Kategorie: Kurzgeschichten (Seite 1 von 3)

Schreibaktion im DSAforum: Grusel, Spuk und Halloween

Das DSAforum lädt zur Schreibaktion Grusel, Spuk und Halloween (Geschichten aus der Gruft, Gruselgeschichten & Schauermärchen) ein. Den gesamten Monat Oktober 2020 werden eure aventurischen Legenden, Spuk-, Grusel-, Horror- und Geistergeschichten in Prosa, Lyrik und Poesie gesammelt.

Quelle: DSAforum

Phileasson-Saga: Lesungen online, Kurzgeschichte, signierte Romane

Im Laufe des letzten Monats erschienen auf dem YouTube-Kanal von PHILEASSON Romane mehrere Vorlesungen der Prologe aus den aktuellen und kommenden Phileasson-Bänden. So kam es im Rahmen der Buchmesse Saar, die am 20. Juni als Onlinemesse stattfand, zu einer Video-Lesung von Bernhard Hennen gemeinsam mit Robert Corvus aus dem Prolog von Elfenkrieg, dem achten Band der Phileasson-Saga. Seit dem 29. Juni ist diese Lesung auch auf dem YouTube-Kanal zu finden.

Außerdem liest Robert Corvus den Prolog des kommenden neunten Bands Echsengötter. Darin wird die halborkische Piratin Ohnahm vorgestellt und Corvus schildert, wie er sich in nicht menschliche Charaktere versetzt, um deren Geschichten zu erzählen. Über die Homepage von Robert Corvus sind alle Bände der Phileasson Reihe und auch die weiteren Romane von ihm als signierte Versionen bestellbar.

Im Rahmen des Festival Mediaval entstand eine Kurzgeschichtensammlung „Wir sind die Bunten“ aller teilnehmenden Autoren. Darunter auch Hennen und Corvus, die eine Vorgeschichte zur Phileasson-Romanreihe verfassten, mit dem Titel Der Duft der Wahrheit.

Nuntiovolo bedankt sich für das Gespräch mit den Autoren am virtuellen Stand der FeenCon.

Quellen: YouTube (Elfenkrieg, Echsengötter), robertcorvus.net, Wir sind die Bunten

Memoria Myrana 58 erschienen

Die 58. Ausgabe des Fanzines Memoria Myrana zu den Kontinenten jenseits Aventuriens ist erschienen. Auf 63 Seiten gibt es Beiträge für Myranor, Ras Tabor, Vesayama und Rakshazar.

Quelle: Memoria Myrana

Szenarien und Kurzgeschichte im Scriptorium Aventuris

Goldener Reif & Silberne Klingen ist eine Kurzgeschichte von Christian Hollnbuchner, die in einem abgelegenen Tal der schwarzen Sichel spielt. Ihr könnt das 62-seitige PDF zum selbstgewählten Preis im Scriptorium Aventuris herunterladen.

Martin Hühn bietet auf 70 Seiten mit Wirren des Weges eine Spielhilfe für Kurzszenarien während einer Reise zum Preis von 0,99 €.

Quellen: Scriptorium Aventuris (Goldener Reif & Silberne Klingen, Wirren des Weges)

DSA-Märchenbuch: Mischa, der Wolf und der Goblin

Der Schwarze Ritter – Verlag für Bilderbücher und Phantastik gibt auf Facebook die Veröffentlichung von Mischa, der Wolf und der Goblin bekannt. Das dritte DSA-Märchenbuch nach Alrik, der Basiliskenschreck und Die kleine Zauberin Nahema führt ins bornische Sewerien.

Rudolf Eizenhöfer hat wie in den Teilen zuvor das Buch von Autor Hagen Tronje Grützmacher illustriert. Das 52-seitige Hardcover gibt es für 12,90 € im Webshop und auf dem Weltenwerker Convent an diesem Wochenende.

Quelle: Facebook

Engor begleitet Madame um Mitternacht

Ebenfalls im Bornland, genauer in Festum, spielt Ina Kramers neue Erzählung Madame um Mitternacht (wir berichteten). Engor hat die psychedelische Reise trotz Vorbehalten mitgemacht und es offenbar nicht bereut. Sein Fazit fällt entsprechend positiv aus.

„Wie schon bei ihrer ersten neuen Veröffentlichung gelingt es der Autorin erneut, viele Reminiszenzen an das „alte“ Aventurien zu erzeugen, ist die Handlungszeit doch wiederum deutlich in einer Zeit vor den weltumspannenden Krisen der jüngeren aventurischen Geschichte verortet.“

Engor in seiner Rezension

Quelle: Engors Dereblick

Madame um Mitternacht: Neue Geschichte von Ina Kramer im Scriptorium

Verbunden mit einer Spendenaktion ist eine neue Geschichte von Ina Kramer im Scriptorium Aventuris erhältlich. Zu den Hintergründen der Aktion könnt ihr mehr bei Vier Helden und ein Schelm erfahren. Den Preis der Geschichte könnt ihr selbst festlegen, der Erlös, der dabei an Ina Kramer und den Schelm Kai Frerich ginge, wird von beiden dem Verein fiftyfifty / Asphalt e.V. in Düsseldorf gespendet.

Quellen: Scriptorium Aventuris, Vier Helden und ein Schelm

Hintergründe zu den Kerkergeschichten von Eevie Demirtel

Eevie Demirtel berichtet von der Herausforderung, deutsche Sprachkenntnisse in ihrem britischen Umfeld aktiv zu halten. Dazu zählt auch ihre schriftstellerische Beteiligung am Kurzgeschichtensammelband Kerkergeschichten. Sie hat darin die Geschichte um Rowena, die Katzenhexe aus dem Überwals, erzählt. Im Werkstattbericht reflektiert sie über die weibliche Perspektive und die zentralen Motive, ohne etwas über die konkrete Handlung zu verraten.

Quelle: Ulisses Spiele

Engor und neun Kerkergeschichten

Engor hat die Kurzgeschichtensammlung Kerkergeschichten durchgeschaut und seine Erwartungen daran gemessen. Diese waren nicht besonders hoch, da es um die ikonischen Charaktere von DSA5 geht, die bisher eher oberflächlich behandelt wurden. Diesen Eindruck hat die Lektüre der neuen Erzählungen bei Engor nun revidiert. Es hafte ihnen nach wie vor das Klischeehafte an, aber sie bringen dennoch neue Qualitäten mit sich. Außerdem befindet Engor den Band als geeignet für Einsteiger, weil er einen interessanten Ausschnitt von Aventurien zeige.

„Generell gut umgesetzt ist die Darstellung Aventuriens, es werden viele unterschiedliche Orte des Kontinents gezeigt, urbane Szenen wechseln sich mit Abenteuern in der Wildnis ab, die Figuren stammen aus verschiedenen Kulturkreisen und verkörpern diverse Professionen.“

Engor, Engors Dereblick

Quelle: Engors Dereblick

Adventskalender die 11.: Metagaming, Kurzgeschichte, Plastiktüte, Katzenrucksack und Ährensachen

Die Adventszeit ist fast halb rum, die elften Törchen sind offen:

Bei Nandurion singt schreibt Einhorn Cifer ein Loblied auf das Metagaming, also dem Treffen von Spielentscheidungen mit Spieler*innen- statt Charakterwissen.

Im DSAforum gibt es eine Geschichte mit dem Titel Die Tochter des Fremdiji von Fred Ericson, die sich aus dem Spielen des Abenteuers Die Räuber vom Dunkeltann aus der DSA-Einsteigerbox ergeben hat. Vor entsprechenden Spoilern in der Geschichte für dieses Abenteuer (und auch das Heldenwerk Hexenreigen) wird dort deswegen auch gewarnt.

Im DSA-Archiv findet ihr ein Relikt vergangener Zeiten: Eine DSA-Plastiktüte, die auf die Jahrtausendwende datiert wird.

Im F-Shop gibt es hinter dem heutigen Türchen den Spiele-Rucksack aus dem DSK-Crowdfunding mit entsprechendem Motiv für 29,95 €.

Ähre, wem Ähre gebührt: Auch Peraine hat nun ihr Symbol im GetShirts-Shop von Ulisses. Hilbert freut es.

Quellen: Nandurion, DSAforum, DSA-Archiv, F-Shop, GetShirts

« Ältere Beiträge