Schlagwort: Facebook (Seite 1 von 5)

Nachdruck von „Wächter der Feenpforte“ im September

Für das  beim Verlag ausverkaufte Abenteuer Wächter der Feenpforte wird diesen Monat ein Nachdruck erscheinen, wie man bei Facebook erfahren konnte. Das Regionalabenteuer aus dem Siebenwindküsten-Paket kostet 12,95 € und kann im F-Shop aktuell wieder vorbestellt werden.

Quellen: Facebook, F-Shop

PnPnews: Illustratoren-Interview und DSA5-Regelwerke zu gewinnen

Bei PnPnews gibt es ein neues Interview, dieses Mal mit den beiden Illustratorinnen Melanie Philippi und Anna Kersten sowie dem Illustrator Florian Stitz, von denen zumindest Melanie und Florian ja auch bereits für DSA einige Werke beigetragen haben. Das Interview geht recht umfassend auf die vielfältigen Aspekte der Arbeit ein, von der Technik über die Art der Auftragsbeschreibung bis hin zu den finanziellen Möglichkeiten.

Wer PnPnews bei Facebook folgt, kann übrigens dort aktuell auch ein oder zwei DSA5 Regelwerke gewinnen.

Quelle: PnPnews, Facebook

Witzkos Maraskan-Architektur bei Facebook

Zwar schon etwas über ein Jahr alt, ist durch mehrere Facebook-Beiträge ein Album in Karl-Heinz Witzkos Facebook-Präsenz in den Blickpunkt geraten. In diesem finden sich sechs Bilder mit Architekturentwürfen maraskanischer Bauten, die Witzko zusammen mit Hacky Hackbarth erstellt hat, dazu ein kurzer Text zur Entstehungsgeschichte der Entwürfe. Geplant waren diese für die Box Borbarads Erben, fanden aber erst teilweise in der Regionalspielhilfe Schattenlande Verwendung.

Quelle: Facebook

Feiere den Tag der schlechten Poesie mit dem Schwarzen Auge

Der 18. August reiht sich in die Liste der äußerst ernst gemeinten Feiertage der Welt ein. Ersonnen wurde der Tag von einem Paar aus den USA – doch bietet er natürlich diesseits des Atlantiks einen wundervollen Anlass, solche Werke mit der Welt zu teilen.  Wer von euch solche Meisterstücke der aventurischen Poesie zu bieten hat, der oder die kann sie als Kommentar unter dem zugehörigen Beitrag auf der Facebook-Seite des Schwarzen Auges teilen, auf dass sie uns alle erfreuen mögen.

Quelle: Facebook

DSA-Cthulhu-Crowdfunding läuft gut an

Der Beginn des Crowdfundings zu Sandy Petersens Cthulhu Mythos für DSA läuft gut an, weshalb sich Alex Spohr bei Facebook per Video bei allen Teilnehmern bedankt. Knapp 300 Unterstützer haben bis jetzt bereits über 46.000 € zusammengetragen was aktuell 622% des Ziels entspricht. 14 Prämien und drei Zusatzprodukte wurden bereits freigeschaltet. Zu letzteren gehören neben dem Universal-Spielleiterschirm, der allerdings auch außerhalb von Crowdfundings erwerbbar ist, die gedruckte Anthologie mit drei freigeschalteten Abenteuern und ein Cthulhu-Vademecum.

Quellen: Game On Tabletop, Facebook (Alex‘ Dank, Cthulhu-Vademecum)

Auszug aus „Forschungsdrang und Rollenspiel“

Wer einen Einblick in den Band Forschungsdrang und Rollenspiel werfen will, der kann dies nun bei Facebook tun.  Neben einem SW-Bild, das ebenfalls im entsprechenden Band enthalten ist, findet sich dort ein Auszug aus dem Text Metaphysik, Magie und Moderne in DSA von Arne Vangheluwe.

Quelle: Facebook

RatCon-Ausblick: Anhänger, Rätselqueste und MPA

Bei Facebook und Instagram gab es einige Ausblicke, was Besucher auf der kommenden RatCon erwartet:

DSA-Merchandise-Hersteller Godicon hat beispielsweise, wie sie bei Facebook schreiben, den limitierten Erzdämonenanhänger mit im Gepäck. Dazu kommt ein weiterer Anhänger, der zum in Limburg erscheinenden Abenteuer Eiserne Flammen passen soll. Um welchen es sich handelt, das könnt ihr bei Facebook raten – unsere eigene Produktvorschau mag dabei hilfreich sein.

Wie schon im letzten Jahr wird es auch diesmal eine Rätselqueste für die Besucher geben, bei der ihr vor Ort nach Hinweisen suchen müsst, um die Rätsel zu lösen und so am Ende Preise gewinnen zu können. Ein Bild des kleinen Rätselqueste-Heftes, das von DSA-Redakteur Johannes Kaub gehalten wird, findet ihr bei Instagram.

Bei Facebook könnt ihr euch zudem die Ausschreibung zum diesjährigen Multiparallelen Abenteuer (MPA) mit dem Titel Uralte Mauern anschauen. Wer zu den 24 Spielern gehören möchte, der sollte sich den Aushang durchlesen und muss dann vor Ort noch Würfelglück haben, denn die Plätze werden bis Samstag 9:30 Uhr ausgewürfelt.

Quellen: Facebook (Godicon, MPA), Instagram (Rätselqueste)

Bilder: Gottheit, Yol-Ghurmak, Leomar, Katze und Hexen

Ein Bild von Natûru-Gon, dem wichtigsten Gott der Gjalsker, das von Nadine Schäkel stammt, findet ihr als Vorgeschmack auf Aventurisches Götterwirken 2 bei Instagram.

Ein weiteres Bild aus Eiserne Flammen, diesmal ein Gespräch zwischen zwei Einwohnern Yol-Ghurmaks von Dagmara Matuszak, findet sich bei Facebook, wo sich auch der Hinweis auf das Panel zum Abenteuer um 15 Uhr am Samstag, dem 10. 8., auf der kommenden RatCon findet.

Nadine hat auch ein Porträt von Leomar von Berg angefertigt, wobei auch Blattgold zum Einsatz kam. Einen Eindruck vom Werk könnt ihr euch bei Instagram machen – die Entstehung gibt es im Zeitraffer.

Ebenfalls bei Instagram könnt ihr euch das Portrait eines Charakters für Die Schwarze Katze machen: Das Portrait des Heilers Hobbes von lynwolfart.

Von Melina Wachendorf stammt schließlich ein weiteres Werk aus ihrem Hexen-Projekt. Das Bild mit dem Titel Das Ritual – Nr. II findet ihr bei Facebook.

Quellen: Facebook (Gespräch, Hexen), Instagram (Natûru-Gon, Leomar, Zeitraffer, Hobbes)

Heute Twitch Let’s Play in der Muhrsape

Wer spielt nicht gerne im Schlamm? Jens Ballerstädt und Alex Spohr verschlägt es heute auf jeden Fall in die Muhrsape, das Sumpfgebiet bei Havena. Zusammen mit dem Gasthaus zum rollenden Würfel, das auch die Spielleitung übernimmt, sind sie beim heutigen Let’s Play in Ulisses Twitch-Kanal dabei. Start ist etwa 19:30, wie man bei Facebook erfahren kann.

Quellen: Facebook, Twitch

Cover der Rüstkammer des Dornenreichs

Alex Spohr zeigt bei Facebook nun auch das dritte Cover des kommenden Aranien-Pakets. Die Rüstkammer des Dornenreichs wird ein Bild von Tia Rambaran tragen. (Die fehlende Verbindung des Wagens zu seinem Zugpferd wird noch korrigiert.) Inhaltlich wird im Beitrag noch ergänzt, dass zum Inhalt neben aranischen Waffen auch noch einige oronische „Restbestände“ gehören, die Waffen jeweils einen mittelreichischen und einen tulamidisch-aranischen Namen bekommen und auch die Beschreibung eines Mondsilberkontors der Mada Basari enthalten sein wird.

Quelle: Facebook

« Ältere Beiträge