Schlagwort: Sternenwanderer (Seite 1 von 3)

Sternenwanderer rezensiert „Schuppenkleid & lange Zunge – Achaz“

Im Blog des Sternenwanderers gibt es eine neue Rezension für die Achaz-Spielhilfe Schuppenkleid & lange Zunge. Das Werk schneidet dabei gut ab, gewünscht werden aber auch Nachbesserungen wie Angaben von Zaubern für Kristallomanten:

»Auch die zweite Volksspielhilfe bietet viel Material und viele Optionen, um neue Helden zu erschaffen. Gewisse Nachbesserungen – wie eine Zauberliste der Kristallomanten oder Angaben zur Kor-Profession für Achaz – wünsche ich mir als Nachbesserungen.«

– aus dem Fazit des Sternenwanderers

Quelle: Sternenwanderer

Sternenwanderer: Rezension der 5e-Adaption für Myranor

Im Sternenwanderer-Blog gibt es eine neue Rezension zu Stefan Urabls D&D 5e Adaptionen für DSA. Dieses Mal geht es um die Werke zur Umsetzung für Myranor: Myranor 5e und Myranische Monstren 5e

Quelle: Sternenwanderer

Sternenwanderer: Rezension D&D für DSA

Im Blog des Sternenwanderers gibt es eine neue Rezension. Diese behandelt die im Scriptorium Aventuris zu findenden Werke von Stefan Urabl, die das Bespielen des DSA-Settings mit den Regeln von D&D 5e ermöglichen sollen. Insgesamt gibt es ein positives Fazit:

»Den drei Büchern ist der große Aufwand anzumerken, der in die Umsetzung Aventuriens mit den D&D-Regeln geflossen ist. Etwas Eigenrecherche lässt sich nicht vermeiden, wenn für Archetypen von Klassen oder Zaubersprüche verschiedene Erweiterungsbände von D&D zum Einsatz kommen. Wer den Hintergrund von DSA und die Regeln von D&D mag oder mal was neues ausprobieren will, macht mit den Werken nichts verkehrt.«

– aus dem Fazit

Quelle: Sternenwanderer

Der Sternenwanderer rezensiert „Höhenflug & Wetterleuchten“

Der Sternenwanderer hat sich die Fan-Spielhilfe Höhenflug & Wetterleuchten angeschaut, die man im Scriptorium Aventuris erhalten kann. Das Werk, das die Tradition des Chrysir-Kults nach DSA5 behandelt, bekommt von ihm eine gute Bewertung, in der er nur Kleinigkeiten zu bemängeln hat:

»Wer sich schon mal gefragt hat, wie angesichts des Wechsels der Zeitalter die Ausbreitung eines neuen Götterkults aussehen könnte, findet in der Spielhilfe umfangreiches und gut geschriebenes Material. […] Nur ein paar Kleinigkeiten wie einzelne Schreibfehler und die etwas weit hergeholte Quelle der Weihe trüben den Eindruck etwas.«

– aus dem Fazit

 

Quelle: Sternenwanderer

Sternenwanderer rezensiert „Schuppen, Pelz und Grolmenhaar“

Der Sternenwanderer hat sich nach der Gegenüberstellung der beiden Ork-Spielhilfen (wir berichteten) nun die Fan-Spielhilfe Schuppen, Pelz und Grolmenhaar zur Generierung von DSA5-Charakteren mit weiteren Spezies angeschaut. Er bemängelt Rechtschreibfehler und würde sich noch mehr Informationen wünschen, hebt aber vor, dass der Autor sich Gedanken zu sonst weniger bekannten Spezies gemacht hat.

»Viele Rechtschreibfehler und fehlende Bilder trüben besonders den ersten Eindruck. Bei einem zweiten Blick fällt auf, dass der Autor sich einige Gedanken gemacht hat, wie er mal bekanntere, mal weniger bekannte Spezies für die 5. Edition von DSA umsetzen kann. Da er die automatischen Eigenschaften knapp hält, bleibt Spielern ein großer Gestaltungsspielraum.«

– aus dem Fazit

Quelle: Sternenwanderer

Einsteigertipps vom Sternenwanderer

Der Sternenwanderer setzt seine Reihe zum Thema Einsteiger fort. Im aktuellen Beitrag stellt er einige Überlegungen zu Hintergrundwissen, Handlungsrahmen, NPC, Kampfbalance und Regelerklärungen an.

Quelle: Sternenwanderer

Sternenwanderer präsentiert Abenteuer für DSA-Einsteiger

In seinem Blog präsentiert Sternenwanderer die sechs Abenteuer aus den beiden Anthologien Dryadenhain & Dschinnezauber und Drachenwerk & Räuberpack als auch für Einsteiger gut geeignete Werke.

Quellen: Sternenwanderer-Blog

Der Sternenwanderer rezensiert die Anthologie Dryadenhain & Dschinnenzauber

Drei märchenhafte Abenteuer enthält die DSA5-Anthologie Dryadenhain & Dschinnenzauber. Der Sternenwanderer hat eine Rezension dazu verfasst, in welcher der Gesamteindruck, optisch und bezüglich Layout, nur durch eine nicht ausreichende Übersicht leicht geschmälert wird. Die Abenteuer „Die Gärten der Xantere“ sowie „Schlange und Mungo“ schneiden aufgrund der linearen Handlung mittel ab; „Schwanengesang“ bewertet er zwar besser, aber auch hier fordert der Rezensent einen offeneren Ablauf.

„Dabei sind nicht nur die Schauplätze sehr unterschiedlich, sondern auch die Themen. Wer einfache Abenteuer mit Abwechslung sucht, ist also richtig.“

Sternenwanderer im Fazit

Quelle: Sternenwanderer

Der Sternenwanderer rezensiert „Die Dampfenden Dschungel“

Der Sternenwanderer hat sich die Regionalspielhilfe zu den Dschungeln Meridianas und den Waldinseln angeschaut. Die Dampfenden Dschungel schneidet dabei grundsätzlich gut ab, einzelne Aspekte werden aber auch bemängelt, darunter die als sehr kleinteilig empfundenen Regeln und die Verteilung der Beschreibung der Stämme auf den Band:

„Zuletzt wirken die Regeln stellenweise wieder arg kleinteilig. Neben dem Avilea (Vogelruf) noch den Papageienruf einzuführen, ist das beste (Negativ-)Beispiel dafür.
Davon abgesehen bleibt eine gute Regionalbeschreibung, die nicht nur für Freunde der schwarzen Aventurier viel Spielstoff bietet. Auch die Mysterien der Region laden zu Abenteuern ein.“

– Der Sternenwanderer in seinem Fazit

Quelle: Sternenwanderer-Blog

Sternenwanderer beschreitet Wege nach Tharun

Wege nach Tharun enthält die Regeln zum entsprechenden Setting für DSA4.1. Sternenwanderer hat sich nach der Weltenbeschreibung nun auch diesen Band angeschaut. Die optische Aufmachung, Regeln für Profanes, Kampf und Übernatürliches schneiden in seiner Bewertung mittelmäßig ab, die Wesensbeschreibungen punkten hingegen. Somit reicht es insgesamt für ein mittleres Ergebnis.

„Neben den erwähnten Drachen gehören dazu unter anderem die Fruchtbarkeitsgeister Nanja, die an Elfen oder Feen erinnern. Shinxasa wiederum sind in Flammen gehüllte Gestalten, die Shin-Xirit dienen. Die mörderischen Rakshasa mit mehreren Köpfen und Armen lassen wiederum aventurische Oger alt aussehen. Jede Gruppe, die so ein Monster überwindet, darf sich zurecht dafür feiern.“

Sternenwanderer in seiner Rezension

Quelle: Sternenwanderers Blog

« Ältere Beiträge