Kategorie: Computerspiel (Seite 1 von 9)

Neues DSA-Material für Foundry VTT: Kompendium, Mittsommerrache, englisches Material

Wie man bei Facebook lesen kann, sind weitere DSA-Module für Foundry VTT im F-Shop verfügbar: Das Aventurische Kompendium gibt es für 17,95 €, das Abenteuer Mittsommerrache für 6,99 €. Auch englischsprachige Produkte sind verfügbar: Die Core Rules gibt es für 22,99 $, das Aventuria Bestiary für 19,99 $.

Quellen: F-Shop (Aventurisches Kompendium, Mittsommerrache, Core Rules, Aventuria Bestiary), Facebook

DSA-Museum im Juni: Drakensang, Grolmenmini und Diorama

Im Juni stellte der Grolm drei Stücke seiner Sammlung vor: Da ist einmal eine frühe Drakensang-Demo-CD von 2004, dazu eine unveröffentlichte Westfalia Minatur des Grolms Neerax Dal – zusätzlich zu der regulären speziellen aus dem Westfalia Crowdfunding – und schließlich ein Diorama des Museums, das von Smilp erstellt und dem Grolm geschenkt wurde.

Quelle: DSA-Museum (Drakensang, Mini, Diorama).

SchelmSchau mit DSA und Havena und Minecraft

Heute um 21 Uhr startet die neue SchelmSchau mit Kai Frerich. Thema ist die Verbindung von Minecraft und DSA, wobei die Verwendung der Edit: GarethHavenakarte von Hannah Möllmann für die Erstellung eines Minecraft-Levels angekündigt sind. Zusehen könnt ihr bei YouTube und bei Twitch.

Quelle: Vier Helden und ein Schelm (YouTube, Twitch)

DSA-Sammlerarchiv im Mai 2021: Caryad-Geburtstag, Sternenschweif

Mit einer Darstellung des Originalbildes „Ein Aventurisches Leben — Vom Tsasegen bis Boronanger“ würdigte das DSA-Sammlerarchiv im Mai den Geburtstag der langjährigen DSA-Illustratorin Michaela Sommer, den meisten wohl besser unter ihrem Künstlernamen Caryad bekannt. Vom DSA-Computerspiel Sternenschweif zeigen sie eine seltene CD-ROM-Demoversion des Spiels und einen ebenfalls seltenen A4-Promoflyer. Ein schwarzes DSA-Handtuch ist ein Merchandiseartikel aus dem Jahre 2003. Schließlich gibt es auch noch einen Überblick über diverse Versionen der Schicksalspunk-Chips: von ersten Ausgaben für Alveraniarsrunden, über die verschiedenen regulären und KRK-Ausgaben bis zu denen für die Einsteigerhelden.

Quelle: Instagram (Caryad, Sternenschweif, Handtuch, Schicksalspunkte)

SchelmSchau zum Thema „Rogue-like-Spiele für DSA“

Rogue-like-Spiele sind eine Untergruppe der Computerspiele, in denen man mit seiner Figur ein Dungeon erforscht. Was es genauer damit auf sich hat, wie man so ein Spiel erstellen und wie für DSA umsetzen kann, das bespricht Kai Frerich in der aktuellen Ausgabe der SchelmSchau bei YouTube bzw. Twitch.

Quellen: YouTube, Twitch

DSA-Sammlerarchiv im April 2021: „Drakensang: Am Fluss der Zeit“, Christel Schejas Geburtstag und der Anfang von DSA5

Im DSA-Sammlerarchiv wurden Pen&Paper-Begleitpublikationen zum Computerspiel „Drakensang: Am Fluss der Zeit“ gezeigt.

Anlässlich von Christel Schejas Geburtstag präsentierten sie ihre Publikationen.

Der Anfang von DSA5 lief in Alpha- und Beta-Phase ab, das Beta-Regelwerk wurde von einigen Abenteuer-Publikationen und Merchandise begleitet.

Quelle: DSA-Sammlerarchiv (Drakensang: Am Fluss der Zeit, Christel Scheja, Anfang von DSA5)

DSA-Museum im März 2021: Fußmatte und Realms of Arkania in Polen

Die Fußmatte, die der Grolm im März vorstellte, ist eine Aventurienkarte aus Polyester. Außerdem könnt ihr sehen, wie Realms of Arkania in Polen aufgenommen wurde.

Quelle: DSA-Museum (Fußmatte, Realms of Arkania in Polen)

Weltenraum-Rezension zu Satinavs Ketten

Nachdem das DSA-Adventure Satinavs Ketten vor kurzem für einige weitere Plattformen veröffentlicht wurde, gibt es auf dem Weltenraum eine neue Rezension zum Spiel, die zu einer positiven Einschätzung kommt.

Quelle: Weltenraum

Review zu Demonicon auf Gamecontrast

Das DSA-PC-Spiel Demonicon erschien im Oktober 2013. Volker Gallus hat es vor fünf Jahren bzw. erneut vor kurzem durchgespielt und einen Review dazu auf dem Spieleblog Gamecontrast verfasst. Besonders positiv hebt er die Geschichte, die Gestaltung der Schauplätze, die musikalische Untermalung und das an DSA angelehnte Steigerungssystem hervor. Abstriche bringen bei der Wertung das mehrfache Verwenden von Orten, die Steuerung und andere technische Mängel ein.

„Hier geht es nun einmal auch um die menschliche Existenz in einer völlig von dämonischen Mächten pervertierten Umgebung und vor allem auch um Doppelmoral. Denn gerade auch einige der „ehrenwerten“ Götter des aventurischen Pantheons samt ihrer Anhänger werden hier nicht gerade von ihrer besten Seite gezeigt, während der finstere Borbarad-Glaube durchaus auch seine guten Qualitäten zu bieten hat, wie z.B. die absolute Gleichberechtigung.“

Volker Gallus, Gamecontrast

Quelle: Gamecontrast

DSA-Sammlerarchiv im Februar: Disketten, Magnetboard, Simyala und Heldenkleidung

Das DSA-Sammlerarchiv hat im Februar wieder einige Klassiker aus der DSA-Geschichte bei Instagram präsentiert. Los ging es mit den beiden Demoversionen der ersten beiden Teile der Nordlandtrilogie, Schicksalsklinge und Sternenschweif, auf 3,5″-Diskette. Als zweites zeigten sie das Magnetboard mit Aventurienkarte-Motiv und Götterkreis-Magneten aus dem Jahr 2003. Einige Sammelstücke zur Simyalakampagne folgten, nämlich die drei Einzelbände, der Sammelband, die Elfenwürfel und das Originalbild vom Cover des Basiliskenkönigs. Den Abschluss bildeten zwei frühe Fanpro-Produkte von Ulrich Kiesow und Ina Kramer, die nicht speziell für DSA erschaffen wurden, aber dank der beiden Köpfe dahinter für DSA1-Fans sehr vertraut aussehen sollten: Die beiden Hefte aus der Warriors & Weapons-Reihe enthalten Bastelbögen, mit denen man den eigenen Charakter „anziehen“ konnte.

Quelle: Instagram (NLT-Disketten, Magnetboard, Simyala, Warriors & Weapons)

« Ältere Beiträge