Schlagwort: Aventurisches Pandämonium (Seite 1 von 3)

Nandurion disputiert das Pandämonium

Die drei Einhörner Derya, Krassling und Nottel haben sich an das Werk aus den Niederhöllen gewagt und disputieren im neuesten Beitrag von Xeledons Spottgesang das Aventurische Pandämonium. Insgesamt diskutieren sie die empfundenen Stärken und Schwächen des Bandes und kommen im Fazit zu einer im Wesentlichen positiven Bewertung, in der sich aber durchaus auch einige Verbesserungsvorschläge wiederfinden.

Quelle: Nandurion

Aventurisches Pandämonium im Weltenraum

Der Kanzler von Moosbach hat sich im Weltenraum das Aventurische Pandämonium angesehen. Die Struktur des Bandes und die Darstellung der Dämonen sagen ihm zu, wohingegen ihm manche der Dämonen doch zu merkwürdig sind und er vermisst detailliertere Informationen über  die Erzdämonen.

„Man spürt bei manchen von ihnen die alte Neigung von Das Schwarze Auge zu Karlauer, aber das sind nur ein paar Ausnahmen. Es gibt eine Fülle an Dämonen, die gruselig und düster sind, gefährlich und verschlagen.“

Kanzler von Moosbach, Weltenraum

Quelle: Weltenraum

Neues Druckmotiv bei GetShirts und Agrimoth-Anhänger verfügbar

Bei Facebook zeigt Nadine Schäkel ein neues Motiv für den Das Schwarze Auge-getshirts-Partnershop: Das Dämonensiegel des Aventurischen Pandämoniums kann dort nun auf eine Vielzahl von Produkten aufgedruckt werden.

Auch von Godicon gibt es etwas Neues bei Facebook zu hören: Der limitierte Agrimoth-Anhänger, der auf der RatCon in Limburg erhältlich war, ist nun für 24,99 € auch über ihren Shop beziehbar.

Quellen: Facebook (Nadine Schäkel, Godicon), GetShirts, Godicon

Orkenspalter TV rezensiert das Aventurische Pandämonium

Im neuen Video von Orkenspalter TV geht es um das Aventurische Pandämonium. In dem Rezensionsvideo geht Mháire auf die Spielhilfe für Spieler dämonenbeschwörender Helden und Spielleiter ein und kommt zu einem positiven Fazit.

„Es ist durchdacht, ich finde es schön, dass, wie gesagt, auch ein paar von den Sachen, die bisher in Aventurien eher mit Missachtung gestraft wurden, angesprochen werden und vorgestellt werden und es ist tatsächlich alles drin, um diese Kreaturen zu verwenden und zu nutzen am Spieltisch, ohne dass man noch sehr viel mehr Querverweise braucht.“

– Mháire in ihrem Fazit

Quelle: YouTube

Engor rezensiert das Aventurische Pandämonium

Engor hat sich in die Niederhöllen gewagt und ist mit einer Rezension des Aventurischen Pandämoniums zurückgekommen. Er kommt dabei zu einem positiven Fazit:

„Abseits von einigen Doppellungen fällt auch positiv auf, dass eine ganze Reihe völlig neuer Dämonen entwickelt wurden. Zudem sind die Beschreibungen so formuliert, dass sie häufig gute Abenteueranregungen enthalten.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Ulisses August-Vlog 2019: DSK, Vermächtnis des Nubor, Ruf der Bahalyr, Schwarze Schwingen, neue SchiPs, Aventurisches Pandämonium, Forschungsdrang, Aventurischer Bote und Eiserne Flammen

Nach einem Monat Sendepause, der mit Conventions gefüllt war, zeigen Markus Plötz und Michael Mingers im aktuellen Vlog die Neuigkeiten für den August 2019, die auch bei der RatCon erworben werden können: Das letzte Handbuch für Pathfinder, Die Schwarze Katze Box (ausführliches Unboxing), die Abenteuer Das Vermächtnis des Nubor und Der Ruf der Bahalyr, der Dunkle-Zeiten-Roman Schwarze Schwingen – Das Blut der Castesier II, ein neues Schicksalspunkte-Set, das Aventurische Pandämonium und das zugehörige Spielkartenset, der wissenschaftliche Band Forschungsdrang & Rollenspiel, der Aventurische Bote 196 und das Splitterdämmerungsabenteuer Eiserne Flammen.

Die DSK-Box ist das Laden-Preview des Monats August. Sie wird einen Monat lang exklusiv im Fachhandel erhältlich sein. Auf der Ulisses Webseite steht eine Liste der teilnehmenden Läden.

Quelle: Youtube, Ulisses Spiele

Neues im E-Book-Shop

Im E-Book-Shop von Ulisses sind die PDFs zum bereits als Druckwerk erschienen Aventurischen Pandämonium und dem Spielkartenset Schätze und Kostbarkeiten 2 verfügbar. Ebenso gibt es schon die digitale Version von Forschungsdrang und Rollenspiel, die gedruckte Version soll am 29. August herauskommen. Die vier Charaktermappen aus der DSA5-Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ sind nun separat zum Pay-what-you-want-Preis herunterladbar.

Quelle: Ulisses E-Book-Shop (Schätze, Pandämonium, Forschungsdrang, Charaktermappen)

RatCon Berlin bei Twitch im Detail

Das Bühnenprogramm der RatCon in Berlin wurde bei Twitch aufgezeichnet, wo die Streams aktuell noch zu finden sind. Im Laufe der nächsten Tage werden sie dort vermutlich verschwinden und geschnitten bei YouTube auftauchen. Solange findet ihr hier aber thematisch aufbereitete Links in die Streams:

Weiterlesen

Der Schelm blickt in ‚Aventurisches Pandämonium‘

Aventurisches PandämoniumKai Frerich hat das Aventurische Pandämonium bereits gesichtet und berichtet daraus. Den grössten Teil des Beitrags nehmen die Namensnennungen und Kurzbeschreibungen mit ein paar Bildern fast aller enthaltener Dämonen ein. In seinem ausführlichen Fazit bringt er vor allem zum Ausdruck, dass er diesen Dämonenband für verwendbarer hält als die Vorgänger-Publikationen.

„Was mir sehr angenehm aufgefallen ist, sind zum einen die teils bewusst vage gehaltenen Andeutungen, die man je nach Geschmack seiner Gruppe auslegen kann. Zum anderen wissen die großzügig verteilten Abenteueraufhänger-Ideen zu gefallen, die man bei der Lektüre der Dämonenbeschreibungen ganz automatisch bekommt. So eignen sich inbesondere viele der neuen Dämonen wie Fargy’raff oder Dhormarhei direkt als Aufhänger für kleine Szenarien oder größere eigenständige Abenteuer.“

Kai Frerich, Vier Helden und ein Schelm

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Bilder: Cover, DSK, Shanasala, Madaya, Magier, Navigatorin und Schlangenhexe

Das Aventurische Pandämonium gibt es auch in einer blau limitierten Ausgabe, Alex Spohr zeigt die Bände bei Instagram.

Das DSK-Abenteuer „Glückspilz“, das den ursprünglichen Extrawürfel ersetzt, ist schon angekommen.

Ramona von Brasch hat in ihrer Spielrunde den firnelfischen Kristallpalast bzw. die Stadt Shanasala besucht und ihre Vorstellung davon in Farbe gegossen, auf Facebook  und im Orkenspalter-Forum. Mit Madaya, der lichtelfischen Träumerin, legt sie sogleich auch ein neues NSC-Portrait vor.

Von Verena Biskup kommen zwei Charakterportraits: Zum einen der almadanische Magier Zapardo und zum anderen die seereisende Fechterin und Navigatorin Efferdys.

Bei Melina Wachendorf seht ihr eine weitere Schlangenhexe.

Mia Steingräber zeigt eine Bleistiftzeichnung mit Mann und Frau.

Quellen: Facebook (Shanasala, Madaya, Magier, Navigatorin, Schlangenhexe, Zeichnung), Instagram (Cover, Glückspilz), Orkenspalter

« Ältere Beiträge