Kategorie: Blog (Seite 1 von 50)

Werkstattbericht zu „Werkzeuge des Meisters“

Zum Crowdfunding Werkzeuge des Meisters reflektiert Autor Alex Spohr noch einmal das grundlegende Konzept der Boxen und welche Materialien enthalten sind. Zur Abenteueranthologie gibt er eine kleine inhaltliche Zusammenfassung mit Spoilern.

Quelle: Ulisses Blog

Neuigkeiten zu Aventuria: Ladenpreview, Webseite und Crowdfunding

Nach dem Crowdfunding „Nedime & Borbarad“ gelangen nun demnächst die neuen Aventuria-Produkte in den Handel. Den Auftakt dazu macht das Heldenset „Diener des Namenlosen“ als aktueller Ladenpreview. Im Blogbeitrag auf der Webseite von Ulisses Spiele erfahrt ihr etwas über dessen Inhalt sowie in welchen teilnehmenden Läden ihr einen Blick vorab hinein werfen könnt.

Gesammelt auf einer Webseite findet ihr nun auch etliche Downloads zu Aventuria, neben einem allgemeinen Überblick zum Spiel bzw. zur Spielwelt und den Helden der Grundbox auch die PDFs zu den Heften der bisherigen Boxen.

Im Discord-Server von Ulisses Spiele gab Philipp Jerulank vorläufig bekannt, dass das nächste Crowdfunding zu Aventuria auf Februar 2021 gelegt werden soll. Eine offizielle Stellungnahme solle noch folgen.

Quellen: Ulisses Spiele (Blog, Aventuria, Discord)

Dritter Blogbeitrag zur Hexe vom Schattenwasser

In drei Teilen legt DSA-Redakteur Alex Spohr dar, was die Erweiterung der DSA5-Einsteigerbox enthalten wird. In Die Hexe vom Schattenwasser kommen neue Helden vor, wie im ersten Blogbeitrag geschildert. Im zweiten geht es hauptsächlich um den Szenarienband und weitere Gegner. Im dritten und letzten Beitrag werden die Zusatzmaterialien wie Blips und Bodenkarten erwähnt.

Quelle: Ulisses Blog (Hexe vom Schattenwasser Teil 1, Teil 2, Teil 3)

Engors Blick auf Nedime bei Aventuria

Ein Teil des letzten Aventuria-Crowdfundings bestand in der Aufbereitung des Soloabenteuers Nedime, die Tochter des Kalifen für das Spiel. Engor hat sich Nedime angeschaut und kommt vom Spiel her zu einer positiven Wertung, kritisiert aber die Größe der Verpackung und das Verhältnis von Preis zu Inhalt.

„Vor allem inhaltlich kann das Spiel überzeugen […]. Unterstützt wird dies durch intelligente Spielmechanismen, die gleichermaßen für eine angemessene Spiellänge als auch für spürbare Progression sorgen. Weniger überzeugen kann das Spielmaterial mit der überdimensionierten Verpackung und vergleichsweise wenigen Materialien für den aufgerufenen Preis.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

DSA in der Jugendarbeit

Ulisses Spiele stellt im aktuellen Blogbeitrag die Jugendarbeit von Sozialpädagoge Nils Hüttinger vor. Er arbeitet in der Streetwork und nutzt dabei als Pen & Paper auch DSA.

Quelle: Ulisses Blog

Benjamin Hirth: Die Werkzeugkiste eines Heerführers

Um Schlachten in der Khômkrieg-Kampagne möglichst glaubhaft nachzubilden und auf Deus ex machina zu verzichten, hat Benjamin Hirth mit einem Think Tank Werkzeuge der Heerführer erdacht. Diese stellt er nacheinander vor, einschließlich der Folgen, wenn Gegenmaßnahmen erfolgen, wodurch auch ein strategisches Kräftemessen möglich wird.

Quelle: Benjamin Hirth

Die khôm’sche NSC-Riege bei Graf Hardimund

Graf Hardimund listet eine längere Liste an Meisterpersonen auf, die den Helden in seiner Khôm-Kampagne (wir berichteten) begegnet sind. Darunter befindet sich ein Geschichtenerzähler, dessen Fundus extra angegeben ist.

Quellen: Graf Hardimunds Blog

Dnalor beschreibt Herrschaftssitze und eine Schwimmende Festung in Rakshazar

Dnalor beschreibt rakshazarische Herrschaftssitze zum Selberbauen. Dabei thematisiert er Baumaterialien und deren Kosten, günstige Bauplätze mit eventuellen Nebeneffekten, Unterhaltskosten und Investitionsstrategien sowie regionale Herrschaftsszenarien.

Auferstanden aus Dungeon-Ruinen sind Ideenteile im Abenteuer „In den Fängen des Dämons“, die Dnalor für eine Schwimmende Festung in Rakshazar umsetzen möchte. Für dieses Konzept sucht er Partner, um es weiter auszuarbeiten.

Quelle: Dnalors Fantasy-Blog (Herrschaftssitze , Schwimmende Festung)

Engor rezensiert Hörspiel „Die Abrechnung“

Die zwölfte Folge der DSA-Hörspielreihe, die gleichzeitig das Finale des zweiten Plotbogens darstellt, trägt den Titel Die Abrechnung. Engor hat sie sich angehört und kommt bei den technischen Aspekten zu einem sehr guten Ergebnis, ist aber inhaltlich nicht angetan:

„Nach einem durchaus spannenden Auftakt verflacht das Staffelfinale wieder und gerade die letzte Konfrontation ist mir viel zu profan gestaltet, wenn man bedenkt, welch episches Unterfangen hier vereitelt werden soll. Schade ist auch, dass die Atmosphäre mitten in der Staffel deutlich verändert wurde und die Grundidee am Ende gar keine Rolle mehr spielt.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Nandurion-Spiegel für den Oktober 2020

Die traditionelle Übersicht über Rezensionen und Scriptorium-Neuheiten des vergangenen Monats findet ihr wieder bei Nandurion. Einmal gibt es dort den neuesten Rezensionsspiegel und zusätzlich den Scriptoriumsspiegel.

Quellen: Nandurion (Rezensionsspiegel, Scriptoriumsspiegel)

« Ältere Beiträge