Kategorie: Crowdfunding (Seite 1 von 8)

Aventuria-Crowdfunding: Schneidermeisters Poltergeister

Die zweite Vorschau auf das Aventuria-Crowdfunding ist die Einsteigerbox Schneidermeisters Poltergeister mit vier Heldendecks. Auf Facebook ist die kleine Box abgebildet.

Quelle: Facebook

Updates zu DSA-Crowdfundings

Zum Crowdfunding Sandy Petersen’s Cthulhu Mythos für Das Schwarze Auge gibt es einen aktuellen Bericht über den Stand der Arbeiten jeweils zu den einzelnen Produkten. Auf Facebook gibt es noch Bilder aus dem Projekt dazu.

Bei Die Schwarze Katze wird laut jüngstem Update noch auf Würfel gewartet.

Das italienische DSA-Crowdfunding Uno Sguardo nel Buio: Ritorno all’Avventura Fantastica wurde am 13. Januar mit über 150 Unterstützern erfolgreich beendet.

Quellen: Game on Tabletop (DSK, Mythos), Kickstarter (USnB), Facebook (Mythos)

Zwischenmeldung zu Thorwal und das Gjalskerland

Per Facebookmeldung verkündet Ulisses Spiele den zwischenzeitlichen Arbeitsstand am Crowdfunding Thorwal und das Gjalskerland. Zum Bericht über Bilder, Karten, Texte und Abenteuer könnt ihr auch schon einmal zwei Landschaftsbilder besichtigen.

Quelle: Facebook

Aventuria-Crowdfunding: Schleiertänzerin Heldenset

Vor dem Crowdfunding zu Aventuria im Februar (wir berichteten), stellt Ulisses Spiele auf Facebook einzelne Teile daraus vor. Den Auftakt macht dazu das Schleiertänzerin Heldenset.

Quelle: Facebook

Crowdfunding-Ausblick: Aventuria und Werkzeuge-Box

Ulisses gibt bei Facebook einen Ausblick auf zwei anstehende DSA-Crowdfundings:

Am 12.2. startet die angekündigte Finanzierung (wir berichteten) für Aventuria. Es wird dabei um zwei neue Abenteuerboxen und vier neue Helden gehen, wobei bei den Abenteuern die Reihe der Klassikerumsetzungen mit Borbarads Fluch und Nedime, die Tochter des Kalifen fortgesetzt wird.

Am 18.3. startet ein neues Projekt, das unter dem Arbeitstitel Werkzeuge-Box steht und bei dem es vor allem um den Einsatz von Bodenplänen und Acrylplättchen gehen wird.

Quelle: Facebook

Aventuria-Crowdfunding startet im Februar 2020

Das erste deutschsprachige Aventuria-Crowdfunding ist vom 12. Februar 2020 um 16 Uhr bis zum 4. März um 16 Uhr geplant. Der Schwerpunkt wird auf Soloabenteuern von DSA1 liegen, d.h. Umsetzungen von „Borbarads Fluch“ und „Nedime, die Tochter des Kalifen“, die dann sowohl Solo als auch in der Gruppe funktionieren.

Als neues Element wird es eine Darstellung der Örtlichkeiten mittels andersformatiger Karten geben, auf denen die Helden bewegt werden. Neue Helden sollen einzeln mit eigenem Abenteuer und Zusatzmaterial herauskommen. Außerdem wird die Nachfrage nach Tiergefährten wie Hund und Pferd mit weiteren Neuerungen gedeckt werden.

Quelle: YouTube

Eine Gjalsker Legende von Niko Hoch

Die Legende Der Schwur der Eisnacht berichtet vom gemeinsamen Kampf der Gjalsker mit den Nivesen gegen dämonische Mächte und ihrem Schwur. Als Teil des Crowdfundings „Thorwal und das Gjalskerland“ hat DSA-Chefredakteur Niko Hoch den Text dazu eingesprochen und für euch auf YouTube mit Illustrationseinblendungen bereitgestellt.

Quelle: YouTube

Crowdfunding: Uno Sguardo nel Buio und ein Havener Vampir

Zwei Crowdfundings laufen aktuell bei Kickstarter, die eine Verbindung zu DSA haben:

Da ist einmal die neue italienische Version Uno Sguardo nel Buio (was auf Deutsch übersetzt, sagt unser Gugelfu-Übersetzungsdämon, ein Blick in die Dunkelheit heißt), die u. a. mit dem Regelwerk (in drei Ausführungen, darunter der Mittelater-Version in einem auf 5 Unterstützer begrenzten Paket) und den Abenteuern Offenbarung des Himmels und Der Vampir von Havena (natürlich mit dem jeweiligen italienischen Titel) startet.

Wo wir beim Vampir sind: Von Westfalia Miniatures gibt es ein aktuelles Crowdfunding, das zwar nicht unter dem DSA-Titel steht, in dem aber zwei Figuren aus dem abgebrochenen Crowdfunding zur Spoken Adventures-Ausgabe vom Vampir-Solo stecken: der Vampir selbst und der Klabauter. Auch einige der anderen enthaltenen Figuren, wenn auch nicht alle, passen durchaus nach Aventurien.

Quellen: Kickstarter (Uno Sguardo nel Buio, Westfalia)

Crowdfunding-Updates: Thorwal-Karten und Gegner-Miniaturen

Es gibt zwei Neuigkeiten zu DSA-Crowdfundings:

In der Thorwal- und Gjalskerland-Regionalspielhilfe Die Gestade des Gottwals wird es, so Redakteur Niko Hoch bei YouTube, anders als bei den bisherigen Spielhilfen nicht nur eine Regionalkarte der Region geben, sondern deren drei: das komplette Thorwaler Festland, die vollständigen Olportsteine und das Gjalsker Hochland. In der Spielhilfe werden diese wie üblich im A3-Format enthalten sein, im Landkartenset im dort ebenfalls üblichen A2-Format. Die Entscheidung für drei Karten trägt damit dem geographisch großen Bereich der Spielhilfe Rechnung, wurde aber erst durch den großen Erfolg des Crowdfundings ermöglicht. Die Late Pledge-Phase des Crowdfundings ist übrigens momentan noch aktiv und endet am 11. Dezember um 16 Uhr.

Westfalia Miniatures zeigen bei Facebook Bilder zum kommenden Crowdfunding für Miniaturen von klassischen Gegnern für Helden und Heldinnen. In diesem Fall sind es Prototypen für Skelette, die noch nicht durch die Endabnahme sind, aber Teil des Projekts werden sollen. Wie man den Kommentaren entnehmen kann, wird das Crowdfunding nicht mehr in diesem Jahr starten, sondern ist für Anfang 2020 angepeilt.

Quellen: YouTube, Thorwal-Late Pledge, FaceBook

 

Orkenspalter TV: Shut Up And Take My Money

In der aktuellen Ausgabe der Crowdfunding-Übersicht Shut Up and Take my Money stellt Orkenspalter TV neben Vaesen, Milan, Lovecraftesque, D:OS-Brettspiel und Jannasaras Kartentasche YARPS vor. Dabei handelt es sich um eine Datenverwaltung-App für Rollenspielkampagnen. Aufgrund der Kooperation mit Ulisses Spiele wird es darin Daten und Hintergründe u.a. für Das Schwarze Auge geben.

Quelle: Orkenspalter TV

« Ältere Beiträge