Schlagwort: Kai Frerich (Seite 1 von 9)

SchelmSchau zu den DSA-Romanen

Heute um 21 Uhr startet die neue SchelmSchau. Thematisch geht es um die DSA-Romane. Schelm Kai Frerich geht die Reihe durch, gibt Empfehlungen und Warnungen. Wie üblich könnt ihr die Sendung live auf YouTube und auf Twitch verfolgen.

Quellen: YouTube, Twitch

SchelmSchau zum Schwarzen Keiler

Auch am heutigen Montag gibt es eine neue SchelmSchau. Thema der heutigen Ausgabe ist das vermutlich bekannteste Gasthaus Aventuriens, nämlich jenes zum Schwarzen Keiler. Kai Frerich blättert durch die zugehörigen Abenteuer und erstellt 3D- und Noppenstein-Modell. Wie üblich könnt ihr ab 21 Uhr bei YouTube und Twitch dabei sein.

Quellen: YouTube, Twitch

SchelmSchau: Basteln im Dungeon-Look

In der heutigen SchelmSchau zeigt Kai Frerich ab 21 Uhr, wie man mit 3D-Drucker Würfeltürme, SchiP-Truhen oder Würfel-Boxen im Dungeon-Look kreieren kann. Live dabei sein könnt ihr auf YouTube und auf Twitch.

Quellen: YouTube, Twitch

Engor blickt in „Als das Rad zerbrach“

Engor hat sich Als das Rad zerbrach, die Sammlung von Erzählungen mit Erinnerungen an Ulrich Kiesow angeschaut, die Kai Frerich gesammelt und zunächst im Scriptorium Aventuris veröffentlicht hat, bevor mit Unterstützung von Ulisses nun auch eine gedruckte Version erschienen ist. Engor schreibt, dass er das Werk in Anbetracht seines Kontextes nicht regulär rezensieren will, da er das unangemessen fände. Er findet die Texte aber interessant und unterhaltsam und lobt den Einsatz, den alle Beteiligten für dieses Werk gezeigt haben.

„Letztlich geht es allen Beteiligten darum, ihre Gedanken zu Ulrich Kiesow zu teilen oder auch von persönlichen Begegnungen mit ihm zu berichten. Gerade in letzterer Hinsicht sind einige sehr interessante und auch unterhaltsame Artikel vorhanden, insbesondere diejenigen, in denen Autor*innen davon sprechen, wie er sie zu DSA gebracht hat. […]

Ganz generell möchte ich nochmal den Einsatz loben, der hinter dieser Publikation steht. Kai Frerich hat (nicht zu ersten Mal) mit viel Hartnäckigkeit eines seiner Anliegen umgesetzt und dafür offenkundig viel Aufwand betrieben, nicht nur in der abschließenden Zusammenlegung der Texte und im Layout, sondern auch enorm viele Weggefährt*innen und DSA-Kreative dazu bewegt, ihre Gedanken zu teilen. Das nötigt mir viel Respekt ab, solche Projekte nicht nur anzudenken, sondern auch wirklich umzusetzen.“

– Engor in seiner Betrachtung

Quelle: Engors Dereblick

Oster-SchelmSchau mit Garadan-Komplott

Auch am heutigen Oster-Montag gibt es eine weitere SchelmSchau. Kai Frerich spielt das Soloabenetuer Das Garadan-Komplott an und setzt es parallel für Computer und Handy um. Los geht es, wie üblich, um 21 Uhr auf Twitch und YouTube.

Quellen: Twitch, YouTube

Scriptorium Aventuris: Abenteuerkonvertierung und 3D-Schiffsmodel

Es gibt zwei neue Werke im Scriptorium Aventuris: Von Dennis Weigt stammt eine Konvertierungshilfe für das Abenteuer Die sieben magischen Kelche von DSA1 auf DSA5. Ihr erhaltet sie für 1,49 €. Vom Kai Frerich stammen die Dateien eines 3D-Modells des Vergnügungsschiff Rethis, mit denen ihr die Decks selbst im 3D-Drucker herstellen könnt. Die Daten erhaltet ihr zum selbst festlegbaren Preis.

Quellen: Scriptorium Aventuris (Konvertierungshilfe, 3D-Rethis)

SchelmSchau zu 3D-Drucken

Heute um 21 Uhr gibt es die nächste Ausgabe der SchelmSchau. Dieses Mal geht es um das Thema 3D-Drucke und Kai Frerich hat frisch gedruckte Modelle der Decks des Vergnügungsschiffs Rethis erhalten. Wie üblich könnt ihr dem Schelm live bei YouTube und bei Twitch zusehen und Kommentare abgeben.

Quellen: YouTube, Twitch

SchelmSchau programmiert DSA5

Kai Frerich versucht in der heutigen SchelmSchau-Ausgabe, die DSA5-Regeln in eine Programmiersprache umzusetzen, um sie so in der Unity-Engine nutzen zu können. Wie gewohnt könnt ihr ab 21 Uhr live dabei sein und kommentieren und zwar auf YouTube und auf Twitch.

Quellen: YouTube, Twitch

Als das Rad zerbrach: Stand der Spenden an die Deutsche Herzstiftung

In einem neuen Blogbeitrag gibt Markus Plötz einen Überblick, über die Spendensituation beim von Kai Frerich angestoßenen Buchprojekt Als das Rad zerbrach. Alle Erlöse des PDF-Verkaufs von Kai und je 2 € von jedem der 500 Exemplare der kommenden Druckfassung gehen an die Deutsche Herzstiftung. Dazu verzichtet Ulisses ebenfalls auf die Gewinne aus dem PDF Verkauf und hat deshalb aufgerundet nochmal 500 € auf die Spenden drauf gepackt, sodass nach Angaben im Beitrag inzwischen bereits über 2.000 € als Spende übergeben wurden.

Quelle: Ulisses-Blog

Niederländische Übersetzung von „Als das Rad zerbrach“

Frank Mutsaers von der niederländischen DSA-Seite Het oog des Meesters (dem niederländischen Namen von DSA) hat das von Kai Frerich angestoßene Werk Als das Rad zerbrach zum 25. Todestag von Ulrich Kiesow ins Niederländische übersetzt. Ihr könnt Toen het wiel brak – 25 jaar zonder Ulrich Kiesow zum selbst festlegbaren Preis im Scriptorium Aventuris erwerben.

Quellen: Scriptorium Aventuris, Het oog des Meesters

« Ältere Beiträge