Kategorie: Aventurien (Seite 1 von 203)

Engor rezensiert das Marbo-Vademecum

Der neueste Zugang der Vademecum-Reihe widmet sich der Göttin Marbo. Engor hat sich das Werk angeschaut und kommt zu einem positiven Fazit, wobei er die facettenreiche Darstellung lobt, sich aber teilweise mehr Kontext gewünscht hätte.

»Das Marbo-Vademecum überzeugt vor allem durch die vielfältige Rollenauslegung für Marbogeweihte, die inhaltlich ausgeführt ist und viele Facetten zulässt. Stellenweise ist mir das aber in der Textdarstellung etwas zu mystisch und kontextbedürftig ausgefallen, was dem teilweise diskursiven Charakter des Bandes geschuldet ist.«

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Neu und vorbestellbar: Erleuchtete, Pardona, Rabenkrieg, Erzdämonen, Acrylmarker, Affenmenschen, Korisande, Oberhexe, Trinkset und Himmelsdeuter

Die Juli-Vorbestellungs-Neuheiten sind nun im F-Shop:

  • Das Dossier der Erleuchteten ist ein Ingame-Band um Kulte Aventuriens, zusammengestellt von einer Anhängerin der Skrechu. Es kostet 44,95 € und soll im Oktober erscheinen.
  • Das Hörbuch zu Herz der Tausend Welten, dem dritten Teil der Pardona-Trilogie, kostet 19,95 € und soll im August erscheinen.
  • Das Foundry-VTT-Modul zum vierten Teil der Rabenkriegkampagne, Die Krallen der Löwin, ist bereits jetzt erhältlich und kostet 27,95 €.
  • Die Schicksal-und-Verdammnis-Sets für die Erzdämonen Mishkara und Asfaloth kosten jeweils 14,95 € und sollen im August erscheinen.
  • Die Acrylmarkersets zur Kampagne Die Neunfingrige Klaue und zur Spielhilfe Verborgen in der Tiefe kosten jeweils 49,95 € und sollen im Oktober erscheinen.
  • Der Angriff der Affenmenschen ist ein neues Abenteuer für DSA1 (!) und Auftakt für die Kampagne Der Götze der Dunkelheit. Es kostet 19,95 € und erscheint im Oktober.
  • Das remasterte DSA1-Abenteuer Die Fahrt der Korisande kostet 12,95 € und soll im September erscheinen.
  • Die Miniatur von Tula von Skerdu gibt es für 8,95 € in klein und 39,95 € in groß und soll im August erscheinen.
  • Das Trinkset zu 40 Jahre  Das Schwarze Auge enthält die 2L-Karaffe und 5 0,3L-Becher aus Ton mit dem Logo des Schwarzen Keilers, kostet 99,95 € und soll im August erscheinen.

Für die Schwarze Katze gibt es als reines PDF-Produkt die Ausarbeitung einer neuen Profession für Hunde in Havena: den Himmelsdeuter. Sie kostet 2,99 € und soll im September erscheinen.

Abenteuer in Norisburg: Ab in die Höhle

Um uns vor dem Wetter in Sicherheit zu bringen, versuchen wir dank knapper Mehrheitsentscheidung im aktuellen Abschnitt des Abenteuers in Norisburg in einer Höhle Deckung zu finden. Das ermöglicht weitere Entdeckungen – oder wollen wir das nicht?

Quelle: Norisburg

The Dark Eye Blog: Alwin Bornski, Ex-Sklave und korgeweihter Leibvwächter

Es gibt eine neue Ausgabe der NPC Wednesdays im The Dark Eye Blog. Neuester NSC ist der Ex-Sklave und korgeweihte Leibwächter Alwin Bornski.

Quelle: The Dark Eye Blog

Engor rezensiert „Der letzte Sieg der Schwänin“

In seiner neuesten Rezension schaut Engor auf den Band Der letzte Sieg der Schwänin aus dem Finsterwacht-Paket. Insbesondere das enthaltene Solo-Abenteuer, das den Großteil des Werkes ausmacht, wird von ihm sehr gut bewertet, bei dem kurzen Szenario am Ende vermisst er die Originalität:

»Der letzte Sieg der Schwänin ist ein gelungenes Soloabenteuer, das mit einer schönen, sehr mystischen Geschichte überzeugen kann und eine gute Einsteigertauglichkeit aufweist, was zur Gesamtbox passt, ebenso ist die durchdachte Vernetzung der Einzelprodukte augenfällig. Das Gruppenabenteuer ist durchaus funktional, gerade inhaltlich aber aus meiner Sicht eher unoriginell.«

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Daradors prüfender Blick: Vorstellung und Rezension von „Wolf und Wal“

Eine neue Rezensionsseite hat sich offenbart. Daradors prüfender Blick wird von den vier hohen Drachen Darador, Naclador, Teclador und Menacor betrieben und stellt sich im ersten Artikel vor. Von Darador gibt es zudem die erste Rezension zum Heldenwerk Wolf und Wal. Er zeigt sich insbesondere vom gewählten Schauplatz angetan, sieht aber viel Arbeit bei der Spielleitung, wenn es um die Umsetzung geht:

»Das Heldenwerk hat einen schön gewählten Schauplatz und recht unverbrauchte Aspekte wie die Kultur der Nivesen, die ein ansprechendes Flair bieten. […] Die verschiedenen Themen wie Verhandlung und Konflikt mit unterschiedlichen Parteien benötigen dagegen in der handwerklichen Umsetzung ein ziemlich kritisches Auge. In der vorliegenden Form kommt beim Vorbereiten viel Arbeit auf die Spielleitung zu, was Ablauflogik und vor allem das Finale betrifft.«

– aus dem Fazit

Quelle: Daradors prüfender Blick (Vorstellung, Rezension)

Kriegerpoeten: Auf der Flucht vor der Gold-Morgen-Tarantel

Sie Kriegerpoeten schreiben weiter an ihren Spielberichten zur Blutigen-See-Kampagne. Im neuesten Eintrag ist die Seeadler von Beilunk auf der Flucht vor der Dämonenarche Gold-Morgen-Tarantel.

Quelle: Kriegerpoeten

Abenteuer in Norisburg: Auf der Suche nach Schutz

Auf unserer Reise dem Wetter ausgesetzt, suchen wir nach mehrheitlicher Entscheidung im aktuellen Abschnitt des Abenteuers in Norisburg uns einen Unterschlupf. Die Frage ist nur, wo?

Quelle: Norisburg

Scriptorium Aventuris: Karte von Vallusa

RPG Forge hat im Scriptorium Aventuris eine neue Karte eingestellt. Es handelt sich um einen Stadtplan von Vallusa, einmal mit und einmal ohne Legende. Ihr erhaltet beide zusammen für 2,30 €.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Engor rezensiert „Die Verschwörung von Gareth“

In seiner neuesten Rezension schaut Engor auf die dank Goldene-Kaiserzeit-Crowdfunding ermöglichte DSA5-Überarbeitung und -Erweiterung des Klassikers Die Verschwörung von Gareth. Das neue Abenteuer überzeugt ihn vollkommen und er vergibt seine Bestnote:

»Die Verschwörung von Gareth ist aus meiner Sicht ein hervorragendes Intrigenabenteuer. Zwar muss man sich bewusst sein, dass man sich als Spielleitung hier auf eine ausgesprochen komplexe Aufgabe einlassen muss, dafür erhält man enorm viel Material zur Unterstützung. Ebenso ist der Faktor der gelungenen Überarbeitung zu nennen, der die Schwächen des Klassiker gezielt in den Fokus nimmt und zudem einiges an Eigenständigkeit und neuen Inhalten hinzufügt.«

– Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge