Schlagwort: Robert Corvus (Seite 1 von 8)

Rollenspielbereich in der Stadtbücherei Bochum und Phileasson-Lesung

Bernhard Hennen und Robert Corvus geben heute eine Lesung zur Phileasson-Saga in der Stadtbücherei Bochum, wie man in einer Pressemitteilung der Stadt Bochum nachlesen kann. Zuvor wird um 18:30 dort der Rollenspielbereich mit einer Einführung in das Thema eröffnet.

Quelle: Bochum.de

Phileasson-Lesereise im August und September

Bernhard Hennen hat bei Facebook vier Termine  der Lesereise von ihm und Robert Corvus mit dem elften Band der Phileasson-Reihe, Elfenkönig, bekannt gegeben: am 19. 8. ab 18:30 im Impact Café in Köln, am 25. 8. ab 20:00 in der Epiphaniaskirche in Köln, am 1. 9. ab 19:30 im Bücherwurm in Datteln und am 7. 9. in der Stadtbücherei Bochum.

Quelle: Facebook

Robert Corvus und Bernhard Hennen lesen aus „Elfenkönig“

Robert Corvus und Bernhard Hennen lesen heute in Robert Corvus‘ Twitch-Kanal aus dem frisch erschienenen elften Teil der Phileasson-Reihe, Elfenkönig. Lost geht es laut Plan um 19 Uhr, es können natürlich auch Fragen gestellt werden. Wie Bernhard Hennen bei Facebook schreibt, geht es um „eine der – unter uns beiden – umstrittensten Szenen des neuen Phileasson Romans“.

Quelle: Twitch, Facebook

Elfter Phileasson-Roman Elfenkönig erscheint, Leseprobe vorhanden

Am morgigen 11. Juli erscheint Elfenkönig, der elfte Teil der Phileasson-Romanreihe von Bernhard Hennen und Robert Corvus, wie man auf der Seite zum Buch bei Heyne lesen kann. Dort findet man auch eine Leseprobe der ersten 40 Seiten.

Quellen: Heyne

Isenborn-Reihe jetzt komplett als Hörbuch bei Audible

Seit kurzem gibt es nun auch die Hörbuch-Version von Stahl, dem vierten und damit letzten Teil der Isenborn-Romantetralogie von Robert Corvus, auch bei Audible (die ersten drei Teile sind dort seit letztem November verfügbar).

Quelle: Audible

Phantastik-News: Rezension von „Nebelinseln“

Bei den Phantastik-News gibt es eine neue Rezension zum Phileasson-Saga-Roman Nebelinseln. Rezensent Carsten Kuhr kommt dabei zu einem sehr positiven Fazit:

Quelle: Phantastik-News

Engor rezensiert „Nebelinseln“

Engor hat sich Nebelinseln, den zehnten Teil aus der Reihe der Phileasson-Saga-Romane, angeschaut. Er bescheinigt ihm, spannend zu sein und ein packendes Finale zu präsentieren, sieht ihn innerhalb der Reihe als eher schwächeren Teil:

„Nebelinseln ist für mich innerhalb der Reihe einer der schwächeren Romane. Das liegt an einigen langatmigen Passagen und einem Prolog, der mich in der Figurenzeichnung nicht überzeugen kann. Trotzdem handelt es sich für mich um ein spannendes Buch, das einen weiteren Höhepunkt der Wettfahrt beschreibt und gerade in der in der erzwungenen Kooperation der Rivalen Reizpunkte erzeugt und das über ein packendes Finale verfügt.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Phileasson-Originalgrafik in Corvus-Kickstarter zu erwerben

Noch den heutigen Tag über läuft ein Crowdfunding-Projekt von Robert Corvus, um seine Romantrilogie Schattenherren als Hardcover neu aufzulegen. Unter den „Dankeschöns“ besteht dabei auch die Option, eine Originalgrafik von Katharina Niko für Deluxe-Ausgabe der Phileasson-Saga zu bekommen. Aktuell ist noch eine von ursprünglich fünf Grafiken verfügbar.

Quelle: Startnext

Neue Phileasson-Startseite von Heyne

Zur Phileasson-Romanreihe gibt es eine neue Startseite auf der Web-Präsenz vom Heyne-Verlag. Dort werden die Reihe, die beiden Autoren Bernhard Hennen und Robert Corvus sowie die beiden konkurrierenden Ottas samt verschiedener wichtige Charaktere der Romane jeweils kurz vorgestellt. Man bekommt auch einen Überblick über die bereits erschienenen Bände.

Quelle: Heyne

Phileasson-Roman Nebelinseln erschienen, Lesung und Hintergründe auf Twitch

Am 10. Januar ist mit Nebelinseln der 10. Teil der Phileasson-Romanreihe erschienen. Der Band kann bspw. bei Heyne für 16,99 € gekauft werden. Wie man zudem bei Facebook lesen kann, werden am heutigen 11. Januar ab 20 Uhr Bernhard Hennen und Robert Corvus bei Twitch aus dem Werk vortragen. Am Donnerstag ab 21 Uhr werden sie dort zudem über die Hintergründe des Bandes reden.

Quellen: Heyne, Facebook, Twitch

« Ältere Beiträge