Schlagwort: Jeanette Marsteller (Seite 1 von 2)

DSA-Werkstattbericht Teil 2 mit Niko Hoch

Im zweiten DSA-Werkstattbericht (über den ersten berichteten wir) spricht Philipp Jerulank mit Niko Hoch im Stream bei Twitch über den Stand kommender DSA-Projekte. Wir präsentieren euch hier eine Auswahl der wesentlichen Punkte, wobei ein großer Schwerpunkt auf dem Thorwal-Crowdfunding liegt:

Castesier

Der 6. Teil, Reich der Toten, kommt pünktlich im nächsten Monat heraus, womit die Reihe pünktlich abgeschlossen wird.

Sternenträger

Sternenträger Teil 3, Der Abgesang Ometheons, verspätet sich, wie bereits angekündigt. Die folgenden Bände werden erst erscheinen, wenn Teil 3 erschienen ist. Das heißt, dass die weiteren Teile sich voraussichtlich auch verschieben, auch wenn Teil 4 aktuell im Zeitplan ist. Ob Teil 6 noch pünktlich zur Dreieich-Con erscheinen wird, ist nicht klar und wird sich erst in ein paar Wochen entscheiden. Das fertige Cover von Teil 6 wurde erstmals öffentlich gezeigt.

Sandy Petersens Cthulhu Mythos für DSA / Geheimband

Weiterlesen

Bilder: Shaz-Man-Yat, Lysander, Haldana, LARPER, Entdecker, Druide, Baroness, Aventurienkarte und Rahjageweihter

Ein Abbildung der Dämonin Shaz-Man-Yat  von Elif Siebenpfeiffer gibt es auf der „Das Schwarze Auge“-Facebookseite.

Ramona von Brasch spendiert dem Gasthaus zum rollenden Würfel das Portrait von SC Lysander Federkiel  mit seinem Äffchen. Die Magisterin der Magister Haldana von Ilmenstein hat sie im Alter von 74 Jahren abgebildet.

Tokala hat auf der RatCon für das DSA 1 Let’s Play Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler der Alriks die Charaktere gezeichnet.

Bei Steffs Kleinkraemerey seht ihr Steff Tannert als Magister Ephraim Ilmenblick, Nadine Schäkel als Carolan, Robert Cousland als Robert von Albernia, Jeanette Marsteller als Ashtarra Okharim und Jens Ballerstädt als Herold. Zum einen hinter einer Mauer , zum anderen auf einer Eingangstreppe.

Adrian Froschauer präsentiert seinen horasischen Entdecker als Miniatur von HeroForge.

Teetroll hat einen Andergaster Druiden skizziert.

Bei Feytiane sehr ihr eine horasische Baroness, die sie selbst spielt.

Auf der RatCon gab es eine Auflage von 25 Stück dieser von Steffen Brand selbstgedruckten Ingame-Aventurienkarte.

Eatsbluecrayon hat die Bildentstehung eines Rahjageweihten dokumentiert: Schritte 1, 2, 3 und 4.

Quellen: Facebook (Shaz-Man-Yat), Orkenspalter (Lysander, Haldana), Twitter (Entdecker,   Druide), Instagram (Baroness, Aventurienkarte, Rahjageweihter: 1, 2, 3, 4)

Bilder: Cover, Zwerg und Zwergin, Seefahrerin, Elf, Hexen, Robert von Albernia, Avesgeweihter, Boron, Achaz, Wanderer und Rondrageweihter

Das bisher verwendete Coverbild der kommenden Regionalspielhilfe Gestade des Gottwals stammt von Ben Maier.  Das der limitierten Ausgabe ist bereits final festgelegt.

Ramona von Brasch hat einen mysteriösen Zwerg herbeigezaubert, der in einer Vision zum Würfelspiel antrat.

Tokalas Nachlese von der RatCon könnt ihr auf Facebook  durchblättern, dabei sind: eine Thorwaler Seefahrerin, eine Zwergin, ein elfischer Heiler und Weißmagier, eine zahorische Affenhexe, Robert von Albernia und das Original Robert Cousland mit Jeanette Marsteller, Charakterskizzen für Die Alriks, ein Foto mit denselben, ein zyklopäischer Avesgeweihter und ein Xeledon-Fan mit entsprechendem Shirt.

Ihre Inrah-Neuillustration, welche auch im Computerspiel Book of Heroes vorkommen wird, könnt ihr hier anschauen.

Robert Corvus hat das Originalbild zu Boron aus dem Jahr 2000 von Caryad Sommer erworben.

Von Elif Siebenpfeiffer kommt das Bild des Achaz-Charakters mit echsischer Axt unter einer Sternennacht.

Verena Biskup hat das Bild eines Illuminaten (Erzpraetor der Praioskirche) abgelichtet und ein Geschenk von „Schelm“ Kai Frerich.

Zum Weltkatzentag präsentierte Melina Wachendorf eine horasische Katzenhexe.

Eine Auftragsarbeit von Hyacinthley zeigt einen Wanderer mit Kurzbogen, Hut und Hund.

Ein halbelfischer Rondrageweihter mit Rondrakamm stammt von Andreas Langner.

Quellen: Facebook (Cover, Tokalas Nachlese, Inrah, Boron, Achaz, Bannstrahler, Katzenhexe), Orkenspalter (Zwerg), Instagram (Rondrageweihter), Twitch (limitierte Ausgabe)

Orkenspalter TV rezensiert Fest der Feinde

Bei YouTube könnt ihr euch die neueste Rezension von Orkenspalter TV anschauen. Mháire bespricht dort im Video das Abenteuer Fest der Feinde von Jeanette Marsteller. Sie kommt zu einer guten Gesamtwertung:

„Das sind am Ende gute 7,5 von 10 Punkten für dieses Abenteuer, mit einer klaren Empfehlung für Horasreichspieler und Intrigen- und Spitzel-Liebhaber. Wer es lieber etwas deftig mag, der sollte zu einem anderen Abenteuer greifen.“

– Mháire in ihrem Fazit

Quelle: Orkenspalter TV

Engor auf dem Fest der Feinde

Kurz nachdem das DSA5-Abenteuer „Fest der Feinde“ von Jeanette Marsteller überall erhältlich ist, wurde es dem prüfenden Dereblick Engors unterzogen.

Da ein Gesellschaftsabenteuer mit Intrigen im Horasreich kein neuartiger Ansatz ist, sieht Engor den Schwerpunkt seiner Bewertung bei dessen Umsetzung. Die Gewichtung zwischen Festivitäten und Recherche findet er weniger gut, dafür gefallen ihm die Nichtspielercharaktere.

„Die Stärke von Fest der Feinde sehe ich generell eher auf der Ebene der reizvollen Figurenkonstellation. Wenn auf den Festlichkeiten mit vielen interessanten NCSs interagiert werden kann, können sich hier jede Menge spannender Verwicklungen ergeben. Für ein Rechercheabenteuer gibt es zu wenig variable Verdachtsmomente.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Facebook, Engors Dereblick

Dornenpfad beim Ringboten

Das Heldenwerk-Abenteuer „Dornenpfad“ von Jeanette Marsteller hat André Frenzer beim Ringboten unter die Lupe genommen.

Dadurch, dass es sich um ein Reiseabenteuer handelt, werden die Grenzen des Heldenwerk-Formats ausgelotet. In der Rezension wird aber auch darauf verwiesen, dies als Chance auffassen zu können:

„Auch die Möglichkeit, „Dornenpfad“ mit anderen Abenteuern zu kombinieren – immerhin dauert die Reise einige Wochen und führt viele Meilen durch Aventurien – weiß mir zu gefallen. So kann ‚Dornenpfad‘ als Rahmenhandlung für andere, kurze Abenteuer herhalten.“

André Frenzer, Ringbote

Mit einigen Abstrichen aufgrund von Platzmangel, d.h. mehr Beschreibung nötig als auf 16 Seiten möglich, wird „Dornenpfad“ abschließend als „interessante Abwechslung“ aus der Heldenwerk-Reihe bewertet.

Quelle: Ringbote

Epic Adventures stellt die kommenden Abenteuer vor

Epic Adventures wirft einen Blick auf die beiden nächsten angekündigten DSA5-Abenteuer. Die Rede ist natürlich von Fauler Frühling von Rafael Knop, das Ende April erscheint, und Fest der Feinde von Jeanette Marsteller, das Ende Mai erscheint.

Quelle: Epic Adventures

Neue Vorbestellungen im F-Shop

Im F-Shop gibt es zwei neue Produkte zum Vorbestellen. Bei dem einen handelt es sich um das bereits angekündigte Abenteuer Fest der Feinde von Jeanette Marsteller, es soll am 29. Mai erscheinen und kostet 14,95 €. Das zweite Produkt ist der Aventuria-Erweiterungspack Rückkehr zum Schwarzen Keiler, der ebenfalls am 29. Mai erscheinen soll, der selbe Tag an dem der Schwarze Keiler selbst auch erscheinen soll. Die Erweiterung enthält genügend Karten für eine Partie von bis zu 6 Spielern, zudem beinhaltet sie zwei weitere Gegnerfraktionen (Schwarzmagier und Untote). Der Preis beträgt ebenfalls 14,95 €.

Quelle: F-Shop (Abenteuer, Aventuria)

Heldenwerk-Abenteuer: Dornenpfad

Demnächst erscheint das Heldenwerk-Abenteuer „Dornenpfad“ aus der Feder von Jeanette Marsteller mit dem Aventurischen Boten 194. Die digitale Version ist seit ein paar Tagen bereits verfügbar.

Das Gruppenabenteuer handelt von einer Pilgerreise durch Almada und das Horasreich. Ebenso wie im Abenteuer „Fest der Feinde“ derselben Autorin ist auch hier die Stadt Neetha einer der Handlungsschauplätze.

Quelle: Facebook

Cover von Fest der Feinde bei Instagram

Das Cover des frisch angekündigten Abenteuers Fest der Feinde von Jeanette Marsteller ist von Ulisses bei Instagram veröffentlicht worden. Das Bild von Julianna Michek zeigt eine unbekannte Person, die heimlich ein Getränk vergiftet, während im Hintergrund ein Ball stattfindet.

Quelle: Instagram

« Ältere Beiträge