Schlagwort: Bernhard Hennen (Seite 1 von 3)

Deutscher Phantastik Preis 2019

Ihr könnt in zwölf Kategorien zum Deutschen Phantastik Preis 2019 auf dessen Webseite abstimmen. Nominiert in der Kategorie „Beste deutschsprachige Serie“ ist Die Phileasson-Saga aus dem Heyne Verlag von Robert Corvus und Bernhard Hennen. Letzterer ist mit dem Roman „Die Weiße Königin“ aus der Reihe „Die Chroniken von Azuhr“ in zwei weiteren Kategorien vertreten.

Quelle: Deutscher Phantastik Preis

Lesungen bis Ende 2019

Die nächsten Termine für Lesungen der Phileasson-Saga mit dem aktuellen Roman Elfenkrieg sind heute abend, 27. September, um 20 Uhr bei den Namenlosen Tagen in Syke sowie in Dreieich auf der BuCon am 19. Oktober und bei der Dreieichcon am 16. bzw. 17. November.

Die Autoren Bernhard Hennen und Robert Corvus werden Stände bei weiteren Veranstaltungen betreuen, Details findet ihr in ihrer Terminliste.

Quelle: Die Phileasson Saga Webseite

dnalors Mondenfahrt

Dnalors Beiträge zum Thema Der Mond des Karnevals der Rollenspielblogs beginnen mit dem Großen Mondschwindel. Hierbei kommt auch eine literarische Vorlage aus dem Jahr 1835 für die Phileasson-Saga von Bernhard Hennen vor: Die Lederschwingen-Chimären und der Name ihres Schöpfers in diesem Abenteuer stammen von dort.

Quelle: dnalors Fantasyblog

Die Zeit läuft ab: Deutscher Phantastik Preis und DSA-Mythos

Am heutigen Samstag endet die erste Abstimmungsrunde zum Deutschen Phantastik Preis 2019, bei dem ihr u. a. für die Phileasson-Saga von Bernhard Hennen und Robert Corvus als beste deutschsprachige Serie abstimmen könnt. Wer seine Favoriten in den Kategorien nicht vorfindet, kann übrigens auch für eigene Vorschläge abstimmen.

Noch etwas länger läuft das Crowdfunding zu Sandy Petersens Cthulhu Mythos für DSA, allerdings endet dieses auch bald, nämlich am kommenden Mittwoch um 14 Uhr. Wer also teilnehmen möchte und noch nicht dabei ist, sollte den Termin nicht verschlafen. Die Finanzierung hat dabei inzwischen die 1.000% Marke gesprengt. 481 Unterstützer haben mittlerweile 77.291 € beigetragen (bei einem Finanzierungsziel von 7.500 €) und damit eine ganze Latte an Prämien und Zusatzprodukten (wie einem Cthulhu-Vademecum und  einem weiteren Abenteuerband) freigeschaltet. Als kleines Schmankerl kann man sich übrigens in den Beschreibungen der Bonusziele (die inzwischen alle aufgedeckt sind) den fortlaufenden Reisebericht eines Mythos-Forschers durchlesen.

Quellen: Deutscher Phantastik Preis, Sandy Petersens Cthulhu Mythos

Neuigkeiten aus der RatCon Produktvorschau

Am Sonntag fand auf der RatCon in Limburg das Panel mit der Produktvorschau zu Das Schwarze Auge statt. Hier bieten wir euch eine Übersicht über die Neuigkeiten aus dem Panel, wobei wir uns auf die Sachen beschränken, die nicht schon auf der RatCon Berlin oder in der Keynote am Samstag verkündet wurden. Die gesamte Produktvorschau findet ihr bei Bedarf aktuell bei Twitch (das Video wird in den nächsten Tagen dort vermutlich wieder gelöscht und dann – passend geschnitten – in Ulisses YouTube-Kanal zu finden sein).

Redakteurin Zoe Adamitz präsentierte die Informationen zum kommenden Aventurischen Herbarium. Das Werk wird in zwei Bänden erscheinen, da die Autoren, namentlich Christian Nehling und Katja Reinwald, so viele Ideen eingebracht haben, dass das Material nicht in einen Band gepasst hätte. Momentan sieht es so aus, dass der erste Teil im Oktober erscheinen wird, spätestens aber im November. Die beiden Bände zusammen sollen für Aventurien in diesem Bereich was die aus der Vergangenheit bis jetzt prominent bekannten Pflanzen betrifft im Wesentlichen komplett sein, ein Band drei ist also damit momentan wohl nicht geplant, auch wenn es dennoch in neuen Werken auch weitere Pflanzen geben kann. Auf den 160 Seiten von Band 1 finden sich mehr als 60 phantastische Pflanzen, also solche, die spezielle Einsatzmöglichkeiten im Spiel haben (wie Giftpflanzen, Heilpflanzen, Nutzpflanzen etc.). Jede Pflanze hat eine komplette Seite mit Abbildung, ausführlichem Wertekasten, Informationen zu den Rezepten, in denen sie eingesetzt werden kann, dem Volksglauben zur Pflanze, Fundorte, Einsatz im Spiel etc. Dazu kommen etwa 70 Rezepte für Gifte, Rauschmittel etc. und Fokusregeln zur Kräutersuche, Haltbarkeit usw. Als Featurerezept gibt es ein Rezept zur Herstellung des Alraunigen Homunculus, einem Alraunenmännchen als Vertrautem. Bei den Abbildungen gibt es neben der „realistischen“ Pflanzendarstellung auch noch die Darstellung wie in einem aventurischen, wissenschaftlichen Werk.

Der Kurzgeschichtenband Kerkergeschichten mit Hintergrundgeschichten zu den ikonischen Helden enthält 9 Geschichten von 7 Autoren: Eevie Demirtel, Katja Reinwald, Lena Zeferino, Dominic Hladek, Thorsten Most, David Schmidt und Josch K. Zahradnik.

In der Regionalspielhilfe Die Dampfenden Dschungel wird es um die Regenwälder und Waldinseln im Süden Aventuriens gehen, wobei die Gebiete der Kolonialmächte ausgeklammert sind. Da die Vorgängerspielhilfe In den Dschungeln Meridianas schon sehr alt ist und die Beschreibung der Dschungelgebiete nicht sehr dicht war, gibt es in dem Gebiet viel Platz für die neue Beschreibung. Dabei soll es auch eine größere Neuerung im Setting geben, die aber keinen Retcon darstellen wird.

Die letzte große Information im Panel war, dass Orkenspalter TV dabei ist, einen Dokumentationsfilm zu Das Schwarze Auge zu drehen. Dabei führten und führen sie mit sehr vielen namhaften Personen aus der Historie von DSA Interviews. Einen Teaser mit Ausschnitten dieser Interviews mit Lena Falkenhagen, Tom Finn, Werner Fuchs, Bernhard Hennen, Wolfgang Hohlbein, Markus Plötz, Thomas Römer und Hadmar von Wieser wurde vorgeführt und macht große Lust auf das fertige Werk.

Quelle: Twitch

Phileasson-Saga für Deutschen Phantastik Preis 2019 nominiert

Die Phileasson-Saga aus der Feder von Bernhard Hennen und Robert Corvus ist für den Deutschen Phantastik Preis 2019 in der Kategorie Beste deutschsprachige Serie nominiert. Die Abstimmung in der Nominierungsrunde geht noch bis zum 31. August, die Hauptrunde wird im Zeitraum vom 15. September bis zum 31. Oktober stattfinden.

Quelle: Deutscher Phantastik Preis 2019

Weitere Lesungen zur Phileasson Saga

RosentempelBernhard Hennen und Robert Corvus setzen ihre Lesungen der Phileasson Saga auf der KrähenCon und in einer Hugendubel-Filiale fort.  Aus dem aktuellen Band „Rosentempel“ lesen sie am Sonntag, 8. September 2019, um 12 Uhr in Krefeld und am Dienstag, 24. September 2019, um 18 Uhr in Fürth.  Weitere geplante Lesungstermine der Autoren listen sie auf ihrer Webseite. Ein Video ihrer Lesung auf der vergangenen FeenCon findet sich bei YouTube.

ElfenkriegDer nächste achte Band der zwölfteiligen Reihe trägt den Titel „Elfenkrieg“ und wird voraussichtlich am 9. September 2019 veröffentlicht.

Quelle: Krähencon, Facebook, Heyne, Die Phileasson Saga Webseite, YouTube

Eine Vorstellung von Bernhard Hennens DSA-Romanen

Dominik Schmeller präsentiert in seinem YouTube-Format „Die Schinken von …“ diesmal das Werk von Bernhard Hennen. Dabei behandelt er in einem ersten Teil die, wie er sie nennt, DSA-Zeit des Autors bis 1999, wobei auch die Nicht-DSA-Werke zur Sprache kommen  (und andererseits Bernhard Hennen auch aktuell noch mit der Phileasson-Saga DSA-Romane schreibt).

Quelle: YouTube

Ulisses-Interview mit Robert Corvus auf der CCXP

Autor Robert Corvus war auf der vergangenen CCXP Cologne bei Ulisses am Stand und wurde von Jasmin Neitzel und Michael Mingers interviewt. Dabei erfahrt ihr, wie sein Roman Im Schatten der Dornrose Platz 2 bei einer Amazon-Liste erreichte, vor allem geht es aber natürlich um die Romanreihe zur Phileasson-Saga, die er zusammen mit Bernhard Hennen schreibt. Wer beispielsweise wissen will, warum es aktuell eher unwahrscheinlich ist, dass es ein Hörbuch zur Reihe geben wird, sollte sich das Video anschauen.

Quelle: YouTube

 

Hennen und Corvus auf der CCXP in Köln

Vom 27. bis 30. Juni findet in Köln die CCXP Cologne statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch Bernhard Hennen und Robert Corvus vor Ort sein. Wie sie bei Facebook selbst verkünden, wird es am Freitag von 19 bis 20 Uhr im Lesecafé eine Phileasson-Lesung von beiden geben. Dazu sind sie auch noch gemeinsam auf der Ultra Stage zu sehen, nämlich am Samstag von 14 bis 15 Uhr zum Thema Weltenerschaffung  für Fantasy und SciFi und am  Sonntag von 14 bis 15 Uhr zum Thema, wie man bei einem Buch von der Idee bis zum fertigen Werk kommt.

Bernhard Hennen liest außerdem am Freitag schon von 14 bis 15 Uhr aus seinem Nicht-DSA-Werk Die Chroniken von Azuhr II: Die weiße Königin und ist danach von 16 bis 17 Uhr auf der Ultra Stage, wobei es dann eher um die Welt seiner Elfen-Reihe geht.

Quellen: Facebook, Programm Lesecafé, Programm Ultra Stage

« Ältere Beiträge