Kategorie: DSA5 (Seite 1 von 24)

Der Ringbote rezensiert das Aventurische Bestiarium 2

Ansgar Imme rezensiert das Aventurische Bestiarium 2 im Ringboten. Angefangen beim Inhaltsverzeichnis, das ihm zusagt, geht er die Aufteilung des Bandes durch. Immer auch mit dem Blick auf den Vorgängerteil, zu dem er im Vergleich eine Verbesserung konstatiert, insbesondere beim Regelanhang zu Vampiren und Werwölfen. Daher fällt seine Bewertung des Inhalts positiv aus, auch wenn er die Aufteilung in mehrere Bände generell in Frage stellt.

„Die Auswahl wirkt dabei etwas ausgewogener als im ersten ‚Bestiarium‘. Dieses enthielt doch einige sehr gefährliche Gegner, die vielleicht den mächtigsten Heroen vorbehalten sind. Hier gibt es zwar auch etwa drei bis vier sehr mächtige Kreaturen, dafür aber viele weitere Gegner, die man gut in Abenteuer einbauen kann.“

Ansgar imme, Ringbote

Quelle: Ringbote

Nandurion disputiert das Pandämonium

Die drei Einhörner Derya, Krassling und Nottel haben sich an das Werk aus den Niederhöllen gewagt und disputieren im neuesten Beitrag von Xeledons Spottgesang das Aventurische Pandämonium. Insgesamt diskutieren sie die empfundenen Stärken und Schwächen des Bandes und kommen im Fazit zu einer im Wesentlichen positiven Bewertung, in der sich aber durchaus auch einige Verbesserungsvorschläge wiederfinden.

Quelle: Nandurion

Zwischenmeldung zu Thorwal und das Gjalskerland

Per Facebookmeldung verkündet Ulisses Spiele den zwischenzeitlichen Arbeitsstand am Crowdfunding Thorwal und das Gjalskerland. Zum Bericht über Bilder, Karten, Texte und Abenteuer könnt ihr auch schon einmal zwei Landschaftsbilder besichtigen.

Quelle: Facebook

Engor rezensiert Aventurisches Götterwirken II

Engor hat sich Aventurisches Götterwirken II angeschaut und auf Herz und Nieren überprüft.  Er lobt die Erweiterung der Bandbreite spielbarer Charaktere und auch das Hervorheben von Kulten jenseits des zentralen Zwölfgötterglaubens, kritisiert aber auf der anderen Seite die allgemeine Strukturierung der Regelergänzungsbände:

„[…] vor allem ist es der Verdienst de[s] Bandes, den Fokus auf Figuren zu legen, die abseits der herkömmlichen Konzepte liegen, vor allem die Schamanen als Mitglieder von eher kleineren Kulturgemeinschaften sind sicherlich eine Bereicherung. Nach wie vor sehe ich aber konzeptionelle Probleme, die in erster Linie viele Wiederholungen erzeugen und die Nutzbarkeit als Nachschlagewerk einschränken.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Der Weltenraum rezensiert „Lustschlösser & Zauberwesen“ und „Kurtisanen & Bordelle“

Im Weltenraum hat der Kanzler von Moosbach sich die beiden Ergänzungsspielhilfen aus dem Wege der Vereinigungen-Crowdfunding angeschaut: Lustschlösser & Zauberwesen sowie Kurtisanen & Bordelle schneiden dabei positiv ab, da sie für sein Empfinden u. a. ernsthaft an das Thema Erotik herangehen.

Quelle: Weltenraum

Aventurisches Herbarium Teil 1

DSA-Redakteurin Zoé Adamietz hält den ersten Teil des Aventurischen Herbariums in den Händen. Genauer genommen sowohl die reguläre als auch die limitierte Ausgabe. Der Verkauf startet also wie geplant am 30. Januar, die limitierte Version wird auch über den Collectors Club zu erwerben sein.

Quelle: Facebook

Blog von La Compagnia delle Dodici Gemme

Die italienische Unternehmung „La Compagnia delle Dodici Gemme“ berichtet in ihrem jüngsten Blogbeitrag über die Spiel 2019 und die Jubiläumsparty zu 35 Jahren DSA. Text und Fotos wurden mit Genehmigung vom Blog Vier Helden und ein Schelm sowie von Nandurion verwendet.

Quelle: 12gem.me

Dnalor steigt in sein Permafrostarchiv

Bei Dnalors Fantasyblog begehen ein Troll und ein Meister ein Permafrostarchiv, in dem Beiträge gelagert sind. Dabei handelt es sich um die Rahmengeschichte für eine Rundschau zum Thema Eis und Schnee des Karnevals der Rollenspielblogs. Dabei kommen in erster Linie Dnalors Beiträge für Rakshazar vor wie z.B. zur Eiszeit, Eisgiganten und Yetis.

Quelle: Dnalors Fantasyblog

Chembael rezensiert den Klang des Feyraasal

Chembael setzt ihre Betrachtung der Sternenträger-Kampagne auf dem YouTube-Kanal Frosty Pen and Paper Online fort. Den zweiten Band Der Klang des Feyraasal rezensiert sie entlang der Handlung mit Nennung vieler inhaltlicher Details und setzt hierbei auch etliche Bezüge zum Abenteuer Klingen der Nacht. Vorschläge für die Spielleitung, manches abzuändern oder wie bestimmte Elemente verwendet werden könnten, sind ebenfalls enthalten. Eine abschließende Wertung behält sie sich vor bis die Kampagne in allen Teilen vorliegt.

Quelle: YouTube

Aventurisches Götterwirken 2 im Weltenraum

Das Aventurische Götterwirken 2 wurde vom Kanzler von Moosbach im Weltenraum ausgewertet. Dabei bemängelt er trotz der grossen Menge an Themen deren Auswahl, die ihm etwas willkürlich vorkommt, z.B. überrascht ihn, dass hier Regeln zum Vampirismus untergebracht wurden. Positiv hebt er die vier Strömungen in Kirchen bzw. im Schamanismus hervor. Insgesamt fällt sein Fazit überdurchschnittlich gut aus.

„Es ist wieder ein Füllhorn an verschiedenen Optionen und Möglichkeiten, was die Götterwelt von Aventurien betrifft. Da es durchaus viele Optionen auch für Zwölfgöttergläubige gibt, ist der Band eigentlich unverzichtbar für alle, welche das Wirken von Geweihten, Schamanen oder Ordensritter nicht auf die grundlegenden Regeln beschränken möchten.“

Kanzler von Moosbach, Weltenraum
« Ältere Beiträge