Schlagwort: Crowdfunding (Seite 2 von 14)

Crowdfunding „Aventuria – Mythen und Legenden“ ist gestartet

Aventuria - Mythische GeschichtenIm heute gestarteten Crowdfunding Mythen und Legenden für das DSA-Kartenspiel Aventuria geht es um Regeln für das Kampagnen-Spiel.
Die Box „Pfad der Legenden“ eröffnet die Möglichkeit, mit verbesserten Karten Heldendecks individueller zu gestalten.
In der Box „Mythische Geschichten“ sind mit „Unter dem Nordlicht“ und „Der Streuner soll sterben“ DSA1-Abenteuer für Aventuria  umgesetzt sowie erweiterte Versionen von Abenteuern aus der Grundbox und dem Steinernen Schiff enthalten.

Im Crowdfunding kommen zudem zwei neue Heldensets heraus: die al’anfanische Borongeweihte Zephira Golgarez und der garethische Doppel-Söldner Geron Waisenmacher.

Neben Zusatzmaterial wie Acrylmarken können auch bisherige Produkte erworben werden und die Unterstützerstufe für € 75 richtet sich an Einsteiger. Die Heldensets zusammen gibt es für € 35, die beiden großen Boxen zusammen für € 120 und für € 150 gibt es das Komplettpaket.

Bis jetzt wurde das Crowdfunding von 86 Teilnehmern mit € 14.937 unterstützt.

Quelle: Game On Tabletop

Die Gestade des Gottwals werden versendet

Wie die Unterstützer*innen per Mail informiert wurden und wie es auch auf der Homepage zu lesen ist: Die Bestandteile des Die Gestade des Gottwal-Pakets sind inzwischen alle eingetroffen und sollen diese Woche versendet werden. Damit darf sich Verlagschef Markus Plötz (oder doch noch mehr seine Frau?) sich auch auf eine baldige Rasur freuen.

Quelle: Ulisses-Homepage

Facebook: Thorwal-Ticker erreicht Gegenwart, Archetyp und Animistenwaffe

Bei Facebook gibt es zwei weitere Artikel aus dem Thorwal-Ticker. Der letzte Artikel datiert dabei vom Ingerimm 1042 BF, womit die berichtete Zeitspanne nun die Gegenwart der Regionalspielhilfe erreicht. Bei den neuen Artikeln geht es einmal um eine neue Brücke über den Bodir, wobei auch der neue Stadtplan Thorwals gezeigt wird, im zweiten wird dann die Frage nach einer baldigen Rückkehr Phileassons aufgeworfen. Die aktualisierte Übersicht  der Thorwal-Ticker-Artikel sieht chronologisch damit so aus (die beiden neuen Artikel findet ihr am Ende der Liste): Hochzeit mit Schrecken (ING 1039), Droht wieder Krieg gegen die Horasier? (RON 1040), Er hat es wieder getan! (PER 1040), Der Tod zu Gast in Enqui (RAH 1040), Räuber in Hoijangar geschnappt (RAH 1040), Gerechte Strafe für Südländer-Spitzel gefunden (TRA 1041), Weniger Jarle für Thorwal! (TRA 1041), Wetteifern mit Barbaren (FIR 1041), Hjalding des Haders (PER 1041), Bridgera noch am Leben? (ING 1041), Schwarzaxt plündert Handelsschiffe (PRA 1042), Schlacht der Silberzungen (RON 1042), Hetmann-Wahl auf Herbst-Hjalding (RON 1042), Stimmen zur Hetmann-Wahl (EFF 1042), Hranngar im Golf von Prem? (EFF 1042), Neuer Hetmann der Hetleute gewählt (TRA 1042), Als Arn Askrassons Arm abknickte (BOR 1042), Brücke über den Bodir eingeweiht (PER 1042), Kehrt Phileasson zurück? (ING 1042)

Neben den Thorwal-Ticker-Artikeln wird außerdem mit Hjelm Svalasson ein Godi als Archetyp vorgestellt, dazu werden zwei Ausformungen der Tiergeistkralle vorgestellt, die die Gjalsker Animisten führen können.

Quelle: Facebook (Bodir-Brücke, Phileasson, Godi, Tiergeistkralle)

Crowdfunding-Neuigkeiten: Aventuria und DSK

In 14 Tagen startet das neue Aventuria-Crowdfunding Mythen & Legenden bei Game On Tabletop. Auf der Startseite des Projekts kann man seine E-Mail-Adresse hinterlassen, um dann über den Beginn informiert zu werden.

Das Crowdfunding zum DSK-Projekt Fasar: Brüchiger Frieden geht heute derweil in die letzte Woche. Aktuell hat die Summe die 75.000 € überschritten, wobei inzwischen 415 Unterstützer*innen dazu beitragen (was etwa 180 € je Nase bedeutet). Im Vergleich zu unserem letzten Bericht sind bei den freigeschalteten Bonuszielen inzwischen weitere Ausmalmotive dazugekommen, die nun auch einen eigenen Band bekommen, dazu eigene Charakterbögen für Fenneks, extra Abenteuer-Handouts, eine ausführliche Beschreibung der Profession des Wanderkindes und eine Einbindung des legendären Raumschiffs von Borbarad, dazu weiteres Artwork für das DSK-Scriptorium, ein Motiv für den GetShirts-Shop und zwei weitere Aufkleber.

Wenn ihr den Überblick behalten wollt, könnt ihr in GTStars Einkaufshilfen hineinschauen- Diese gibt es einmal inklusive Berechnungsfunktion als Excel-Datei und als reine Übersicht in PDF-Form.

Quellen: Game On Tabletop (Aventuria, DSK), Nuntiovolo (Einkausführer: Excel, PDF)

Thorwal und Transmutarium: Bilder und Inhalte bei Facebook

Nachdem die Gestade des Gottwals inzwischen auf der Zielgeraden sind und die Unterstützer des Crowdfundings im Februar mit einem Paket rechnen dürfen, gibt es weitere Ein- und Rückblicke in die Region und die Inhalte. Der Thorwalticker nähert sich dabei langsam der aventurischen Gegenwart und ist im Praios 1042 BF angekommen, mit einem Bericht über die Plünderung von Handelsschiffen durch den thorwalschen Piraten Schwarzaxt. Von ihm stammt auch das einleitende Zitat bei der Beschreibung des Hjallander Entermessers, dessen Darstellung und Werte ihr ebenfalls bei Facebook findet. Dazu gibt es auch noch eine Darstellung des Walschilds nebst Bild aus dem Swafnir-Vademecum.

Schließlich gibt es auch noch ein neues Bild aus dem Aventurischen Transmutarium, nämlich ein Daimonid mit der Bezeichnung Schwarzer Hetzer, der auch in einem Ingame-Text vorgestellt wird.

Quelle: Facebook (Schwarzaxt, Entermesser, Walschild, Schwarzer Hetzer)

DSK-Fasar-Crowdfunding: Aktueller Stand

Das Crowdfunding zum DSK-Projekt Fasar: Brüchiger Frieden steht aktuell bei über 50.000 €, die von inzwischen über 275 Unterstützerinnen und Unterstützern aufgebracht werden, womit der durchschnittliche Beitrag bei etwas über 180 € liegt. Inzwischen wurde auch das Ziel einer eigenen DSK-Sektion im Scriptorium Aventuris freigeschaltet, außerdem wird der Soundtrack nicht nur per Download, sondern auch als CD erscheinen.

Wie bei Facebook gezeigt wurde, wird bei Erreichen der 85.000 €-Marke außerdem eine weitere Spezies freigeschaltet. Das Bild dieser wird bei Facebook nach und nach aufgedeckt, ein erstes von vier Puzzlestücken ist für eine erste Ahnung im Beitrag bereits sichtbar.

GTStar aktualisiert im Übrigen weiter seinen Einkaufsführer, der inzwischen auch eine Prognose für den künftigen Verlauf enthält. Dazu gibt es ihn außer in der Excel-Version auch als PDF, dann zwar nicht interaktiv, aber auch ohne Office-Software zu Öffnen.

Quellen: Game On Tabletop, Facebook, Nuntiovolo (Einkaufsführer Excel und PDF)

Crowdfunding „Die Schwarze Katze: Fasar – Brüchiger Frieden“ startet und … ein DSK-Computerspiel kommt!

Heute um 16 Uhr startete das Crowdfunding Die Schwarze Katze: Fasar – Brüchiger Frieden, es läuft bis zum 10. Februar 2021. Das Projekt ist bereits erfolgreich finanziert und steht aktuell (17 Uhr) bei etwa 15.700 € von 73 Unterstützer*innen. Hierbei gibt es neue Inhalte sowohl schwerpunktmäßig für Fasar als auch für Havena. Als neue spielbare erwachte Tiere sind neben den schon länger bekannten Hunden und Fenneks auch Mungos geplant, wie  Nadine Schäkel bei Facebook enthüllt hat.

Folgende Produkte sind enthalten:

Fasar – Brüchiger Frieden (Erweiterungsband Fasar) € 40
als Zartcover-Variante € 65
DSK Jenseits der TürmeJenseits der Mauern (Umgebung von Havena) € 20
Jenseits der Türme (Umgebung von Fasar) € 20
Bestiarium – Fasar € 20
Flötenspiel (Abenteueranthologie für Havena) € 15
Hundstage (Abenteueranthologie für Fasar) € 15
Bestiarium FasarSpuren im Sand (Heldenbrevier von Fasar) € 18
Spielkartenset Brüchiger Frieden € 10
Spielkartenset Bestiarium Fasar € 10
Stoffkarte von Fasar € 20

Quellen: GameOnTabletop, Facebook, Ulisses Marketing, Bundesverkehrsministerium

Crowdfunding-Einblicke: Gottwal-Texte und -Bilder, DSK-Wettstreit und Stadtansicht

Zur bald auch gedruckt erscheinenden Produktflöte der Gestade des Gottwals gibt es bei Facebook weitere Bilder und Texte, die auf die Region einstimmen. Da sind einmal zwei weitere Artikel aus dem Thorwal-Boten-Ticker. Das „Hjalding des Haders“ berichtet vom Unmut, den verschiedene Reformen in Thorwal auslösen, unter der Frage „Bridgera noch am Leben?“ geht es um eine wundersame Rettung, bei der aber nicht alle Fragen geklärt sind. Dazu gibt es auch noch Einblicke in Regelelemente, einmal zur Gjalsker Kettenkugel und einmal zur Swafnir-Liturgie Blutiger Zorn.

Bei der Schwarzen Katze steht das nächste Crowdfunding vor der Tür, in dem es u. a. um erwachte Hunde geht. Wer Team Hund und wer Team Katze ist, kann dies bei Facebook zeigen – aktuell liegen die Katzen vorne, auch wenn die Fenneks sich als dritte Partei eingemischt haben. Jens Ullrich zeigt in der geschlossenen DSK-Facebook-Gruppe außerdem eine Stadtansicht, die seinen Angaben nach „Bottrop bei Nacht (hinten rechts kann man den Movie Park erkennen)“ darstellt, in dem Fall aber wohl gleichzeitig auch schon die Folgen des Klimawandels zeigt, erinnert die Ansicht doch stark an eine Stadt im Wüstengebiet … und auf der Ulisses-Facebook-Seite wird ein sehr ähnliches Bild auch mit dem Hashtag #Fasar geführt – nun, entscheidet selbst.

Quellen: Facebook (Hader, Rettung, Kettenkugel, Blutiger Zorn, Hund vs. Katze vs. Fenneks, Bottrop bei Nacht, #Fasar)

Neue Produkte und Collector’s Club

Im Collector’s Club ist die fünfte Welle gestartet mit den Collectibles „DSA5 – Spielkartenset Aventurisches Transmutarium“ und „Rabenbrut Hardcover Roman-Sammelband“. Ende letzten Jahres wurde die FAQ (Menüpunkt) des Clubs erweitert.

Die Produktvorschau wurde wieder von GTStar aktualisiert.

Folgende Produkte aus dem Crowdfunding Thorwal und das Gjalskerland sind nun im F-Shop vorbestellbar:

Quellen: F-Shop, Collector’s Club (Fünfte Welle, FAQ)

Crowdfundings: Gottwal übergibt Staffelstab an die Meisterwerkzeuge

Die PDF-Vorabversion von Sturmgeheul & Runenzauber mit den letzten noch fehlenden Inhalten des Gestade-des-Gottwals-Crowdfundings ist nun auch an die Unterstützer gegangen. Bis zum 14. Januar können von diesen noch Fehler gemeldet werden.

Ebenfalls ist mit den Vorab-PDFs der Inrahkarten der erste Bestandteil des Crowdfunding-Pakets zu den Werkzeugen des Meisters an die Unterstützer gegangen. Hier können Fehler noch bis zum 22. Januar gemeldet werden.

Quellen: E-Mails an die Unterstützer

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »