Schlagwort: Crowdfunding (Seite 1 von 11)

Englisches Aventuria-Crowdfunding gestartet und weitere CF-Neuigkeiten

Das Crowdfunding zur englischsprachigen Ausgabe des Aventuria Nedime & Borbarad-Crowdfundings ist unter dem Titel Extraordinary Heroes gestartet (wir berichteten). Es läuft bis zum Ende des 6. Oktobers (genauer: 07.10. 0 Uhr MESZ).

Der Versand an die Unterstützer des deutschsprachigen Aventuria-Crowdfundings wird laut Kommentar auf Facebook im Oktober erfolgen, nur mit Glück noch diesen Monat.

Zum Thorwal-Crowdfunding gab es vor einigen Tagen ein Update durch Niko Hoch, das ihr u. a. auf der Facebook-Seite des Schwarzen Auges findet. Darin beschreibt er, wie die Situation bei Die Gestade des Gottwals ist und welche Lehren daraus für die Zukunft gezogen werden. Das nächste Crowdfunding zu einer DSA-Regionalspielhilfe wird demnach auch erst 2021 starten. Dabei könnte es sich, wie bereits u. a. durch Produkteinträge auf der Ulisses-Seite begründet spekuliert wird, um Die Sonnenküste handeln.

Das Crowdfunding zur portugiesischsprachigen Ausgabe von DSA für Brasilien auf Catarse wurde unterdessen bis zum 9. Oktober verlängert und wird umgesetzt werden, auch wenn die angepeilte Summe nicht erreicht werden sollte.

Quellen: Game On Tabletop, Facebook (Aventuria, Thorwal), Ulisses-Seite, Catarse

Die Schwarze Katze als Zartcover im F-Shop

Das Regelwerk zu Die Schwarze Katze gibt es als Zartcover im F-Shop. Restbestände der limitierten Version aus dem Crowdfunding sind dort seit kurzem im freien Verkauf.

Quelle: F-Shop

Crowdfunding für englisches Aventuria startet

Kommenden Montag, 14. September 2020, startet das Crowdfunding Aventuria – Extraordinary Heroes auf Game On Tabletop. Hierbei handelt es sich um das englischsprachige Pendant zum diesjährigen CF „Nedime und Borbarad“. Das heisst neben den beiden grossen Soloabenteuerboxen wird es auch die kleineren Boxen, unter anderem mit den vier neuen namensgebenden Heldensets geben.

Für das Entdeckerset Treasure Hunter Hero Set um Meridiana Bornski stellt Ulisses International eine Vorschau für den Tabletop-Simulator (TTS) bereit . Auf der Webseite könnt ihr Vorschaubilder sehen und die gezippte Mod-Datei für TTS herunterladen.

Quelle: Game on Tabletop, Ulisses International

Crowdfunding-Update: Gods of Aventuria, Die Schwarze Katze und Aventuria

Das Crowdfunding Gods of Aventuria wurde vor kurzem mit 336 Unterstützern und einer Finanzierungssumme 65’517 $ abgeschlossen. Wie üblich ist es damit aber noch nicht ganz vorbei, da nun der Late Pledge bis zum 23. September offensteht. Hierfür gibt es noch die Stufen „Gods of Aventuria Book Only“ für 50 $, „The Dark Eye Essentials“ für 60 $ und „Gods of Aventuria/Theater Knights Combined“ für 160 $. Das Buch befindet sich aktuell in der Layout-Phase, das PDF soll noch voraussichtlich im September an die Unterstützer gesendet werden.

Das Crowdfunding für die Einsteigerbox von The Dark Eye könnte sich auf nächstes Jahr verschieben. Für Aventuria startet das nächste im Oktober, weitere DSA-Crowdfundings sind nicht vor dem ersten Quartal 2021 geplant. Hierzu steht auch die Fasar-Erweiterung zu Die Schwarze Katze schon in den Startlöchern.

Quellen: Game on Tabletop, Ulisses Discord

Hinter dem Auge, Episode 9 mit einem Gespräch zur Erweiterung von Die Schwarze Katze in Fasar mit Nadine Schäkel und Jens Ullrich

Die erste Erweiterung zu Die Schwarze Katze ist längst angekündigt und soll sich um um den Zwist von Katzen und Hunden in Fasar drehen. GTStar hat sich mit den Machern Jens Ullrich und Nadine Schäkel von Ulisses Spiele über das DSK-Setting in der aktuellen Episode 9 des Podcasts Hinter dem Auge unterhalten. Themen sind dabei – neben dem rollenspielerischen Hintergrund der beiden – unter anderem, was zum ersten Crowdfunding noch aussteht und wann das zweite starten soll. Schwerpunktmäßig werden Details zur Erweiterung behandelt, wie vor allem die Neuheiten, aber auch die Beziehung zum Pendant der Stadt in DSA sowie zwischen dem ursprünglichen Setting in Havena und dem neuen in Fasar.

Quelle: Hinter dem Auge

Heldenbrevier zu den Gestaden des Gottwals im Werkstattbericht

Wie das Heldenbrevier zu den Gestaden des Gottwals entstanden ist, erzählt Autorin Carolina Möbis im zugehörigen Werkstattbericht auf der Ulisses Webseite. Untermalt wird die Schilderung mit Bildern von Tokala.

Quelle: Ulisses Spiele

Crowdfunding-Updates: Aventuria – Nedime und Borbarad, Die Gestade des Gottwals, Werkzeuge des Meisters und Gods of Aventuria

Das Crowdfunding Aventuria – Nedime und Borbarad wird im September ausgeliefert, bis in ein paar Tagen können noch Anpassungen für den Versand mitgeteilt werden.

Die Gestade des Gottwals befinden sich in Produktion und inzwischen werden weitere PDFs an die Unterstützer gesendet, unter anderem das Heldenbrevier, die Abenteuer „Mittsommerrache“, „Die Nacht der Feuertaufe“ und das Zufallskartendeck.

Für die Werkzeuge des Meisters liegen einige Blips und Boxen bereits vor, der Rest ist noch in Produktion.

Gods of Aventuria wurde vor ein paar Tagen erfolgreich finanziert, der Abschluss ist bis Ende Jahr vorgesehen. Die Late Pledge Phase könnte voraussichtlich schon nächste Woche beginnen.

Quellen: Game On Tabletop (Aventuria, Thorwal, Werkzeuge, Gods)

Crowdfunding startet für The Dark Eye auf Portugiesisch

Wie bereits berichtet, wird Das Schwarze Auge auf Portugiesisch in Brasilien erscheinen. Morgen, am 10. August, startet das Crowdfunding unter dem Titel „The Dark Eye“ .

Im Vorfeld hat der Verlag RetroPunk Publicações im Podcast darüber berichtet und drei Videos dazu auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht. Die Produkte werden später auch über den Onlineshop verfügbar sein.

RetroPunk Publicações verlegt seit ca. 10 Jahren Spiele bzw. Rollenspiele für den brasilianischen Markt, unter anderem über Crowdfundings. Angefangen hat es mit Trail of Cthulhu, inzwischen kamen auch bekannte Namen wie Castle Falkenstein und Savage Worlds hinzu.

Quellen: catarse, Podcast, YouTube(Kanal,Video 1, Video 2, Video 3), Onlineshop

Jan-Tajo Fittkau im Interview mit EN World

Jan-Tajo Fittkau sprach mit Egg Embry von der Rollenspielwebseite EN World über The Dark Eye. Im Interview geht es dabei um das aktuelle Crowdfunding Gods of Aventuria, die weiße Kunstlederausgabe zugunsten der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ und die künftige DSA5-Einsteigerbox auf Englisch.

Quelle: EN World

Erschienen, angekündigt, vorgestellt, unterstützbar

Werkzeug des Bösen, die elfte Folge der DSA-Hörspielreihe von WinterZeit, ist erschienen und kann aktuell bspw. bei WinterZeit selbst für 7,99 € als CD (zzgl. Versandkosten) oder für 6,49 € als digitaler Download erworben werden.

Für das dritte DSA-Klemmsteinprojekt von BlueBrixx, Nahemas Turm, gibt es nun eine Angabe zur Anzahl der enthaltenen Teile. Mit 1459 Stück liegt der Turm damit zwischen der Thorwaler Otta (686) und dem Magierturm zu Yol-Ghurmak (1819).

Bei Facebook gibt es von Westfalia weitere Bilder von DSA-Miniaturen. Neben einer bemalten Ausgabe von Elfe Layariel aus dem ersten Crowdfunding gibt es außerdem ein erstes Bild des fast fertigen Entwurfs der Figur von Magier Jander Silberhaar.

Das The Dark Eye-Crowdfunding zu Gods of Aventuria, der englischsprachigen Ausgabe von Aventurisches Götterwirken I, läuft noch bis zum 12. August. Inzwischen sind fast 35.000 $ finanziert worden, was bei dieser Marke das Freischalten des 10. Bonusziels bedeutet. Damit sind u. a. die Übersetzung des Großteils des Kor Vademecums und des Heldenwerks Drei Farben Schnee (als Three Colors of Snow) freigeschaltet. Als Add-On gibt es im Crowdfunding weiterhin die weiße Charity-Ausgabe von Gods of Aventuria für 95 $ zu erwerben. Der Erlös hieraus wird an Ärzte ohne Grenzen zum Kauf von Schutzausrüstung gehen. Von der 100 € teuren deutschsprachigen Ausgabe wurden während der Ulisses Online Con, wie man bei Facebook nachlesen kann, 96 Stück verkauft, womit 9.600 € an Ärzte ohne Grenzen gehen, die laut Ulisses damit 576 Corona-Schutzausrüstungen kaufen können.

Quellen: WinterZeit, BlueBrixx, Facebook (Layariel, Silberhaar, Götterwirken), Game On Tabletop

« Ältere Beiträge