Schlagwort: Das Schwarze Auge

DORPCast 135: Das gefühlte Regelsystem

Thomas und Michael von DORP sprechen in Folge 135 des DORPCasts darüber, wie Regelsysteme durch Nichtlesen und falsch Verstehen – im Gegensatz zu bewussten Hausregeln – in einem gefühlten Regelsystem münden.

Als Beispiele werden neben sehr weit verbreiteten Gesellschaftsspielen auch die DSA-Regeleditionen, insbes. DSA4(.1) oder auch das DSA-Kartenspiel Aventuria genannt.

“ ‚Das klassische DSA4-Argument:‘ – ‚ DSA4 ist das beste Regelsystem, das es überhaupt gab.‘
‚Ihr benutzt den berittenen Kampf? ‚ – ‚Nein, das kommt doch nicht vor.‘
‚Ihr kämpft mit Ausdauer?‘ – ‚Ach Quatsch.‘
‚Ihr benutzt die Distanz-Klassen?‘ – ‚Ist doch viel zu kompliziert.‘
Das meine ich mit ‚Kopfkanon‘: Dass, wie das Spiel eigentlich empfunden wird; nicht, das Spiel ist, das im Buch steht, sondern das Spiel, das man sich gegenseitig erzählt hat.“

Michael Mingers

Quelle: Die DORP

Isdira-Schriftzeichen

Das erste Mal in der 35jährigen Geschichte von Das Schwarze Auge wurden für die Elfensprache Isdira Schriftzeichen entwickelt.

Das Alphabet wird unter anderem im, im nächsten Monat erscheinenden, Elfen-Notizbuch abgedruckt (Nuntiovolo berichtete).

Auf Instagram kann man schon vorab einen Blick auf das Schriftbild,  das von Steffen Brand stammt, werfen.