Schlagwort: Facebook (Seite 1 von 9)

DSK: Kleines Update zu Würfeln und Stadtspielhilfe

In der Facebook-Gruppe DSK – Die Schwarze Katze – Das Rollenspiel hat Jens Ullrich zwei kleine Neuigkeiten mitgeteilt:

Einmal geht es um die noch ausstehenden Würfel des Crowdfundings. Die gute Nachricht ist, dass die Firma in China inzwischen nach Ende des Lockdowns ihren Betrieb wieder aufgenommen hat. Die schlechte Nachricht ist, dass aber noch nicht klar ist, wann sie die Würfel nun fertigstellen wird, auf einem Termin müssen wir also noch warten.

Außerdem geht es um das nächste DSK-Projekt, die Stadtspielhilfe zu Fasar. Er sitzt aktuell am Bestiarium und hat für dieses eine zu Fasar passende neue NSC-Fraktion ergänzt.

Quelle: Facebook

 

DSA-Museum nun auch auf Facebook

Hans Werner Grolm stellt das DSA-Museum nun auch bei Facebook vor. Neben einer Erklärung, was das Museum ist, macht das Coverbild zum DSA-Roman Das Galgenschloss dort den Auftakt als Ausstellungsstück. Der Beitrag im Museumsblog mit einem Beschreibungstext ist ebenfalls verlinkt.

Quelle: Facebook, DSA-Museum

Robert Corvus zum aktuellen Stand seiner Projekte

Robert Corvus hat bei Facebook einen Artikel eingestellt, in dem er einen Überblick über den Stand seiner aktuellen Projekte gibt. Aus DSA-Sicht geht es darin insbesondere darum, wie die Situation bei der Phileasson-Romanreihe ist. Dies betrifft die kommenden Teile 9 (Echsengötter), 10 und 11 und die dritte Deluxe-Doppelausgabe Schlangenzähne.

Quelle: Facebook

DSK: Weitere spielbare erwachte Tierart für Fasar

In der DSK-Gruppe bei Facebook forscht Jens Ullrich nach einer weiteren Tierart, die als spielbare Spezies im kommenden Fasarer Stadtband auftauchen wird. Drei Bilder werden passend zu einem schon feststehenden Ohrenbild testweise aufgeführt, sodass sich jeder und jede selbst eine Meinung bilden kann, was es denn werden wird: Fasarer Sandente, Gadang-Großohrpony oder Wüstenfuchs.

Quelle: Facebook

Fantasy Grounds für The Dark Eye vorgestellt

Wie bei Facebook angekündigt worden war, gab es im Twitch-Kanal von Ulisses International eine Vorstellung der von Fans erstellten The Dark Eye-Erweiterung für den virtuellen Spieltisch von Fantasy Grounds. Zum Projekt selbst gibt es seit 2018 einen Thread im Forum bei Fantasy Grounds.

Quellen: Twitch, Facebook, Fantasy Grounds

Online-Lesungen von Bernhard Hennen und Robert Corvus

Da es im Moment natürlich nicht möglich ist, Lesungen mit Publikum vor Ort durchzuführen, haben sich Bernhard Hennen und Robert Corvus dazu entschlossen, die Reihe Die Startseite ins Leben zu rufen. Abwechselnd lesen beide per Video die erste Seite eines ihrer Romane vor und stellen sich anschließend den Fragen ihres Kollegen zum Buch. Vier Folgen sind bereits bei Facebook zu sehen, die dritte betrifft mit dem Himmelsturm-Roman auch ein DSA-Werk (die anderen bisherigen Folgen 12 und 4).  Eine weitere Lesung von beiden aus Elfenkrieg, dem aktuellen Teil der Phileasson-Romanreihe, gibt es im Rahmen der vom Heyne-Verlag bei Facebook und Instagram präsentierten Lesungen.

Quellen: Facebook (Die Startseite 1, 2, 3, 4, Heyne-Lesung), Instagramm (Heyne-Lesung)

Crowdfunding-Update: Miniaturen, Mythos, Gottwal & Meisterwerkzeuge

Das kommende Westfalia-Crowdfunding Heroes of Aventuria 2 – Siebenstreich für neue DSA-Miniaturen hat nun einen Starttermin: Wie man bei Facebook lesen kann, soll es am 13. April losgehen. In den Kommentaren zum Artikel erfährt man außerdem, dass es vermutlich etwa 130 € kosten wird, alle enthaltenen Figuren zu erhalten. Zudem wird es für Spieler, die größere Stückzahlen bspw. von Skeletten brauchen, die Möglichkeit geben verbilligt Pakete von 10 oder 20 Figuren dazu zu nehmen.

Im gestrigen Twitch-Stream zu Torg Eternity präsentierten Markus und Jens einige Sachen aus den aktuell noch offenen Crowdfundings, die inzwischen in Waldems angekommen sind. Für die DSA-Version von Sandy Petersens Cthulhu Mythos sind der Würfelturm, der Soundtrack Klänge des Wahnsinns und die Sammelbox eingetroffen. Aus dem Crowdfunding zu den Gestaden des Gottwals sind ebenfalls der Würfelturm und der Roman Der Pfad des Wolfes bereits da. Das Werk von Alex Spohr wurde für die Neuausgabe nicht nur mit einem neuen Cover versehen, sondern auch inhaltlich wie sprachlich neu lektoriert.

Das Crowdfunding zu den Werkzeugen des Meisters biegt auf die Zielgerade. Im obigen Twitch-Stream zeigt Markus einen (verkleinerten) Prototypen für die Sammelfächer, die in der Box enthalten werden wird. Das Crowdfunding steht in der Finanzierung aktuell bei etwas mehr als 107.000 € und hat damit die 100.000 € hinter sich gelassen. Seit unserem letzten Update sind damit weitere 10 Bonusziele gefallen:

  • universale Bodenpläne (digital und gedruckt),
  • weitere gedruckte Heldendokumente (für das narrative Spiel und das ohne Parade),
  • weitere Universalschirm-Einleger (Einkaufslisten auch gedruckt, Spielstile (digital und gedruckt), Orakel (digital)
  • und Poster, einmal mit allen Inrahkarten, jeweils mit Namen und Interpretations-Schlagworten, und einmal mit dem Cover von Aventurische Meisterschaft.

Das Crowdfunding läuft noch bis zum 8. April, 20 Uhr. Einen Link zu einer regelmäßig aktualisierten Übersicht über den aktuellen Stand findet ihr genauso oben rechts auf unserer Homepage wie einen Link zu einer Entscheidungshilfe im Excel-Format, mit der ihr schauen könnt, welches Paket ihr für eure Wunschprodukte am besten auswählt.

Quellen: Facebook, Twitch, Game on Tabletop

Westfalias Kickstarter „Heroes of Aventuria 2 – Siebenstreich“ im April

Der Start des Crowdfundings zur nächsten Runde der DSA-Miniaturen von Westfalia steht wohl kurz bevor. Auf Facebook ist das entsprechende Bild mit den enthaltenen Skelett-Gegnern und dem Hinweis „Coming in April“ veröffentlicht worden. Der Titel des zweiten Crowdfundings lautet Heroes of Aventuria 2 – Siebenstreich.

Quelle: Facebook

Bilder: Ausmalbilder, Blakharaz, Lolgramoth, Hetmann, Hochelfenkönig, Chibi-Rakorium, Gjalsker Barbarin, Zerzalkind, Waldelf, Aktbild und Rabenhexe

Um Kinder daheim zu beschäftigen und allgemein zum Ausmalen hat Nadine Schäkel Zeichnungen kostenfrei ins Scriptorium gestellt. Darunter sind unter anderem Motive aus der Serie um Nubor. Weitere Ausmalbilder gibt es auch von der Illustratoren Organisation e.V.
Die Reihe der Erzdämonen setzt Nadine mit Blakharaz, dem Herr der Selbstjustiz, und dem ruhelosen Lolgramoth auf ihrem Instagram-Konto pechschwinge fort.

Ramona von Brasch zeigt weitere Charakterportraits in der Orkenspalter-Galerie: Zum einen den Spielercharakter Thorwaler Hetmann Orik Hallarson. Zum anderen aus ihrer Pardona-Kampagne Alassar Windreiter, den Hochelfenkönig von Vayavinda.
Ausserdem präsentiert sie eine Panoramasicht auf Fasar, der ältesten Menschenstadt Aventuriens.

Die Neue Brabaker Bilderpostille zeigt eine Chibiversion von Echsenexperte und Erzmagus Rakorium Muntagonus, die von Lilly alias nyah_lillytaku gemalt wurde.

Fífa Finnsdóttir alias florafaunafifa hat der muskelbepackten Gjalsker Barbarin Thòra brai Milbeth Gestalt und Farbe gegeben.

Stephanie Bünger alias Schiraki wurde von Nadine Schäkels ArtStream zu einer Szenenskizze mit Zerzalkind Almond Aschenherz aus Die Schwarze Katze inspiriert.

Bei Diana Rahfoth enstanden eine Ansicht des Waldelfen Andarion und ein Aktbild des Spielercharakters Necaris, der Borongeweihten, die von Ellie Veit gespielt wird.

Matthias Schmidt hat in der „Das Schwarze Auge – Die Aventurien Facebookgruppe“ die Rabenhexe Niam, eine Seherin von Heute und Morgen, gepostet.

Quellen: Scriptorium Aventuris (Ausmalbilder), Illustratoren Organisation e.V. , Instagram (Blakharaz, Lolgramoth, Chibi-Rakorium, Gjalsker Barbarin, Zerzalkind, Waldelf, Aktbild) , Orkenspalter (Hetmann, Hochelfenkönig, Fasar, ), Facebook (Rabenhexe)

Neuigkeiten zum nächsten Miniaturen-Crowdfunding von Westfalia

Bei Facebook könnt ihr einen Blick auf – neben einigen der schon erschienenen – neuen Miniaturen für das nächste Miniaturen-Crowdfunding von Westfalia. Dieses wird auch eigene Spielregeln für das Spiel mit den Miniaturen enthalten. Nachdem der Start für Anfang des Jahres angedacht war (Nuntiovolo berichtete), wird im Beitrag ein leicht verzögerter Beginn der Kampagne in 1 bis 2 Monaten als wahrscheinlich gesehen.

Quelle: Facebook (Westfalia)

« Ältere Beiträge