Schlagwort: Aventurisches Herbarium (Seite 1 von 2)

Die Teilzeithelden schauen ins Aventurische Herbarium

Torben Schulze-Prüfer von den Teilzeithelden hat sich das Aventurische Herbarium genauer angeschaut. In Form einer fiktiven Diskussion zwischen ihm als Schreiber und dem mittelreichischen Baron Zordan Fuxfell präsentiert er seine Sicht auf das Werk. Dabei kommt er am Ende zu einem sehr positiven Fazit:

„Das Erweiterungsregelwerk überzeugt mit tollen Illustrationen und einer Reihe hilfreicher Fokusregeln für das Spiel mit diversen Pflanzentypen. […] Alchimistische Tinkturen für den Gelehrten, Gifte für die dunklen Seiten in uns, gefährliches Pflanzenwerk wie die „Disdychonda“ für den wagemutigen Kämpfer oder die Erschaffung eines alraunischen Homunculus als magisches Wirken – hier ist für wirklich jeden etwas dabei.“

– Torben Schulze-Prüfer in seinem Fazit

Quelle: Teilzeithelden

Aventurisches Herbarium im Weltenraum

Der erste Teil des Aventurischen Herbariums wurde nun auch im Weltenraum der Prüfung unterzogen. Der Kanzler von Moosbach kann dem Quellenband überwiegend gute Seiten abgewinnen, wie z.B. die Strukturierung, vereinfachte Regeln und die alchimistische Äquivalenzlehre. Somit fällt seine Wertung sehr positiv aus.

„Es passiert nicht mehr unbedingt, dass die hier vorgestellten Tränke ablaufen oder schal werden. Manche Spieler in unserer Runde finden es auch ein wenig mühsam, wenn sie einen Heiltrank verabreichen und erkennen müssen, dass er abgelaufen ist und diese waren sehr froh, dass dies grundsätzlich nicht mehr vorkommt.“

Kanzler von Moosbach, Weltenraum

Quelle: Weltenraum

Orkenspalter TV rezensiert das Aventurische Herbarium

In der aktuellen Ausgabe der Late Nerd Show rezensiert Mháire Stritter von Orkenspalter TV das Aventurische Herbarium. Der Band kommt dabei durchaus positiv weg, allerdings wird der Punkt aufgeworfen, ob man den Band nicht hätte straffen können:

„Das ist dann am Ende ein teilweise sich kurios wiederholendes Buch, weil die Informationen an mehrfacher Stelle immer wieder und wieder und wieder stehen. Das ist natürlich einerseits nützlich, weil, egal wo man schaut, man bekommt das, was man sucht, oder zumindest einen klaren Verweis darauf, wo man es suchen muss – Struktur also 1a in dem Sinne von Findbarkeit, aber […] man hat das Gefühl, man hätte diesen Band durchaus straffen können. Es ist aber ein nutzbares Buch, wenn man teilweise die Regeltiefe haben will oder wenn man gerade mit solchen Sachen wie Alchimie oder Kräuterkunde spielt, […] und es hat eben auch die über die Grundthematik hinausgehenden nutzbaren Teile, wie die Äquivalenzlehre zum Beispiel oder was wächst tatsächlich einfach an profanen und normalen Pflanzen in Aventurien, um damit die Beschreibung einer Landschaft und dergleichen abzurunden oder sich zu orientieren, welcher irdischen Landschaft das ähneln könnte.“

– Mháire in ihrem Fazit

Quelle: YouTube

Spielkarten zu Herbariums-Pflanzen und -Rezepten angekündigt

Im Orkenspalter-Forum hat Redakteurin Zoe Adamietz (aka Magistra Mandragora) mitgeteilt, dass es für die Pflanzen und Rezepte aus Aventurisches Herbarium 1 und 2 auch Spielkarten geben wird, und dass die Aufteilung „zusammenfassenden Charakter“ besitzen wird. Erscheinen sollen die Karten zusammen mit oder kurz nach dem Aventurischen Herbarium 2.

Quelle: Orkenspalter-Forum

Aventurisches Herbarium in Engors Dereblick

Der erste Band des Aventurischen Herbariums wurde Engors prüfendem Dereblick unterzogen. In seiner Rezension dazu verrät er, woher sein Vorbehalt gegenüber Pflanzen bei DSA stammt. Dennoch gefällt ihm dieses Herbarium wegen der Ingame-Texte und der für den Abenteuereinsatz geeigneten Pflanzen und Rezepte, insbesondere darunter der Alraunige Homunculus. Trotz ein paar weniger Längen wie bei den Landschaftstypen und Regionen bewertet er die Spielhilfe als sehr brauchbar und inspirierend für Abenteuerszenarios.

„Ich hoffe sehr, dass solche Figuren [Homunculus] in Zukunft auch Verwendung finden, ohnehin würde ich mir mehr von solchen innovativen Ideen wünschen, auch wenn diese natürlich Platz kosten, ist die Beschreibung doch um ein Vielfaches länger als bei jedem anderen Rezept oder jeder Pflanze (wobei ich allerdings der Meinung bin, dass es sich bei diesen 7 Seiten um eine hervorragende Investition handelt).“

Engor in seiner Rezension

Quelle: Engors Dereblick

Schelmgeflüster, alle zwölfe

Im zwölften Schelmgeflüster wirft Kai Frerich seinen Schelmenblick bei Vier Helden und ein Schelm in das neue Aventurische Herbarium und den DSA-Roman Die Elfe vom Veitner Moor, denkt an die diesjährigen RatCons und berichtet über das DSA-Brettspiel Schatten der Macht im Einsatz.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Januar-Werkstattbericht aus der DSA-Redaktion

DSA-Chefredakteur Nikolai Hoch gibt in seinem Januar-Werkstattbericht einen Rundumüberblick über alle derzeitigen Aktivitäten der DSA-Redaktion:

Dazu gehören die Vorbereitungen zum Kaiser Raul Konvent, wie es mit dem Aventurischen Herbarium weitergeht, um ein geheimes Großprojekt sowie eine noch nicht angekündigte Regionalspielhilfe und für den 200. Aventurischen Boten im April wird es eine Spezialausgabe des Heldenwerks geben.

Die Arbeiten an Die Dampfenden Dschungel schreiten voran und damit auch am Rabenkrieg, umso mehr noch für Die Gestade des Gottwals, DSA-Mythos liegt in den letzten Zügen, danach geht es an die Werkzeuge des Meisters und die Erweiterung für die Einsteigerbox.

Unerwartete Verzögerung gab es bei der Sternenträger-Kampagne und zuletzt verweist Niko euch noch auf das nächste Hardcover-Abenteuer, das 4 von 4 Punkten auf der Skala „Lebendige Geschichte“ beinhalten wird.

Quelle: Ulisses Spiele

Frisch erschienen: Herbarium, Krimi, Anthologieabenteuer

Eine ganze Reihe von Werken ist neu oder wieder verfügbar, gedruckt und/oder als PDF:

Der erste Band vom Aventurischen Herbarium ist erschienen und sowohl als gedruckte Version für 34,95 € als auch als PDF für 12,99 € erhältlich.

Auch der Roman Die Elfe vom Veitner Moor von Katja Angenent ist erschienen und kann für 14,95 € bspw. bei FanPro und beim Blitz-Verlag, die zusammen hinter der Marke Rocket Books stecken, bestellt werden.

Außerdem ist eine ganze Reihe von Anthologie-Abenteuern aus DSA4-Zeiten frisch als PDF verfügbar geworden:

Die Anthologie Sphärenkräfte ist als Gesamtband nun für 8,99 € verfügbar.

Aus der Anthologie Pfade des Lichts sind dies Das Kloster des wahren Glaubens von Jörg Raddatz und Der Jadeberg von Stephanie von Ribbeck für jeweils 2,99 €.

Aus der Anthologie Questadores gibt es nun Das Erbe des Magiers und Der Widerspenstigen Rettung von Heike Wolf und Leichte Beute von Uta Enners und Stefan Trautmann für jeweils 2,99 € zu kaufen.

Aus der Anthologie Stromschnellen sind nun Schrecken aus der Tiefe von Daniel Jödemann, Olaf Michel und Sebastian Thurau (auch als neu aufgelegtes und erweitertes DSA5-Abenteuer erhältlich) für 2,99 € und Der Tag der Jagd von Stephanie von Ribbeck für 1,99 € erhältlich.

Aus der Anthologie Die Gesichtslose gibt es drei Abenteuer: Die Kanope von Yilbakis von Daniel Simon Richter für 2,99 €, das namensgebende Abenteuer Die Gesichtslose von Elias Moussa für 1,99 € und Funkenflug von Patrick Fritz für ebenfalls 1,99 €.

Aus der Myranor-Anthologie Im Namen des Thearchen gibt es Alter Hass von Tobias Hamelmann und Tod eines Drepaniers von Heike Wolf, beide für 2,99 €.

Aus einigen Anthologien gibt es auch Einzelabenteuer: Aus Karawanenspuren Echsenjäger von Sebastian Thurau für 2,99 €, aus Bienenschwarm und Diskusflug Die Überlegenen von Michael Masberg für 1,99 €, aus Seelenschatten Wenn zwei sich streiten von Uli Lindner für 1,99 €, aus Steinzeichen Eiseskälte von Tobias Hamelmann für 2,99 €, aus Flüstern der Wälder Schlachtfest von Stefan Unteregger für 2,99 € und aus Fremde Gefährten Echsenbrut von Daniel Jödemann für 2,99 €.

Blog-Jubiläum& Schelmengeflüster #11

DSA-Blogger und Mit-Botenvogel Kai wirft in der zehnten Ausgabe des Schelmengeflüsters auf seinem Blog Vier Helden und ein Schelm einen Blick voraus auf die ersten Erscheinungen des neuen Jahres, namentlich das Aventurische Herbarium, das kommende Aventuria-Crowdfunding und den Aventurischen Boten #199. Außerdem gibt der Schelm das Versprechen, dass es einen zusammenfassenden Spielbericht zu den Erlebnissen seiner Spielrunde (wir berichteten) während des ersten Abenteuers der Sternenträger-Kampagne geben wird.

Wir drücken darüber hinaus Glückwünsche aus: Der Blog wird nicht nur seit mittlerweile drei Jahren mit Inhalten wie Umfragen, Gewinnspielen, Con- und Spielberichten und Interviews gefüllt, sondern wurde auch schon über 150.000 Mal aufgerufen.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

 

Liste der Ladenpreview-Läden für das Aventurische Herbarium

Auf der Seite von Ulisses gibt es einen Artikel zur Ladenpreview in diesem Monat. Das Aventurische Herbarium wird dabei in teilnehmenden Läden vor Verkaufsstart zur Ansicht ausgelegt, sodass man bereits drin blättern kann. Welche Läden dabei teilnehmen, findet ihr im zugehörigen Artikel.

Quelle: Ulisses

« Ältere Beiträge