Schlagwort: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden rezensieren Aventurische Tiergefährten

Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat sich die Spielhilfe zu den Aventurischen Tiergefährten angeschaut und auf Herz und Nieren geprüft. Insgesamt kommt er zu einem positiven Eindruck, hätte sich teilweise aber mehr einzigartige aventurische Tiere gewünscht.

„Die umfassenden Beschreibungen der Tiere und die exzellent ausgestalteten Anekdoten und Anmerkungen sind ebenso eine Bereicherung für das Spiel wie die zahlreichen Illustrationen. […] Etwas mehr aventurische Einzigartigkeit, beispielsweise bei den Vertrautentieren der Hexen, wäre daher wünschenswert gewesen.“

-Torben Schulze-Prüfer

Quelle: Teilzeithelden

Einsteigerbox im Teilzeithelden-Test

Marc Thorbrügge von Teilzeithelden hat sich die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ angeschaut. Neben einer vollen Inhaltsbeschreibung listet er offene Wünsche auf, räumt jedoch ein, dass die Umsetzung der angesprochenen Punkte der Zielsetzung geschuldet ist.

„Wie man selbst neue Charaktere erstellt, erfährt man in diesem Heft allerdings nicht, was etwas schade ist, sollte man mit mehr als vier Spielern spielen wollen. Diese Entscheidung ist zwar nachvollziehbar, wenn man berücksichtigt, wie umfangreich gerade die Charaktererschaffung in Das Schwarze Auge werden kann, offenbart aber auch, dass dies eine der höheren Hürden für Einsteiger in das System darstellt. „

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt kommt er somit vorläufig zu einer Empfehlung. Um die Betrachtung abzurunden, kündigt Marc für später einen Spielbericht an.

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden rezensieren Santobal

Torben Schulze-Prüfer hat sich für die Teilzeithelden das Abenteuer Die Gefangenen von Santobal angeschaut. Das Abenteuer, das die Flucht aus einem nahezu ausbruchsicheren Gefängnis zum Thema hat, schneidet in seinen Augen gut ab. Der Rezensent bescheinigt ihm auch, das schwierige Thema „Gefangennahme der Helden“ in spielbarer Art und Weise umgesetzt zu haben.

„Was in früheren Publikationen zum Missmut der Spieler führte, wird im neuen Gruppen-Abenteuer aus der Feder von David Schmidt angemessen behandelt. Der modulare Aufbau des Abenteuers, die diversen Optionen und der variabel gestaltete Handlungsstrang unterbinden Spielleiterwillkür und bieten die Grundlage für spannende Situationen.“

– Torben Schulze-Prüfer

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden und das Heldenbrevier der Flusslande

Die Teilzeithelden arbeiten sich weiter durch den Inhalt des Flusslande-Regionalpakets. Aktuell haben sie sich des Heldenbreviers der Flusslande angenommen. Das Fazit fällt dabei durchwachsen aus, vor allem wird kritisiert, dass die Geschichte wenig Spannung aufweise:

„Die erzählte Geschichte ist beschaulich und arm an Dramatik. Dass am Ende zwei Abenteueraufhänger in die Geschichte eingearbeitet werden, die bereits durch ihre Andeutung mehr Spannung versprechen, ist bezeichnend für Das Heldenbrevier der Flusslande. „

Marc Thorbrügge

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden: Rüstkammer der Flusslande im Kurzcheck

Die Teilzeithelden haben sich die regionale Rüstkammer der Flusslande angeschaut. In seinem Kurzcheck kommt Rezensent Marc Thorbrügge zu einem sehr positiven Ergebnis:

Was sie, wie auch die beiden Vorgänger zur Siebenwindküste und den Streitenden Königreichen auszeichnet, ist der spielerische Mehrwert, der fast schon beiläufig entsteht.

Marc Thorbrügge in seiner Rezension

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden: Rezension zu Die Flusslande

Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat der Spielhilfe zur Region am Großen Fluss einen Besuch abgestattet. Seine Rezension zur Regionalspiehilfe Die Flusslande kommt zu einem positiven Fazit:

„Empfehlung: Guter Lesestoff, den man bei einem Humpen Angbarer Alt oder Ferdoker Helles genießen sollte, eine Bereicherung für den Spieltisch und ein klares Must-have.“

Torben Schulze-Prüfer in seinem Fazit

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden rezensieren „Ketten für die Ewigkeit“

Ketten für die Ewigkeit von Jeanette Marsteller wurde jüngst von den Teilzeithelden rezensiert. Das Fazit fällt trotz einiger Kritikpunkte überwiegend positiv aus:

Ketten für die Ewigkeit ist trotz seiner Mängel ein empfehlenswertes Abenteuer mit klassischen Strukturen, die unkomplizierten Spielspaß ermöglichen. Zwar bleibt es dadurch, wie gesagt, auch etwas flach, bietet den Helden aber trotz aller Linearität genügend Freiraum, um ein spannendes Abenteuer in den Flusslanden mitzugestalten.  

Die vollständige Rezension findet ihr hier: Zur Rezension.

Rezension zu „Aventurische Magie 3“ bei Teilzeithelden

Die Teilzeithelden haben Aventurische Magie 3 rezensiert. Das Fazit fällt dabei gemischt aus:

Leider sind nicht aller guten Dinge drei. Aventurische Magie III kann zwar die Erwartungen an neue Zauber im Bereich Beherrschungs- und Elementarmagie erfüllen und bringt mit den Traditionen der Animisten, Geoden und Zibilja tolle neue Möglichkeiten an den Spieltisch, weist aber zugleich auch viele Mängel auf. Übereinstimmungen von Illustrationen und Beschreibungen sind Glückssache, Layout und Rechtschreibung fehlerhaft. Neben einigen hervorragenden Fokusregeln und Ideen, wie beispielsweise dem Traditionsartefakt „Sichel“ oder dem Zaubertrick „Pflanzenempathie“, sind leider auch einige nicht zu Ende gedacht worden. […]

Den vollen Text der Rezension findet ihr hier: zur Rezension.