Schlagwort: Landkarte (Seite 1 von 2)

Raus aus dem Orkland! Scriptoriums-Abenteuer für Einsteigerhelden

Im Abenteuer Erz und Tränen – Auszug aus dem Orkland von Henning Schnellen, welches im Orkland spielt, sind die Helden zunächst Sklaven, die einen Ausweg aus ihrem tristen Leben suchen. Es entstand vor dem Hintergrund, in einer Heldengruppe eine Basis für Zusammenhalt und Empathie für andere zu schaffen. Der Autor empfiehlt mit Helden des Erfahrungsgrads unerfahren zu spielen, da ca. 150 AP im Laufe des Abenteuers erworben werden können. Dem Abenteuer liegt eine Karte des Orklands bei.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Neue Kartenbox mit Aventurien-Karte vorbestellbar

Im F-Shop ist neues Zubehör vorbestellbar: Eine Sammelbox für die Landkarten im Design der Deluxe-Boxen der Regionalspielhilfen. Als Symbol prangt auf dieser Box eine Silhouette Aventuriens, die außerdem eine neue A2-Karte des Kontinents enthält. Der Preis beträgt 29,95 €, als Erscheinungsdatum ist der 25. Juli angegeben.

Quelle: F-Shop

DSA-Autor Daniel Jödemann im Gespräch bei Vier Helden und ein Schelm

Kai Frerich hat DSA-Autor Daniel Jödemann interviewt. Derzeit erscheint dessen sechsteilige Romanserie Das Blut der Castesier, angefangen hat seine Tätigkeit für DSA aber bereits vor 15 Jahren mit dem Zwergenband Angroschs Kinder. Den größten Anteil seines Werkes stellen inzwischen mehr als 100 Karten dar.

Ihr erfahrt unter anderem, wie er diese anfertigt und wie ihn dabei seine Ausbildung prägt. Zum Romanprojekt werden auch einige Details wie die Entstehungsgeschichte und Zahlen genannt, die den Arbeitsaufwand dahinter erahnen lassen.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Neuer Ausschnitt der dunklen Zeiten

Vor einigen Tagen konnten wir schon berichten, dass Daniel Jödemann an einem neuen Buch der Dunklen Zeiten arbeitet. Bei Facebook ist nun eine neue Karte aufgetaucht, welche die Provinzen des Bosparanischen Reiches zeigt. Zudem könnt ihr einen kurzen Ausschnitt aus dem Roman lesen und versuchen euch zusammenzureimen, worum es inhaltlich gehen wird.

Der Titel Blutnacht aus der Reihe „Das Blut der Castesier“ verrät erst einmal wenig, doch wenn wir in dem Ausschnitt von einem Massaker lesen, dann dürfen wir gespannt sein.

Was wir wissen: Der Roman spielt während der Dynastie von Yarum-Horas. Seit etwa 100 Jahren ist Gareth vernichtet von den Horden des Fran-Horas. Es wird noch grob 400 Jahre dauern, bis sich das Mittelreich als Rebellion erhebt und Bosparan zu Fall bringt. Ähnlich den Römern schwelgt das Horasreich beim heutigen Vinsalt in Drogenorgien und genießt das Leben in vollen Zügen. Es gibt Vielgötterei und es ist nicht verboten den Erzdämonen zu huldigen, während das zwölfgöttliche Edikt noch lange Jahre auf sich warten lässt.

 

 

Alte Karten in neuem Gewand

Aus der digitalen Mottenkiste zieht ProFantasy, ein Softwareanbieter für Kartenerstellung, auf Facebook Karten zum DSA-Abenteuer „Die Göttin der Amazonen“.

Thierry Zeller hat die Pläne des Schicksals der Amazonenburg Kurkum nacherschaffen, einen in der aventurischen Abenteuerhistorie häufig aufgesuchten Ort. Weitere Karten von Nutzern finden sich über den Blog: Andergast und Dreiseenbroich sowie Burg Silz und Pläne zum Wolf von Winhall.

Quelle: Facebook

Wetten DSA…? mit Lena Falkenhagen, Anton Weste und dem Blechpiraten

In Folge 9 (Teil 1 und Teil 2) der Serie „Wetten DSA…?“ diskutierte vorigen Montag Mháire Stritter von Orkenspalter TV mit den Rollenspielautoren Lena Falkenhagen, Anton Weste und Rollenspiel-Blogger und -Aktivist Blechpirat über die zentrale Frage „Was macht einen guten Settingband/eine gute Regionalspielhilfe aus?“ Bis auf wenige Umwege durch verwandte Gesprächsbereiche wurde das Thema anhand folgender Beispielwerke am Tisch erörtert:

Vater der Fluten Anton Weste zeigte sowohl die DSA-Spielhilfen „Das Herzogtum Weiden“ (Schmidt Spiele 1994) und „Vater der Fluten“ (Ulisses Spiele, 2010), welches aus dem zweiten Teil des DSA-Computerspiels Drakensang hervorging, als auch die Box „Cthulhu – Deutschland – Blutige Kriege & Goldene Jahre“ (Pegasus, 2004). Diese enthalten ausreichend flüssig lesbare InGame-Texte, die zur Atmosphäre beitragen und letztere beiden sind aufgrund der Strukturierung mittels Inhaltsverzeichnis, Index und/oder Glossar auch für das Nachschlagen während einer Spielsitzung geeignet.

Lena Falkenhagen präsentierte „The Dracula Dossier – Director’s Handbook“ (Pelgrane, 2015), in welchem Infografiken Beziehungen von NSC und Handlungselemente darstellen. Die Spielhilfe bereitet zudem dasselbe Thema so auf, dass es mit verschiedenen Kampagnen-Schwerpunkten bzw. Anforderungen an die Spieler (Burn, Dust, Mirror, Stakes) als auch aus unterschiedlichen zeitlichen Perspektiven geleitet werden kann.

Mháire Stritter gefällt an der Box „Forbidden Lands“ (Free League, 2019) vor allem die Landkarte, die mit Stickern passend zum Spielverlauf beklebt wird. Die Stadtspielhilfe von Anton „Havena – Versunkene Geheimnisse“ (Ulisses Spiele, 2018)Havena - Versunkene_Geheimnisse ist für sie ein großer „Ideensteinbruch“ mit sehr vielen Plothooks und bei „Numenera Ninth World Guidebook“ (Monte Cook, 2014) fühlt sie sich zuhause bezüglich Übersichtlichkeit, Abenteueraufhängern, Ausrüstungslisten und findet die Seitenleiste mit Symbolmarkierungen, u.a. für Regionen, sehr hilfreich.

Der Blechpirat kann hingegen generell nichts mit Welten anfangen, die Mittelalter mit Magie verbinden, da sie seiner Meinung nach nicht konsistent sein können. Daher bevorzugt er als Spielleiter möglichst realitätsnahe Settings, wobei ihm dabei das „Fate Adversary Toolkit“ (Evil Hat Productions, 2017) Dienste leistet: In sogenannten „Spreads“ sind jeweils auf wenigen Seiten Szenarien inkl. NSC bzw. Herausforderungen sowie deren möglicher Funktionen gegenüber den Spielern in der Handlung kompakt auf den Punkt gebracht.

Gegen Ende der Sendung wurde noch die Wette ausgetragen, ob Gandolf der Magier (als Klemmbausteinfigur) vom höchsten Turm Yol-Ghurmaks lebend entkommen kann und mittels einer Motte oder anderen Nuntiovolos einen Irrhalk ruft, der ihn dort abholt. Entschieden wurde die Wette durch drei 3W20-Proben, die der Blechpirat auswürfelte.

Die Diskussionsteilnehmer kamen abschließend zum gemeinsamen Fazit, dass sie mindestens Wert darauf legen, dass eine Spielhilfe ein übersichtliches Layout hat, leicht lesbar ist sowohl technisch – in nicht zu kleiner Schriftgröße – als auch inhaltlich und sprachlich, und ein Inhaltsverzeichnis bzw. Index enthält. Wie das Artwork gewichtet wird, hängt vom Verwendungszweck bzw. der Zielsetzung ab, wobei Visualisierungen von Zusammenhängen und zusätzliche (Land)karten als Beilage in einer Box bei allen Anklang fanden.

Aventurische Kartenpakete von muwakmaps

Aus der DSA5 Kampagne einer Ulmer Spielrunde heraus entstand das Fanprojekt muwakmaps für aventurisches Kartenwerk.

Seit letztem Jahr hat Ingo Taag einige Kartenpakete im Scriptorium Aventuris zum Download bereitgestellt, zuletzt „Der Wiedergänger“ (wir berichteten).

In einem Making-Of Video auf dem Kanal Muwak zeigt er im Zeitraffer, wie die bornländische Stadt Salderkeim für das Kartenpaket „Der schwarze Forst“ entstand.

Inzwischen bündelt er die Projekt-Neuigkeiten auch auf seiner neuen Facebook-Seite.

Quelle: Scriptorium Aventuris, Youtube

Abenteuer mit Kartenpaket: „Der Wiedergänger“

Ingo Taag bietet das Abenteuer „Der Wiedergänger“ mit Kartenpaket auf dem Scriptorium Aventuris an. Dieses ist als Übergang zwischen den ersten beiden Teilen der Theaterritter-Kampagne, „Der weiße See“ und „Das blaue Buch“, konzipiert.

Die Geschichte um Morde spielt im neu erdachten Gut Gregorsdorf im südlichen Bornland. Die Spur führt die Helden dabei weit zurück in die Vergangenheit.

Das Abenteuerheft als PDF umfasst mehr als 20 Seiten, im Kartenpaket sind 10 Ortskarten – je mit und ohne Legende – , 5 Gebäudepläne und eine Landkarte in 5 Versionen, u.a. als Handout, enthalten. Der Preis beträgt € 5,00.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Facebook: Autorenbericht, Streunerin und Wechselschein

Autor Rafael Knop erzählt auf der offiziellen „Das Schwarze Auge“ -Facebook Seite, wie das kommende Horror-Abenteuer Fauler Frühling in Thorwal aus dem Abenteuerworkshop auf dem Kaiser-Raul-Konvent 2018 entstand.

Dort wurde auch eine Streunerin von Christina Kraus für die Neuauflage von WdV enthüllt, bei der es sich um die weibliche Version des ikonischen Charakters Carolan Calavanti handelt.

Das Rätselraten um die Handlungsorte von Abenteuern geht weiter mit dem Ausschnitt einer Stadtkarte.

Andreas Baumann von Mittelalter-Schriften stellt auf seiner Seite einen bornländischen Wechselschein in Höhe von 5 Batzen vor.

Georg Ahammer stellt in der nicht-öffentlichen Gruppe „Das Schwarze Auge – Die Aventurien Facebookgruppe“ eine Umgebungskarte von Schattengrund in Winhag zur freien Verfügung.

Quellen: Facebook 1, Facebook 2, Facebook 3.

Facebook: Einsteigerbox, Aventuria, Stadträtsel

Es gibt bei Facebook von Ulisses wieder Neuigkeiten zu einigen kommenden DSA-Produkten:

Zur kommenden Aventuria-Erweiterung Wirtshaus zum Schwarzen Keiler gibt es das Bild eines weiteren möglichen Gegners. Diesmal geht es dabei einmal um einen der harmlosen Sorte, einen unerfahrenen Söldner.

Die kommende Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters wirft ebenfalls ihren Schatten voraus. Einmal kann man den Blick auf eine von Steffen Brand verfasst Karte der Grafschaft Heldentrutz werfen, die in der Box enthalten sein wird. Außerdem finden sich die Eckpunkte zur Box in einem weiteren Beitrag:

Geeignet für bis zu vier Spieler und einen Spielleiter
Inhalt:
4 Archetypen
4 Soloabenteuer, je eines pro Archetyp
2 Gruppenabenteuer
Szenarien zum Ausbau zu einer Kampagne
Beschreibung der Region Heldentrutz
Regelheft
Kartenmaterial
Würfel
Spielkarten
Spielmarker
Preis: 39,95 €

Schließlich gibt es noch den Anblick einer aventurischen Stadt von Max Schiller, die in einer kommenden Publikation vorkommen wird. Es können Tipps abgegeben werden, um welche es sich handelt (KRK-Teilnehmer, die das sehr wahrscheinlich schon wissen, sollten die Tipps dabei im Idealfall nicht spoilern).

Quellen: Facebook (Aventuria, Karte der Heldentrutz, Inhalt Einsteigerbox, Stadträtsel)

« Ältere Beiträge