außerhalb Aventuriens auf Myrana.de

Auf der Webseite des Fanzines Memoria Myrana gibt es einen neuen Artikel zur Spielwelt Dere, in dem vor allem die fünf bekannten Kontinente jenseits Aventuriens vorgestellt werden: Myranor, Rakshazar, Ras Tabor, Uthuria und Vesayama. Dazu findet ihr Informationen, wo und wie ihr im Rahmen der Memoria Myrana als Fans aktiv werden könnt.

Quelle: Myrana.de

„Halt, Polizei!“ auf Dnalors Fantasy-Blog

Dnalor befasst sich in bisher drei Beiträgen mit dem Monatsthema „Halt, Polizei!“ des Karnevals der Rollenspielblogs:

Er stellt eine Polizeieinheit in Rakshazar vor, die auf der realweltlichen Ethnie der Medjai beruhen.

Aus der Myranor-Anthologie Gefährliche Gassen rezensiert er das Abenteuer Drei Tage Gardist von Dennis Rüter.

Für Aventurien hat Philipp Koch zuletzt die Connetablia Criminalis Capitale im Scriptorium Aventuris vorgestellt, Dnalor fasst das Werk nochmal für euch zusammen.

Quelle: Dnalors Fantasy-Blog (Polizeieinheit in Rakshazar, Gefährliche Gassen, Die CCC)

Engor schaut in die Memoria Myrana 58

Vor kurzem erschien die 59. Ausgabe der Memoria Myrana, die auch demnächst von Engor begutachtet werden wird, wie er schreibt. Vorweg präsentiert er aber noch seinen Blick in die vorhergehende Nummer 58, wobei er besonders Ras Tabor als Schwerpunkt wahrnimmt:

„Mein Highlight stellt dieses Mal Die Gondelbahnen des Ewigen Dschungels dar, wobei das Potential von Ras Tabor für mich nachhaltig hervorgehoben wird und somit Lust auf weitere Spielhilfen für den Kontinent geschaffen wird.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge