Kategorie: Spielbericht (Seite 1 von 2)

Der Schelm spielt die Sternenträger-Kampagne #01 (Spoiler)

Die Spielrunde hinter dem Blog Vier Helden und ein Schelm hat die ersten Schritte in die Sternenträger-Kampagne gewagt. Schelm Kai Frerich berichtet von der ersten Sitzung mit dem Abenteuer Der Ruf der Bahalyr. Zur Gruppe gehören der maraskanische Verwandlungsmagier Dajin von Sinoda, der Arivorer Krieger Irion Rabenstein, der Peraine-Geweihter Parinor Zwiebelstrunck und der zyklopäische Fernhändler Iosif Katake. Der Bericht endet mit dem Verlassen des Vermächtnis‘ der Völker in der Nähe von Gerasim.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm

Frosty berichtet von der Spiel ’19 und von SiRoWe 19

Kollege Frosty hat die internationalen Spieltage in Essen besucht und berichtet von drei Tagen auf der Messe. Schwerpunkt waren natürlich Rollenspielprodukte, aber auch die Geburtstagsfeier anlässlich von 35 Jahren DSA.

Auf dem Sinziger Rollenspielwochenende 2019 (SiRoWe 19) hat er einige Runden Pen&Paper gespielt, unter anderem das zweite Heldenwerk-Abenteuer „Ein Goblin mehr oder weniger“.

Quelle: Frosty Pen and Paper (Spiel ’19, SiRoWe 19)

Graf Hardimund spielt die Quanionsqueste

Graf Hardimund spielt mit seinem Charakter Nekomo die Quanionsqueste und schreibt auf seinem Blog dazu Spielberichte. Im aktuellen Teil führt es die Gruppe in den Norden.

Quelle: Graf Hardimunds Blog

Böse Charaktere zu Gast bei den Teilzeithelden

Ayleen Schmidt berichtet als Gastautorin bei den Teilzeithelden von einer Spielrunde mit fünf bösen Charakteren. Dabei geht es um die Frage, unter welchen Umständen solch eine Gruppe kooperiert, welche Tabuthemen die Spieler vorab besprochen haben und nicht zuletzt natürlich, wie viel Spaß dieser Ansatz überhaupt machen kann.

Quelle: Teilzeithelden

Graf Hardimund nächste Schritte in der Quanionsqueste

Graf Hardimund spielt weiter die Quanionsqueste und berichtet in seinem Blog, was seinem Helden Nekomo dabei passiert. Dabei kann es auch zu Missverständnissen kommen.

Quellen: Graf Hardimunds Blog (Bericht, Anekdote)

Graf Hardimund vor Maraskan

Bei Graf Hardimund geht es für Nekomo und Gefährten von Beilunk nach Jilaskan. Auf dieser Praioten-Insel beginnt ihre Suche nach den Reliquien des Praioslob von Selem, aber sie sind nicht die einzigen Interessenten. Die Spur führt nach Jandraskan, wo es dann zur Auseinandersetzung mit den Bluttemplern kommt und das Schwert Praioslobs geborgen wird.

Quelle: Schwerter und Schranzen (1, 2)

Filmdokumentation zur Borbaradkampagne

Im DSAforum hat Benutzer Tommyknocker eine Filmdokumentation mit drei DSA-Meistern zur Borbaradkampagne angekündigt. Auf dem YouTube-Kanal Borbaradfilm gibt es drei Ausschnitte aus dem bereits fertig bearbeiteten Material zu sehen.

Quellen: DSAforum, YouTube

 

Graf Hardimund spielt weiter die Quanionsqueste

Graf Hardimund führt seinen Charakter Nekomo aktuell unter Nutzung der DSA5-Regeln durch die Quanionsqueste. Nachdem er eine Zeit lang mit den Berichten dazu pausiert hatte, gibt es aktuell unter dem Titel „Nekomo hat schon lange nicht mehr geschrieben“ gleich drei neue Teile in seinem Blog Schwerter und Schranzen.

Quelle: Schwerter und Schranzen (1, 2, 3)

Norberts fantastische Ecke in Alriksfurt

Im Blog Norberts fantastische Ecke gibt es einen neuen Spielbericht über eine DSA5-Oneshot-Session. Vor ein paar Tagen spielten sie mit den Helden aus der Einsteigerbox das Heldenwerk-Abenteuer Der Apfelwurm von Alriksfurt. Das Ganze hat gut funktioniert, wie man im Fazit sehen kann:

„Das Abenteuer hat nur ungefähr vier oder fünf Stunden gedauert und somit ist es optimal für gemütliche oneshot-Abende. Ich werde mir aufgrund der positiven Überraschung, die mir das Abenteuer bereitet hat, auch die anderen Heldenwerk-Abenteuer durchschauen. Dazu noch ein paar zusätzliche vorgenerierte Charakterbögen und schon sind weitere oneshot-Abende machbar.“

– Fazit von Norbert

Quelle: Norberts fantastische Ecke

Bericht des Lübecker Spielvereins vom Spiel im Bornland

Im Lübecker Spielverein bespielt eine Runde gerade das Erwachen des Bornlands. Im dortigen Blog gibt es nun einen Bericht zur letzten Spielsitzung inklusive Bildern von verwendeten Handouts, die zum Teil aus dem Abenteuer Die Attentäter entnommen wurden.

Quelle: Lübecker Spielverein

« Ältere Beiträge