Schlagwort: Quanionsqueste (Seite 1 von 2)

Graf Hardimund: Wer von der Quanionsqueste übrig blieb

Graf Hardimund zieht Bilanz aus der Quanionsqueste. Die Gruppe blickte auf die gesamte Kampagne, ihre Errungenschaften und Fehlschläge zurück. Noch einmal betraten Meisterpersonen der Vergangenheit die Bühne und nachdem die Gefallenen gegen die Auserwählten des Praios aufgewogen worden waren, blieb am Ende nur noch einer der ursprünglich vier Lichtsucher übrig.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Graf Hardimund im Finale der Quanionsqueste

Graf Hardimund fasst die Geschehnisse mit Nekomo bis zum Finale der Quanionsqueste zusammen. Der letzte Reiseteil führte in die Tempelstadt Ancchir bis letztlich zum knappen Kampf gegen den Dämon Bal’Iriadh.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Nekomo kämpft auf Balträa

Die nächste Station der Gruppe um Nekomo auf der Quanionsqueste ist Balträa. Die Pilgerfahrt mündet schließlich in einem regelrechten Gemetzel am Zielort, bei dem auch weniger praiosgefällige Mittel zum Einsatz kommen. Dies sorgt in Folge noch für weitere Konflikte.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Graf Hardimund im Bernsteinschloss

Die Reise ins Bernsteinschloss ist für Nekomo und die Gefährten zugleich eine Reise in eine ferne Vergangenheit. Sie trotzen namenlosem Wirken, helfen einem Gryphonen und werden vom Heiligen Quanion belehrt. Hierbei enthüllt er die Vierte Säule des Praiosglaubens und deutet ihnen den Weg zum Orakel von Balträa.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Graf Hardimund jenseits von Yetiland

Bei Graf Hardimund führte die Quanionsqueste mit Nekomo dieses Mal jenseits von Yetiland bis hin zu Hinterlassenschaften aus dem sechsten und siebten Zeitalter. Die Gruppe begegnete riesigen Insekten und einem Auge des Namenlosen. Die Frage, was es mit der vierten Säule des Praios auf sich hat, begleitet die Helden in eine abgestürzte Bernsteinfestung.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Graf Hardimund in der Bernsteinbucht

Der aktuelle Spielbericht von Graf Hardimund aus der Quanionsqueste kommt aus der Bernsteinbucht. Nach einer Intrige am Magierkolleg in Riva, einem Showdown inklusive dem Entkommen eines Kapuzenmanns, gelangte die Gruppe nach Glyndhaven ins Praioskloster Auriladur und dort zu einer wegweisenden Sternkarte.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Nekomo auf der Lichtsuche in Gashok und Riva

Graf Hardimunds Reihe der Spielberichte zur Quanionsqueste geht weiter. Der Weg von Gashok nach Riva läuft dabei unter dem Titel Nekomo wirkt irgendwie abwesend, da Graf Hardimund selbst an dieser Spielsitzung nicht teilnahm und der Bericht vom Mithelden Magier Devon stammt. In der folgenden Spielsitzung, die in Riva stattfindet, ist er dann wieder dabei. Der Bericht steht unter dem Titel Nekomo wacht auf.

Quellen: Graf Hardimunds Blog (Bericht 1, Bericht 2)

Graf Hardimund spielt die Quanionsqueste

Graf Hardimund spielt mit seinem Charakter Nekomo die Quanionsqueste und schreibt auf seinem Blog dazu Spielberichte. Im aktuellen Teil führt es die Gruppe in den Norden.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Graf Hardimund nächste Schritte in der Quanionsqueste

Graf Hardimund spielt weiter die Quanionsqueste und berichtet in seinem Blog, was seinem Helden Nekomo dabei passiert. Dabei kann es auch zu Missverständnissen kommen.

Quellen: Graf Hardimunds Blog (Bericht, Anekdote)

Graf Hardimund vor Maraskan

Bei Graf Hardimund geht es für Nekomo und Gefährten von Beilunk nach Jilaskan. Auf dieser Praioten-Insel beginnt ihre Suche nach den Reliquien des Praioslob von Selem, aber sie sind nicht die einzigen Interessenten. Die Spur führt nach Jandraskan, wo es dann zur Auseinandersetzung mit den Bluttemplern kommt und das Schwert Praioslobs geborgen wird.

Quelle: Schwerter und Schranzen (1, 2)

« Ältere Beiträge