Kategorie: DSA4 (Seite 1 von 7)

April-Update bei rollenspiel-bewertungen.de

Thallion hat vor einigen Tagen die Abstimmungsergebnisse unter anderem für DSA-Publikationen aus dem DSAForum und dem Tanelorn-Forum aktualisiert. Auf der Seite Rollenspiel-Bewertungen.de könnt ihr die Ergebnisse für Abenteuer, Spielhilfen und Romane in Tabellenform ansehen.

Quelle: rollenspiel-bewertungen.de (Update)

Neue VTT-Erweiterungen: Optolith-nach-Foundry-Import und DSA4.1-Roll20-Charakterbogen

Für Foundry VTT gibt es nun eine Erweiterung, die es erlaubt, Optolith-Helden zu importieren. Mehr dazu findet ihr auf der Projektseite bei GitHub.

Im Orkenspalter gibt es eine Übersicht über eine neue Version des DSA4.1-Charakterbogens für Roll20.

Quelle: GitHub, Orkenspalter

Engors Dereblick und die Einstiegsmöglichkeiten in DSA

Engor fasst in seinem Beitrag Einsteigen in DSA viele Einstiegsmöglichkeiten zusammen, die es für DSA von Anfang bis heute und bei den Ablegern gibt. Konkret zählen dazu die Retro-Variante von DSA1, die Basisboxen von DSA3 und DSA4, die DSA5-Einsteigerprodukte sowie Myranor und Die Schwarze Katze.

Quelle: Engors Dereblick

Frosty rezensiert „Schleiertanz“

Schleiertanz ist der erste Band der zweiteiligen Schleier-Kampagne aus dem Splitterdämmerungszyklus. Frosty hat sich das Abenteuer angeschaut und eine Rezension dazu verfasst und attestiert dem Band sehr viele gute Ideen, sieht aber Schwächen bei den beiden Bösewichten, die ihm eher blass erscheinen:

„Die Ideen rund um Zorgan, Elburum, Baburin oder Malqis sind ziemlich gut und sorgen für viel unterschiedliches Stimmungsspiel in Aranien. Sowohl die alte Regionalspielhilfe als auch die neue DSA5 Box helfen hervorragend für das letzte I-Tüpfelchen. Die beiden großen Bösewichte sind in meinen Augen aber beide sehr blass geblieben. Grade das Finale könnte durch die Umgebung ein riesiges Effekt-Feuerwerk werden, wirkt auf mich im Abschluss aber dahinplätschernd.“

– Frosty in seinem Fazit

Quelle: Frosty Pen & Paper

Der DSA-Rollenspielpodcast über „Träume von Tod“

In der 25. Episode des DSA-Rollenspiel-Podcasts geht die Reihe der Splitterdämmerungs-Besprechungen weiter. Dieses Mal ist Träume von Tod an der Reihe.

Quelle: DSA-Rollenspiel-Podcast

Norberts fantastische Ecke: Rückblick auf 2020

Norbert blickt in seiner fantastischen Ecke auf das Jahr 2020 zurück. Neben den Blicken auf das Online-Spielen, D&D und anderen Sachen, geht es dabei auch um seine DSA-Erlebnisse als Spieler und Spielleiter.

Quelle: Norberts fantastische Ecke

Weihnachtsfinale: Gaben unter der Firunstanne

Nun ist er da, der heilige Abend und zum Finale gibt es nochmal viele Gaben der DSA-Gemeinschaft an die DSA-Gemeinschaft:

Hinter dem 24. Türchen des DSA-Forums gibt es als Gabe das Gruppenabenteuer Der gierigen Kälte entschlafen von Forist Zaidou mit Bildern von Ramona von Brasch.

Die DSA-Pinnwand verlost zum Finale bei Facebook eine limitierte blaue Ausgabe des Aventurischen Götterwirkens II. Alle Gewinnspiele des Adventskalenders der Pinnwand laufen noch bis zum 26.12., danach werden die Gewinner ausgelost!

Das DSA-Sammlerarchiv präsentiert bei Instagram Bilder eines Originals von Lucio Parrillo, welches das Cover des Abenteuers Der Basiliskenkönig wurde.

Die Einhörner von Nandurion haben zum Abschluss gleich dreierlei Gaben: Der Wald in den Wolken von der Memoria Myrana bietet eine myranische Setting-, Kultur- und Szenario-Beschreibung, Die Heldenschmiede sammelt verschiedene Felixilius‘ NSC-Beschreibungen aus den letzten zwei Jahren in einer Spielhilfe und von Kai Lemberg gibt es den dritten Teil seiner Reihe Seelenhirten, diesmal die Ergründer des Unergründlichen als Spielhilfe für Diener Efferds, Swafnirs und Charyptoroths.

Damit wünschen auch wir Botenvögel euch ein frohes Fest und hoffentlich schöne und erholsame Tage! Wir werden auch in den nächsten Tagen noch am Ork bleiben, Richtung Jahreswechsel gibt es ja möglicherweise noch das eine oder andere Berichtenswerte und wenn nun anscheinend auch noch der Brexit geregelt verläuft und das Virus es mit der Impfkeule bekommt, scheint das Karmakorthäon ja doch langsam auf die richtigen Gleise zu geraten.

Quellen: DSA-Forum, DSA-Pinnwand (Facebook), DSA-Sammelrarchiv (Instagram), Nandurion (Wald in den Wolken, Heldenschmiede, Unergründliche)

Adventskalender vom 20.: Essen, Kompendium, Keilerei und Herrscher von eigenen Gnaden

Im DSA-Forum gibt es eine Sammlung mit Rezepten, die vom Bornland und dem aventurischen Norden inspiriert sind. Das Werk mit dem Namen Elchschaufel und Rose stammt von Forist Zeitenschiffsegler.

Die DSA-Pinnwand verlost bei Facebook eine rote limitierte Ausgabe des Aventurischen Kompendiums II.

Das DSA-Sammlerarchiv präsentiert bei Instagram eine bunte Sammlung von Produkten, die mit dem Wirtshaus Zum Schwarzen Keiler zusammenhängen.

In Mias Zeichenblog gibt es das Bild einer ganzen Heldengruppe, die sich in Von eigenen Gnaden den Herausforderungen der Wildermark von Zweimühlen aus stellt. Neben dem Bild werden die Helden auch textlich vorgestellt.

Quellen: DSA-Forum, DSA-Pinnwand (Facebook), DSA-Sammlerarchiv (Instagram), Mias Zeichenblog

Neue PDFs im Dezember 2020

Im Dezember 2020 erschienen als neue PDFs laut Ulisses Blog das DSA1-Abenteuer Die Fahrt der Korisande, der Aventurische Bote 204 mit dem Heldenwerk 33 namens „Sehnsuchtsmelodie“, das Atelier der Zauberbilder 2, Das Erbe der Theaterritter und zuletzt vor kurzem das Aventurische Herbarium 2, das Kartenset Schätze & Kostbarkeiten 5, die Einsteigerbox-Erweiterung Die Hexe vom Schattenwasser, Rabenkrieg 3 – Der Sturz des Adlers und das DSA4-Abenteuer Familienbande. Zu letzterem gibt es von Autor Jens Ullrich auf seinem Blog Eisparadies zusätzliches Kartenmaterial.

Quellen: Ulisses Blog, Ulisses E-Book-Shop (Aventurische Herbarium 2, Schätze & Kostbarkeiten 5, Die Hexe vom Schattenwasser, Rabenkrieg 3 – Der Sturz des Adlers, Familienbande). Eisparadies

Frosty rezensiert die Gareth-Box

Frosty rezensiert die Box Gareth – Kaiserstadt des Mittelreichs, welche 2012 erschienen ist. Schwerpunktmäßig bewertet er die Inhalte nach ihrer Nützlichkeit und Umsetzbarkeit für den eigenen Spieltisch. Sein Fazit ist sehr positiv und daher spricht er eine Empfehlung aus.

„Die Box ist ein gewaltiges Machwerk. Dicht gepackt, super viel Inhalt, der einmal verdaut werden muss.“

Frosty in seiner Rezension

Quelle: Frosty Pen and Paper

« Ältere Beiträge