Schlagwort: L’Œil noir

Bilder: Asfaloth, Nirraven, Vhatacheor, Magierin, Hebamme, Großmutter, Hesindegeweihte, Spinnenhexe, L’Oeil Noir, Kor-Akoluth, Erz-Elementaristin und Krötenhexe

Nadine Schäkel setzte die Reihe der Erzdämonen mit Chimärenherrin Asfaloth fort.
Am Mittwoch, 25. März, malt sie ab 19:30 Uhr im Twitch-Livestream – wie auf Facebook bekanntgegeben.

Robert Schneider schliesst sich dem Dämonenreigen an mit Nirraven, der für das Cover des Aventurischen Pandämoniums 2 von Carl Hassler verwendet wurde  und der spinnenartige Vhatacheor.

Ramona von Braschs Spielrunde ist diese tulamidische Erz-Elementaristin A’Sar Al’Abastra Al’Shirah beigetreten.
Zudem hat Ramona ein gemaltes Selfie von sich hochgeladen.

Dorothee Wittstock hat den LARP-Charakter und Kor-Akoluthen Calgar Schmiedegrimm gezeichnet.

Ellie Veit alias Hyacinthley alias Necaris zeigt auf Instagram die alanfanische Magierin Rahjadis aus einer Grandenfamilie.
In der Orkenspalter-Galerie präsentiert sie die Krötenhexe Edda mit ihrer Vertrauten Koschkröte Kühlwalda.

Bei Diana Rahfoth entstand auf dem Weltenwerker Konvent eine pflanzenkundige zyklopäische Hebamme mit heilenden Händen.
Ebenso von dort stammt die elfische Großmutter Cylessil eines Spielercharakters aus Donnerbach.

Hesindegeweihte Grace hält bei Annabell alias queenundy ihr Buch der Schlange eng umschlungen.

Der Aventurianer freut sich über die Umsetzung seiner Spinnenhexe Nessa als Bild von Elif Siebenpfeiffer.

Das DSA-Sammlerarchiv zeigt die früheren Übersetzungen von Das Schwarze Auge ins französische L’Oeil Noir.

Bei Ahle & Punze wurden ein paar LARP-Utensilien mit aventurischen Göttersymbolen ausgelegt.

Quellen: Instagram (Asfaloth, Nirraven, Vhatacheor, Magierin, Hebamme, Großmutter, Hesindegeweihte, Spinnenhexe, L’Oeil Noir, LARP-Utensilien), Facebook (ArtStream, Kor-Akoluth), Orkenspalter (Erz-Elementaristin, Ramona von Brasch, Krötenhexe)

L’Oeil Noir als Druckwerk in Cannes

Die französische DSA-Version L’Oeil Noir wird in diesem Jahr mit dem Herausgeber Black Book Editions auf dem Spielefestival in Cannes vom 21. bis 23. Februar vertreten sein. Zu den Druckerzeugnissen, die über ein Crowdfunding finanziert wurden, zählen das Grundregelwerk, das Bestiarium sowie einige wenige Solo- und Gruppenabenteuer. Einen kompakten Überblick hierzu verschafft die Vorbestellseite.

Quellen: Black Book Editions (Cannes, Crowdfunding, Vorbestellung)

Zerax aus der NSC-Schmiede auf Französisch

Ein schönes Beispiel, wie Beiträge der Community auch von anderen Spielern aufgenommen werden: Im Rahmen der DSAnews gab es das Projekt der NSC- bzw. Heldenschmiede. In diesem erschuf Felixilius einen grolmischen Alchimisten namens Zerax (als NSC bzw. SC). Christophe hat die Texte ins Französische übersetzt und die Spielhilfe ins Scriptorium eingestellt.

Quellen: NSC-Schmiede, Heldenschmiede, Scriptorium Aventuris