Schlagwort: Die Schwarze Katze (Seite 1 von 7)

Ulisses-Seiten für Das Schwarze Auge und Die Schwarze Katze

Die Ulisses-Homepage wird im Moment überarbeitet. Dabei werden auch die Präsentationen der Spiellinien erneuert. Die Seite zu Das Schwarze Auge ist bereits überarbeitet und auf einen aktuellen Stand gebracht worden, zuvor war bereits eine eigene Seite für Die Schwarze Katze online gegangen.

Quellen: DSA, DSK

DSA auf dem Gratisrollenspieltag 2020

Am kommenden Samstag, 14. März, findet der Gratisrollenspieltag 2020 (GRT)  statt. An 163 Orten im deutschsprachigen Raum finden Pen-&-Paper-Schnupperspielrunden statt, darunter auch für Das Schwarze Auge und/oder Die Schwarze Katze. Ausdrücklich in ihren Ankündigungen haben dies folgende Veranstalter erwähnt:

Auf der interaktiven Karte des GRT könnt ihr selbst weitere Details recherchieren.

Quellen: Gratisrollenspieltag (Startseite, Karte)

Die Schwarze Katze: Stadtspielhilfe Fasar

Es gibt Neuigkeiten zu Die Schwarze Katze: Leider noch nichts Gutes zu den noch fehlenden Würfeln aus dem Crowdfunding – der Würfelhersteller in China hat seit dem chinesischen Neujahrsfest geschlossen, was vermutlich mit der aktuellen Corona-Situation zu tun haben dürfte. Dafür gibt es nach dem Bildteaser bei Facebook (wir berichteten) nun einen Ausblick, was für DSK als nächstes geplant ist. Unter dem Arbeitstitel Fasar: Brüchiger Frieden wird es um erwachte Katzen, Hunde und auch wohl auch andere Tiere in der Mutter aller Städte gehen. Das Ganze wird dabei Teil eines Crowdfundings werden, dessen Start aber noch nicht festgelegt ist, Jens Ullrich und Nadine Schäkel sitzen aber anscheinend schon seit einigen Monaten an der Planung.

Quelle: Game On Tabletop

Bekleidetes Schlappohr-Erdmännchen für DSK

In der Facebook-Gruppe zu Die Schwarze Katze hat Jens Ullrich eine neue Skizze des bereits bekannten Schlappohr-Erdmännchens (das wir sträflicherweise als Hund titulierten) präsentiert. In diesem Fall trägt das erwachte Tier Kleidung, inklusive eines Helms.

Quelle: Facebook

Kryptisches zur Zukunft von DSK, Teil 2

Jens Ullrich zeigt bei Facebook in der geschlossenen Gruppe zu DSK das nächste verpixelte Bild (auch zum ersten berichteten wir), bei dem es um die Zukunft von Die Schwarze Katze geht. Das Bild wird nach und nach über weitere Beiträge weniger verpixelt werden. Eine mögliche Vermutung ist, dass man am Ende eine weitere Tierart sehen wird, die man dann als erwachtes Tier spielen kann.

Quelle: Facebook

Updates zu DSA-Crowdfundings

Zum Crowdfunding Sandy Petersen’s Cthulhu Mythos für Das Schwarze Auge gibt es einen aktuellen Bericht über den Stand der Arbeiten jeweils zu den einzelnen Produkten. Auf Facebook gibt es noch Bilder aus dem Projekt dazu.

Bei Die Schwarze Katze wird laut jüngstem Update noch auf Würfel gewartet.

Das italienische DSA-Crowdfunding Uno Sguardo nel Buio: Ritorno all’Avventura Fantastica wurde am 13. Januar mit über 150 Unterstützern erfolgreich beendet.

Quellen: Game on Tabletop (DSK, Mythos), Kickstarter (USnB), Facebook (Mythos)

Neues zur Schwarzen Katze?

In der Facebook-Gruppe zur Schwarzen Katze (nicht offen, Zutritt wird auf Anfrage gewährt) hat Jens Ullrich ein verpixeltes Bild eingestellt und dazu eine Mitteilung verfasst, die die Vermutung zulässt, dass es in näherer Zukunft etwas Neues zum Katzen-Ableger zu berichten geben wird. Bis dahin können sich alle an Spekulationen beteiligen.

Quelle: Facebook

Orkenspalter TV fragt, Jens Ullrich antwortet

Vor kurzem wurde das Regelwerk Die Schwarze Katze von Orkenspalter TV rezensiert (wir berichteten). Jens Ullrich hat zu ein paar hierbei gestellten Fragen auf seinem Blog Eisparadies Stellung genommen. Erläutert wird, wie ernsthaft das Setting gemeint ist, wie angemessen sich die Komplexität bezogen auf das Setting verhält und was der Hintergrund zum Nachteil „kastriert“ ist.

Quelle: Eisparadies

Orkenspalter TV rezensiert Die Schwarze Katze

Bei Orkenspalter TV wurde das Regelwerk von Die Schwarze Katze auf dem Rezensionstisch durchgeblättert. Mháire fasst dabei den Inhalt zusammen, während ihr einige der Illustrationen betrachten könnt, die sie für schön anzuschauen hält. Insgesamt fällt die Bewertung gut aus, wenn sie auch immer wieder hinterfragte, ob der Tonfall eher albern oder ernst gemeint war bei manchen Setzungen.

„Es ist ein Buch das auf jeden Fall absolut spielbar ist; es ist ein vollständiges Regelwerk um Katzen in einer Stadt in Das Schwarze Auge zu spielen und es ist mit mit Konzentration, Herzblut und durchdachten Ideen angegangen worden.“

Mháire Stritter, Orkenspalter TV

Der Ringbote rezensiert „Samtpfoten“

André Frenzer vom Ringboten hat sich die Abenteueranthologie Samtpfoten aus dem Setting von Die Schwarze Katze angeschaut. Er kommt zu einem sehr positiven Fazit:

„Für alle Katzenliebhaber und alle Spieler, die Gefallen an „Die Schwarze Katze“ gefunden haben, ist „Samtpfoten“ ein Pflichtkauf, zeigt es doch die Möglichkeiten des Settings gekonnt und abwechslungsreich auf. Empfehlenswert.“

– André Frenzer in seinem Fazit

Quelle: Ringbote

« Ältere Beiträge