Kategorie: RSP-Blogs (Seite 1 von 52)

Nandurion rezensiert Schwanengesang

Einhorn und Mit-Botenvogel Nottel hat sich das Abenteuer Schwanengesang auf der Anthologie Dryadenhain & Dschinnenzauber angeschaut und eine Rezension dazu verfasst. Er kommt dabei zu einem sehr positiven Fazit:

„Es eignet sich für fast alle Heldentypen und damit auch Gruppenkonstellationen. Dadurch, dass im Abenteuer einige Inhalte optional sind, wie Begegnungen bei den kurzen Reiseabschnitten, kann man es leicht länger oder kürzer gestalten. Insgesamt eine empfehlenswerte Geschichte mit göttlichem Flair, 8 von 9 Einhörnern.“

– Nottel in seinem Fazit

Quelle: Nandurion

Katharina Niko im Gespräch mit dem Dereblick

Katharina Niko alias Tokala ist Illustratorin und durch ihre Arbeiten für DSA, zuletzt die Inrah-Karten, bekannt. Für den Blog Dereblick hat sie einige Fragen in Engors Interview beantwortet. Neben ihrem Schaffen für Das Schwarze Auge sprechen die beiden dabei auch über ihre Arbeiten fürs Fernsehen.

Quelle: Engors Dereblick

Die aventurische Geschichtsstunde: Ein Einstieg in die Welt des Schwarzen Auges Teil 1

Der dicke Preuße spricht mit David und Raphael über Dere sowie die mittleren und nördlichen Regionen. Die Podcast-Folge „Die aventurische Geschichtsstunde: Ein Einstieg in die Welt des Schwarzen Auges Teil 1“ dauert knapp über eine Stunde.

Quelle: Der dicke Preuße

Nandurion: Interview zum Briefspiel mit Daniel Simon Richter und Stefano Monachesi

In der Interviewreihe von Nandurion gibt es eine neue Ausgabe: Der ehemalige Weidener Kanzler Daniel Simon Richter und der aktuelle Koscher Kanzler Stefano Monachesi beantworten die Fragen der Einhörner und geben damit einen Einblick in die Geschichte des Briefspiels, seinen Einfluss auf Aventurien und auf die aktuelle Situation.

Quelle: Nandurion

Dnalors alchimistische Zutaten für einen Rakshazar Dungeon Crawl

Dnalor setzt die Idee eines Rakshazar-Dungeon-Crawl im Stile von DSA1 fort. Nach einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Beiträge zu dem Thema, stellt er die neuen Ideen zu einer Alchimistin und deren Unkrautvernichtungsmittel im Kampf gegen pervertierte Pflanzen vor.

Quelle: Dnalors Fantasyblog

Engors Gesamtblick auf das Werkzeuge-des-Meisters-Crowdfunding

Nach den Rezensionen der Einzelbestandteile blickt Engor zum Abschluss einmal auf das Gesamtpaket aus dem Crowdfunding der Werkzeuge des Meisters. Für ihn zerfällt es in zwei Teile: Die eigentlichen Werkzeuge, die er als gelungen betrachtet, und den Band Aventurische Meisterschaft, den er als misslungen sieht:

„Im reinen Werkzeuge-Bereich halte ich das Crowdfunding durchaus für gelungen, vor allem die Werkzeuge-Box und die Inrahkarten sind für mich gute Produkte, was auch überwiegend für das Meisterschirmheft gilt. Extrem negativ bleibt aber der Eindruck von Aventurische Meisterschaft vorherrschend, was für mich einen extrem misslungenen Band darstellt, sowohl inhaltlich als auch konzeptionell. „

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engor rezensiert Straßenstaub & Halsabschneider

Teil des Werkzeuge-des-Meisters-Crowdfundings war auch das Meisterschirmheft Straßenstaub & Halsabschneider. Engor hat sich das Werk angeschaut. In seiner Rezension kommt er zu einem positiven Fazit, kritisiert allerdings, dass teilweise Informationen, die seiner Ansicht nach gut in den Band gepasst hätten, stattdessen in Aventurische Meisterschaft gelandet sind:

„Straßenstaub und Halsabschneider ist ein grundsolides Meisterschirmheft, das einer Spielleitung viele nützliche und notwendige Informationen (meist in Tabellenform) zur Verfügung stellt. […] [A]llerdings erschließt sich mir nicht, warum teils ergänzende oder gar themengleiche Inhalte in einen anderen Band des Crowdfundings eingebaut wurden.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engor rezensiert das Kartenset zur Heldenerschaffung

Teil des Werkzeuge-des-Meisters-Crowdfundings ist auch das Spielkartenset Heldenerschaffung. Engor hat sich das Kartenset angeschaut, findet es auch eine gute analoge Methode zur Charaktererstellung, sieht digitale Hilfsmittel hier aber als noch praktischer an und bemängelt vor allem eine fehlende Anleitung im Kartenset selbst:

„Das Kartenset Heldenerschaffung stellt eine gute analoge Methode der schnellen Generierung von HeldInnen dar […]. Allerdings sehe ich kaum Vorteile im Vergleich zu den bekannten digitalen Generierungstools, die schlicht komfortabler sind. Das Fehlen eines Beihefts bzw. den Abdruck der dazugehörigen Erläuterungen in Aventurische Meisterschaft (ohne darauf explizit hinzuweisen) halte ich zudem für einen klaren Mangel.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Orkspalter TV rezensiert Aventurische Meisterschaft

In der neuesten Ausgabe der Late Nerd Show rezensiert Nico Mendrek von Orkenspalter TV den Band Aventurische Meisterschaft. Um den Kontext der Rezension transparent zu gestalten, geht er dabei auch noch umfangreich auf die Beziehung von Orkenspalter TV zu Ulisses, zu DSA und zum Thema vereinfachte Regeln für DSA5 ein. In der Rezension bekommt der Band eine sehr schlechte Wertung, wobei vor allem ein nicht vorhandenes Gesamtkonzept des Bandes und das Vorhandensein von viel Füllmaterial bemängelt werden.

Quelle: YouTube (Late Nerd Show)

Engor rezensiert „Der Preis des Greifen“

Der Preis des Greifen ist der fünfte und damit vorletzte Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Engor hat sich das Abenteuer angeschaut und kommt in seiner Rezension zu einem positiven Ergebnis, bei dem er vor allem die offene Gestaltung hervorhebt:

„Gut gefällt mir vor allem die offene Anlage, aus der sich ein abwechslungsreiches Geschehen ergeben kann, bei dem die Heldengruppe ihr Vorgehen meist sehr frei gestalten kann. Daraus ergibt sich eine komplexe Aufgabe für die Spielleitung, bei der allerdings viele wichtige Hilfsmittel vorhanden sind, v.a. Beschreibungen der vielen interessanten NSC. „

– Engor in seinen Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge