Kategorie: Blog (Seite 1 von 6)

SteamTinkerer spielt Offenbarung des Himmels

SteamTinkerer spielt aktuell mit seiner Runde das erste DSA5-Abenteuer Offenbarung des Himmels. Zu den Spielsitzungen schreibt er Blogbeiträge, mit denen man sich einen Eindruck vom Spiel verschaffen kann. Aktuell findet sich in seinem Blog der Bericht zur zweiten Spielsitzung.

Quelle: SteamTinkerer

Gasthaus Zum rollenden Würfel: Artworks aus dem Gewinnspiel

Die Leute hinter dem  Gasthaus Zum rollenden Würfel küren die Sieger ihres Gewinnspiels vom 02. April. Die Beiträge sind auf ihrem Blog abrufbar.

Die aktuelle Folge ihres DSA-Let’s-Play Stürmische Gewässer wurde am vergangenen Dienstag auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht.

Quelle: Gasthaus Zum rollenden Würfel, YouTube

Dungeonbesprechung Teil 1 von Curthan

Im Ilaris-Blog gibt es einen neuen Artikel von Curthan, in dem es allerdings nicht um das alternative Regelsystem für DSA geht, sondern ganz allgemein um Dungeons. Der Beitrag soll der erste einer kurzen Serie werden und behandelt die Frage, warum Dungeons im Spiel nerven können. Seine Kritik erklärt Curthan dabei vor am Beispiel der Zwergenbinge aus dem DSA4-Basis-Abenteuer Die Einsiedlerin.

Quelle: Ilaris-Blog

Engors Detail-Blick auf die Einsteigerbox, Teil 2

Engor fährt mit der Begutachtung der Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters fort. Im aktuellen Teil seiner auf mehrere Beiträge ausgelegten Rezension schaut er sich die enthaltenen Gruppenabenteuer an und kommt zu einem positiven Fazit:

„Sehr positiv gefällt mir der Ansatz, die Spielwelt nicht nur bodenständig zu zeigen, sondern auf einen mächtigen Gegner und Artefakte zurückgegriffen wird. Im Kampagnenband verlangen die späteren Szenarien dem Spielleiter allerdings schon eine beträchtliche Gestaltungsleistung ab, was aber immer von geeigneten Hilfsmitteln begleitet wird.“

– Engor, Engors Dereblick 

Quelle: Engors Dereblick

Ergebnisse der Schelmenumfrage im Mai

Die Ergebnisse der Mai-Umfrage auf dem Blog Vier Helden und ein Schelm liegen vor. Mit 391 Teilnehmern ist ein aktueller Höchstwert erreicht worden. Schelm Kai Frerich interpretiert einige der Zahlenpaarungen und listet sie absteigend sortiert nach Eindeutigkeit in einer Tabelle auf. Abschließend gibt er die drei Gewinner bekannt.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Ulisses Vlog 72: Einsteigerbox, Fest der Feinde, Kartensets und Neuauflagen

Im aktuellen Vlog einigen sich Markus Plötz und Michael Mingers auf eine neue Benennung des Formats anhand des Monats im Jahr, d.h. dieser Ulisses Vlog 72 ist der Mai-Vlog 2019.  Sie stellen hierhin die DSA-Produkte vor, die Ende diesen Monats erscheinen:

  • Edit: Für die DSA5-Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“: Schicksalspunkte sowie Würfelsets für die Einsteigercharaktere.
  • Das Abenteuer „Fest der Feinde“ mit dem farbigen Stadtplan von Neetha.
  • Das Set „Tiergefährten“ auf großformatigen Karten.
  • Die Neuauflagen des „Firun-Vademecums“ und von „Aventurische Magie II“und
  • das neu kombinierte Spielkartenset „Zauber & Liturgien“.

Quelle: Youtube

SteamTinkerer ist von DSA gepackt

Auf dem Blog „SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns“ dokumentiert Mirco Sadrinna aka SteamTinkerer, wie seine Reise mit DSA5 und zugleich zu seinen Rollenspielwurzeln weitergeht (im März begann sie). Nach „Offenbarung des Himmels“ spielt hierbei auch die Hafenstadt Havena eine Rolle und der geheime Wunsch, einen alten Gefährten ins Abenteuer ziehen zu lassen.

DSA hat ihn so gepackt, dass auch sein nächstes Podcastformat „Kauderwelsch“ damit zu tun haben wird. Auf Twitter könnt ihre seine tagesaktuellen Rollenspielaktivitäten ebenfalls verfolgen.

Quelle: SteamTinkerer, Twitter

Daniel Jödemann kündigt seinen Roman „Blutnacht“ an

Autor und Illustrator Daniel Jödemann gibt auf seiner Webseite bekannt, dass der erste Band „Blutnacht“ aus der Dunkle-Zeiten-Romanserie „Das Blut der Castesier“ ab 29. Mai erhältlich sein wird. Dort erfahrt ihr auch, was Daniel Jödemann selbst liest und könnt detaillierte Einblicke in seine bisherigen Werke über einen Schaffenszeitraum von rund 20 Jahren erhalten.

Quelle: Daniel Jödemanns Blog

Dnalor rezensiert Die Schwarze Katze

Die Schwarze KatzeAuf dnalors Fantasy-Blog gibt es die erste Rezension des DSA-Settings Die Schwarze Katze (DSK), basierend auf der PDF-Vorabversion der Regeln. Er ist zunächst sehr angetan von der optischen Aufmachung – Stichwort „cuteness overload“.

Inhaltlich streift er viele Aspekte des Setting-Bands: Angefangen bei der Glaubenswelt der Katzen und was Magierin Nahema damit zu tun hat sowie einem Wer-ist-Wer der Havener Katzenwelt. Dem aktuellen Blogkarnevalsthema „Magiesysteme“ widmet er eine genauere Betrachtung der Katzenmagie; diese zeigt er anhand des Beispiels einer Ahnengabe, die auf magische Weise eine Katzenhaarallergie auslöst. In DSK ist zudem ein Geisterbaukasten enthalten, da Katzen die Fähigkeit besitzen, solche wahrzunehmen. Zuletzt gibt es noch einige Spielleitertipps, unter anderem zur Kombination von DSA5 und DSK.

„Ein anderer Teil der Regeln hat mich übrigens so geflasht, dass ich das für eine Perle der DSA-Regeln halte: Der Geisterbaukasten.

Die Idee ist simpel und in Havena, einer Stadt, die vor ein paar Jahrhunderten den größten Teil der Bevölkerung bei einer plötzlichen Naturkatastrophe verloren hat, auch naheliegend. Katzen sehen Geister.“

Dnalor, dnalors Fantasy-Blog

Dnalor teilt sein Fazit in vier Abschnitte, zum einen die aventurische Plausibilität, die Einbettung in die zugehörigen Regional- und Stadtspielhilfen, der Vergleich zu Katzen-RPG-Settings allgemein und schließlich eine Beurteilung von Crowdfundings.

Quelle: dnalors Fantasy-Blog

Schelmenflüstereien, die erste

Der Schelm Kai Frerich testet eine neue Rubrik und freut sich über Feedback dazu. Unter dem Titel Schelmgeflüster soll eine wöchentliche Kolumne starten, in der er über Gott die Zwölfe und die Welt reden möchte, z. B. über neue DSA-Produkte, Gerüchte und auch Nachrichten. Wie das ganze aussehen kann, seht ihr dabei in der ersten Ausgabe, die ihr in seinem Blog finden könnt, in der es u. a. um die Einsteigerbox, die Schwarze Katze, Krallenspuren, das Blut der Castesier und noch ein paar Sachen mehr geht.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

« Ältere Beiträge