Schlagwort: Der Trovere

Ringbote rezensiert Heldenwerk „Der Trovere“

André Frenzer vom Ringboten hat sich das Heldenwerk Der Trovere angeschaut. Er kommt dabei zu einem überaus positiven Fazit:

»„Der Trovere“ ist dank seiner schillernden Charaktere, seiner gelungenen Aufbereitung, der spannenden Handlung und dem gelungenen, aventurischen Rahmen definitiv eines der stärksten „Heldenwerk“-Abenteuer, die mir bislang untergekommen sind. Empfehlenswert.«

– André Frenzer in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

Gedruckte und digitale Produkte sowie neues Ulisses-Magazin erschienen bzw. angekündigt

Der abschließende sechste Teil der Sternenträger-Kampagne, Die Worte der Orima, ist nun in der gedruckten Version erschienen. Die digitale Version ist zudem nun auch außerhalb des Collector’s Clubs erwerbbar. Gedruckt kostet das Abenteuer 17,95 €, als PDF 8,99 €.

Von der Erzählungssammlung in Erinnerung an Ulrich Kiesow, Als das Rad zerbrach – 25 Jahre ohne Ulrich Kiesow, ist nun ebenfalls die gedruckte Variante erschienen. Ihr erhaltet sie für 9,95 €.

Auch für Roll 20 gibt es frisch ein weiteres Modul: Das Aventurische Kompendium ist im deutsch/englischen Bundle für 19,99 US-$ zu haben.

Digital auch für Nicht-Abonnenten sind nun der Aventurische Bote 212 (0 €), das zugehörige Heldenwerk Der Trovere für 2,99 € und die dafür komponierte Oper „Der Trover“e als MP3-Album für 4,99 € erhältlich.

Digital ist auch das neue Ulisses-Magazin erhältlich. Es trägt den Titel Worlds and Adventures, die digitale Ausgabe Nr. 1 ist nun zum selbst festlegbaren Preis erhältlich. Neben einem Ausblick auf die Mai-Neuerscheinungen sind aus DSA-Sicht außerdem eine Vorstellung des ebenfalls im Mai erscheinenden Computerspiels Wolves on the Westwind und der DSA-Retro-Reihe enthalten.

Für Wolves on the Westwind ist zudem eine Deluxe-Ausgabe nun im F-Shop vorbestellbar. Diese enthält neben einem Steam-Code für das Spiel das begleitende Artbook The Art and World of Wolves on the Westwind, in welchem neben Skizzen und Bildern auch „Hintergrundinformationen zu Orten und Spielwerte zahlreicher Personen, um diese auch als NSCs oder Gegner in deiner Rollenspielrunden verwenden zu können“ enthalten sind. Außerdem enthält die Deluxe-Edition auch einen Soundtrack zum Spiel. Sie kostet 39,95 € und erscheint wie das Spiel selbst im Mai.

Engor rezensiert April-Heldenwerk „Der Trovere“

Zum1. April erschien das Heldenwerk Der Trovere zusammen mit einer CD, auf der sich die zugehörige DSA-Oper befand – inspiriert durch die Oper Il Trovadore von Giuseppe Verdi. Engor hat sich das Abenteuer angeschaut und kommt zu einem zwiespältigen Fazit:

„Das Abenteuer an sich halte ich trotz gewisser Schwächen für durchaus lohnend, wenn man sich auf die Handlungsschienen einlassen kann, dann erhält man viel Dramatik und Herausforderungen. Allerdings überwiegt für mich der Aspekt, dass man immer wieder bemerkt, dass es sich eigentlich um keine aventurische Handlung und um kein Rollenspielabenteuer handelt.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Hinter dem Auge: Auspacken von Banner der Treue, April-Boten und Spielkartenset, 2. Teil des Aventuria-Let’s-Plays

Im YouTube-Kanal von Hinter dem Auge gibt es zwei neue Videos zu sehen: Einmal packt Gernot den aktuellen Aventurischen Boten 212 nebst Heldenwerk Der Trovere und beigelegter Opern-CD Der Trovere aus, außerdem das Abenteuer Banner der Treue nebst Meisterset und Acrylmarkern und das Spielkartenset Räuber & Gardisten.

Außerdem gibt es das zweite Let’s Play zu Aventuria Mythen & Legenden mit den Gästen Quina, Engor, Martin und Denis.

Quellen: YouTube (Auspacken, Aventuria)

Aprilscherze 2022: Tee, Aventurischer Bote mit Oper, Forenbeschränkung und Krieg

Am gestrigen 1. April gab es traditionell wieder einige DSA-Aprilscherze. Das DSA-Sammlerarchiv präsentierte vier DSA-Teemischungen, die es angeblich zur letzten Unnaer RatCon 2015 gegeben haben soll. Die Tees mit den fantastischen Namen gibt es dabei tatsächlich, aber sie stammen tatsächlich nicht aus dem DSA-Merchandise, sondern sind ohne DSA-Logo ganz normal zu kaufen.

Auch der Aventurische Bote bleibt mit Ausgabe 212 seiner Tradition treu, in der April-Ausgabe etwas Besonderes zu präsentieren. Dieses Mal ist es eine aventurische Oper: Inspiriert von Giuseppe Verdis Il Trovatore liegt dem Boten sowohl das Heldenwerk Der Trovere von Dominic Hladek bei als auch die tatsächliche Oper gleichen Namens auf CD. Auf dieser befinden sich sechs Stücke mit eine Gesamtspielzeit von über einer Stunde, komponiert von Ralf und Melanie Kurtsiefer, Kathrin Melsheimer und Melanie Graf  und gesprochen und gesungen von einer ganzen Riege Personen, von denen einige dem Fandom wohl bekannt sein dürften.

Das DSA-Forum suggerierte, dass aufgrund von Papierknappheit der Aufruf des Forums begrenzt werden müsse. So bekam man nur nach Anmeldung das eigentliche Forums zu sehen, allerdings mit einem „Guthaben“ von nur 50 Aufrufen. Jedes Laden einer Seite kostete ein Aufruf. Wenn man auf 0 kam, konnte man anschließend neues Guthaben anfordern, erhielt dann die „April, April“-Info und ein Guthaben von 99999999 weiteren Aufrufen.

Im Wiki Aventurica wurde als Aprilscherz behauptet, Ulisses würde dieses Jahr Myranor mit einer Kriegskampagne neu aufleben lassen.

Quellen: DSA-Sammlerarchiv, Postsendung, DSA-Forum, Wiki Aventurica

Ein persönlicher Kommentar:

Zum „Aprilscherz“ des Wiki Aventuricas möchte ich als Schreiber dieses Artikels gerne einige Worte sagen. Da dies über die reine und möglichst neutrale Informationsidee Nuntiovolos hinausgeht, ist meine Meinung aber auf der Hauptseite erst einmal ausgeblendet und nur durch Anklicken des Weiterlesen-Links zu sehen, sodass man diese auch gerne einfach ignorieren kann.

Weiterlesen