Kategorie: Karten

Bote 194 und Heldenwerk „Dornenpfad“ erschienen, „Fest der Feinde“ angekündigt

Vor kurzem sollten alle Abonnenten des digitalen Aventurischen Boten Nachricht von Ulisses bekommen haben. Der neue Aventurische Bote 194 und das Heldenwerk Dornenpfad steht für sie zum Download bereit. Der Inhalt des Boten wird bald, wie üblich, auch Nicht-Abonnenten zugänglich sein.

Die aktuelle Aufgabe dürfte bei Leuten, die sich für einen Einstieg in das Briefspiel in den Nordmarken interessieren, ganz besonders reizvoll sein, findet sich doch eine Aktion des Nordmärker Briefspiels im Blatt.

In der Werbebeilage findet sich zudem die Enthüllung eines weiteren kommenden Abenteuers in Form eines Werkstattberichts: Fest der Feinde ist ein Detektiv-/Intrigenabenteuer von Jeanette Marsteller und spielt in Neetha. Auch bei Facebook ist das Abenteuer inzwischen angekündigt worden, wo es auch den kompletten Stadtplan Neethas von Matthias Rothenaicher zu sehen gibt, der in den letzten Tagen bereits mehrfach angeteasert wurde.

Quelle: Aventurischer Bote 194, Facebook

Aventurische Kartenpakete von muwakmaps

Aus der DSA5 Kampagne einer Ulmer Spielrunde heraus entstand das Fanprojekt muwakmaps für aventurisches Kartenwerk.

Seit letztem Jahr hat Ingo Taag einige Kartenpakete im Scriptorium Aventuris zum Download bereitgestellt, zuletzt „Der Wiedergänger“ (wir berichteten).

In einem Making-Of Video auf dem Kanal Muwak zeigt er im Zeitraffer, wie die bornländische Stadt Salderkeim für das Kartenpaket „Der schwarze Forst“ entstand.

Inzwischen bündelt er die Projekt-Neuigkeiten auch auf seiner neuen Facebook-Seite.

Quelle: Scriptorium Aventuris, Youtube

Abenteuer mit Kartenpaket: „Der Wiedergänger“

Ingo Taag bietet das Abenteuer „Der Wiedergänger“ mit Kartenpaket auf dem Scriptorium Aventuris an. Dieses ist als Übergang zwischen den ersten beiden Teilen der Theaterritter-Kampagne, „Der weiße See“ und „Das blaue Buch“, konzipiert.

Die Geschichte um Morde spielt im neu erdachten Gut Gregorsdorf im südlichen Bornland. Die Spur führt die Helden dabei weit zurück in die Vergangenheit.

Das Abenteuerheft als PDF umfasst mehr als 20 Seiten, im Kartenpaket sind 10 Ortskarten – je mit und ohne Legende – , 5 Gebäudepläne und eine Landkarte in 5 Versionen, u.a. als Handout, enthalten. Der Preis beträgt € 5,00.

Quelle: Scriptorium Aventuris

Facebook: Autorenbericht, Streunerin und Wechselschein

Autor Rafael Knop erzählt auf der offiziellen „Das Schwarze Auge“ -Facebook Seite, wie das kommende Horror-Abenteuer Fauler Frühling in Thorwal aus dem Abenteuerworkshop auf dem Kaiser-Raul-Konvent 2018 entstand.

Dort wurde auch eine Streunerin von Christina Kraus für die Neuauflage von WdV enthüllt, bei der es sich um die weibliche Version des ikonischen Charakters Carolan Calavanti handelt.

Das Rätselraten um die Handlungsorte von Abenteuern geht weiter mit dem Ausschnitt einer Stadtkarte.

Andreas Baumann von Mittelalter-Schriften stellt auf seiner Seite einen bornländischen Wechselschein in Höhe von 5 Batzen vor.

Georg Ahammer stellt in der nicht-öffentlichen Gruppe „Das Schwarze Auge – Die Aventurien Facebookgruppe“ eine Umgebungskarte von Schattengrund in Winhag zur freien Verfügung.

Quellen: Facebook 1, Facebook 2, Facebook 3.

Scriptorium: Karten-Box 4 und Ini-Schilder

Ramona von Brasch, von der bereits drei Karten-Boxen, also Sammlungen von gezeichneten Karten für den Spieltisch, erschienen sind, hat nun mit Karten-Box Nummer 4 nachgelegt. Enthalten sind 22 neue gezeichnete Karten, die verschiedene Örtlichkeiten, wie Dörfer, Höfe, Ruinen usw. zeigen. Wie viel ihr für das Werk zahlen wollt, legt ihr dabei selber fest. Ihr findet es im Scriptorium Aventuris.

Von Heiko Raschke stammt eine weitere Neuheit: Ini-Schilder für den Meisterschirm, also Schilder zum Anzeigen der Initiative-Reihenfolge, die man über den Meisterschirm hängen kann, sodass für alle klar ersichtlich ist, wer wann im Kampf dran ist. Dazu kommt die Möglichkeit, über Zahlenräder, die im jeweiligen Ini-Schild stecken, auch die Dauer von längerfristigen Handlungen klar darzustellen. Für dieses Werk gilt ebenfalls „Pay what you want“, ihr findet es im Scriptorium Aventuris.