Schlagwort: Teilzeithelden (Seite 1 von 2)

RatCon-Nachlese: Ein Überblick

Es sind schon einige Überblicke zur gerade vergangenen RatCon eingetrudelt, die wir euch hier einmal präsentieren wollen:

Für einen Blick in die Neuigkeiten könnt ihr euch natürlich unsere Sammelartikel zu Keynote/Mystery Panel und DSA-Produktvorschau durchlesen. Dort findet ihr auch Links zu den entsprechenden Twitch-Streams, die vermutlich noch ein paar Tage verfügbar sein werden (bis die Einzelvideos bei YouTube landen). Wie man nach drei Tagen Con so aussieht, könnt ihr im Instagram des Spötters bewundern: Kommentarschlachtenveteran Xeledon und die drei Botenvögel Max Luthard, Ente und Thorjin in verschiedenen Stadien des Con-Verfalls.

Künstlerin Katharina Niko alias Tokala hat bei Facebook einen ersten kurzen Eindruck hinterlassen und kündigt an, dort bald noch mehr von dem zu berichten, was sie zum neuen DSA-Computerspiel beiträgt. Außerdem zeigt sie euch dort eine ganze Reihe an Charakterportraits, die sie auf der RatCon angefertigt hat.

Eindrücke zur Con findet ihr auch von den Alriks. Sie berichten bei YouTube davon, welchen Eindruck die RatCon bei ihnen hinterlassen hat.

Einen Überblick zu den DSA-Neuigkeiten der RatCon findet ihr auch bei Epic Adventures. Auch Nandurion geht in seiner aktuellen Aus dem Limbus-Ausgabe auf die RatCon ein, PnPnews berichtet ebenfalls. Die Teilzeithelden präsentieren schließlich die Neuigkeiten der Keynote.

Für Ulisses ist nach Limburg anscheinend vor Glashütten (wo der KRK stattfindet) – zumindest geht es für sie dort nahtlos mit den „Tribe Days“ weiter, wie Gast Shane Hensley (der Deadlands-Schöpfer) bei Facebook berichtet.

Quellen: Nuntiovolo (Keynote, Produktvorschau), Instagram (Xeledon), You Tube (Die Alriks), Facebook (Tokala, Shane Hensley), Epic Adventures, Nandurion, PnPnews, Teilzeithelden

Die RatCon-Keynote 2019 bei den Teilzeithelden

Teilzeitheld Marc Thorbrügge hat die Keynote der RatCon 2019 von Markus Plötz für euch zusammengefasst. Neuigkeiten gab es zu den Ulisses-Reihen Starfinder, Hexxen 1733, Savage Worlds, Tails of Equestria, Torg Eternity, Warhammer Fantasy, Äventyr und Pathfinder.

Den grössten Teil nahm allerdings die Übersicht der Produktreihe von Das Schwarze Auge ein, vor allem der Schwerpunkt Regionalspielhilfen. Die Ankündigung zum kommenden DSA-Computerspiel folgte im Anschluss.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden rezensieren Krallenspuren

Johannes Kaub hat mit Krallenspuren sein Debüt als DSA-Abenteuer-Autor vorgelegt (wir berichteten). Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat das Werk begutachtet und kommt zu einer Empfehlung. Nicht nur viele Details, wie die Illustrationen und das Einflechten der Meisterpersonen in den Text fallen positiv ins Gewicht, sondern auch die innere Logik und Ausgewogenheit. Nicht zuletzt kommt auch dramatische Spannung auf:

„Unabhängig vom Gefühl des Schonerlebten lässt sich mit den Beschreibungen des Dungeon, den Zutaten Dämonen und Magiermogule, sowie den geschichtlichen Hintergründen, ein spannendes Finale erleben. Wenn es der Spielleiter versteht, die uralte Magie des Ortes gut zu präsentieren, sind Nervenkitzel und Bangen um der Helden Schicksal bis zur letzten Minute garantiert.“

Torben Schulze-Prüfer, Teilzeithelden

Wegen der Geradlinigkeit der Handlung reicht es allerdings nicht ganz zur Höchstwertung.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden auf dem Fest der Feinde

Marc Thorbrügge hat sich das DSA5-Abenteuer „Fest der Feinde“ genauer angeschaut. Positiv wirkt auf ihn das Erscheinungsbild, vor allem die Illustrationen. Die Handlung unterteilt er in einen offenen vorderen und einen gradlinigen letzten Teil. Ihm gefällt weniger, wie unterschiedlich die Entscheidungen in diesen Teilen gewichtet sind und sich aus seiner Sicht zu viel auf den letzten Teil verlagern.

„Das Abenteuer bietet also mehrere Anspielpunkte und viel Handlungsfreiheit. Dementsprechend sind viele Informationen zu möglichen Episoden enthalten. Was aber oft fehlt, sind konkrete Ansatzpunkte, wie es nun zu dieser oder jener Situation kommen mag.“

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt vergibt er dem Abenteuer eine mittlere Gesamtnote.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden im Gespräch mit Ilaris

Marc Thorbrügge von den Teilzeithelden und Lucas ‚Curthan‘ Schafzahl unterhalten sich über das alternative DSA-Regelwerk Ilaris. Es geht dabei um die Motivation, ein neues System zu erstellen, dessen Umsetzung bei zugleich überschaubar gehaltenem Umfang und wie es dazu kam, dass das Regelwerk von Ulisses Spiele für eine Druckauflage aufgegriffen wurde.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden rezensieren Fauler Frühling

Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat das DSA5-Abenteuer „Fauler Frühling“ gespielt und rezensiert. Den Plot hält er für weniger spannend und episch als den Hintergrund, den die Helden aber nicht unbedingt in Erfahrung bringen werden. Sein Fazit fällt daher moderat aus mit dem Hinweis, dass das Abenteuer mit Vorbereitung ausbaufähig ist.

„Abwechslungsreich ist das Abenteuer dennoch, so kann man neben den typischen Suche & Finde-Aufgaben auch einen Dungeon durchforsten und einen eher untypischen und unerwartet freundlichen Besuch zu einem Orkstamm unternehmen.“

Torben Schulze-Prüfer, Teilzeithelden

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden rezensieren Aventurische Tiergefährten

Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat sich die Spielhilfe zu den Aventurischen Tiergefährten angeschaut und auf Herz und Nieren geprüft. Insgesamt kommt er zu einem positiven Eindruck, hätte sich teilweise aber mehr einzigartige aventurische Tiere gewünscht.

„Die umfassenden Beschreibungen der Tiere und die exzellent ausgestalteten Anekdoten und Anmerkungen sind ebenso eine Bereicherung für das Spiel wie die zahlreichen Illustrationen. […] Etwas mehr aventurische Einzigartigkeit, beispielsweise bei den Vertrautentieren der Hexen, wäre daher wünschenswert gewesen.“

-Torben Schulze-Prüfer

Quelle: Teilzeithelden

Einsteigerbox im Teilzeithelden-Test

Marc Thorbrügge von Teilzeithelden hat sich die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ angeschaut. Neben einer vollen Inhaltsbeschreibung listet er offene Wünsche auf, räumt jedoch ein, dass die Umsetzung der angesprochenen Punkte der Zielsetzung geschuldet ist.

„Wie man selbst neue Charaktere erstellt, erfährt man in diesem Heft allerdings nicht, was etwas schade ist, sollte man mit mehr als vier Spielern spielen wollen. Diese Entscheidung ist zwar nachvollziehbar, wenn man berücksichtigt, wie umfangreich gerade die Charaktererschaffung in Das Schwarze Auge werden kann, offenbart aber auch, dass dies eine der höheren Hürden für Einsteiger in das System darstellt. „

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt kommt er somit vorläufig zu einer Empfehlung. Um die Betrachtung abzurunden, kündigt Marc für später einen Spielbericht an.

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden rezensieren Santobal

Torben Schulze-Prüfer hat sich für die Teilzeithelden das Abenteuer Die Gefangenen von Santobal angeschaut. Das Abenteuer, das die Flucht aus einem nahezu ausbruchsicheren Gefängnis zum Thema hat, schneidet in seinen Augen gut ab. Der Rezensent bescheinigt ihm auch, das schwierige Thema „Gefangennahme der Helden“ in spielbarer Art und Weise umgesetzt zu haben.

„Was in früheren Publikationen zum Missmut der Spieler führte, wird im neuen Gruppen-Abenteuer aus der Feder von David Schmidt angemessen behandelt. Der modulare Aufbau des Abenteuers, die diversen Optionen und der variabel gestaltete Handlungsstrang unterbinden Spielleiterwillkür und bieten die Grundlage für spannende Situationen.“

– Torben Schulze-Prüfer

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden und das Heldenbrevier der Flusslande

Die Teilzeithelden arbeiten sich weiter durch den Inhalt des Flusslande-Regionalpakets. Aktuell haben sie sich des Heldenbreviers der Flusslande angenommen. Das Fazit fällt dabei durchwachsen aus, vor allem wird kritisiert, dass die Geschichte wenig Spannung aufweise:

„Die erzählte Geschichte ist beschaulich und arm an Dramatik. Dass am Ende zwei Abenteueraufhänger in die Geschichte eingearbeitet werden, die bereits durch ihre Andeutung mehr Spannung versprechen, ist bezeichnend für Das Heldenbrevier der Flusslande. „

Marc Thorbrügge

Quelle: Teilzeithelden

« Ältere Beiträge