Schlagwort: Aventuria

Bilder: Gratenfelser Becken, Goblins, Spielkarten als PDF, Hütten, Majuna, Hexe und Todeshörnchen

Auf der Seite „The Dark Eye“ werden im Vorfeld des verschobenen Aventuria-Crowdfundings Bilder zu Gratenfels (engl. Ridgerock) von Axel Sauerwald und ein paar Goblins von Julia Metzger gezeigt. Das Cover zu „Der weiße See“ von Luisa Preißler wurde mit dem Aventuria Logo in Verbindung gebracht.
Ausserdem sind eine ganze Reihe an englischen Spielkartensets als PDF verfügbar.
Diese Ansammlung von Hütten stammt aus der Einsteigerbox.

Einen aranischen Majuna zeigt Ellie Veit sowohl in der öffentlichen  „Pen & Paper Rollenspiel“-Gruppe als auch in der Gruppe „Das Schwarze Auge – Die Aventurien Facebookgruppe“.

Nikita Engelmann hat wieder zum Stift gegriffen, dabei kam eine Hexe heraus.

Auf einem Baum hocken zwei knabbernde Todeshörnchen von Ramona von Brasch.

Quellen: Facebook (Gratenfels, Goblins, Cover, Spielkarten, Hütten, Majuna 1, Majuna 2, Hexe, Todeshörnchen), Wiki Aventurica.

Ulisses: Leinwände und Aventuria-Set

Ulisses Spiele hat die Auswahl bei den Leinwänden um einige Motive erweitert, dazu gekommen sind Motive aus „Die Schwarze Katze“, „Havena“ und „Die Flusslande“. Den Überblick gibt es im F-Shop.

Ebenfalls vorbestellbar ist dort nun das „Steinerne Schiff“-Ausbauset zu Aventuria.

Quellen: Facebook, F-Shop 1, F-Shop 2

DORPCast 135: Das gefühlte Regelsystem

Thomas und Michael von DORP sprechen in Folge 135 des DORPCasts darüber, wie Regelsysteme durch Nichtlesen und falsch Verstehen – im Gegensatz zu bewussten Hausregeln – in einem gefühlten Regelsystem münden.

Als Beispiele werden neben sehr weit verbreiteten Gesellschaftsspielen auch die DSA-Regeleditionen, insbes. DSA4(.1) oder auch das DSA-Kartenspiel Aventuria genannt.

“ ‚Das klassische DSA4-Argument:‘ – ‚ DSA4 ist das beste Regelsystem, das es überhaupt gab.‘
‚Ihr benutzt den berittenen Kampf? ‚ – ‚Nein, das kommt doch nicht vor.‘
‚Ihr kämpft mit Ausdauer?‘ – ‚Ach Quatsch.‘
‚Ihr benutzt die Distanz-Klassen?‘ – ‚Ist doch viel zu kompliziert.‘
Das meine ich mit ‚Kopfkanon‘: Dass, wie das Spiel eigentlich empfunden wird; nicht, das Spiel ist, das im Buch steht, sondern das Spiel, das man sich gegenseitig erzählt hat.“

Michael Mingers

Quelle: Die DORP

Aventuria-Spielmatten im Test bei Vier Helden und ein Schelm

Kai Frerich vom Blog Vier Helden und ein Schelm hat zwei von acht erscheinenden Spielmatten zum DSA-Kartenspiel Aventuria getestet.

Zusammen mit den Spielmatten kommen je eine Handvoll Karten: Bei der Matte für den Streuner sind das „Ragatzo“ als Ausrüstung plus negativer Aktionskarte, Vorteil „Riposte“ und ein Heldentitel. Für den Abenteuermodus gesellen sich zur Matte ein Oger, ein Tatzelwurm und allgemeine Ereignisse.

Die Exklusivität dieser Karten behagt ihm in Kombination mit der Gesamtinvestition in acht solcher Matten nicht, außerdem bemängelt er die enge Verpackung. Hingegen ist Kai mit der Verarbeitung, optischen Gestaltung und Platzaufteilung zufrieden, zudem haftet den sprachunabhängigen Orientierungssymbolen ein schelmischer Touch an.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

DSA-Museum: Ausstellungsstücke im März

Der Grolm hat im März zwei Posten aus seinem DSA-Museum ausgestellt.

Die Gegenstücke zu den Aventuria-Helden Arbosch Sohn des Angrax, Carolan Calavanti, Mirhiban Al’Orhima und Layariel Wipfelglanz als Aventuria Promo-Karten sind Hukla Tochter der Hogna, Rathelia Ricottini, Thallian Fuxfell und Inaniel Flötenträumer.

Thematisch angelehnt an die Computerspiele sind die Bierflaschen der Marken Helles Ferdoker zu Drakensang mit passendem Bierdeckel und das Greifenfurter Eslamsbräu zu Herokon Online.

Quelle: DSA-Museum

Facebook: Fotos und Bilder zu DSA

Die DSA-Pinnwand gratuliert den Gewinnern des „DSA-Pinnwand Adventskalender 2018“ Gewinnspiels.

In der kommenden Aventuria-Box Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler können die Helden auf diese Feldwebelin von Annika Maar treffen.

Muck Illustrations zeigt einen Boron-Geweihten mit Raben und goldenem Strahlenkranz.

Ausnahmsweise nicht aus Thorwal, sondern aus Olport stammt eine thorwalsche Hellsichtsmagierin von Elli Veit.

Tokala präsentiert einen Charakter in rotem Szenenlicht.

Auf dem Ulisses Instagram-Konto kann man in den Seminarraum auf dem Kaiser-Raul-Konvent 2019 blicken, in dem DSA-Redakteurin Zoé Adamietz als Panthergardistin ihre Spielrunde unterhielt.

Quellen: Facebook 1, Facebook 2, Facebook 3, Facebook 4, Facebook 5, Instagram

Aventuria Tischmatten nähern sich der Auslieferung

Ulisses vermeldet auf dem eigenen Instagram-Account, dass aktuell die Tischmatten für Aventuria vom Hersteller eintreffen. Dazu zeigen sie ein Bild der Rowena-Tischmatte. Der Erscheinungstermin ist laut Angabe im F-Shop der 28. März, zu jeder Matte gehören noch fünf exklusive Karten für die jeweilige Heldin bzw. den jeweiligen Helden, der Preis je Matte beträgt 24,95 €.

Quellen: Instagram, F-Shop

Facebook: Einsteigerbox, Aventuria, Stadträtsel

Es gibt bei Facebook von Ulisses wieder Neuigkeiten zu einigen kommenden DSA-Produkten:

Zur kommenden Aventuria-Erweiterung Wirtshaus zum Schwarzen Keiler gibt es das Bild eines weiteren möglichen Gegners. Diesmal geht es dabei einmal um einen der harmlosen Sorte, einen unerfahrenen Söldner.

Die kommende Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters wirft ebenfalls ihren Schatten voraus. Einmal kann man den Blick auf eine von Steffen Brand verfasst Karte der Grafschaft Heldentrutz werfen, die in der Box enthalten sein wird. Außerdem finden sich die Eckpunkte zur Box in einem weiteren Beitrag:

Geeignet für bis zu vier Spieler und einen Spielleiter
Inhalt:
4 Archetypen
4 Soloabenteuer, je eines pro Archetyp
2 Gruppenabenteuer
Szenarien zum Ausbau zu einer Kampagne
Beschreibung der Region Heldentrutz
Regelheft
Kartenmaterial
Würfel
Spielkarten
Spielmarker
Preis: 39,95 €

Schließlich gibt es noch den Anblick einer aventurischen Stadt von Max Schiller, die in einer kommenden Publikation vorkommen wird. Es können Tipps abgegeben werden, um welche es sich handelt (KRK-Teilnehmer, die das sehr wahrscheinlich schon wissen, sollten die Tipps dabei im Idealfall nicht spoilern).

Quellen: Facebook (Aventuria, Karte der Heldentrutz, Inhalt Einsteigerbox, Stadträtsel)

Rückblick: Kaiser-Raul-Konvent 2019

Am vergangenen Wochenende vom 22. bis 24. Februar 2019 richtete Ulisses Spiele den dritten Kaiser-Raul-Konvent aus. Dieses Mal fand die Zusammenkunft für DSA-Spieler im 4-Sterne Tagungshotel „Collegium Glashütten“ in Oberems statt, was ca. 30 km nordwestlich von Frankfurt am Main liegt. Wie bereits im Vorjahr erhielten frühere Teilnehmer des Konvents eine Einladung vor dem regulären Ticketverkauf.

Programmstruktur und Umfang des Events knüpften an die Vorjahre an: Zwei Tage lang fanden 28 Spielrunden für ca. 120 Spieler statt. Geleitet wurden die Runden von der sogenannten Panthergarde, den offiziellen DSA-Meistern des Konvents. Den Programmauftakt machte die Keynote am Freitagabend, in der Geschäftsführer Markus Plötz die Verlagsveröffentlichungen aus dem Vorjahr Revue passieren ließ sowie eine Produktvorschau auf 2019 mit bislang unveröffentlichten Details gab. Über diese und die Zukunft Aventuriens konnte eine kleine Teilnehmerrunde mit der Redaktion im sogenannten Ulmenkabinett anschließend in Klausur diskutieren. Besondere Gäste u. a. hierbei waren in diesem Jahr die Autoren Bernhard Hennen und Robert Corvus.

In Panels und Workshops brüteten Teilnehmer und Autoren Vorschläge für Abenteuer und Botenbeiträge aus; Ratschläge und Anregungen wurden an Spielleiter und angehende Autoren vermittelt. Parallel zu Pen&Paper kamen auch Kartenspieler in Workshops und Spielrunden zu Aventuria mit Markus Plötz und Christian Lonsing auf ihre Kosten.

Am Samstagabend waren alle Teilnehmer zu einem Gemeinschaftsspiel um aventurische Geheimgesellschaften eingeladen. Bei der abschließenden Zusammenkunft am Sonntagnachmittag erzählten episodenhafte Theaterinszenierungen vom Hauptthema der Spielrunden.

Bis zum Ablauf der von Ulisses Spiele erbetenen Pressesperre am 01. Mai 2019 sind weitere Bekanntgaben und Videos von Seiten des Veranstalters zu erwarten.