Schlagwort: Marc Thorbrügge

Teilzeithelden rezensieren „Der Klang des Feyraasal“

Marc Thorbrügge von den Teilzeithelden hat sich den zweiten Teil der Sternenträger-Kampagne angeschaut. Der Klang des Feyraasal schneidet dabei insgesamt gut ab:

„Der Klang des Feyraasal ist das kurze Luftholen nach dem stürmischen Auftakt einer Kampagne, die noch lange nicht am Ende ist. […] Sich dessen bewusst zu werden, dass man immer noch am Anfang einer langen Reise steht, kann allein viel Raum einnehmen, den man den SpielerInnen auch geben sollte.

Auch wenn Der Klang des Feyraasal kein überragendes, aber dennoch gutes Abenteuer ist, macht es sich mit seinen Motiven und seiner Dramaturgie sehr gut im bisherigen Verlauf der Sternenträger-Kampagne.“

– Marc Thorbrügge in seinem Fazit

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden folgen dem Ruf der Bahalyr

Marc Thorbrügge hat sich den Auftakt der Sternenträger-Kampagne angeschaut und dieser hat ihn überzeugt. Dem Ruf der Bahalyr vergibt er daher den besten Daumen auf der Wertungsskala der Teilzeithelden. Allerdings hält er Vorwissen auch aus den früheren Spielhilfen und Erfahrung der Spielleitung für angebracht:

„Die Spielleitung sollte allerdings Vorwissen und gute Vorbereitung mitbringen. Hilfreich ist dabei die übersichtliche Einleitung des Abenteuers. Dort wird nicht nur die Handlung von Der Ruf der Bahalyr komplett dargestellt, sondern auch der weitere Verlauf der Kampagne zumindest grob umrissen.“

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Quelle: Teilzeithelden

Die RatCon-Keynote 2019 bei den Teilzeithelden

Teilzeitheld Marc Thorbrügge hat die Keynote der RatCon 2019 von Markus Plötz für euch zusammengefasst. Neuigkeiten gab es zu den Ulisses-Reihen Starfinder, Hexxen 1733, Savage Worlds, Tails of Equestria, Torg Eternity, Warhammer Fantasy, Äventyr und Pathfinder.

Den grössten Teil nahm allerdings die Übersicht der Produktreihe von Das Schwarze Auge ein, vor allem der Schwerpunkt Regionalspielhilfen. Die Ankündigung zum kommenden DSA-Computerspiel folgte im Anschluss.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden auf dem Fest der Feinde

Marc Thorbrügge hat sich das DSA5-Abenteuer „Fest der Feinde“ genauer angeschaut. Positiv wirkt auf ihn das Erscheinungsbild, vor allem die Illustrationen. Die Handlung unterteilt er in einen offenen vorderen und einen gradlinigen letzten Teil. Ihm gefällt weniger, wie unterschiedlich die Entscheidungen in diesen Teilen gewichtet sind und sich aus seiner Sicht zu viel auf den letzten Teil verlagern.

„Das Abenteuer bietet also mehrere Anspielpunkte und viel Handlungsfreiheit. Dementsprechend sind viele Informationen zu möglichen Episoden enthalten. Was aber oft fehlt, sind konkrete Ansatzpunkte, wie es nun zu dieser oder jener Situation kommen mag.“

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt vergibt er dem Abenteuer eine mittlere Gesamtnote.

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden im Gespräch mit Ilaris

Marc Thorbrügge von den Teilzeithelden und Lucas ‚Curthan‘ Schafzahl unterhalten sich über das alternative DSA-Regelwerk Ilaris. Es geht dabei um die Motivation, ein neues System zu erstellen, dessen Umsetzung bei zugleich überschaubar gehaltenem Umfang und wie es dazu kam, dass das Regelwerk von Ulisses Spiele für eine Druckauflage aufgegriffen wurde.

Quelle: Teilzeithelden

Einsteigerbox im Teilzeithelden-Test

Marc Thorbrügge von Teilzeithelden hat sich die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ angeschaut. Neben einer vollen Inhaltsbeschreibung listet er offene Wünsche auf, räumt jedoch ein, dass die Umsetzung der angesprochenen Punkte der Zielsetzung geschuldet ist.

„Wie man selbst neue Charaktere erstellt, erfährt man in diesem Heft allerdings nicht, was etwas schade ist, sollte man mit mehr als vier Spielern spielen wollen. Diese Entscheidung ist zwar nachvollziehbar, wenn man berücksichtigt, wie umfangreich gerade die Charaktererschaffung in Das Schwarze Auge werden kann, offenbart aber auch, dass dies eine der höheren Hürden für Einsteiger in das System darstellt. „

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt kommt er somit vorläufig zu einer Empfehlung. Um die Betrachtung abzurunden, kündigt Marc für später einen Spielbericht an.

Quelle: Teilzeithelden

Die Teilzeithelden und das Heldenbrevier der Flusslande

Die Teilzeithelden arbeiten sich weiter durch den Inhalt des Flusslande-Regionalpakets. Aktuell haben sie sich des Heldenbreviers der Flusslande angenommen. Das Fazit fällt dabei durchwachsen aus, vor allem wird kritisiert, dass die Geschichte wenig Spannung aufweise:

„Die erzählte Geschichte ist beschaulich und arm an Dramatik. Dass am Ende zwei Abenteueraufhänger in die Geschichte eingearbeitet werden, die bereits durch ihre Andeutung mehr Spannung versprechen, ist bezeichnend für Das Heldenbrevier der Flusslande. „

Marc Thorbrügge

Quelle: Teilzeithelden

Teilzeithelden: Rüstkammer der Flusslande im Kurzcheck

Die Teilzeithelden haben sich die regionale Rüstkammer der Flusslande angeschaut. In seinem Kurzcheck kommt Rezensent Marc Thorbrügge zu einem sehr positiven Ergebnis:

Was sie, wie auch die beiden Vorgänger zur Siebenwindküste und den Streitenden Königreichen auszeichnet, ist der spielerische Mehrwert, der fast schon beiläufig entsteht.

Marc Thorbrügge in seiner Rezension

Quelle: Teilzeithelden