Kategorie: PDF (Seite 1 von 15)

Scriptorium Aventuris: „Nichts ist besser“ und „Rahjageflüster: Die verbotene Frucht“

Rahjageflüster: Die verbotene Frucht“ ist eine Geschichte ab 18 Jahren von Franziska Munkert. Ihr könnt das 5-seitige PDF für € 2,95 herunterladen.

27 Seite umfasst das nicht-kanonische Mythos-Abenteuer „Nichts ist besser„. Fabian Bohr bietet es für €3,99 im Scriptorium Aventuris an.

Quelle: Scriptorium Aventuris (Nichts ist besser, Rahjageflüster: Die verbotene Frucht)

Bote 205 und Heldenwerk „Ein Blick in rote Augen“ als PDF und gedruckt verfügbar

Der aktuelle Aventurische Bote 205 und das zugehörige Heldenwerk Ein Blick in rote Augen sind inzwischen auch für Nicht-Abonnenten verfügbar bzw. vorbestellbar. Gedruckt gibt es sie als Doppel im F-Shop für 4,99 €, als Erscheinungsdatum ist der 25. Februar angegeben.

Die PDF-Version ist dagegen bereits verfügbar: Der Bote ist, wie üblich, zum selbst festgelegten Preis zu erhalten, das Heldenwerk gibt es für 2,99 €.

Quellen: F-Shop, Ulisses‘ E-Book-Shop (Bote, Heldenwerk)

Herbarium 2- und Schätze 5-PDFs, Bote 205 und Heldenwerk 34, Memoria und Satinavs Ketten, Thorwal-Kompendium und Acrylmarker

Nachdem die Produkte nun offiziell als Druckwerk erschienen sind, können auch Nicht-Teilnehmer des Collector’s Clubs nun die PDF-Versionen des Aventurischen Herbarium 2 (17,99 €) und des Spielkartensets Schätze und Kostbarkeiten 5 (4,99 €) erwerben.

Für Abonnenten des Aventurischen Botens ist die digitale und die gedruckte Version der neuen Ausgabe 205 nebst dem 34. Heldenwerk Ein Blick in rote Augen erschienen.

Als vermutlich letzte noch fehlende Bestandteile der Gestade-des-Gottwals-Produktflöte sind nun auch die Acrylmarker (9,95 €) und das Kompendium (34,95 €) für die Allgemeinheit vorbestellbar, auch sie sollen wie der Rest des Pakets im Februar erscheinen.

Wie man von Daedalic bei Instagram erfahren kann, sind nun die beiden Adventures Memoria und Satinavs Ketten auch für die Xbox One/Xbox Series X|S (Memoria, Satinavs Ketten, je 19,99 €), die PS4 (prinzipiell auch PS5, siehe Shop-Angaben) (Memoria, Satinavs Ketten, je 19,99 €) und die Nintendo Switch (Memoria, Satinavs Ketten, je 19,99 €) erschienen.

Quellen: Ulisses‘ E-Book-Shop (Herbarium 2, Schätze 5), F-Shop (Acrylmarker, Kompendium), Instagram (Memoria, Satinavs Ketten), Microsoft (Memoria, Satinavs Ketten), Sony (Memoria, Satinavs Ketten), Nintendo (Memoria, Satinavs Ketten), Boten-Abonnenten

Neu, vorbestellbar, Vorversion: Romane, Konsolenspiele, Rabenkrieg, Transmutarium und Spielkarten

Eine ganze Reihe von Werken ist nun per Collector’s Club und Verlags-Infos zugänglich oder angekündigt worden. Der Reihe nach:

Für Nutzer des Collector’s Club sind die PDF-Vorversionen der Dezember-Welle verschickt worden: das Aventurische Transmutarium, der Donnerwacht-Sammelband und Die Krallen der Löwin, der vierte Teil der Rabenkrieg-Kampagne. Eine weitere Vorabversion wurde verschickt, diese an die Backer des Gestade-des-Gottwals-Crowdfundings: das Spielkartenset zur Regionalspielhilfe.

Im F-Shop gibt es derweil zwei neue Sachen zum Vorbestellen, die beide im April erscheinen sollen: Da ist einmal das Spielkartenset zum Aventurischen Transmutarium für 24,95 €, dazu außerdem ein Hardcover-Sammelband namens Rabenbrut, in dem die beiden Romane Rabenerbe und Rabenbund von Heike Wolf zusammen enthalten sind. Als aktuelle neue Vorbestellungsmöglichkeiten sind beide Produkte zudem Kandidaten für die Januar-Welle des Collector’s Club.

Beim Blitz-Verlag kann man nun den nächsten Roman von Ina Kramer vorbestellen. Dieses trägt den Titel Das Chimären-Komplott, soll im Februar erscheinen und kostet 18,95 €.

Die beiden DSA-Point-&-Click-Adventure Satinavs Ketten und Memoria von Daedalic erscheinen am 27. Januar für verschiedene Konsolen (darunter Xbox One, Xbox Series X/S, PlayStation 4, PlayStation 5 und Nintendo Switch). Dies berichtet das Portal Game7.

Quellen: Collector’s Club, E-Mail, F-Shop (Transmutarium Spielkarten, Rabenbrut), Blitz-Verlag (Das Chimären-Komplott), Game7 (Konsolenspiele)

Scriptorium Aventuris: Hamam, Zaubersprüche und 3D-Kampf

Unter dem vollständigen Titel Hamam Satrap Kian al’Kebir hat Shirwan Khorasani eine Spielhilfe zum Einsatz eines beispielhaften Hamams erstellt, die ihr zum selbst gewählten Preis im Scriptorium Aventuris erhalten könnt.

Ebenfalls selbst den Preis festlegen könnt ihr für drei weitere MP3-Dateien von Ul´Ywikh´Yhwox: mit der Vertonung der Regelelemente der Zauber Custudosigil und Invercano und des Kampfes in 3 Dimensionen.

 

Quelle: Scriptorium Aventuris (Hamam, Custudosigil, Invercano, 3D-Kampf)

Crowdfundings: Gottwal übergibt Staffelstab an die Meisterwerkzeuge

Die PDF-Vorabversion von Sturmgeheul & Runenzauber mit den letzten noch fehlenden Inhalten des Gestade-des-Gottwals-Crowdfundings ist nun auch an die Unterstützer gegangen. Bis zum 14. Januar können von diesen noch Fehler gemeldet werden.

Ebenfalls ist mit den Vorab-PDFs der Inrahkarten der erste Bestandteil des Crowdfunding-Pakets zu den Werkzeugen des Meisters an die Unterstützer gegangen. Hier können Fehler noch bis zum 22. Januar gemeldet werden.

Quellen: E-Mails an die Unterstützer

Memoria Myrana 60: Neues für Myranor, Ras Tabor, Vesayama, Tharun und Rakshazar

Zum Jahresende 2020 erschien die Ausgabe 60 von „Memoria Myrana – Das Fan-Magazin für Außer-Aventurisches“.

Für Myranor enthalten sind die Beschreibungen zweier verfeindeter Städte auf der techumischen Halbinsel, eine Gefängnisdomäne des Hauses Onachos im Hjaldinger Nordmeer, ein Archetyp aus dem Schreibwettbewerb Ars Myrana 2011 als auch die überarbeitete Version der Errata zur Myranischen Magie.

Ras Tabor bekommt eine weitere Spezies, für Vesayama wird die Geschichte ‚Heimweh‘ um ein Kapitel erweitert und eine neue Magiertradition eingeführt, in Tharun findet das Kurzabenteuer ‚Das Spiel der Macht‘ statt und bei Rakshazar folgt eine Beschreibung der Mammutsteppe.

Quelle: Memoria Myrana

Einblicke und Inhalte: Thorwal, Swafnir, Transmutarium, Schätze und Herbariums-Spielkarten

Bei Facebook gibt es weitere Einblicke in verschiedene kommende Produkte. Da ist einmal der nächste Artikel des Thorwal-Tickers mit Giftanschlag und Drahtziehern. Dazu gibt es eine Abbildung und ein Gebet aus dem Swafnir-Vademecum. Auch Unheiliges gibt es mit der Abbildung einer Yaq-Monnith-Legionär-Variante und einem Balphemor-Text aus dem kommenden Aventurischen Transmutarium.

Im Ulisses-Blog wird auf die bald erscheinenden Spielkarten aufmerksam gemacht, ihr findet dort die Beschreibungen zum Schatzkartenset 5 und den beiden Kartensätzen zu den Aventurischen Herbarien.

Was alles an Produkten 2021 erwartet werden kann oder zumindest möglich ist, findet ihr zudem in unserer regelmäßig aktualisierten Übersicht zu kommenden Produkten.

Quellen: Facebook (Thorwal-Ticker, Swafnir-Vademecum, Transmutarium), Ulisses-Blog (Schätze, Herbarien)

Neue PDFs im Dezember 2020

Im Dezember 2020 erschienen als neue PDFs laut Ulisses Blog das DSA1-Abenteuer Die Fahrt der Korisande, der Aventurische Bote 204 mit dem Heldenwerk 33 namens „Sehnsuchtsmelodie“, das Atelier der Zauberbilder 2, Das Erbe der Theaterritter und zuletzt vor kurzem das Aventurische Herbarium 2, das Kartenset Schätze & Kostbarkeiten 5, die Einsteigerbox-Erweiterung Die Hexe vom Schattenwasser, Rabenkrieg 3 – Der Sturz des Adlers und das DSA4-Abenteuer Familienbande. Zu letzterem gibt es von Autor Jens Ullrich auf seinem Blog Eisparadies zusätzliches Kartenmaterial.

Quellen: Ulisses Blog, Ulisses E-Book-Shop (Aventurische Herbarium 2, Schätze & Kostbarkeiten 5, Die Hexe vom Schattenwasser, Rabenkrieg 3 – Der Sturz des Adlers, Familienbande). Eisparadies

Adventskalender vom 17.: Palazzo, Verräter und die Köpfe des Ursprungs

Noch eine Woche bis WeihHeiligabend, die Adventskalender biegen so langsam auf die Zielgerade ein:

Im DSA-Forum gibt es eine Spielhilfe mit Beschreibung, Bodenplänen und Einsatztipps für ein Palazzo in Belhanka von Forist Haketau.

Die DSA-Pinnwand verlost bei Facebook ein Exemplar der DSA5-Abenteueranthologie Verräter & Geächtete.

Das DSA-Sammlerarchiv zeigt bei Instagram vier Portraits der Gründerväter und -mutter von DSA, Hans Joachim Alpers, Werner Fuchs, Ulrich Kiesow und Ina Kramer, die einst für die Silver Style Studios (dem Studio hinter dem einstigen DSA-Online-Spiel Herokon) von Wiebke Scholz gezeichnet wurden.

Quellen: DSA-Forum, DSA-Pinnwand (Facebook), DSA-Sammlerarchiv (Instagram)

« Ältere Beiträge