Kategorie: Regelwerk (Seite 1 von 2)

Überarbeitungen an Ilaris

Curthan fasst die Änderungen der zweiten Version von Ilaris, einem kostenlosen Regelwerk, mit dem man in Aventurien spielen kann,  vor der Veröffentlichung in drei Punkten zusammen. Zum einen wurden Rededuelle komplett überarbeitet, Passierschläge wurden vereinfacht und ein paar Abschnitte umgeordnet sowie alles mit Beispielen versehen.

Quelle: Ilarisblog

„The Magic of Aventuria“-Crowdfunding nach erster Woche

Seit dem 28. Mai läuft das Crowdfunding zu The Magic of Aventuria, der englischsprachigen Ausgabe des Bandes Aventurische Magie. Damit endet heute die erste der drei Wochen Laufzeit. Das Projekt steht aktuell bei noch nicht ganz 30.000 € und fast 300 Unterstützern, womit es bereits 600% der gewünschten Mindestsumme erreicht hat. Wer eine Echtlederausgabe oder generell eine englischsprachige Ausgabe des Schwarzen Auges sucht, um beispielsweise mit Menschen spielen zu können, die des Deutschen nicht, des Englischen aber schon mächtig sind, hat noch gut zwei Wochen Zeit bis das Projekt am 18. Juni endet.

Quelle: Kickstarter

Engors Detail-Blick auf die Einsteigerbox, Teil 3

Aus der DSA5-Einsteigerbox hat sich Engor nun die Hefte „Spielregeln“ und „Die Grafschaft Heldentrutz“ in der aktuellen Rezension auf dem Dereblick angeschaut.

Die Regeln stellen laut Engor keine Light-Version von DSA5 dar, sie sind vielmehr nur für den Rahmen der Box konzipiert und in diesem hält er sie für sinnvoll.

„Die Spielregeln fokussieren sich sehr deutlich darauf, möglichst anschaulich weitergehend alle Regelaspekte zu erläutern, die man benötigt, um die vier Helden spielen zu können.“

Engor, Engors Dereblick

Die Grafschaftsbeschreibung bewertet er auch weitgehend gut, allerdings fehlen ihm Mysterien und ein paar mehr Meisterpersonen.

„Die Idee, eine Regionalspielhilfe im Mini-Format zu entwickeln, halte ich für sehr stimmig, die enthaltenen Informationen sind vor allem dann wichtig, wenn der Spielleiter den Kampagnenband nutzen will und große Teile des Hintergrunds selbst ausgestalten soll.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Einsteigerbox-Review bei Phexarius

Phexarius hat sich die Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters genauer angeschaut und dazu ein Review erstellt, das ihr euch in seinem YouTube-Kanal anschauen könnt. Er stellt darin den Inhalt vor und geht jeweils darauf ein, wie gelungen er den jeweiligen Teil findet.

Quelle: YouTube

Nandurion disputiert das Kompendium II

Bei Nandurion ist ein neuer Disput zum Aventurischen Kompendium II erschienen. Felixilius, Krassling und Thorus besprechen die aus ihrer Sicht vorhandenen Stärken und Schwächen des Bandes. Das Fazit der drei Disputanten fällt dabei eher negativ aus, wobei besonders Thorus und Krassling sich vom Band enttäuscht zeigen, während Felixilius den Band durchaus noch brauchbar findet.

Quelle: Nandurion

Aventurische Magie 3 Errata und Bonus im E-Book-Shop

Die Errata und das Bonusmaterial zu Aventurische Magie 3 finden sich nun in Ulisses’ E-Book-Shop, wo ihr sie kostenlos in eure Bibliothek aufnehmen könnt. Damit beenden wir die übergangsweise Bereitstellung des Materials auf unserer Seite.

Quelle: Ulisses’ E-Book-Store

Der dicke Preuße, das Bäronomicon und Die Schwarze Katze

Der dicke Preuße hat mit Ralf Sandfuchs und Jens Ullrich über das Plüschtier-RPG „Bäronomicon“ bzw. über das DSA-Setting „Die Schwarze Katze“ (DSK) geredet.

Zum einen werden die Regeleigenheiten der Systeme beleuchtet: ein doppelter Satz Rommékarten, d.h. französisches Blatt, auf der einen Seite, 2W20 auf der anderen. Während bei DSK die Wahrscheinlichkeitsverteilungen für Handlungserfolge wie auch bei DSA durch erneute Würfelwürfe (bis auf Modifikatoren) konstant bleiben, verschieben sie sich bei Bäronomicon. Je nachdem, welche Karten dem Spieler zur Verfügung stehen bzw. angesammelt wurden, ist der Erfolg stark von der Art der Handlung abhängig.

Wo Ralf Sandfuchs bei seinem System eher sporadische Sitzungen im Gegensatz zu Kampagnen im Fokus hat, kann sich Jens Ullrich diese bei DSK eher vorstellen. Der Unterschied macht sich daher in der Mächtigkeit der Startcharaktere zusammen mit deren Entwicklungsspielraum nach oben bemerkbar. Laut Jens ist es regeltechnisch prinzipiell denkbar DSK und DSA parallel, z.B. für eine Hexe und ihre Vertrautenkatze, in einer Spielrunde zu führen.

Quelle: Der dicke Preuße

Ilaris im F-Shop: Informationen von Ilaris und Ulisses

Das alternative Fan-Regelwerk Ilaris für Das Schwarze Auge erscheint demnächst als gedruckte Version im F-Shop (wir berichteten).  Nun haben Curthan im Ilaris-Blog und Ulisses auf der Firmen-Homepage Informationen zum Projekt veröffentlicht. Kernpunkte: Ilaris erscheint für 24,95 € voll-farbig als Hardcover mit Fanprojekt-Logo. Alle Materialien bleiben als PDF weiterhin kostenlos verfügbar.

Quellen: Ilaris-Blog, Ulisses, F-Shop

Soloabenteuer aus der Einsteigerbox auf Facebook

In der kommenden DSA5-Einsteigerbox wird eine Kurzanleitung enthalten sein, um das 400 Seiten umfassende Material bedarfsgerecht zu nutzen. Neben dem Regelwerk sind darunter auch die (Solo)Abenteuer.

Bis zum morgigen Montag, 18. März, lässt Ulisses Spiele auf Facebook noch darüber abstimmen, ob die Community mit dem Zwerg oder dem Magier das jeweilige Soloabenteuer auf der Facebook-Seite zusammen bestreiten wird. Hierbei scheint es gerade noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zu geben.

Quelle: Facebook

Ilaris-Regelwerk im F-Shop

Ilaris ist ein Fanprojekt, welches ein alternatives Regelsystem für DSA bereitstellt. Das Projekt unterhält einen eigenen Blog, aber der Austausch zu den Inhalten findet vor allem im DSAForum statt. Allem Anschein nach wird es das Ilaris-Regelwerk in Zukunft auch als gedruckte Variante im F-Shop zu kaufen geben. Im entsprechenden Eintrag wird zwar noch kein Erscheinungsdatum genannt, aber Vorbestellungen sind bereits möglich. Die Seitenzahl wird mit 180 angegeben, welches 16 Seiten mehr sind als die des PDF der ersten Ilaris-Ausgabe. Der Preis beträgt 24,95 €.

Quellen: F-Shop, DSAForum, Ilaris-Blog

« Ältere Beiträge