Schlagwort: Phileasson Saga (Seite 1 von 5)

Engor und die Echsengötter

Der 9. Band der Romanreihe zur Phileasson-Saga von Bernhard Hennen und Robert Corvus trägt den Titel Echsengötter. Der Roman schneidet in Engors Rezension gut ab,  er findet die Handlung spannend, sieht aber ein Ungleichgewicht darin, wie Phileassons und Beorns Mannschaft dargestellt werden:

„Echsengötter ist eine spannende Fortführung der Wettfahrt, die vor allem durch zwei sehr unterschiedliche Handlungsstränge gekennzeichnet ist. Die vielen Figuren und deren Schicksal sorgen dafür, dass trotz einiger sich wiederholender Motive keine echten Längen aufkommen. Allerdings zieht sich weiterhin durch die Romane, dass Phileassons Mannschaft deutlich facettenreicher gezeichnet ist als die seines Kontrahenten Beorn.“

– Engor in seinem Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Bilder: Phileasson Saga, Chibi Dolguruk, Olporter Magier, Heilari und Perainegeweihter

Katharina Niko alias Tokala gibt einen Überblick ihrer Illustrationen für die Sammelausgaben der Phileasson Saga.

nyah_lillytaku hat eine Chibi-Version des schwarzen Elfen Dolguruk von Thalusa gemalt.

Einen Olporter Magier mit Dschinn zeigt Verena Biskup.

Der Thorwaler Heilari Tasgar von ammy_louve wirkt leicht elfisch.

In der  Kleynkraemerey von Stefan Tannert alias Steff steht die bemalte Miniatur des Perainegeweihten Bruder Hilbert.

Quellen: Instagram (Phileasson Saga, Chibi Dolguruk, Olporter Magier, Heilari, Perainegeweihter)

Bilder: Optimatin, Korgeweihte, Phileasson-Charaktere, DSA-Spielleiter, Obscuromant, und Zwölfgötterkalender

Ben Maier hat myranische Optimatin Melonamyria te Alantinos beim Tee trinken dargestellt.

Der Korgeweihte Cassian hält seinen Korspieß, während Münzen auf ihn herabregnen in dieser Umsetzung von Ellie Veit alias Hyacinthley.

lynwolfart präsentiert auf Instagram ein Portfolio von acht Charakteren aus der Phileasson-Saga.

Bei Finja seht ihr einen Spielleiter des Schwarzen Auges, dargestellt als wortwörtlicher Strippenzieher mit einem Zwölfgötterkreis im Hintergrund.

Zwei Versionen eines alanfanischen Obscuromanten stellt Greifkatzenstreichlerin alias ammy_louve einander gegenüber.

Boron und sein Rabe runden den Zwölfgötterkalender von Abigail Korsalke alias muck.psd ab.

Quellen: Facebook (Optimatin), Orkenspalter (Korgeweihte), Instagram (Phileasson-Charaktere, DSA-Spielleiter, Obscuromant, Zwölfgötterkalender)

Neue Abenteuer bespricht Elfenkrieg

Caninus bespricht auf dem Blog Neue Abenteuer den achten Teil Elfenkrieg der Phileasson-Romanreihe. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Handlung, bewertet sie die neuen Entwicklungen; diese kommen bei den Figuren insgesamt kurz. Im Vergleich zur Abenteuervorlage kam noch viel Unbekanntes, wie z.B. Beorns Handlungsstrang, hinzu. Unter diesem Gesichtspunkt hält sie vor allem die Beschreibung des Zugs der Bettler und des Dorfbaus als geeignete Ergänzung für eine Rollenspielrunde.

„Von Begegnungen im Horasreich (dem Ankauf von Vieh oder Getreide für das Dorf, aber auch Obstbäume “plündernden” Thorwalern ist alles möglich) und dem ausgestalten des eigentlichen Dorfaufbaus inklusive der Auseinandersetzungen mit den Moha und Achaz nebenan, wirkt alles rund und aus einem Guss und stellt sich als eine sinnvolle Fortsetzung der Geschichte dar.“

Caninus bei Neue Abenteuer

Quelle: Neue Abenteuer

Engor beim Elfenkrieg

Nachdem der achte von zwölf Teilen der Romanreihe „Die Phileasson-Saga“ vor kurzem erschienen ist, hat Engor nun seinen prüfenden Blick auf den Elfenkrieg geworfen. Aus seiner Sicht hat sich die Wartezeit von einem Jahr gelohnt.

Die Handlungsstränge der beiden Mannschaften trennen sich und verlaufen in sehr unterschiedlichen Bahnen, enden aber beide offen. Insbesondere erreicht die Geschichte um Beorn eine neue Epikstufe, die auch auf den weiteren Verlauf der Saga hindeutet.

„Die neue Umgebung der Inseln im Nebel verleihen den Ereignissen zudem noch deutlich mehr Mystik, wobei endgültig deutlich wird, dass die Wettfahrt letztlich nur Staffage in einem deutlich größeren Handlungsrahmen ist, der Vergangenheit und Zukunft Aventuriens miteinander verbindet. „

Engor in seiner Rezension

Quelle: Engors Dereblick

Robert Corvus über DSA und die PHILEASSON-Romanreihe

Auf dem YouTube-Kanal „PHILEASSON Romane“ erläutert Robert Corvus in einem aktuellen Videobeitrag die Schaffenshintergründe zur Romanserie. Dabei geht er ausführlich auf die Bezüge und Vorlagen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge ein. Neben den 12 Abenteuern, die die Phileasson-Kampagne ausmachen und von seinem Kollegen Bernhard Hennen geschrieben wurden, geht er insbesondere auf die früheren Regionalbände und weiteres Quellenmaterial ein.

 

„Ich mache dieses Video primär für die Leute, die nicht wissen was Das Schwarze Auge ist und was ein Rollenspiel ist, denn das ist die überwiegende Mehrzahl unserer Leserschaft. Die alten Füchse von Das Schwarze Auge, die können sich dieses Video gerne auch zum Amüsement anhören oder anschauen.“

RObert Corvus, Phileasson-Romane auf YouTube

Quelle: YouTube (PHILEASSON Romane)

Robert Corvus über die Phileasson-Saga

In seinem Blog berichtet Robert Corvus über seine aktuellen Arbeiten – sowohl die abgeschlossenen, als auch die, die anstehen – und die Auswirkungen der Corona-Situation. Dabei geht es natürlich auch um die Phileasson-Saga, wie den nächsten Deluxe-Band, die Arbeiten an den kommenden Bänden, von denen der zehnte, der den Arbeitstitel Nebelinseln trägt, nach seinen Angaben stärkere Verknüpfungen mit der Sternenträger-Kampagne aufweist. Außerdem scheint eine weitere Verwertung der Phileasson-Reihe näher zu rücken:

„Vorsichtiger Optimismus ist auch angesagt, was eine weitere Verwertung der Phileasson-Saga, nämlich in einem anderen Format, angeht. Offenbar sind sich die Vertragsparteien im Wesentlichen einig. Ich werde Einzelheiten dazu mitteilen, wenn die Unterschriften geleistet sind. Dem wird die Ausarbeitung der berühmt-berüchtigten eintausend Kleinigkeiten in den Verträgen vorausgehen – und das kann sich leider noch einige Monate ziehen.“

– Robert Corvus in seinem Blog

Quelle: Blog von Robert Corvus

Schelmgeflüster, die 14.: Romane, Cons und Schelmentaten

In der 14. Ausgabe seines Schelmgeflüsters wirft Kai Frerich dieses Mal den Blick vor allem auf die frisch erschienenen Romane Blut der Castesier- und Phileasson-Saga-Reihen sowie der DSA-Kinderbuch-Reihe vom Verlag Schwarzer Ritter. Außerdem blickt er auf seine DSA-Con-Pläne für dieses Jahr, den Stand der Sternenträger-Kampagne in seiner Gruppe und das kürzliche Jubiläum des Blogs mit dem 200. Beitrag.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Phileasson-Saga: Elfenkrieg erscheint/erschienen

Am morgigen Montag ist der offizielle Erscheinungstermin für den achten Teil der Romanreihe zur Phileasson-Saga von Bernhard Hennen und Robert Corvus. In einigen Buchhandlungen war der Band sogar bereits in der letzten Woche vor dem offiziellen Start verfügbar. Er kostet in Deutschland 16,99 €, in Österreich 17,50 € und in der Schweiz 23,90 CHF. Auch für Teil 9, Echsengötter, gibt es einen Termin auf der Verlagsseite: Am 10. August soll der Band erscheinen (D 15,99 €, A 16,50 €, CH 22,90 CHF).

Quellen: Random House/Heyne (Elfenkrieg, Echsengötter)

Robert Corvus und Bernhard Hennen live auf YouTube

Robert Corvus und Bernhard Hennen sind am kommenden Mittwoch Abend ab 19:30 Uhr live auf YouTube um über ihre Arbeit an der Phileasson-Saga zu berichten. Wer möchte, kann bereits vorab auf Facebook oder Twitter Fragen stellen. Zum Einrichten der Erinnerung geht es hier zu YouTube.

Quelle: Facebook, Twitter, YouTube

« Ältere Beiträge