Kategorie: Roman (Seite 2 von 9)

Neues aus E-Book- und F-Shop: Glaube, Macht & Heldenmut, Castesier, Sternenträger, Bote, Heldenwerk und Mythos

Es gibt einige neue Produkte in Ulisses‘ E-Book-Shop zu kaufen und im F-Shop vorzubestellen:

Da sind einmal die Glaube, Macht & Heldenmut-Ausgaben für die Havena-Stadtspielhilfe und für die Flusslande-Regionalspielhilfe. Die PDFs enthalten jeweils die Kampf-, Zauber-, Liturgie- und Talentstile sowie passende Erweiterte Sonderfertigkeiten für die enthaltenen Professionspakete, sodass man diese mit den entsprechenden Fokusregeln spielen kann. Sie kosten jeweils 3,99 €. Havena – Versunkene Geheimnisse ist derweil aktuell im F-Shop ausverkauft, hier wird es wohl bald eine neue Auflage geben.

Blutsbande, der fünfte Teil der Blut der Castesier-Reihe ist als ePub erhältlich. Die elektronische Version kostet 9,99 €. Reich der Toten, der sechste und letzte Teil der Reihe, kann derweil im F-Shop als Druckwerk vorbestellt werden. Er soll am 30. April erscheinen und kostet 14,95 €.

Der dritte Teil der Sternenträger-Kampagne, Der Abgesang Ometheons, verzögert sich zwar ein wenig, er kann aber inzwischen vorbestellt werden, erscheinen soll er ebenfalls am 30. April, kosten tut er 14,95 €.

Auch der aktuelle Aventurische Bote 199 (Preis frei wählbar) und das zugehörige Heldenwerk Der stille Pfad (2,99 €) sind im E-Book-Store erhältlich.

Daneben sind viele Werke zur DSA-Version von Sandy Petersens Cthulhu Mythos vorbestellbar, erscheinen sollen sie im April: die eigentliche Spielhilfe Sandy Petersens Cthulhu Mythos (59,95 €), das Abenteuer Schweigen aus Somerrisk (14,95 €), die Abenteueranthologie Unheilvolles Grauen (14,95 €), das Cthulhu-Vademecum (14,95 €), das Brevier des Noioniten (14,95 €) und der Soundtrack Sphärenklänge des Wahnsinns (19,95 €).

Quellen: E-Book-Shop (GM&H Havena, Flusslande, Castesier 5, Bote, Heldenwerk), F-Shop(Castesier 6, Sternenträger, Havena, Mythos: Regelbuch, Somerrisk, Unheilvolles Grauen, Vademecum, Brevier, Soundtrack)

Ulisses Vlog 79 erschienen

Bei YouTube kann man sich die 79. Ausgabe des Ulisses-Vlog (alternativ: die Februar 2020-Ausgabe) anschauen, in der Markus Plötz und Steff Tannert die aktuellen Ulisses-Neuheiten vorstellen. Auch aus DSA-Sicht gibt es da Berichtenswertes: Blutsbande, den fünften Teil der Blut der Castesier-Romanreihe von Daniel Jödemann, haben sie dabei. Er erscheint in diesem Monat und auch der abschließende sechste Teil ist bereits beim Drucker, sodass Markus sehr zuversichtlich ist, dass die Reihe komplett wie geplant abgeschlossen wird. Auch zur durch das Thorwaler-Crowdfunding ermöglichten Beendung der Hjaldinger-Saga gibt es gute Neuigkeiten, nämlich die, dass die Arbeiten daran angelaufen sind. Auch der aktuelle Aventurische Bote 199 und das zugehörige Heldenwerk Der stille Pfad werden vorgestellt und dürften damit auch noch diesen Monat für Nicht-Abonnenten verfügbar werden. Als weitere Neuigkeit gibt es Libro de Reglas, das spanische Regelwerk für El Ojo Oscuro, und dazu passend die spanischen Versionen des Tavernen-Meisterschirms und von Offenbarung des Himmels zu sehen. Auch ein paar Informationen zu den übrigen DSA-Übersetzungen werden genannt. Zum Ende geht es noch kurz um die drei RatCons in diesem Jahr.

Quelle: YouTube (Blutsbande, Hjaldinger-Saga, Bote 199, El Ojo Oscuro, RatCons)

Engor rezensiert „Die Elfe vom Veitner Moor“

In seiner neuesten Rezension blickt Engor auf den neuen DSA-Roman vom Label Rocket Books. Die Elfe vom Veitner Moor schneidet dabei durchaus gut ab, es gibt aber auch Elemente, die ihm nicht so gut gefallen:

„Die Elfe vom Veitner Moor ist ein unterhaltsamer Roman, der vor allem durch seine Atmosphäre und seine sympathischen Protagonistinnen überzeugen kann. Als problematisch empfinde ich allerdings die Vielzahl an logischen Brüchen, die vor allem durch ein etwas überdimensioniertes Finale zustande kommen.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Schelmgeflüster, alle zwölfe

Im zwölften Schelmgeflüster wirft Kai Frerich seinen Schelmenblick bei Vier Helden und ein Schelm in das neue Aventurische Herbarium und den DSA-Roman Die Elfe vom Veitner Moor, denkt an die diesjährigen RatCons und berichtet über das DSA-Brettspiel Schatten der Macht im Einsatz.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Daniela Knor beginnt mit drittem Hjaldinger-Band

Autorin Daniela Knor dokumentiert seit 2015 ihre Schreibprojekte, darunter Romane für das Schwarze Auge. In ihrem aktuellen Beitrag berichtet sie davon, dass sie die Arbeit am dritten Hjaldinger-Band aufgenommen hat.

Quelle: Blog von Daniela Knor

Frisch erschienen: Herbarium, Krimi, Anthologieabenteuer

Eine ganze Reihe von Werken ist neu oder wieder verfügbar, gedruckt und/oder als PDF:

Der erste Band vom Aventurischen Herbarium ist erschienen und sowohl als gedruckte Version für 34,95 € als auch als PDF für 12,99 € erhältlich.

Auch der Roman Die Elfe vom Veitner Moor von Katja Angenent ist erschienen und kann für 14,95 € bspw. bei FanPro und beim Blitz-Verlag, die zusammen hinter der Marke Rocket Books stecken, bestellt werden.

Außerdem ist eine ganze Reihe von Anthologie-Abenteuern aus DSA4-Zeiten frisch als PDF verfügbar geworden:

Die Anthologie Sphärenkräfte ist als Gesamtband nun für 8,99 € verfügbar.

Aus der Anthologie Pfade des Lichts sind dies Das Kloster des wahren Glaubens von Jörg Raddatz und Der Jadeberg von Stephanie von Ribbeck für jeweils 2,99 €.

Aus der Anthologie Questadores gibt es nun Das Erbe des Magiers und Der Widerspenstigen Rettung von Heike Wolf und Leichte Beute von Uta Enners und Stefan Trautmann für jeweils 2,99 € zu kaufen.

Aus der Anthologie Stromschnellen sind nun Schrecken aus der Tiefe von Daniel Jödemann, Olaf Michel und Sebastian Thurau (auch als neu aufgelegtes und erweitertes DSA5-Abenteuer erhältlich) für 2,99 € und Der Tag der Jagd von Stephanie von Ribbeck für 1,99 € erhältlich.

Aus der Anthologie Die Gesichtslose gibt es drei Abenteuer: Die Kanope von Yilbakis von Daniel Simon Richter für 2,99 €, das namensgebende Abenteuer Die Gesichtslose von Elias Moussa für 1,99 € und Funkenflug von Patrick Fritz für ebenfalls 1,99 €.

Aus der Myranor-Anthologie Im Namen des Thearchen gibt es Alter Hass von Tobias Hamelmann und Tod eines Drepaniers von Heike Wolf, beide für 2,99 €.

Aus einigen Anthologien gibt es auch Einzelabenteuer: Aus Karawanenspuren Echsenjäger von Sebastian Thurau für 2,99 €, aus Bienenschwarm und Diskusflug Die Überlegenen von Michael Masberg für 1,99 €, aus Seelenschatten Wenn zwei sich streiten von Uli Lindner für 1,99 €, aus Steinzeichen Eiseskälte von Tobias Hamelmann für 2,99 €, aus Flüstern der Wälder Schlachtfest von Stefan Unteregger für 2,99 € und aus Fremde Gefährten Echsenbrut von Daniel Jödemann für 2,99 €.

Neuer DSA-Roman beim Blitz-Verlag

Beim Blitz-Verlag kann ein neuer DSA-Roman vorbestellt werden, der im Februar erscheinen soll. Die Elfe vom Veitner Moor stammt von Katja Angenent (Edit: Nachnamen korrigiert), erscheint in der Reihe der Rocket Books (in der auch der Roman Da’Jin’Zat erhältlich ist) und und kostet 14,95€.

Quelle: Blitz-Verlag

Lesung aus der Phileasson-Saga bei Frosty

Die Lesung aus Totenmeer vom Dezember 2018 gibt es nun auf dem YouTube-Kanal Frosty Pen and Paper Online. Wie auf der Drachenzwinge angekündigt, lasen Bernhard Hennen und Robert Corvus eine Viertelstunde lang aus dem Roman der Phileasson-Saga.

Quelle: Frosty Pen and Paper Online, Drachenzwinge

Marie Mönkemeyer-Interview bei ichlesefrauen.de

Die Seite ichlesefrauen.de hat für ihren Neujahrskalender den DSA-Roman Kurs Südmeer zum Anlass genommen, um dessen Autorin Marie Mönkemeyer zu interviewen.

Quelle: ichlesefrauen.de

Engor rezensiert „Dunkles Verlangen“

Die Romanreihe Das Blut der Castesier von Daniel Jödemann biegt langsam auf die Zielgerade ein. Engor rezensiert aktuell den vor kurzem erschienenen vierten Teil Dunkles Verlangen und kommt zu einem positiven Fazit:

Dunkles Verlangen ist ein gelungener Roman, der sichtlich Fortschritt in die Gesamtentwicklung bringt, weil die vom Schicksal geplagten Geschwister einige ihrer Ziele erreichen und damit auch mehr persönliche Handlungsfreiheit erlangen.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »