Schlagwort: Die Gefangenen von Santobal

Ringbote rezensiert „Die Gefangenen von Santobal“

Ansgar Imme vom Ringboten hat sich das DSA5-Abenteuer „Die Gefangenen von Santobal“ genauer angeschaut. Er legt die einzelnen Abschnitte nacheinander dar und kommentiert sie: Zum Beispiel findet er die Textstruktur hinderlich, weil er oft zum Hin- und Herspringen zwischen einer Szene und der Hintergrundbeschreibung gezwungen war. Auf der anderen Seite lobt er aber die Ausarbeitung der Gefangenen, insbesondere auch deren bildliche Form.

Er kommt nicht zuletzt zu einer Empfehlung, weil auch die gesamte Umsetzung dieses Gefängnis-Szenarios verschiedene Spielstile bedient:

„Insgesamt bietet das Abenteuer trotz der recht simplen Idee des Gefängnisausbruchs eine Menge Ideen, die für viele Spielabende reichen können, wenn die Spielrunde aktiv mitspielt. Aber auch für sehr gezielt vorgehende Spieler hat das Abenteuer noch genügend Überraschungen, auch wenn manche interessante Idee dann auf der Strecke bleibt. „

Ansgar Imme, Ringbote

Quelle: Ringbote

Die Teilzeithelden rezensieren Santobal

Torben Schulze-Prüfer hat sich für die Teilzeithelden das Abenteuer Die Gefangenen von Santobal angeschaut. Das Abenteuer, das die Flucht aus einem nahezu ausbruchsicheren Gefängnis zum Thema hat, schneidet in seinen Augen gut ab. Der Rezensent bescheinigt ihm auch, das schwierige Thema „Gefangennahme der Helden“ in spielbarer Art und Weise umgesetzt zu haben.

„Was in früheren Publikationen zum Missmut der Spieler führte, wird im neuen Gruppen-Abenteuer aus der Feder von David Schmidt angemessen behandelt. Der modulare Aufbau des Abenteuers, die diversen Optionen und der variabel gestaltete Handlungsstrang unterbinden Spielleiterwillkür und bieten die Grundlage für spannende Situationen.“

– Torben Schulze-Prüfer

Quelle: Teilzeithelden

Late Nerd Show: Die Gefangenen von Santobal

Die erste Hälfte der aktuellen Late Nerd Show 242 von Orkenspalter TV befasst sich mit dem kürzlich erschienenen Abenteuer „Die Gefangenen von Santobal“.

Die ersten drei Minuten gibt Mháire Stritter einen inhaltlichen Überblick über das erste DSA5 Abenteuer im tiefen Süden. Sie hebt dabei positiv die Ausarbeitung der Meisterpersonen hervor und weist darauf hin, dass das vorgestellte Fluchtszenario mit weiterer Vorbereitung für Spielleiter verbunden ist.

Anschliessend erfahren wir im Interview mit Autor David Schmidt, welchen persönlichen Bezug und welche Ansichten er zu seinem Werk hat. Zudem gibt er einen Einblick in dessen Entstehung, z.B. wie sich die Riege der Meisterpersonen durch die Testspielrunden schrittweise füllte.

Quelle: Youtube