Kategorie: DSA2 (Seite 1 von 3)

einfach mal selbst gedacht: Die Seefahrt des Schwarzen Auges

Im Blog einfach mal selbst gedacht wurde eine Rezension zu Die Seefahrt des Schwarzen Auges veröffentlicht. Das Heft war Bestandteil der DSA2-Regionalbox zur Thorwal-Region und stellte u. a. verschiedene aventurische Schiffstypen vor.

Quelle: einfach mal selbst gedacht

Eskapodcast: Staub und Sterne

Der Eskapodcast startet ein neues Format, in dem Abenteuerklassiker vorgestellt werden sollen. Den Auftakt macht Staub und Sterne von Thomas Römer, das als DSA2-Abenteuer veröffentlicht wurde und später eine DSA4-Neuauflage bekam.

Quelle: Eskapodcast

„Schatten über Travias Haus“ in Engors Retrocheck

Das DSA2-Abenteuer Schatten über Travias Haus aus dem Jahr 1988 ist Thema des neuesten Retro-Checks von Engor. Ihm gefällt die Offenheit des Abenteuers, bei der er allerdings viel Arbeit für die Spielleitung sieht, um diese mit Leben zu füllen:

„Was mit gefällt sind die vielen freien Elemente, die viel Raum zur Entfaltung lassen. […] Allerdings ist der zusätzliche Aufwand für SpielleiterInnen sicher extrem hoch, ist doch vergleichsweise wenig Material vorhanden, um wirklich mehr als ein halbes Jahr an Spielzeit ausgestalten zu können, hier fehlen viele echte Hilfestellungen.“

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engor rezensiert Klassiker „Im Zeichen der Kröte“

In einer weiteren Retro-Rezension geht es bei Engor um das DSA2-Abenteuer Im Zeichen der Kröte. Insgesamt sieht er bei diesem Abenteuer durchaus Stärken, aber auch deutliche Schwächen:

„Die Handlung ist zwar einfach, bietet aber durchaus Herausforderungen, vor allem kämpferischer Natur, gut aufgearbeitet sind die Reisepassagen. Allerdings existieren wieder viele Elemente der Gängelung, zudem bleiben wichtige Hintergründe unklar, vor allem was die Antagonisten des Abenteuers angeht.“

– aus Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Engors Retro-Check: Elfenblut

Im neuesten Artikel des Dereblicks schaut Engor sich ein Werk aus dem Jahr 1988 an: das DSA2-Abenteuer Elfenblut von Sandra Stöcker mit einem Cover von Uğurcan Yüce. Insgesamt sieht er aus heutiger Sicht Licht und Schatten im Werk, wie er in seinem Fazit ausführt:

„Elfenblut ist im Grunde ein schnörkelloses Abenteuer mit einem heute immer noch spielbaren Grundplot. Im Handlungsablauf existieren einige Logiklücken und eher auf Effekte ausgerichtete Szenen, zudem sind die irdischen Anleihen damals deutlich übertrieben worden. Einige Setzungen sind aber mit Recht bestehen geblieben, z.B. die einige wichtige Bestandteile des noch heute gültigen Elfenbildes.“

– Engors Fazit

Quelle: Engors Dereblick

Einfach mal selbst gedacht: Das Fürstentum Albernia

Im Blog Einfach mal selbst gedacht gibt es eine neue Rezension zur DSA2-Spielhilfe Das Fürstentum Albernia. Die Rezension wird dabei positiv gewertet und als „Must Have“ für Spieler bis einschließlich DSA3 beschrieben:

„Für Spieler bis DSA 3. Edition meiner Meinung nach ein Must Have. Da man hier halt sehr tiefe Einblicke in das Land und die Leute bekommt. Bis auf die Recherche nach Leonardo aus Havena hatte ich auch einen echten Lesespaß. Daher kann ich auch hierzu nur eine Leseempfehlung aussprechen.“

– aus dem Fazit

Quelle: Einfach mal selbst gedacht

„Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ bei einfachmalselbstgedacht

In der aktuellen Rezension zu „Thorwal  – Die Seefahrt des Schwarzen Auges“ fasst Daira auf dem Blog einfachmalselbstgedacht die Inhalte der DSA2-Regionalspielhilfe zusammen. Zuletzt bewertet sie, für wen die Lektüre lohnt und was ihr besonders gut daran gefällt.

Quelle: einfachmalgedacht.de

Crowdfunding „Die Sonnenküste – Der Wilde Süden & die Zyklopeninseln“ ist gestartet

Das Crowdfunding „Die Sonnenküste – Der Wilde Süden & die Zyklopeninseln“ ist heute am 28. April 2021 um 16 Uhr auf Game On Tabletop gestartet. In dieser Regionalspielhilfe werden die Regionen im Titel behandelt, die das Herz der Region „Magna Thalassea“ am Meer der Sieben Winde bilden. Es läuft bis zum 19. Mai 2021 um 20 Uhr.

Cover - Sonnenküste - Nele KlumpeDie Produkte sind im Einzelnen:

  • Hauptband der Regionalspielhilfe Die Sonnenküste als Hardcover (192 Seiten), normal und in limitierter Ausgabe
  • „Rüstkammer der Sonnenküste“
  • „Heldenbrevier der Sonnenküste“
  • Regelerweiterung „Glaube, Macht und Heldenmut – Die Sonnenküste“
  • Regionalabenteuer „Labyrinth der Intrigen“
  • „Draconiter-Vademecum“
  • Sammelbox
  • Würfelsets „Zyklopeninseln“ und „Wilder Süden“
  • „Spielkartenset – Die Sonnenküste“
  • „Landkartenset – Die Sonnenküste“
  • „Spielplanset – Die Sonnenküste“
  • „Acrylmarkerset – Die Sonnenküste“
  • „Sonnenküste Stoffkarte“
  • Remastered-Versionen der DSA2-Abenteuer „Das Geheimnis der Zyklopen“ und „Findet das Schwert der Göttin!“
  • der Band „Die Legende von Thalionmel“, welcher Ina Kramers Romane „Die Löwin von Neetha“ und „Thalionmels Opfer“ enthält
  • reine Zusatzprodukte für Foundry VTT sind Die Sonnenküste „Plus“ und Labyrinth der Intrigen.

Die Unterstützerstufen sind gestaffelt ab 40 € für Kernprodukte als PDF oder für den Hauptband digital und gedruckt, 70 € für den Hauptband in limitierter Ausgabe, 135 € für Standard-Ausstattung, 165 € für Standard-Ausstattung mit limitierter Ausgabe und bis zu 300 € für Standard-Ausstattung plus limitierter Ausgabe und zusätzliche Produkte. Die Details welche Produkte wozu gehören sind bei den „Dankeschöns“ einzeln aufgeführt.

Als Bonusziele jenseits der 20 000 € sieht man bereits Aufkleber, Heldendokumente „Wilder Süden“ und „Zyklopeninseln“, mehrere Audiotracks zum Download, Cover als Poster, eine Abenteuerskizze, Teile der Geronssage etc.

Passend dazu wird heute Abend eine Spielrunde auf Twitch stattfinden. Das dort gespielte Abenteuer „Zyklopenauge“ bekommen die Unterstützer, die in den ersten 48 Stunden am Crowdfunding teilnehmen, als PDF. Laut Sendeplan läuft dieser Stream von 19 bis 21 Uhr und davor um 18 Uhr bereits ein Talk zum Crowdfunding.

Dem Thema Sonnenküste und dem Für und Wider von Crowdfundings allgemein widmet sich auch ein weiterer DSA-Fantalk beim Podcast Hinter dem Auge am Freitagabend um 20 Uhr auf Twitch. Zu Gast sind DSA-Autor Julian Härtl, Podcaster Timm aka MrTurkelton und Blogger und YouTuber Kai „Schelm“ Frerich.

Quellen: Game On Tabletop (Crowdfunding), Facebook (Zyklopenauge), Sendeplan, Hinter dem Auge (Fantalk)

April-Update bei rollenspiel-bewertungen.de

Thallion hat vor einigen Tagen die Abstimmungsergebnisse unter anderem für DSA-Publikationen aus dem DSAForum und dem Tanelorn-Forum aktualisiert. Auf der Seite Rollenspiel-Bewertungen.de könnt ihr die Ergebnisse für Abenteuer, Spielhilfen und Romane in Tabellenform ansehen.

Quelle: rollenspiel-bewertungen.de (Update)

Neu: Bote, Heldenwerk, Thorwal-Bote, Travias Haus und Gottwal-Schuber

Der aktuelle Aventurische Bote 206 und das begleitende Heldenwerk Morgenröte sind nun auch für Nicht-Abonnenten digital verfügbar. Der Bote ist kostenlos, das Heldenwerk kostet 2,99 €. Für Nicht-Unterstützer des Gestade-des-Gottwals-Crowdfundings gibt es nun auch die Thorwal-Sonderausgabe des Aventurischen Boten in ihrer digitalen Version für 2,99 €.  Ein weiterer Klassiker hat außerdem Einzug in den Digitalschuppen genommen: Das DSA2-Abenteuer Schatten über Travias Haus ist digital für 4,99 € zu haben.

Vorbestellbar ist der nachproduzierte Schuber zu den Gestaden des Gottwals, der im Juni erscheinen soll und 14,95 € kostet.

Quellen: Ulisses‘ E-Book-Shop (Bote 206, Morgenröte, Thorwal-Bote, Schatten über Travias Haus), F-Shop

« Ältere Beiträge