Kategorie: Blog (Seite 1 von 64)

April-Spiegel bei Nandurion

Bei Nandurion gibt es wieder die neuen Übersichtsspiegel für den letzten Monat. Im Scriptoriumsspiegel findet ihr die Neuzugänge des Aprils im Scriptorium Aventuris, im Rezensionsspiegel die DSA-Rezensionen des selben Zeitraums.

Quelle: Nandurion (Scriptoriumsspiegel, Rezensionsspiegel)

Einfach mal selbst gedacht: Das Fürstentum Albernia

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine neue Rezension zur DSA2-Spielhilfe Das Fürstentum Albernia. Die Rezension wird dabei positiv gewertet und als „Must Have“ für Spieler bis einschließlich DSA3 beschrieben:

„Für Spieler bis DSA 3. Edition meiner Meinung nach ein Must Have. Da man hier halt sehr tiefe Einblicke in das Land und die Leute bekommt. Bis auf die Recherche nach Leonardo aus Havena hatte ich auch einen echten Lesespaß. Daher kann ich auch hierzu nur eine Leseempfehlung aussprechen.“

– aus dem Fazit

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

Sphärenklang von den Gestaden beim Ringboten

Karohren hat beim Ringboten eine Einschätzung des Soundtracks „Sphärenklang – Die Gestade des Gottwals“ von Ralf Kurtsiefer vorgenommen. Neben einer Auflistung der jeweiligen Tracks und dem Begleitmaterial bewertet er die Verwendbarkeit am Spieltisch. Diese fällt gut aus, allerdings nicht ohne Einschränkungen.

„Leider finde ich den Großteil zwar nützlich und gut einsetzbar, aber wenig charakteristisch für die Region oder Seefahrt. Das gesungene Lied konnte mich wieder nicht überzeugen.“

Karohren beim Ringboten

Quelle: Ringbote

Dnalors Fantasy-Blog: Held:innen als Geister

Im Rahmen des Themas Überleben im Karneval der Rollenspielblogs und der Blog-O-Queste Geister und Gespenster hat Dnalor einen Blick auf die myranischen Regelungen zur Bildung eines Geists, wenn Spielercharaktere das Zeitliche segnen.

Quelle: Danlors Fantasy-Blog

„Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ bei einfachmalselbstgedacht

In der aktuellen Rezension zu „Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ fasst Daira auf dem Blog einfachmalselbstgedacht die Inhalte der DSA2-Regionalspielhilfe zusammen. Zuletzt bewertet sie, für wen die Lektüre lohnt und was ihr besonders gut daran gefällt.

Quelle: einfachmalgedacht.de

Engor schaut seine DSA-Sammlung durch

Engor zeigt im aktuellen Blogbeitrag seine DSA-Sammlung. Es geht um Einbände, Cover, Farben, Seitenstärken, Buchrücken, Boxen, verschiedene Formate und Sonderausgaben.

Quelle: Engors Dereblick

Beim Schelm: Die große Chimären-Umfrage

Bei Vier Helden und ein Schelm dreht sich die Umfrage im Mai um Chimären. Passend dazu gibt es von „Aventurisches Transmutarium“ die Hardcover-Ausgabe und das Spielkartenset sowie einmal den Roman „Das Chimären-Komplott“ zu gewinnen.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Geistergeschichten bei Dnalors Fantasy-Blog

Als weiteren Beitrag zur aktuellen Blog-o-Queste „Geister und Gespenster“ berichtet Dnalor von Geistergeschichten, die er im Rollenspiel erlebt hat: „Der Bluna-Geist in Al’Anfa“, „Rhaljawa von Hummergarben“ und „Der Unsichtbare“.

Quelle: Dnalors Fantasy-Blog

Bei Dnalor spuken „Aventurische Totengeister“

Anlässlich der 68sten Blog-O-Queste zum Thema Geister und Gespenster hat sich Dnalor das entsprechende DSA5-Fanwerk von Benjamin Bahr (wir berichteten) vorgenommen. Er geht die sieben Kapitel in „Aventurische Totengeister“ durch: Beschreibungen dazu was zum Geist wird, was diese im DSA-Kosmos sind und welche Persönlichkeiten in ihnen zum Ausdruck kommen, über die Totenreiche, Beschwörungen, besondere Geisterwesen, zugeordnete Pflanzen und Regeln. Laut Dnalor ist die Spielhilfe ein Muss für alle, die Geister in ihre Abenteuer einbauen möchten.

Quelle: Dnalors Fantasy-Blog

Das Heldenbrevier für die Flusslande im Ringboten

Karohren hat das Heldenbrevier für die Flusslande im Ringboten rezensiert. DSA-Interessierten und Neulingen rät er zur Lektüre, weniger hingegen denen, die die Flusslande selbst noch spielerisch erkunden möchten.

„Sowohl für Aventurien-Neulinge als auch Spieler, deren Helden aus den Flusslanden kommen, würde ich zu dieser kleinen Lektüre raten. Dabei vermittelt es einen einfachen Ersteindruck für die Region und man erhält ein Grundverständnis der Koscher und Notmarker Mentalität.“

Karohren im Fazit

Quelle: Ringbote

« Ältere Beiträge