Schlagwort: Heike Wolf

Frisch erschienen: Herbarium, Krimi, Anthologieabenteuer

Eine ganze Reihe von Werken ist neu oder wieder verfügbar, gedruckt und/oder als PDF:

Der erste Band vom Aventurischen Herbarium ist erschienen und sowohl als gedruckte Version für 34,95 € als auch als PDF für 12,99 € erhältlich.

Auch der Roman Die Elfe vom Veitner Moor von Katja Angenent ist erschienen und kann für 14,95 € bspw. bei FanPro und beim Blitz-Verlag, die zusammen hinter der Marke Rocket Books stecken, bestellt werden.

Außerdem ist eine ganze Reihe von Anthologie-Abenteuern aus DSA4-Zeiten frisch als PDF verfügbar geworden:

Die Anthologie Sphärenkräfte ist als Gesamtband nun für 8,99 € verfügbar.

Aus der Anthologie Pfade des Lichts sind dies Das Kloster des wahren Glaubens von Jörg Raddatz und Der Jadeberg von Stephanie von Ribbeck für jeweils 2,99 €.

Aus der Anthologie Questadores gibt es nun Das Erbe des Magiers und Der Widerspenstigen Rettung von Heike Wolf und Leichte Beute von Uta Enners und Stefan Trautmann für jeweils 2,99 € zu kaufen.

Aus der Anthologie Stromschnellen sind nun Schrecken aus der Tiefe von Daniel Jödemann, Olaf Michel und Sebastian Thurau (auch als neu aufgelegtes und erweitertes DSA5-Abenteuer erhältlich) für 2,99 € und Der Tag der Jagd von Stephanie von Ribbeck für 1,99 € erhältlich.

Aus der Anthologie Die Gesichtslose gibt es drei Abenteuer: Die Kanope von Yilbakis von Daniel Simon Richter für 2,99 €, das namensgebende Abenteuer Die Gesichtslose von Elias Moussa für 1,99 € und Funkenflug von Patrick Fritz für ebenfalls 1,99 €.

Aus der Myranor-Anthologie Im Namen des Thearchen gibt es Alter Hass von Tobias Hamelmann und Tod eines Drepaniers von Heike Wolf, beide für 2,99 €.

Aus einigen Anthologien gibt es auch Einzelabenteuer: Aus Karawanenspuren Echsenjäger von Sebastian Thurau für 2,99 €, aus Bienenschwarm und Diskusflug Die Überlegenen von Michael Masberg für 1,99 €, aus Seelenschatten Wenn zwei sich streiten von Uli Lindner für 1,99 €, aus Steinzeichen Eiseskälte von Tobias Hamelmann für 2,99 €, aus Flüstern der Wälder Schlachtfest von Stefan Unteregger für 2,99 € und aus Fremde Gefährten Echsenbrut von Daniel Jödemann für 2,99 €.

Neues im E-Book-Shop

Der kostenfreie Aventurische Bote 198  ist erschienen, zusammen mit Heldenwerk 27 Blutiger Pelz zum Preis von € 2,99.

Die DSA-5 Abenteuersammlung Dryadenhain & Dschinnenzauber ist für in wenigen Tagen als Druckgut angekündigt (wir berichteten), als PDF  könnt ihr es für € 12,49 bereits herunterladen.

Dunkles Verlangen aus der Romanreihe Das Blut der Castesier sollte zugleich im F-Shop (wir berichteten) als auch nun digital  veröffentlicht worden sein, Preis ist € 9,99.  Spielsteine der Götter ist ebenfalls ein Roman und zwar eine digitale Aufbereitung eines Werks von Heike Wolf aus dem Jahr 2004. Er kann nun für € 7,99 im ePub-Format  bezogen werden.

Und zuletzt noch das digitale Spielkartenset für Aventurisches Götterwirken 2 für €4,99.

Quellen: E-Bookshop (Bote, Heldenwerk, Dryadenhain & Dschinnenzauber, Dunkles Verlangen, Spielsteine der Götter, Spielkartenset)

20 neue Produkte im E-Book-Store

Diese Woche ist ein großer Schwung an Produkten regulär erschienen und damit auch als PDF (bzw. MP3 oder ePub) verfügbar geworden:

Da sind die neuen Abenteuer. Einmal ist dies Eiserne Flammen, das als Einzel-PDF 12,99 € kostet, aber auch Teil des Splitterdämmerungspakets mit allen 9 Abenteuern des Zyklus für 133,94 € erworben werden kann. Der Ruf der Bahalyr kostet derweil als Einzelwerk 7,99 €, kann aber auch als Teil des Sternenträger-Pakets erworben werden – das aktuell nur aus diesem Abenteuer besteht, weshalb man es so durch den Paket-Rabat für 6,41 € erhalten kann.

Auch drei ältere Abenteuer, die Teil der DSA4-Anthologie Basargeschichten sind, können nun einzeln als PDF für jeweils 1,99 € erworben werden: Unter Skorpionen und Der Unsichtbare Tod von Heike Wolf und Die Macht des Wassers von Stephanie von Ribbeck.

Schwarze Schwingen, der zweite Teil des Roman-Sechsteilers Das Blut der Castesier von Daniel Jödemann, ist nun als ePub für 9,99 € verfügbar.

Auch das Spielkartenset zum Aventurischen Pandämonium ist nun digital erhältlich. Es kostet 4,99 €, ist aber auch Teil des Gesamtpakets der DSA5-Spielkartensets, das 133,18 € kostet.

Ein besonders großer Schwung digitaler Sachen kommt von Die Schwarze Katze. Die 13 Posten gibt es einmal als Gesamtpaket für 53,66 € oder einzeln: Das Regelwerk für 9,99 €, das Kompendium mit Meisterschirmeinlegern für 7,99 €, das Bestiarium für 7,99 €, das Heldenbrevier Katzenspuren für 7,99 €, die Abenteueranthologien Nachtgeheul und Samtpfoten für je 7,99 €, der Soundtrack Katzenmusik für 9,99 €, die Katzendokumente für 1,99 €, die Katzen-Havenakarte für 2,99 €, die Spielkartensets Auf ins Abenteuer für 2,99 €Bereit zum Kampf für 1,99 € und die Bestiarium-Spielkarten für 1,99 € und schließlich das Paket mit den restlichen Crowdfundingsachen, wie Postern und Stickern, ebenfalls als PDF für 2,99 €.

 

Rabenbund beim Ringboten

Nach dem ersten Teil Rabenerbe (wir berichteten) hat sich Ansgar Imme beim Ringboten den zweiten Teil Rabenbund vorgenommen. Die Haupthandlung der al’anfanischen Verschwörung gegen Oderin du Metuant in diesen Romanen von Autorin Heike Wolf kommt zu einem Abschluss.

„Schließlich kulminieren die Ereignisse, wenn die verschiedenen Pläne miteinander kollidieren sowie die Verschwörer und ihre „Opfer“ aufeinandertreffen. Und selbst Amato Paligan, der oft zweifelte und für einen Granden viel zu sanft erschien, findet schließlich seine Bestimmung.“

Ansgar Immer, Ringbote

Die Nebenhandlungen und -charaktere sowie die Einbettung in den Schauplatz Al’Anfa bewertet Ansgar als bereichernd. Die Charakterentwicklungen empfindet er als bewusst unterschiedlich gewichtet und zumeist interessant. Wo sie etwas verblassen, sieht er das Platzargument als Grund und das ist auch das einzige Abträgliche in seiner positiven Gesamtwertung.

Quelle: Ringbote

Ringbote rezensiert Rabenerbe

Ansgar Imme vom Ringboten hat sich mit dem Roman Rabenerbe, dem ersten Teil von Heike Wolfs Al’Anfa-Zweiteiler auseinandergesetzt. Er kommt zu einem sehr positiven Fazit:

„Mit „Rabenerbe“ als ersten Roman zum Al’Anfa-Zweiteiler hat Heike Wolf einen packenden Auftakt voller Flair geschaffen, in dem sich die Charaktere wie in einer Schlangengrube bewegen. Das Schicksal keiner der Figuren scheint gewiss, was für spannende Momente sorgt. Mit Gladiatoren, düsteren Armengegenden, Sklaven und ihrem Schicksal oder Orgien unter den Granden wird dazu ein toller Hintergrund geboten. Absolut empfehlenswert!“

– Ansgar Imme in seinem Fazit

Quelle: Ringbote