Schlagwort: Kurzgeschichten (Seite 1 von 2)

Szenarien und Kurzgeschichte im Scriptorium Aventuris

Goldener Reif & Silberne Klingen ist eine Kurzgeschichte von Christian Hollnbuchner, die in einem abgelegenen Tal der schwarzen Sichel spielt. Ihr könnt das 62-seitige PDF zum selbstgewählten Preis im Scriptorium Aventuris herunterladen.

Martin Hühn bietet auf 70 Seiten mit Wirren des Weges eine Spielhilfe für Kurzszenarien während einer Reise zum Preis von 0,99 €.

Quellen: Scriptorium Aventuris (Goldener Reif & Silberne Klingen, Wirren des Weges)

Engor begleitet Madame um Mitternacht

Ebenfalls im Bornland, genauer in Festum, spielt Ina Kramers neue Erzählung Madame um Mitternacht (wir berichteten). Engor hat die psychedelische Reise trotz Vorbehalten mitgemacht und es offenbar nicht bereut. Sein Fazit fällt entsprechend positiv aus.

„Wie schon bei ihrer ersten neuen Veröffentlichung gelingt es der Autorin erneut, viele Reminiszenzen an das „alte“ Aventurien zu erzeugen, ist die Handlungszeit doch wiederum deutlich in einer Zeit vor den weltumspannenden Krisen der jüngeren aventurischen Geschichte verortet.“

Engor in seiner Rezension

Quelle: Engors Dereblick

Madame um Mitternacht: Neue Geschichte von Ina Kramer im Scriptorium

Verbunden mit einer Spendenaktion ist eine neue Geschichte von Ina Kramer im Scriptorium Aventuris erhältlich. Zu den Hintergründen der Aktion könnt ihr mehr bei Vier Helden und ein Schelm erfahren. Den Preis der Geschichte könnt ihr selbst festlegen, der Erlös, der dabei an Ina Kramer und den Schelm Kai Frerich ginge, wird von beiden dem Verein fiftyfifty / Asphalt e.V. in Düsseldorf gespendet.

Quellen: Scriptorium Aventuris, Vier Helden und ein Schelm

Eine Gjalsker Legende von Niko Hoch

Die Legende Der Schwur der Eisnacht berichtet vom gemeinsamen Kampf der Gjalsker mit den Nivesen gegen dämonische Mächte und ihrem Schwur. Als Teil des Crowdfundings „Thorwal und das Gjalskerland“ hat DSA-Chefredakteur Niko Hoch den Text dazu eingesprochen und für euch auf YouTube mit Illustrationseinblendungen bereitgestellt.

Quelle: YouTube

Im Scriptorium: Im Garn des Seemanns

Basierend auf dem Abenteuer Blutige See von Anton Weste legt Lukas Mutschler die Kurzgeschichte Im Garn des Seemanns vor. Das 26-seitige, illustrierte PDF kann im Scriptorium zum selbstgewählten Preis heruntergeladen werden.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Kurzgeschichten-Wettbewerb der Kinder des 23. Ingerimm bei Orkenspalter

Das Fanprojekt Die Kinder der 23. Ingerimm dem Datum, an dem 1021 BF die dritte Dämonenschlacht begann, die einen Zeitpunkt für den Beginn des aktuellen Karmakorthäons (Weltzeitwende) darstellt rufen im Orkenspalter-Forum einen neuen Kurzgeschichtenwettbewerb auf. Dieser trägt den Titel Kinder des Karmakorthäon und soll bis zum 15. Februar 2020 laufen. Alle Informationen dazu findet ihr auf der Projektseite im Orkenspalter-Forum.

Quelle: Orkenspalter

Saša Stanišić gewinnt den Deutschen Buchpreis 2019

Fluch vergangner Zeiten und Unter Aves' Schwingen

Die beiden DSA-Werke mit Beiträgen von Saša Stanišić.

Eine Meldung, bei der man vermutlich nicht zuerst an DSA denkt: Autor Saša Stanišić hat für seinen Roman Herkunft den Deutschen Buchpreis 2019 gewonnen. Der Roman selbst hat dabei tatsächlich auch nichts mit DSA zu tun, aber der Autor hat in der Vergangenheit bereits zu unserem liebsten Hobby beigetragen.

Sowohl das Abenteuer Der Reigen der fünf Schwestern aus der Anthologie Fluch vergangner Zeiten stammt von ihm, wie auch die Geschichte Zinke rennt aus der Kurzgeschichtensammlung Unter Aves‘ Schwingen. Zur Feier des Tages hat Ulisses den Preis der Anthologie aktuell auf 1,99 € gesenkt, außerdem könnt ihr nun auch die Kurzgeschichte im E-Book-Shop bekommen, den Preis könnt ihr dabei selbst festlegen.

Vermutlich wird er diesen Artikel nie lesen, dennoch: Wir gratulieren Saša Stanišić ganz herzlich zum Gewinn des Preises!

Quelle: Deutscher Buchpreis, Ulisses E-Book-Shop (Fluch vergangner Zeiten, Zinke rennt)

Eine Geschichte aus dem Baroniespiel von Ina Kramer

Ina Kramer ist eine Autorin, Zeichnerin und Beitragende zu DSA von Anfang an. Jetzt erzählt sie die Geschichte der Baronin Dythlinde von Brinnbruch, die sie früher gespielt hat. Die 69-seitige Erzählung „Kann nicht lesen, kann nicht schreiben, aber will Baronin werden“ gibt es als PDF im Scriptorium Aventuris zum Pay-What-You-Want-Preis.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Engor rezensiert die Kinder des 23. Ingerimm

Ende März erschien die Kurzgeschichtenanthologie „Die Kinder des 23. Ingerimm“ (wir berichteten). Engor hat sich die Texte und Illustrationen um die NSC mit gemeinsamem Geburtsdatum zu Gemüte geführt. Hierbei schneidet keine der Geschichten schlecht ab und in der Gesamtheit ist er so zufrieden, dass er eine Empfehlung ausspricht.

„[…] sind die Charaktere doch beileibe nicht alle als strahlende Helden gezeichnet, sondern sehr ambivalent, was sowohl für Geschlechterverteilung, persönlichen Hintergrund, regionale Herkunft als auch moralische Prägung gilt. So sind die Geschichten über den gesamten Kontinent verteilt und werfen natürlich auch regionale Entwicklungen auf.“

Engor, Engors Dereblick

Im Orkenspalter-Forum wurde bereits vorläufig angekündigt, dass die zugehörige Spielhilfe im Juli oder August erscheinen wird.

Quelle: Engors Dereblick, Orkenspalter-Forum

Eiserne Flammen: Muralosch

Eine kurze Hintergrundgeschichte stellt den zwergischen Nichtspielercharakter Muralosch vor. Offenbar handelt es sich um einen Anwärter auf den Kreis um Perilax, den Agrimoth-paktierenden Zwergenschmied, der auch schon für Galotta Rüstungen herstellte.

Quelle: Facebook, Wiki Aventurica

« Ältere Beiträge