Schlagwort: Das Geheimnis des Drachenritters (Seite 1 von 5)

Der nerdige Trashtalk über Traditionscons und Einsteigerboxen

Die 10. Ausgabe des nerdigen Trashtalks steht unter dem Titel „Traditionscons & Einsteigerboxen“. Elea und Philipp diskutieren dabei u. a. über die RatCon Berlin, inklusive eines Interviews mit Jasmin Neitzel, und über die DSA-Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters.

Quelle: Der nerdige Trashtalk

Eskapodcast zu Einsteigerboxen

In der Ausgabe 125 des Eskapodcast geht es um Einsteigerboxen. Für acht (der Maraskaner in mir erkennt die Schönheit!) verschiedene Systeme werden jeweils kurz die entsprechenden Boxen vorgestellt, darunter mit Das Geheimnis des Drachenritters auch die für DSA5.

Quelle: Eskapodcast

RatCon Berlin bei Twitch im Detail

Das Bühnenprogramm der RatCon in Berlin wurde bei Twitch aufgezeichnet, wo die Streams aktuell noch zu finden sind. Im Laufe der nächsten Tage werden sie dort vermutlich verschwinden und geschnitten bei YouTube auftauchen. Solange findet ihr hier aber thematisch aufbereitete Links in die Streams:

Weiterlesen

Bilder: Karten, Dämon, Geweihte und NPCs

Steffen Brand hat auf seiner DeviantArt-Seite zwei weitere Karten aus Das Geheimnis des Drachenritters eingestellt. Einmal die Karte des Turms von Thar-Nurinai und dazu eine Karte der Umgebung des Turms im Nebelmoor. (Die Karte des Dorfs Düsterrode aus der gleichen Box ist dort schon etwas länger zu sehen.)

Auf der Seite des Schwarzen Auges bei Facebook kann man einen weiteren Dämon aus dem kommenden Aventurischen Pandämonium bewundern. Der Ugrabaan ist einer der wenigen Dämonen aus Asfaloths Domäne, das Bild stammt von Lisa Heschl. Dort gibt es auch das Bild der tulamidischen Tänzerin Sarjabani, die im kommenden Abenteuer Krallenspuren vorkommt. Gemalt wurde es von Dagmara Matuszak.

Auf Instagram präsentiert xascira ihre Zeichnung einer Ifirngeweihten, die sie gespielt hat.

Die DSA-Pinnwand präsentiert bei Facebook ein Bild von Pardona, das vom Künstler Ghosthornet stammt.

Quellen: Deviant Art (Turm, Turmumgebung, Düsterrode), Facebook (Dämon, Tänzerin, Pardona), Instagram (Ifirngeweihte)

Miniaturen der Helden aus der Einsteigerbox im Selbstbau

Arzach Rumpelgnorg modelliert live auf seinem YouTube-Kanal die Helden der DSA5 Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters. Die ARGH! getaufte Reihe befasst sich in ihrer dritten Episode mit den Posen und der Unterfütterung zur Unterstützung der Anatomie der 28mm-Miniaturen.

Quelle: Arzach Rumpelgnorg

Passierschlag zur Einsteigerbox bei Nandurion

Nandurion hat sich die Einsteigerbox vorgenommen. In einem Passierschlag (Nandurions Format für etwas knappere, dafür aber schnellere Rezensionen) von Das Geheimnis des Drachenritters  geht Einhorn Sirius auf seinen Eindruck von der Box ein und schlüsselt aus seiner Sicht gut und weniger gut gelungene Aspekte auf. Insgesamt kommt er zu einem positiven Fazit:

„Das Layout ist hervorragend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann man als sehr gut bezeichnen, egal ob man von der digitalen oder der gedruckten Version spricht. Das System, das hinter dem Ganzen steckt, gefällt mir ebenfalls, da sich die verschiedenen Bausteine schön ergänzen.“

– Sirius in seinem Fazit

Quelle: Nandurion

Aventurischer Bote, Einsteigerbox, DSK und MPA

In der nächsten Woche wird vermutlich der neue Aventurische Bote mit der Nummer 195 als Printversion in den Versand gehen, nachdem die Druckversion in Waldems bereits von Redakteur Johannes begutachtet wird. Auf Facebook könnt ihr euch einen der enthaltenen Artikel anschauen, in dem ein ominöser Drachenritter interviewt wird, der Kennern der Einsteigerbox, die inzwischen allgemein im Handel verfügbar ist, bereits bekannt sein dürfte. Das kommt nicht von ungefähr, enthält der Bote doch verschiedene Artikel mit Bezug zu den Ereignissen in Das Geheimnis des Drachenritters.

DSK-Box

Box, Markus, Jens (von links nach rechts)

Wer am gestrigen Mittwoch den Ulisses-Stream auf Twitch verfolgt hat, hat bereits einen Blick auf die Box von Die Schwarze Katze (DSK) werfen können. Wer die noch nicht gesehen hat, kann sich den Stream bei Twitch anschauen, die Box seht ihr recht früh, etwa bei Minute 13. Wenn alles glattläuft, werden die Backer die DSK-Sachen noch vor der RatCon im Limburg bekommen. Für diese RatCon planen einige engagierte Drachlinge auch ein MPA (Multiparalleles Abenteuer, an dem mehrere Gruppen parallel spielen). Aktuell werden von diesen aber noch Leute gesucht, die Lust haben, sich dort als Spielleiter zu beteiligen. Mehr dazu findet ihr im entsprechenden Beitrag bei Facebook in der Drachlingsgruppe, die zu diesem Zweck geöffnet wurde.

Quellen: Facebook(Interview, Einsteigerbox, Drachling-MPA), Instagram (Botenbegutachtung), Twitch (DSK)

Engor bewertet die Einsteigerbox insgesamt

Nachdem Engor die DSA5-Einsteigerbox in ihren Teilen – Erster Blick, Soloabenteuer, Gruppenabenteuer, Regeln und Hintergrund – geprüft hat, holt er nun zur einer Gesamtwertung aus.

Diese fällt gut aus und es bleiben wenige Wünsche, wie z.B. Heldengenerierung, offen. Erfahrene Spieler seien nicht angesprochen, dafür aber umso mehr die Zielgruppe dieser Publikation:

„Die gesamte Box ist völlig auf die Bedürfnisse von echten Neueinsteigern ausgerichtet und soll diesen in einer angemessenen Lernkurve die Besonderheiten von DSA vermitteln, wobei ein sehr enger Fokus auf die Spielbarkeit der Boxinhalte gelegt wurde und man quasi ein ‚Rundum-Sorglos-Paket‘ erhält.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Engors Detail-Blick auf die Einsteigerbox, Teil 3

Aus der DSA5-Einsteigerbox hat sich Engor nun die Hefte „Spielregeln“ und „Die Grafschaft Heldentrutz“ in der aktuellen Rezension auf dem Dereblick angeschaut.

Die Regeln stellen laut Engor keine Light-Version von DSA5 dar, sie sind vielmehr nur für den Rahmen der Box konzipiert und in diesem hält er sie für sinnvoll.

„Die Spielregeln fokussieren sich sehr deutlich darauf, möglichst anschaulich weitergehend alle Regelaspekte zu erläutern, die man benötigt, um die vier Helden spielen zu können.“

Engor, Engors Dereblick

Die Grafschaftsbeschreibung bewertet er auch weitgehend gut, allerdings fehlen ihm Mysterien und ein paar mehr Meisterpersonen.

„Die Idee, eine Regionalspielhilfe im Mini-Format zu entwickeln, halte ich für sehr stimmig, die enthaltenen Informationen sind vor allem dann wichtig, wenn der Spielleiter den Kampagnenband nutzen will und große Teile des Hintergrunds selbst ausgestalten soll.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Einsteigerbox im Teilzeithelden-Test

Marc Thorbrügge von Teilzeithelden hat sich die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ angeschaut. Neben einer vollen Inhaltsbeschreibung listet er offene Wünsche auf, räumt jedoch ein, dass die Umsetzung der angesprochenen Punkte der Zielsetzung geschuldet ist.

„Wie man selbst neue Charaktere erstellt, erfährt man in diesem Heft allerdings nicht, was etwas schade ist, sollte man mit mehr als vier Spielern spielen wollen. Diese Entscheidung ist zwar nachvollziehbar, wenn man berücksichtigt, wie umfangreich gerade die Charaktererschaffung in Das Schwarze Auge werden kann, offenbart aber auch, dass dies eine der höheren Hürden für Einsteiger in das System darstellt. „

Marc Thorbrügge, Teilzeithelden

Insgesamt kommt er somit vorläufig zu einer Empfehlung. Um die Betrachtung abzurunden, kündigt Marc für später einen Spielbericht an.

Quelle: Teilzeithelden

« Ältere Beiträge