Kategorie: Rezension (Seite 2 von 13)

YouTube-Rundschau: Durchgeblättert, Wine&Paper und LARP-Rezension

Wer einen Blick auf bereits veröffentlichte DSA-Publikationen werfen möchte, wird diese Woche bei Der Dan und Farmerlors 3872ste Schuppe fündig. Der Dan blättert durch Ilaris, das alternative DSA-Regelwerk, während Farmerlor durch Aventurische Tiergefährten blättert.

Doodlejule - Magister SilberhaarJulia Klein aka Doodlejule malt im Stream Magister Silberhaar, den Spielercharakter von Hans Werner Grolm aus der Actual Play-Reihe Im Schatten Simyalas (s.u.) von Orkenspalter TV.

MrTurkeltonAuf Mr. Turkelton TV findet ihr eine Reihe von Podcasts, unter anderem zur bald erscheinenden Aranien-Spielhilfe, zur RatCon 2019, sowie ein Interview zu aventurischer Musik mit Sphärenklang-Komponist Ralf Kurtsiefer und eines mit Robert Cousland, dem DSA-Botschafter von Ulisses North America.

Ulisses SpieleAuf dem YouTube-Kanal von Ulisses Spiele findet sich mittlerweile auch ein neuer VLOG mit der Nummer 75, in dem die Taschenbuch-Versionen von Aventurische Magie III und dem Aventurischen Kompendium II vorgestellt werden. Wer sich die Keynote von der RatCon in Limburg noch einmal ansehen möchte, findet diese ebenfalls auf dem Kanal. Darüber hinaus kann auch Ulisses-Geschäftsführer Markus Plötz dabei beobachtet werden, wie er versucht Tierstimmen zu schreien.

Werner Fuchs - Wine&PaperZum 35-jährigen Jubiläum von Das Schwarze Auge gab es eine neue Ausgabe von Wine&Paper mit DSA-Urgestein Werner Fuchs, moderiert von Mháire Stritter von Orkenspalter TV.

Für LARPer oder solche, die es werden wollen, hat Natalia auf ihrem Kanal das LARP-Regelwerk rezensiert.

Der Bürgermeister schaut sich neben einigen Spiele-Antiquitäten das DSA-Brettspiel Burg des Grauens an.

Actual Plays

betafunktion: Indie Schwarze Auge: In Liskas Fängen 4
datwulAus der Asche Session 4
Frosty Pen&Paper Online: [44] Ascheregen – Im Schatten der Gans: Der leere Palast (6.4)
Gasthaus zum rollenden Würfel: Nostria erhebt sich 26 – „Die unscheinbare Magd“
Mischka_RPG: [G7 – Staub und Sterne -4- Die rahjagefällige Hüftschwungtechnik
Orkenspalter TV: Im Schatten Simyalas: Stein der Mada Teil 1
Team Teekrug: Heldenwerk – Die Thorwalertrommel #02- Affevogel
Team Teekrug: Sternenträger – Präludium: Leudira Telekadi
Team Teekrug: In Treue Fest, Im Unglück Standhaft – ACT II – Der donnernde Sturm 29
Team Teekrug: Sternenträger – Präludium: Mateo D’Angelo
Team Teekrug: Sternenträger – Präludium Aldariel Mondtänzer
Ulisses Spiele: Cthulhu Mythos – EP01
Zydie plays: König der Meere aka Phileasson – #15 – Gen Norden – Finale
Zydie plays: Die Geheimnisse von Grangor – Akt1 – Die Bettler von Grangor #6
DerKoali: Im Auge des Drachen | Prolog
Rerion79: Thordek Hammerhand (Borbarad-Kampagne)

Let’s Plays

Aldur 1986: The Dark Eye Chains of Satinav #7
Captain: Schatten über Riva – #33 – Bau der Borbarad-Königin(3)
Dark toqar: Schicksalsklinge
FinalMessenger13: Drakensang Am Fluss der Zeit #053 – Die Krone ist eine Lüge
Honkh: Drakensang – #102 – 20 Minuten Fails ohne Ende
Kranichar: Satinavs Ketten {20} Der magische Käfig
kuschelaxt: #034 Drakensang — Held sucht Kisten zum Schleppen
le Ina: Das schwarze Auge Satinavs Ketten part 14
PsychoPhex: DRAKENSANG: Am Fluss der Zeit [095] Neu erblüht
TobSEN: DRAKENSANG #025 – Kleine Aufgaben am Hafen
VeniVidiRici: Sternenschweif Remake (Part 05)

Der Weltenraum rezensiert die WdV-Anthologien

Sinnestaumel & Begierde und Intrigenspiel & Leidenschaft sind die Titel der beiden Abenteueranthologien, die im Rahmen des Crowdfundings zu Wege der Vereinigungen erstellt wurden. Der Kanzler von Moosbach hat die enthaltenen Abenteuer am Spieltisch getestet und kommt in seiner Rezension zu einem positiven Ergebnis:

„Generell war ich durchaus überrascht, dass Erotik in dieser Ausführlichkeit, was doch ein ungewöhnliches Thema ist, das eben oft nicht so locker von den Lippen geht, doch wesentlich lockerer als gedacht umzusetzen war. Die Abenteuer tun dazu ihr übriges. Sie machen das Thema nicht lächerlich oder peinlich, sondern es wird ernst, mit einem leichten Augenzwinkern abgehandelt.“

– Kanzler von Moosbach in seiner Rezension

Quelle: Weltenraum

Engor behandelt die Memoria Myrana 55

Im August erschien Ausgabe 55 der Memoria Myrana (wir berichteten). Engor fasst die insgesamt zehn enthaltenen Abenteuervorschläge für die Settings Myranor, Vesayama und Rakshazar zusammen. Zwei daraus hebt er in seinem Fazit hervor.

Quelle: Engors Dereblick

Engor rezensiert Schwarze Schwingen

Engor hat sich den zweiten Band Schwarze Schwingen der Castesier-Romanreihe vorgenommen. Er gibt einen Überblick zur Handlung um die drei Geschwister Lucia, Sabella und Valerius, wobei er sich für letzteren mehr Wandlung wünschen würde. Ebenso vermisst er einen Figurenüberblick als Anhang.

Schwarze Schwingen erweist sich als ausgesprochen passender Titel, zieht sich das Todesmotiv doch konsequent durch den gesamten Roman, alle drei Protagonisten erleiden sehr schmerzhafte persönliche Verluste, die sich auch sehr schicksalhaft auswirken.“

Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Rezension der LARP-Regelwerks bei Nandurion

Natalia Melnikova hat sich auf das offizielle LARP-Regelwerk zum Schwarzen Auge gestürzt. Neben einer Besprechung in ihrem Kanal DSAmania bei YouTube (wir berichteten) hat sie auch eine ausführliche schriftliche Rezension verfasst, die nun als Gastrezension bei Nandurion zu finden ist.

Quelle: DSAmania (YouTube,) Nandurion

Engor und Das Steinerne Schiff

Als Teil der gleichnamigen Erweiterungsbox und des Ausbausets kam das Abenteuer Das Steinerne Schiff für Aventuria heraus. Rezensent Engor hat sich dem Expertenszenario gewidmet. Allerdings gestalteten sich die Partien so langwierig, dass es sich negativ auf die Wertung  niedergeschlagen hat. Die Mechanik der Illusionen hat ihn aber überzeugt.

„Tatsächlich sind die sich ändernden Effekte zu Beginn des Spiels noch eine interessante Abwechslung, mit der Zeit nutzt sich das aber ab, so dass zumindest in meinen Testpartien gegen Ende vor allem der Wunsch aufkam, den Kreislauf endlich beenden zu können. Für sich gesehen sind die einzelnen Illusionen allerdings durchaus stimmig geraten, es fehlt nur schlichtweg an Abwechslung.

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Eiserne Flammen-Rezension bei PnPnews

Bei PnPnews gibt es eine neue Rezension zu Eiserne Flammen. Rezensent Andreas kommt zum Schluss, dass das Abenteuer das liefert, was es versprochen hat, dass dies ihm selbst aber nicht wirklich gefällt:

„Eiserne Flammen liefert das, was es versprochen hat: Ein Ende für Leonardo den Mechanikus. Mit Yol-Ghurmak bietet es ein Setting, wie es in Aventurien einzigartig ist und mit all den magischen Bedrohungen und Konfrontationen ein Level an „High-Fantasy“ welches selbst im zauberischen DSA-Universum seinesgleichen sucht. […]
Ich persönlich kann mich dem verbreiteten Jubel um dieses Abenteuer allerdings nicht anschließen. Zu generisch – für einen Heptarchen – ist Leonardos Plan, zu gering der Einfluss der Spieler auf die Ereignisse (letztlich werden im Ausblick die Entscheidungen der Spieler und auch ihre (Miss-)Erfolge wieder vollkommen negiert), zu losgelöst und isoliert das Setting und zu generisch und unpersönlich die Einbindung der Spielercharaktere.“

– Andreas in seinem Fazit

Quelle: PnPnews

DSAmania rezensiert das DSA-LARP-Regelwerk

Natalia, die Frau hinter DSAmania, stürzt sich nach eigener Aussage aktuell ins LARP als neues Hobby. Aus diesem Grund hat sie sich auch das DSA-LARP-Regelwerk angeschaut und präsentiert in ihrem YouTube Kanal eine Rezension des Bandes.

Quelle: DSAmania (YouTube)

Der Ringbote rezensiert das Bestiarium der Schwarzen Katze

André Frenzer vom Ringboten hat sich das Bestiarium der Schwarzen Katze angeschaut. Seine Rezension fällt dabei positiv aus:

„Wer Spaß an „Die Schwarze Katze“ gefunden hat, der sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Die Kreaturenauswahl aus dem Grundregelwerk wird hier essentiell erweitert und insbesondere die Abenteuervorschläge für die Kreaturen der Nacht sorgen für eine Vertiefung des Settings. Empfehlenswert.“

– André Frenzer in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

Engor lauscht dem Nachtgeheul

Als weitere Abenteueranthologie zu Die Schwarze Katze hat sich Engor dem Band Nachtgeheul gewidmet. Hierbei kommen die im Regelwerk bzw. Bestiarium behandelten Geister und untoten Wesen vor. Insgesamt schneidet dieser gruseligere Teil noch besser ab als die bodenständigere Sammlung Samtpfoten.

„Vergleicht man Nachtgeheul mit Samtpfoten, so fällt tatsächlich der deutlich düstere Unterton ins Auge, allerdings handelt es sich zumeist eher um unterschwellige Gruselmomente und (bis auf wenige Aspekte von Der Hund von Orkendorf) weniger um echten Horror. Das sorgt aber nicht minder für Spannung, vor allem weil aus meiner Sicht hier überwiegend originelle Ideen umgesetzt wurden.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »