Kategorie: DSA2 (Seite 1 von 3)

Einfach mal selbst gedacht: Das Handbuch für den Reisenden

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine neue Rezension für das Heft Das Handbuch des Reisenden aus der Kreaturen-Box der DSA2-Edition.

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

Weitere Vorab-PDFs: Retro-Abenteuer und tierisches Havena

Unterstützer:innen des Sonnenküste-Crowdfundings haben die PDFs zu zwei Retro-Abenteuern bekommen: dem DSA1-Soloabenteuer Das Geheimnis der Zyklopen und dem DSA2-Abenteuer Findet das Schwert der Göttin. Zu beiden gibt es die bereits vorher verfügbare OCR-Version und dazu die Vorabversion der neu gemasterten Version.

Wer beim DSK-Crowdfunding Fasar: Brüchiger Frieden mit passender Wahl dabei war, hat nun das  Vorab-PDF zu Jenseits der Mauern erhalten, in dem des um das Umland von Havena geht.

Quelle: E-Mail an die Unterstützer:innen

 

Einfach mal selbst gedacht: Rezension zu „Die Kreaturen des Schwarzen Auges“

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine kurze Vorstellung des DSA2-Bandes Die Kreaturen des Schwarzen Auges aus der gleichnamigen Box.

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

einfach mal selbst gedacht: Die Seefahrt des Schwarzen Auges

Im Blog einfach mal selbst gedacht wurde eine Rezension zu Die Seefahrt des Schwarzen Auges veröffentlicht. Das Heft war Bestandteil der DSA2-Regionalbox zur Thorwal-Region und stellte u. a. verschiedene aventurische Schiffstypen vor.

Quelle: einfach mal selbst gedacht

Eskapodcast: Staub und Sterne

Der Eskapodcast startet ein neues Format, in dem Abenteuerklassiker vorgestellt werden sollen. Den Auftakt macht Staub und Sterne von Thomas Römer, das als DSA2-Abenteuer veröffentlicht wurde und später eine DSA4-Neuauflage bekam.

Quelle: Eskapodcast

„Schatten über Travias Haus“ in Engors Retrocheck

Das DSA2-Abenteuer Schatten über Travias Haus aus dem Jahr 1988 ist Thema des neuesten Retro-Checks von Engor. Ihm gefällt die Offenheit des Abenteuers, bei der er allerdings viel Arbeit für die Spielleitung sieht, um diese mit Leben zu füllen:

„Was mit gefällt sind die vielen freien Elemente, die viel Raum zur Entfaltung lassen. […] Allerdings ist der zusätzliche Aufwand für SpielleiterInnen sicher extrem hoch, ist doch vergleichsweise wenig Material vorhanden, um wirklich mehr als ein halbes Jahr an Spielzeit ausgestalten zu können, hier fehlen viele echte Hilfestellungen.“

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engor rezensiert Klassiker „Im Zeichen der Kröte“

In einer weiteren Retro-Rezension geht es bei Engor um das DSA2-Abenteuer Im Zeichen der Kröte. Insgesamt sieht er bei diesem Abenteuer durchaus Stärken, aber auch deutliche Schwächen:

„Die Handlung ist zwar einfach, bietet aber durchaus Herausforderungen, vor allem kämpferischer Natur, gut aufgearbeitet sind die Reisepassagen. Allerdings existieren wieder viele Elemente der Gängelung, zudem bleiben wichtige Hintergründe unklar, vor allem was die Antagonisten des Abenteuers angeht.“

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engors Retro-Check: Elfenblut

Im neuesten Artikel des Dereblicks schaut Engor sich ein Werk aus dem Jahr 1988 an: das DSA2-Abenteuer Elfenblut von Sandra Stöcker mit einem Cover von Uğurcan Yüce. Insgesamt sieht er aus heutiger Sicht Licht und Schatten im Werk, wie er in seinem Fazit ausführt:

„Elfenblut ist im Grunde ein schnörkelloses Abenteuer mit einem heute immer noch spielbaren Grundplot. Im Handlungsablauf existieren einige Logiklücken und eher auf Effekte ausgerichtete Szenen, zudem sind die irdischen Anleihen damals deutlich übertrieben worden. Einige Setzungen sind aber mit Recht bestehen geblieben, z.B. die einige wichtige Bestandteile des noch heute gültigen Elfenbildes.“

– Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Einfach mal selbst gedacht: Das Fürstentum Albernia

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine neue Rezension zur DSA2-Spielhilfe Das Fürstentum Albernia. Die Rezension wird dabei positiv gewertet und als „Must Have“ für Spieler bis einschließlich DSA3 beschrieben:

„Für Spieler bis DSA 3. Edition meiner Meinung nach ein Must Have. Da man hier halt sehr tiefe Einblicke in das Land und die Leute bekommt. Bis auf die Recherche nach Leonardo aus Havena hatte ich auch einen echten Lesespaß. Daher kann ich auch hierzu nur eine Leseempfehlung aussprechen.“

– aus dem Fazit

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

„Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ bei einfachmalselbstgedacht

In der aktuellen Rezension zu „Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ fasst Daira auf dem Blog einfachmalselbstgedacht die Inhalte der DSA2-Regionalspielhilfe zusammen. Zuletzt bewertet sie, für wen die Lektüre lohnt und was ihr besonders gut daran gefällt.

Quelle: einfachmalgedacht.de

« Ältere Beiträge