Schlagwort: DSA-Museum (Seite 1 von 2)

DSA-Museum im Juni

Im Juni stellte der Grolm im Museum Bilder und Charakterskizzen aus der Entwicklungsphase des Computerspiels Drakensang vor. Außerdem erinnerte er sich, welche Geschehnisse er rund um Hadmar von Wiesers Fantasy-Werkstatt auf einer RatCon erlebte und warum diese Daten-CD eben doch mit DSA zu tun hat.

Quelle: DSA-Museum (Charakterstudien, Fantasy-Werkstatt)

DSA-Museum im Mai

Neben dem Galgenschloss (Nuntiovolo berichtete), stellte der Grolm im Mai den originalen Farbdruckfilm des Covers für das Abenteuer Ausbau-Spiel von 1985 aus.

Quelle: DSA-Museum

DSA-Museum nun auch auf Facebook

Hans Werner Grolm stellt das DSA-Museum nun auch bei Facebook vor. Neben einer Erklärung, was das Museum ist, macht das Coverbild zum DSA-Roman Das Galgenschloss dort den Auftakt als Ausstellungsstück. Der Beitrag im Museumsblog mit einem Beschreibungstext ist ebenfalls verlinkt.

Quelle: Facebook, DSA-Museum

Im DSA-Museum: Shadows over Riva und Lösungsbücher

Unter dem Motto DSA digital zu spielen stehen die Ausstellungsstücke im DSA-Museum diesen April: Mit Shadows over Riva präsentiert der Grolm den dritten Teil der Nordlandtrilogie auf Niederländisch. Dazu passt die Sammlung an Lösungsbüchern für diese Trilogie auf Deutsch und Englisch und die Drakensang-Teile.

Quelle: DSA-Museum (Shadows over Riva, Lösungsbücher)

Steinmünze, Silbermedaille, Siegel und Gjalskerstein im DSA-Museum

Zuletzt stellte der Grolm im DSA-Museum folgende Stücke aus:

  • Die Silbermedaille des Aventuria-Turniers auf der RatCon 2019, bei dem das Ehepaar Grolm im Finale gegeneinander antrat.
  • Der Gjalskerstein des multiparallelen Abenteuers (MPA) der RatCon 2004.
  • Als Andenken an das MPA der RatCon 2005 eine Steinmünze mit Feuerrand und Amboss
  • Eine Serie von vier Siegelstempeln mit DSA-Motiven

Quelle: DSA-Museum (Steinmünze, Aventuria-Silbermedaille, Siegel, Gjalskerstein)

Exponate im DSA-Museum zum Jahresbeginn

Zum Jahresauftakt gab es auch wieder Exponate im DSA-Museum. Der Grolm zeigte im Januar einen „Buddy-Praios“-Aufkleber  von 2016 und die Sonderausgabe des Aventurischen Boten zur RatCon 2015 mit der Schlagzeile „Eilmeldung: Arivor durch Katastrophe vernichtet?“, welcher auch Bezug zum Abenteuer „Niobaras Vermächtnis“ hat. Weiter ging es mit dem Turnierpaket „Zwist um Zhamorrah“  für das DSA-Miniaturen-Tabletopsystem Schicksalspfade.

Quelle: DSA-Museum (Aufkleber, Boten-Sonderausgabe, Turnierpaket)

„Alrik, der Basiliskenschreck“ im DSA-Museum

Der Grolm präsentiert im DSA-Museum ein Sammelstück zum DSA-Kinderbuch Alrik, der Basiliskenschreck. Es geht um ein A3-Kunstoffdisplay, das das Cover des Buches zeigt.

Quelle: DSA-Museum

DSA-Museum: Die Basiliusprüfung

Das Fraktionenspiel Die Basiliusprüfung wurde von Ulisses Spiele auf Cons für grössere Gruppen angeboten. Der Grolm hatte auf der RatCon 2019 in Berlin Gelegenheit mit elf anderen teilzunehmen, darunter Felixilius von Nandurion, der den Hauptpreis mit nach Hause nehmen konnte – eine limitierte blaue Ausgabe des Aventurischen Pandämoniums.

Für das DSA-Museum konnte der Grolm hingegen eine laminierte Botschaft aushandeln. Dieses Erinnerungsstück zeigt er zusammen mit einem Erfahrungsbericht in seinem letzten Beitrag.

Quelle: DSA-Museum

 

DSA-Museum: Schatten über Riva

Vor rund 25 Jahren erschien die Nordlandtrilogie als die drei Computerspiele „Die Schicksalsklinge“, „Sternenschweif“ und „Schatten über Riva“. Zu diesen zeigte uns der Grolm aus seinem Hort immer wieder Marketing-Artikel, letzten Monat das Messeposter in DINA4 des dritten Teils. Nicht zu verwechseln mit der riesigen Variante in DINA1. Das Bild darauf ziert auch das Cover der zugehörigen Soundtrack-CD und das T-Shirt.

Quelle: DSA-Museum (Poster A4, Poster A1, CD, T-Shirt), Wiki Aventurica

DSA-Museum: Ausstellungsstück im Juli

„Wie man sich bettet, so liegt man“, heißt es: Das Ausstellungsstück des DSA-Museums im Juli ist ein Kopfkissen bedruckt mit dem Zwölfgötterkreis.

Quelle: DSA-Museum

« Ältere Beiträge