Schlagwort: Grimorum Cantiones

Werkstattbericht zum Grimorum Cantiones im Ulisses-Blog

Im Ulisses-Blog gibt es einen umfangreichen Werkstattbericht zum Grimorum Cantiones. Zoe führt darin, aus, was alles im Band enthalten sein wird – darunter auch, für welche Traditionen, Gesten und Zauberformeln vorkommen, was neben den Zaubern noch an zusätzlichen Informationen drin sein wird und sie gibt einen Einblick in die künstlerische Gestaltung.

Quelle: Ulisses-Blog

Crowdfunding-Update zu Rohals Erben

Auf der Projektseite von Rohals Erben gibt es als Update eine Übersicht zum Stand des Crowdfundings. Neben den A6-Bänden (Heldenbrevier der Gildenmagie, ODL-Vademecum, Mada-Vademecum) , die inzwischen alle bereits als PDF verschickt wurden, liegt die Studierstube der Gildenmagie in einer ersten PDF-Fassung vor, die noch begutachtet wird, aber damit gibt es eine gute Chance, dass sie bald ebenfalls in der Vorab-Version verschickt wird. Am morgigen Montag startet dann das Layout des Kernbandes Rohals Erben, nach dessen Ende wird voraussichtlich das Grimorum Cantiones folgen.

Quelle: Game On Tabletop

Ulisses-Blog: ein Blick auf die gereimten Zauberformeln

In einem neuen Blog-Artikel geht Johannes Kaub auf die Lieblings-Reimformeln der DSA-Redax ein und zeichnet für einige von ihnen die irdisch-historische Entwicklung seit DSA1 nach. Dazu gibt er Beispiele für neue Zauberreime für Zauber, die noch keine solche Formel hatten und die ebenfalls im Grimorum Cantiones enthalten sein werden.

Quelle: Ulisses-Blog

Vorabversion von Mada-Vademecum und Fragen zum Grimorum?

Unterstützer:innen des Rohals-Erben-Crowdfundings haben die Vorab-PDF-Version des Mada-Vademecums erhalten. Bis zum 29. Juli können noch Anmerkungen zum Band eingereicht werden.

Zoe, die Redakteurin des Grimorum Cantiones, plant einen Werkstattbericht zum Band, um allen Interessierten einen tieferen Einblick in das kommende Zauberbuch zu geben. Falls ihr konkrete Fragen habt, so könnt ihr sie Zoe bei Facebook als Kommentar hinterlassen. Auf die häufigsten Fragen wird sie dann im Werkstattbericht eingehen.

Quelle: Unterstützer-E-Mail, Facebook

Redax-Insight vom 19. Juli: Neue Miniatur, Rohals Erben, Kodex-Sammelbände angekündigt und die nächste Regionalspielhilfe

Im letzten Redax-Insight mit Zoe und Niko (aktuell noch bei Twitch zu sehen – Teil 1 und Teil 2) wurden u. a. die kommenden Neuerscheinungen vorgestellt und auch weitere Informationen verkündet.

Als nächste Miniatur nach Rohal wird Rakorium Muntagonus erscheinen, der sich in der Abstimmung bei Facebook durchgesetzt hat.  Des weiteren gibt es einen Bild-Teaser für die nächste Abstimmung, die am Freitag  starten soll und wieder eine Metaplot-Relevanz haben wird.

Zu Rohals Erben: Der Hauptband Rohals Erben ist durch das Lektorat und das Korrektorat soll diese Woche enden. Das Grimorum Cantiones ist ebenfalls durch das Lektorat und kommt diese Woche ins Korrektorat. Dazu wird es für jeden Zauber auch eine Formel in Reimform geben, die für Scharlatane als Standardversion gesetzt ist, ansonsten aber als optionale Möglichkeit vorhanden sein wird. Für Gildenmagier wird es, wie bereits bekannt, Bosparano-, Tulamidya- und Thorwal-Formeln bekommen, teilweise auch Zhayad-Formeln, so wie Elfenzauber auch Isdira-Formeln. Die Seitenzahl wird voraussichtlich zwischen 450 und 500 Seiten liegen. Die Anthologie Dämonenmacht & Sternenkraft ist zu zwei Dritteln durch das Lektorat, das Mada-Vademecum ist im Layout und sollte sehr bald als PDF vorliegen. Die Studierstube der Gildenmagier ist ebenfalls im Layout

Sammelbände: Die Sammelbände werden nicht das eigentliche Regelwerk ersetzen, das weiterhin (zusammen mit dem Almanach) die Grundlage für die allermeisten Abenteuer bilden wird.

  • Der Kodex der Magie (A4, nach aktueller Prognose etwa 376 Seiten) fasst die Regeln, also v. a. die Fokus-Regeln, aus Aventurische Magie I bis III zusammen. Nicht enthalten sind Zaubertricks, Zauber, Rituale, Professionen und Archetypen. Die Zauber finden sich dafür im Grimorum, die Archetypen in den beiden Sammelboxen Aventurische Abenteurer 1 und 2, die Professionen im Kodex der Helden (s. u.). Inhalte der blauen Bände werden nicht enthalten sein, aber es kann durchaus ein paar Neuerungen und Erratierungen geben.
  • Als zweiter Kodex wird der Kodex der Helden (A4, nach aktueller Prognose etwa 400 Seiten). Dieser wird alle Spezies, Kulturen und Professionen enthalten, wobei bei den Spezies auch Orks, Goblins und Achaz zusätzlich zu denen des Regelwerks dazu kommen. Bei den Professionen werden die aus den beiden Kompendien, den beiden Götterwirken- und den drei Magie-Bänden enthalten sein, zusätzlich auch noch einige weitere, die es teilweise früher schon gab und die bisher noch nicht für DSA5 erschienen sind und die nicht sehr regional festgelegt sind.
  • Analog zum Kodex der Magie wird es auch einen Kodex zu den Kompendien geben, der aktuell den Arbeitstitel Kodex der Kompendien (A4, nach aktueller Prognose etwa 376 Seiten) trägt, wofür aber, auch unter Einbindung der Community, noch ein neuer Titel gesucht wird.
  • Den Abschluss der vier Sammelbände bildet der Kodex des Götterwirkens (A4, nach aktueller Prognose etwa 252 Seiten), der die Regeln aus Aventurisches Götterwirken I und II enthalten wird, aber nicht die Liturgien. Für diese wird es einen eigenen Band geben, der sich vermutlich am Grimorum orientieren wird.

Es wird möglicherweise noch weitere Sammelbände geben, doch wird erstmal abgewartet, wie die Erfahrungen mit den neuen Bänden sein werden.

Die nächste Regionalspielhilfe Das Wüstenreich – Die Wüste Khôm und Thalusien soll als PDF noch dieses Jahr erscheinen, gedruckt ziemlich sicher erst 2023, die Arbeiten dazu haben begonnen. Auch wenn keine Details genannt werden, wurde die Anbindung an das für die Novadis wegweisende Abenteuer Zukunft im Sand aus dem Aventurischen Jahrbuch 1037 BF hervorgehoben. Die Umwälzungen für die Novadis sollen deutlich größer sein, als das, was in den bisherigen DSA5-Regionalspielhilfen zu erleben war, die Pläne sollen dabei schon seit einigen Jahren existieren.

Quelle: Twitch

Infos zur Ulisses Online Con und zu Rohals Erben, Ausblick auf das Grimorum Cantiones

Der neue Nachrichtenblick von Hinter dem Auge beschäftigt sich mit den Neuigkeiten von der Ulisses Online Con und dem Crowdfunding Rohals Erben. Ihr könnt ihn bei YouTube sehen und über die Projektseite bei diversen Podcast-Plattformen hören. Dabei gibt es auch einen ersten Einblick in das Grimorum Cantiones, zu dem es auf der Crowdfundingseite von Game On Tabletop einen Werkstattbericht gibt, der die geplante Aufbereitung der Zauber am gelayouteten Beispiel des Balsams zeigt.

Quellen: Hinter dem Auge (YouTube, Podcast), Game On Tabletop (Werkstattbericht)

Crowdfunding „Rohals Erben“ angekündigt

Bei Twitch wurde von Ulisses gestern nicht nur das Abenteuer Lowanger Lügenmärchen weitergespielt, es wurde auch das Thema des neuen Crowdfundings enthüllt. Es trägt den Titel Rohals Erben und dreht sich um Fluff-Material zu den Gildenmagiern. Teil des Ganzen soll  eine Spielhilfe nach Art der Regionalspielhilfen sein, die sich aber nicht um eine Region, sondern um die Gildenmagier dreht und Fluff zu deren Hintergründen präsentiert. Ebenso soll es Abenteuer dazu geben, zu denen auch Lowanger Lügenmärchen gehört. Außerdem soll es ein neues, umfangreiches Zauberbuch geben, das Grimorum Cantiones, in dem nicht nur alle bisherigen Zauber zu finden sein sollen, sondern auch Informationen zu Zaubertechniken, unterschiedlichen Sprachen und Gesten. Es sollen außerdem weitere, noch fehlende Zaubertraditionen und die Regeln zum REVERSALIS ergänzt werden. Start des Crowdfundings wird am 29. September bei Game On Tabletop sein.

Quelle: Twitch, Game On Tabletop